„Die aktuelle“-Bingo (2)

03 Jul 11
3. Juli 2011

Vermutlich gilt „die aktuelle“ verlagsintern (also im Gong-Verlag bzw. der WAZ-Gruppe) tatsächlich als qualitätsjournalistisches Hochglanzprodukt. Im Vergleich jedenfalls zum Schwesterblatt „die zwei“, das vor einigen Wochen berichtete, dass der Fernsehmoderator Günther Jauch einen „liebevollen Kontakt“ zu seiner Mutter pflege, die „in einem Altenheim unweit seiner Villa in Potsdam“ lebe. Jauchs Mutter ist, wie der „Spiegel“ berichtet, vor sechs Jahren gestorben.

Die dänische schwedische Kronprinzessin Victoria hingegen lebt wenigstens noch, wenn auch mutmaßlich immer noch noch unschwanger.

Victoria und Daniel sind zum vierten Mal in zwei Monaten mit einer Baby-Suggestion auf dem Cover der „aktuellen“ — „bitte nicht wiederwählen“, hätte Dieter Thomas Heck gesagt, aber die Ausgabe vor zwei Wochen scheint sich so gut verkauft zu haben, dass die „aktuelle“ fast dasselbe Foto jetzt einfach noch einmal verwendet (man hat ja als Zeitschrift, die nicht journalistisch arbeitet, viele Freiheiten).

In unserer heutigen „Bingo“-Ausgabe jedenfalls geht es zum zwei andere Schlagzeilen auf dem Cover der aktuellen „aktuellen“:

  • Inwiefern stellt sich bei Yvonne Catterfeld die Frage „Trennung oder Baby?“
  • Und was hat — „Psst, streng geheim!“ — bei Prinzessin Kate „geklappt“?
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterFlattr the author
76 Gedanken
  1. 1
    DAMerrick says:

    Trennung oder Baby: Soe hat einen Hund den die aktuelle Baby nennt. Und jetzt überlegt sie ob sie ihn trennend zur Oma gibt oder mit ihrem Baby nach Monaco faehrt.

    Und Kate wollte ein Auto bei eBay kaufen. Und weil sie das Top Secret im internet machte statt im Verlagsgebäude der Bild ist die aktuelle glücklich das der Kauf geklappt hat.

    Abwegig genug?

  2. 2
    SvenR says:

    Zu 1. Sie trennt sich von ihrem Staubsauger, weil er kaputt ist. Der Inhaber des Elektrofachgeschäfts, bei dem sie den neuen gekauft hat, besitzt eine Katze, die gerade Junge geworfen hat. Katzenbabys. Süzzzzzzs.

    Zu 2. Als sie bei ihrer Hochzeit in die Kutsche eingestiegen war konnte der dafür verantwortliche erstmalig die Tür auf Anhieb zuschlagen. Bislang geheim war, dass das in den Proben nicht geklappt hat.

  3. 3
    Howie Munson says:

    zu Frage Zwei: auch die letzten (Klapp-)Stühle sind nun in London wieder ordnungsgemäß verstaut…

    Zu Eins fällt mir gar nix ein… hmm vielleicht doch: Über Trennung oder Baby spekulieren „gute Freunde“, dabei ist momentan alles so wie es sein soll…

  4. 4
    Armin says:

    Vielleicht habe ich ja was verpasst, aber ich dachte immer die gute Victoria waere schwedische und nicht daenische Kronprinzessin?

  5. 5
    Alberto Green says:

    ich wünsche mir so sehr, dass svenr recht hat!

  6. 6
    aCks says:

    Nur der Vollständigkeit halber: Victoria ist die schwedische, nicht die dänische Kronprinzessin.

  7. 7
    LarsW says:

    „Nur der Vollständigkeit halber: Victoria ist die schwedische, nicht die dänische Kronprinzessin.„
    Was ist schlimmer. Sowas falsch aufzuschreiben. Oder sowas richtig zu wissen? :)

  8. 8
    inga says:

    Zu 1.: Nicht nur bei Catterfeld sondern prinzipiell bei allen A-Z-Promis stellt sich „Die Aktuelle“ immer und grundsätzlich die Frage: Baby oder Trennung. Da hat nur wieder mal jemand gepennt und den Blindtext stehen lassen. Der dazugehörige Artikel Fängt so an: „Lorem ipsum…“.
    Zu 2.: Geklappt hat es natürlich noch nicht mit dem Baby. Trennungsgerüchte sind auch noch nicht opportun (obwohl, bei diesem Monegassen konnte man selbige ja durchaus bereits vor der Hochzeit verkünden). Jedenfalls hat die neue Haarspange geklappt (und zwar ziemlich laut). War einfach nervig, immer mit den Händen so Haare zurückhalten. Wenn auch sehr graziös, aber als Prinzessin will man halt dann doch auch mal die Hände frei haben.

  9. 9
    VolkerB says:

    @6./7. Man merkt, dass Sie keine Oslog-/Duslog-Leser sind: Des Herrn Niggemeiers Skandinaivität ist bekannt, offenbar unheilbar und wird im allgemeinen stillschweigend toleriert. :-)

  10. 10
    BloodyFox says:

    Hat Prinzessin Kate ‚nen Job bekommen, um den sie sich beworben hat?

    Und Tennung oder Baby sind die Fragen, die die Aktuelle an Catterfeld gestellt hat, diese aber hat beide Fragen verneint?

  11. 11
    Kleinkariert says:

    Also zu Yvonne:

    Sie hat im Interview gesagt „.…Ich möchte jetzt mal mit den ganzen Gerüchten aufräumen: Trennung oder Baby sind Themen, über die ich mir überhaupt keine Gedanken mache!“

    Und zu Kate:
    Sie hat es doch tatsächlich geschafft einen Tronfolger zu heiraten! Es hat also geklappt mit der Hochzeit. Und danach folgt eine wilde theorie wonach Kate schon mit 3 Jahren angefangen hat zu planen wie sie den Prinzen einfangen könnte.

  12. 12
    Ullrik says:

    @9: Skandinaivität! Danke! :)

  13. 13
    Hans says:

    Also eigentlich bekommt mit jedem dieser Beiträge eine Anstellung bei der aktuellen mehr Reiz (allerdings bin ich kein Journalist. Ok, die wohl auch nicht). Das muss eigentlich eine Menge Spass machen, solche Wortklauberei zu betreiben.

  14. 14
    Ratinga Gentur says:

    1. Keine Ahnung, wer diese Yvonne ist. Aber sie wird wohl im Baumarkt arbeiten und irgendwas mit Trennschleifern zu tun haben.
    2. Die morsche Kate ist zusamengeklappt, da war die Prinzessin tot und alle waren glücklich.

    Krieg ich jetzt den Pott?

  15. 15
    Markus says:

    Yvonne: Sie hat zwei Drehbücher für neue Filme gelesen, eines, in der es um eine Trennung geht und eines, in dem sie ein Baby bekommt und jetzt überlegt sie, welchem Film sie zusagen soll. Vielleicht hat sie auch einfach zwei solche Filme gesehen und überlegt sich, welcher besser war.

    Kate (Ich mußte erstmal schauen, wer das ist): Ich hätte ja jetzt gesagt: Sie hat es geschafft, ihren neuen offiziellen Titel zu lernen. Aber das wäre zu aktuell für „Die aktuelle“. Sie hat vor ein paar Jahren in einem Interview (was bestimmt in zig Zeitungen zitiert wurde) gesagt, daß sie gern mal einen Prinzen heiraten würde…

  16. 16
    Rüdiger says:

    Zu 2: Kate hat sich ein Kleid bestellt, dass pünklich zu irgendeiner Gala/Veranstaltung geliefert wurde.

  17. 17
    Blixten says:

    Yvonne Catterfeld bekomt von ihrem Agenten eine Rolle angeboten, die ist allerdings eher klein — quasi ein Baby. Nun kann sie das ‚Baby‘ annehmen oder sich vom Angebot (oder gleich dem Agenten) trennen.

    Kate dagegen wurde nun endlich ihr offizieller „von und zu“ Adellstitel verliehen und sie darf sich damit „ihre Hoheit“ nennen. Herzerwärmend schön, dass das geklappt hat!

  18. 18
    Blixten says:

    Mist, hätte ich mal zuerst die Kommentare gründlicher gelesen, dann hätte ich nicht so einen Abklatsch von Markus getippt.

  19. 19
    Helen M. says:

    Die Rolle der Titelseite ist doch dortselbst klar benannt: „Mit großem Rätsel-Magazin“. Nur das Sudoku-Versprechen wird nicht eingelöst.

  20. 20
    Markus says:

    @19: Sehr gut! :) Ich hoffe, daß das alles so absicht ist. Das schlimmste wäre ja natürlich, wenn die ihre „journalistische“ Arbeit dort ernsthaft ansehen und keinen Schimmer Ironie reinpacken… Es kann eigentlich nur von den Machern als Witz gemeint sein..

  21. 21
    tov says:

    Yvonne hat vor kurzem ein Baby bekommen und steht nun vor der Wahl zuhause beim Kind zu bleiben („Baby“) oder wieder zu arbeiten und sich tagsüber vom Kind zu trennen („Trennung“).
    Bei Kate ist die Hochzeit gemeint, die gut geklappt hat.

  22. 22
    Aksel says:

    Hmmmh…

    Catterfeld hat eine Cousine, die schwanger werden möchte?

    Kate kauft ihre Schuhe inkognito bei Zalando und der Paketbote hat sie nicht erkannt?

  23. 23
    JO says:

    Zu 1: Frau Catterfeld wurde die Hauptrolle in einer Neuverfilmung von „Leoparden küsst man nicht“ angeboten. Bedingung: sie muss sich von ihrem langen Haar trennen und sich einen Bob schneiden lassen.

    Zu 2: Frau Mountbatten-Windsor will in diesem Film ein Praktikum als Produktionsassistentin machen und übt zu Hause fleißig mit der Timecode-Klappe.

  24. 24
    SvenR says:

    Auflösung?

  25. 25
    Stefan Niggemeier says:

    Nicht drängeln, HerrR, ich finde, ein paar Stunden könnt ihr noch raten.

  26. 26
    Dieter says:

    zu 1.: Yvonne Catterfeld hat sich vor längerer Zeit von Wayne Carpendale getrennt. Nun spricht sie über die Zeit mit Wayne Carpendale, der sie nur benutzt hat, um seinen Bekannheitsgrad zu erhöhen. Deswegen hat sie ihm damals die Pistole auf die Brust gesetzt und zu ihm gesagt: „Hör‘ mal, Wayne, entweder Baby oder Trennung!“

    zu 2.: Kate und William waren in den Flitterwochen. Und keiner hat bis zum Schluss mitbekommen, wann und wo. Das fuchst natürlich die Journaille. Deshalb das Bild einer grinsenden Kate mit den Worten: „Es hat geklappt.“

  27. 27
    Gerrit Reekers says:

    Ich denke, es ist ein Dialog.

    Prinzessin Kate: „Es hat geklappt!“

    Yvonne Catterfeld: „Was hat geklappt — Trennung oder Baby?“

  28. 28
    xylophon says:

    Yvonne kennt jemanden/war mal mit jemandem befreundet/ hat mal in der Nähe von jemandem zu Mittag gegessen, der sich jetzt die Frage stellt: Trennung oder Baby.

    Und streng geheim heißt vermutlich „seit langem bekannt, hat nur noch nicht in die aktuelle gestanden“. Kate hat eine Wohnung gefunden/ ihren Führerschein bestanden/ ihre Eltern zum Essen eingeladen

  29. 29
    The_Vanguard says:

    Yvonne Catterfeld und ihre andere Hälfte haben sich darauf geeinigt, dass einer von ihnen das Baby wickelt, während der andere die Mülltrennung übernimmt. An wen welche Aufgabe fiel ist noch unbekannt, aber die Aktuelle hat jetzt ein paar Windel– und Receyclingexperten die Mülltonnen durchwühlen lassen. Machen sie dazu auch den großen Test: Sind sie ein femininer oder maskuliner Mülltrennungstyp?

    Inzwischen frohlockt Prinzessin Kate „Es hat geklappt!“ Wozu darf man gratulieren? „Das ist leider streng geheim,“ orakelt Englands Liebling, „aber es hat wirklich sehr gut geklappt. Sehr, sehr gut.“ Lesen sie deshalb im großen Special, was bei deutschen Promis in der letzten Zeit (nicht) geklappt hat. Vielleicht auch was über Hundewelpen, mal schauen.

  30. 30
    thomas_c says:

    Bei Kate weiß ich es zufällig, weil ich aufgrund der schreienden Titelzeilen einfach mal nachgeschaut habe (auch wenn mir das im Supermarkt peinlic war):
    Soweit ich das verstanden habe, ist sie nach einem Wimbledon-Spiel irgendwie in eine der Umkleidekabinen eines Spielers gelangt, der laut „aktuelle“ unheimlich scharf aussehen soll. William habe das zwar zu verhindern versucht, sei aber gescheitert und jetzt ist natürlich klar, dass die Ehe so gut we vor dem Aus steht.

  31. 31
    ben_sch says:

    Herr Niggemeier, ich würds jetzt auch wirklich gerne wissen!

  32. 32
    xylophon says:

    ich möchte auch endlich die Auflösung, nicht dass ich mir noch die aktuelle kaufen muss…

  33. 33
    TKEDM says:

    @thomas_c: So „schlimm“ war es noch nicht einmal ;)

    Hab mir die 2 Geschichten eben im LIDL mal durchgelesen (hab mich vorher noch nie so geschämt), werds aber natürlich nicht verraten. Bei Yvonne hat’s ja wenigstens ansatzweise mit „Trennung oder Baby“ zu tun — aber irgendwie nichts mit Yvonne. Und bei Kate hab ich irgendeinen Bezug zu „geheim“ und „Es hat geklappt“ gar nicht gefunden.

    Also, das aktuelle „aktuelle“-Bing ist heute auch mit bester Phantasie unlösbar.

  34. 34
    o aus h says:

    1. „Die Monaco-Hochzeit ist ihr letzter Termin“ bezieht sich natürlich nicht auf Victoria und Daniel, sondern auf das Bild darunter: Nach der Hochzeit wird die Monegassische Familie total bürgerlich, Stephanie geht ins Kloster, die Kinder Casiraghi steigen vom Schnellboot auf Tretboot um, und Caroline tritt nicht mehr in der Öffentlichkeit auf, bis sie ihrem Gatten Manieren beigebracht hat (Konservative Planungen rechnen nicht vor 2096, zur Olympiade in Hannover-Wülfel, mit ihrer Rückkehr)
    2. Die Überschrift zu Frl. Catterfeld hieß eigentlich: „Der-Yvonne-ihr-Ex-Mann schläft nachts wie ein Baby“, das passte aber nicht oben in die Ecke, weshalb die Alternative nur war, ihren Namen zu trennen oder das Wort Baby wegzulassen. Das musste der Fehler vor der Tastatur v.D. natürlich falsch verstehen.
    3. Geklappt hat schließlich erneut, mit einer völlig abwegigen Headline/Artikel-Kombination eine gratis Werbeseite bei einem der bekanntesten deutschen Blogger zu erschleichen. Die Verkaufszahlen der „aktuelle“ werden die zweite Woche in Folge ins Bodenlose steigen.

  35. 35
    Martin says:

    Bitte die Auflösung bevor ich einkaufen gehe, sonst muss ich mir in der Schlange auh die aktuelle durchlesen.

  36. 36
    Johanna says:

    Yvonne: Sie singt ja in ihrem Lied „Du hast mein Herz gebrochen“: „Oh Baby ich kann nicht glauben, dass Du mich verlässt.„
    Also, ja, es kommt (unfreiwillig) zur Trennung und Baby is wech.

    Kate: Vielleicht hat die Gute ihren Führerschein gemacht. (Dann ist sie später auch mal nicht auf Fahrer angewiesen, die halsbrecherisch durch Tunnel heizen…)

  37. 37
    A. K. says:

    Kaum freut man sich über das Ende von 9Live, sprießen an anderer Stelle Rätsel, für deren Lösung man um die Ecke denken muss. Tss.

  38. 38
    SvenR says:

    Führerschein. Pft. Viel zu naheliegend.

  39. 39
    Scuba says:

    Zu 1:

    Die aktuelle hat Yvonne Catterfeld gefragt, was es wohl zu bedeuten hat, dass Daniel und Viktoria nach der Hochzeit in Monaco keinen Termin mehr haben.

    Zu 2:

    fällt mir nicht wirklich was zu ein…vllt hat sie einen Flieger noch ganz knapp erwischt?

  40. 40
    spokelig says:

    Gut, beteilige ich mich auch noch mal:

    Zu 1:

    Eine Bekannte von Frau Catterfeld hat einem „engen Vertrauten“ angedeutet, ein Geheimnis zu haben („Kann ich gerade nicht drüber reden“). Also, ein Geheimnis der Bekannten natürlich, nicht eines von Frau Catterfeld. Und „die aktuelle“ mutmaßt über selbiges.

    Zu 2:

    Es hat endlich geklappt, dass „die aktuelle“ eine PR-Dame von Kate telefonisch erreicht hat, aber die hat auf die Fragen der Redaktion nicht antworten wollen (deswegen also „psst, streng geheim“). Alternativ hat Kate es geschafft, eine Gegendarstellung in „die aktuelle“ zu erwirken, die „psst, streng geheim“ unter dem Impressum zu finden ist.

  41. 41
    Queequeg says:

    Kate hat sich eine Laubsäge gekauft und eine Besenkammer gezimmert. Dort wartet sie jetzt auf jemanden. Es müsste also noch ein zweiter Teil folgen — der noch viel geheimer ist.

  42. 42
    PabloD says:

    Zu 1) Vermutlich nimmt sie ein französischsprachiges Album mit eben jenem Titel auf.

    Zu 2) Im achtunddreißigsten Versuch konnte Kate endlich das Wort „double crested basilisk“ (dt.: Stirnlappenbasilisk) buchstabieren.

  43. 43
    Peter says:

    1. Frau Catterfeld hat in den letzten Wochen stark zugenommen. Und der Grund hierfür ist leicht zu erraten: Entweder ist sie schwanger (Baby) oder ihr Mann/Freund hat sich von ihr getrennt (Trennung), sodass sie vor lauter Liebeskummer den ganzen Tag Schokolade isst.

    2. Es hat geklappt! Eine Woche lang auf keinem Tittelblatt gewesen.

  44. 44
    Kommentator says:

    Von selber Tragweite ist die Aufgabe, der sich einst eine Juristin stellte, wie folgt:
    „Auf der Geburtstagsfeier ihres Ehemanns bricht Sabine plötzlich zusammen, als der handygesteuerte Vibrator, den sie an diesem Abend benutzt, durch einen Anruf aktiviert wird. Das Heimtückische: Der Vibrator ist zuvor mit tödlichem Schlangengift manipuliert worden! Allerdings ist es nicht Sabines eigener Vibrator, sondern der ihrer besten Freundin Anna. Hat Anna ihre Freundin umgebracht, oder handelt es sich um eine tragische Verwechslung?“

    (Mich haut ja immer die Formulierung „tragische Verwechslung“ um — solch feiner Winkelzug fordert vermutlich die ganze Redaktion.)

  45. 45
    Wilz says:

    Der Fall Catterfeld liegt auf der Hand: Sie will sich (vielleicht) von ihrem Freund trennen, weil der ein Baby von einer anderen Frau erwartet. Alles andere ergibt keinen Sinn!

    Prinzessin Kate ist schon schwieriger. Ich vermute, sie hat sich endlich die PIN für ihre EC-Karte gemerkt.

    Falls ich gewinne, hätte ich bitte gern Tor 3 oder den Umschlag mit den Bikinifotos von Yvonne Catterfeld.

  46. 46
    asdf says:

    Hm… kann’s sein, dass die Lösung ist, dass überhaupt nichts drinsteht? Oder Stefan versucht die ganze Zeit zu verstehen, was drin steht und deshalb dauert das so lange. Evtl. irgendwelche Namen von Personen die nichts mit niemandem zu tun haben? Und die keiner kennt? Und Stefan scheitert daran — trotz google, fb, Telefonbuch und Polizeiakten — herauszufinden, wer die genannten Personen nun eigentlich sind.

    Mein Tipp wäre dann zu eins:
    Aghanashini Lakshya Neelakshi aus Bahvnagar (Indien) hat sich (a) vor acht Jahren das Album „meine Welt“ von Yvonne Catterfeld gekauft. Außerdem hat sie sich (b) vor kurzem von ihrem Mann Ashwatthama Manishankar Lokprakash getrennt und wünscht sich © nun ein weiteres Baby. Die Verbindung zwischen Catterfeld und Neelakshi ist also das Album (a) und um die Trennung (b) und das Baby © irgendwie zusammen in eine Überschrift zu bringen, hat man das Bindewort „oder“ eingefügt. „Und“ hätte es freilich auch getan, hört sich aber nicht so dramatisch an.

    Zu zwei:
    „Geklappt“ hat für Kate irgendetwas alltägliches (Müll rausbringen, Kugelschreiber wiederfinden oder ein Glas Wasser trinken). „Streng geheim“ war es, weil sie diese redundante Handlung oder redundanten Erfolg niemandem erzählt hat. „die aktuelle“ hat es aber durch investigativen Qualitätsjournalismus von Nyota Goitsemedime einer aus Afrika stammenden in Belgien lebenden Buchhalterin erfahren, die über Umwege irgendwie mit dem Butler James verwandt ist.

  47. 47
    Matthias says:

    puh, und ich habe beim ersten Blick auf das Foto gedacht, dass sei unser lieber Karl „Ex-Dr“ Guttenberg. Wie peinlich!

    … zum Glück haben sie das Foto zweimal hintereinander gebracht, damit ich meinen Irrtum erkenne *g*

  48. 48
    DAMerrick says:

    Hey, Mr. Niggemeier!
    Wie wäre es mal mit einer Auflösung?
    Bitte!!! :-)

  49. 49
    Torsten says:

    Ich bin dafür, „die Aktuelle“ zur Pflichtlektüre im Deutschunterricht zu machen. Das Erraten der Wahrheit hinter diesen Schlagzeilen ist doch viel anspruchsvoller und lustiger als immer nur Goethe, Lessing oder Kafka interpretieren.

  50. 50
    Stefan Niggemeier says:

    Ich hab das verdammte Heft zuhause liegen gelassen, deshalb kommt die Auflösung erst heute Abend.

  51. 51
    Olly says:

    Ach, Du spielst selbst mit? ;)

  52. 52
    Jan says:

    Da simma aber schwer jespannt…

  53. 53
    Martin says:

    Auf jetzt mal Herr Niggemeier, ich verliere langsam die Nerven. Ich hab schon wieder mit dem Rauchen angefangen.

  54. 54
    Stefan Niggemeier says:

    Also gut.

    „Yvonne Catterfeld: Trennung oder Baby?“

    Yvonne Catterfeld ist mit Oliver Wnuk zusammen. Und der hat ein Buch geschrieben, das vor Monaten erschienen ist, in dem der Held des Buches zu seiner Freundin sagt: „Ich weiß nicht, ob ich noch mal ein Kind haben möchte.“ Und sie, die Freundin in dem Buch, antwortet: „Dann müssen wir uns trennen!“

    Psst, streng geheim! Prinzessin Kate: Es hat geklappt!

    „Geklappt“ hat, dass Prinz William Prinzessin Kate nicht zu dem attraktiven Tennisspieler Andy Murray nach dem Spiel in dessen Kabine ließ. Das hatte sie ihn angeblich gefragt. O-Ton „aktuelle“:

    Kates Trick, streng geheim natürlich: Das süße Spiel mit der Eifersucht. Wir Frauen testen ja gerne, ob der Liebste auch nach der Eheschließung noch ein wenig Angst um uns hat. William hat! Und er reagierte prompt, ließ Andy Murray nach dem Spiel einfach zu sich und seiner Frau kommen.

  55. 55
    o aus h says:

    Abgründe!

  56. 56
    SvenR says:

    OMFG! Warum nur arbeite ich so hart für mein Geld?

  57. 57
    Jan says:

    :D Also an der Catterfeld-Sache waren einige schon nah dran, finde ich, 46. zum Beispiel!
    (Streng geheim natürlich.)

  58. 58
    The_Vanguard says:

    „Das süße Spiel mit der Eifersucht“?!?

    Ich fühle mich so schmutzig. Der Einsatz bei diesem Spiel war doch höher, als ich auf anhieb vermutet hätte.

  59. 59
    Dieter says:

    *röchel* Ich habe den falschen Beruf ergriffen. *umfall*

  60. 60
    Michael says:

    Haben die da auf der Redaktion soviel Zeit, um Bücher zu lesen?

  61. 61
    Fabian says:

    Kleine Anmerkung am Rande: meines Wissens war Daniel in Monaco gar nicht dabei. Insofern kann es wohl auch schlecht ein Termin der beiden gewesen sein.

  62. 62
    Dieter says:

    @61: Du meinst den lieben Daniel aus Schweden? Der war in Monaco! Aber hallo! Und sogar zeitgleich mit seiner Victoria! Die sind sogar Seite an Seite in den Hof des Palastes eingezogen! Das habe ich mit meinen eigenen Augen gesehen!!!!111!!elf

  63. 63
    Matthias says:

    Geil, ich kann die Größe dieses Textfensters ja verändern. Ganz klein und ich sehe immer nur 2 Buchstaben, yeah!

  64. 64
    Bernd says:

    Wobei ja die Schlagzeile „Yvonne Catterfeld: Trennung oder Baby?” nicht nur abstrus, sondern nach der von Stefan erzählten Vorgeschichte auch noch unlogisch ist:

    ER will kein weiteres Kind mehr, SIE schon.

    Also hat SIE doch nur die folgenden zwei Optionen:

    1.) Trennung UND Baby (mit einem Mann, der mit Nachwuchs einverstanden ist)
    2.) KEINE Trennung, aber auch KEIN Baby

    :-)

  65. 65
    Lukas says:

    „Geklappt” hat, dass Prinz William Prinzessin Kate nicht zu dem attraktiven Tennisspieler Andy Murray nach dem Spiel in dessen Kabine ließ.

    Das ist übrigens auch noch protokollarischer Unsinn: Die ehemalige Kate Middleton ist jetzt natürlich Herzogin Catherine, nicht Prinzessin.

  66. 66
    Fabian says:

    @62: dann habe ich nichts gesagt. Ich meinte es in der schwedischen Presse gelesen zu haben.

  67. 67
    Dieter says:

    @66: Ja, es stand auch in der deutschen Presse. In all den bunten Blättern wurde eine Gästeliste verbreitet, aus der hervorging: Victoria kommt ohne ihren Daniel, nur begleitet durch ihre zwei Schwestern.
    Doch die vom ZDF ausgestrahlten Bilder zeigten etwas anderes. Nämlich eine dauerlächelnde Victoria an der Seite ihres Daniels auf dem Weg über den Roten Teppich in den Innenhof des Palastes. Falls Du einen Blick auf die Beiden werfen magst:
    http://www.op-online.de/bilder/2011/07/02/1306037/1651816906-hochzeit-monaco.9.jpg
    :-)))

  68. 68
    Nils says:

    Stefan, da sich die Ausgabe ja offensichtlich in deinem Besitz befindet, kannst du mir und den Anderen verraten, was sich hinter der Auszeit fürs Baby! versteckt?

  69. 69
    philipp says:

    im endeffekt seit ihr doch alle nur neidisch, dass sich diese art von heften sehr, sehr gut verkaufen. schaut mal auf die auflagenzahlen.…hahahahahaha

  70. 70
    Jeeves says:

    Muss man sich als Medienjournalist mit „sowas“ wirklich ernsthaft beschäftigen? Jeder weiß doch: Alles Lüge,
    Oder ist man tatsächlich privat an „sowas“ interessiert, so wie auch an Dieter Thomas Heck (der ganz seriös hier oben erwähnt wird) und all den Schlagerkram, der an dieser Stelle ja ebenfalls oft & allen Ernstes ausführlich vorgestellt wird.
    Man sollte all diesen Unterhaltungskram der niedersten Schublade (mit dem bekanntlicherweise eine Menge Geld gemacht wird) nicht auch noch unterstützen, indem man ihm sogar hier Aufmerksamkeit schenkt.
    Nochmal: Denen, die das hier lesen, die in diese Website gehen, muss man nicht erklären, dass solche Medien (und Schlagerfuzzies) der letzte Dreck sind. Dann doch liebe „lustige“ Tierbild– oder Filmchen einmal die Woche.

  71. 71
    Stefan Niggemeier says:

    Warum kommen Sie eigentlich immer wieder aus Ihrer sauberen Hochschublade herausgekrochen und kotzen mein Blog voll?

  72. 72
    Fetter Kater says:

    Fakt ist doch: niemand zwingt mich, diese Qualitätsblätter zu kaufen. Bei jenen, welche es nicht lassen können, ist es wahrscheinlich auch egal, aber sie könnten in der Zeit auch schlimmeres tun. Wenn ich allerdings für den gleichen Mist zwangsweise zur Kasse gebeten werde, sieht das schon anders aus. Wobei ich natürlich niemals an hochintelligente Preisverleihungen im ÖRF denken würde.

  73. 73
    Prüfer says:

    OMG sie ist tatsächlich schwanger.
    Mein ganzes Weltbild stürzt ein.
    Oder doch eine Verschwörung?
    Handy abgehört?
    Ich will es gar nicht wissen.

  74. 74
    „Die aktuelle“-Bingo (3) « Stefan Niggemeier says:

    […] Qualität im Journalismus kämpfen. Die ersten beiden Bingo-Ausgaben stehen hier und hier.) Heute spielen wir endlich wieder eine Folge des beliebten Rätsels „Welcher harmlose Unsinn […]

  75. 75
    Das neue „Das Neue“-Bingo « Stefan Niggemeier says:

    […] Quatsch ist. Und deshalb machen wir uns wenigstens einen Spaß daraus und spielen das beliebte Titelseiten-Bingo. Die Frage bezieht sich diesmal auf die Titelseiten-Ankündigung zu Uschi Glas: „Hoffen […]

  76. 76
    „Die aktuelle“-Bingo (4) « Stefan Niggemeier says:

    […] immer noch als seriöser Verlag behandelten WAZ-Gruppe. Die ersten drei Bingo-Ausgaben stehen hier, hier und […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>