Flausch am Sonntag (29)

24 Okt 10
24. Oktober 2010

Auf besonderen Wunsch eines außerordentlich hartnäckigen Lesers:

27 Gedanken
  1. 1
    Meister says:

    KND war’s wohl nicht…

  2. 2
    Andreas says:

    Sach ich doch, das ganze Internet nur voller Kinderpornos. Ich meine „säugen“, ja nee is klar *nudgenudge*…und der Niggemeier steckt mit drin, immer schon.

  3. 3
    Thomas L says:

    Ganz falsch, das Video zeigt Stefan mit seiner Kommentatorenjunta ^^
    LG an polyphem, JO, SvenR und natürlich Alberto Green (Junge, du hast dein Blog verwaisen lassen!)
    (Außerdem Gruß an Mutti und alle die ich vergessen haben mag.)

  4. 4
    Rrrobert says:

    Viel besser: Shaun The Sheep: The Game:

    http://www.shaunthesheep.com/games/homesheephome/

  5. 5
    Roland says:

    ich dachte erst, die futtern die Mami auf … sehr schöner Flausch zum Sonntag!

  6. 6
    Piedro says:

    Lasst das mal nicht die Stephanie sehen!

  7. 7
    SvenR says:

    @Thomas L #3: Ich bin der kleine dicke. Wie haben Sie uns nur erkannt, wie waren doch anonym…

  8. 8
    onlime says:

    Diese 4 angeblichen Jungbären machen schon so einen ausgewachsen Eindruck, dass dass ganze eher nach Gangbang aussieht.

  9. 9
    Reiner says:

    Die arme Mutti.

    Noch ein wenig Flausch @ Stefan Niggemeier: Alle paar Wochen „verirre“ ich mich auf deinen Blog – ich bewege mich einfach nicht recht gezielt durchs Netz mit all den aufgestellten Blogfallen. Irgendein Link treibt mich aber immer wieder an deinen schilfgrünen Medienjournalismus-Strand und ich versinke in Observationen und (Langzeit-)Dokumentationen absolut „irrer“ Begebenheiten. Danke, dass ich mir nicht so viel Scheiße durchlesen muss wie du, sondern lieber deine Beiträge lesen darf, die mir ein bereits genügend deutliches Bild einbringen.

    Und KND kann ja mal alles und jeden, bitteschön. Wie albern ist der denn, hm?

    Mutti: So, und jetzt das Bäuerchen…
    Chor: Bhhhhrgg.

  10. 10
    Jens says:

    Wir dürfen bei diesen niedlichen Bildern aber eins nicht vergessen: They will kill you!

  11. 11
    polyphem says:

    Es ist zwar ein Eisbär, von dem ich mal woanders schrub… Aber flauschig ist es auch, jedoch ist die Bärenliebe nicht problemfrei.

    „Was ist das größte Glück auf Erden?
    Wenn’s geht, soll Knut bald Vater werden.

    Die Konsequenz ist nicht zum Lachen.
    Eis schmilzt, wenn Bären Liebe machen.
    Ist auch der Eisbär jetzt noch klein,
    Einst wird er Klimakiller sein.“

  12. 12
    JO says:

    @polyphem
    No risk – no fun.

  13. 13
    Kand.in.Sky says:

    Konstantin hört auf!

    Wahrscheinlich bringt er eine neue Zeitung raus, google ist ja gegen 2013 total pleite.

    mfg,
    #k.

  14. 14
    Anton says:

    Ist ja widerlich!

  15. 15
    dana says:

    creeeeeeeeeeeeeeeeepy!!

  16. 16
    S. Schwarzmeister says:

    Ah ich verstehe. Das eine Metapher für SN und seine Kommentatorschaft. Clever.

  17. 17
    OpamitHutamSteuer says:

    fuer westerwelle waere das definitiv das beste beispiel spaet-roemischer-dekadenz wo ausgewachsene baeren ihre mama bis zur voelligen dehydrierung aussaugen obwohl sie doch ihrer eigenen wege gehen sollten um sich ihren lebensunterhalt selbstverantwortlich zu verdienen – pfui deibel!!1111

  18. 18
    Heiner Mühlbach says:

    Ich fragte Sie neulich

    > Einen Niggemeier-Scoop, gabs das schon mal?
    > — Eli — 24. September 2010, 22:29 #

    ohne wissen zu können, dass längst einer in Planung war, vulgo KNDs Ehre beschmutzt werden sollte.

  19. 19
    Alberto Green says:

    @ 16: Nein, eine Metapher auf die Kommentatorschaft (du gehörst ab sofort zu uns, muahaha) des Stefan Niggemeier ist: http://www.youtube.com/watch?v=NeLUi_20Nrg

  20. 20
    Andrea says:

    sind die süß

  21. 23
    Tobias says:

    @ # 22/23:

    wen es interessiert, hier ist der komplette Blog zu finden:

  22. 24
    jeeves says:

    Erstaunlich, erstaunlich…:
    .
    >…Entwicklung eines absolut harmlosen (und zugegebenermaßen eher unspektakulären, aber nichtsdestotrotz nach wie vor sehr niedlichen) kleinen Videos tagtäglich aufzuzeichnen, basierend auf eben jener Grundidee, dass man nur einen einzigen respektierten Multiplikator (mein tiefer, herzlicher und ehrlich gemeinter Dank wird Stefan Niggemeier für ewig verfolgen) benötigt und von 20 Klicks in 3 Monaten innerhalb von zwei Wochen auf eine dann doch recht beachtliche Zahl von 175.000 kommen kann.<

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] zwei oder dreimal an. Die Hartnäckigkeit zahlte sich aus und das Bärenvideo wurde in der Rubrik “Flausch am Sonntag” veröffentlicht. Von da an begannen die viralen Kräfte des Internets zu wirken und der Siegeszug […]

  2. […] der Tag, an dem alles begann: Stefan Niggemeier, zu diesem Zeitpunkt in aller Munde durch das sog. “Konstantingate”, veröffentlichte mein Video auf seinem Blog, prominent platziert als “Flausch am Sonntag”. […]

  3. […] der Tag, an dem alles begann: Stefan Niggemeier, zu diesem Zeitpunkt in aller Munde durch das sog. “Konstantingate”, veröffentlichte mein Video auf seinem Blog, prominent platziert als “Flausch am Sonntag”. […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.