28 Replies to “Super-Symbolfotos (44)”

  1. Hach. So herzhaft hab ich schon lange nicht mehr gelacht. Weiß jemand was das für ein putziges Tier ist?

  2. hach, da sieht man wieder, wie wandlungsfähig doch madonna ist. wobei das schon ein radikaler schnitt mit früheren styles ist. gefällt mir aber gut.

  3. Erinnert mich an eine einsame Nacht mit MTV vor dem Fernseher. Es lief jenes Video in dem Alanis Morisette nackt ist – aber der unten eingeblendete Bandname war: „die goldenen Zitronen“. Großes Tennis.

  4. Das gilt nicht. Die ersten 43 Teile dieser Serie zeigten angewandte Dummheit und redaktionelle Ignoranz. Das hier ist angewandte Ironie.

  5. Naja, so ganz nach 50 Jahren sieht das aber noch nicht aus. Hätten die nicht ein aktuelleres Foto nehmen können? ;)
    Habe lachen müssen!

  6. So ganz verkehrt ist das Madonna-Bild nicht. Wenn mich nicht alles täuscht, gehört das Auge zu dem besten Madonna-Video überhaupt: „Bedtime Story“, 1995. Ein sehr surreales Video, in dem Madonna in einer Art „Augen-Suppe“ sitzt. Aus dem Ausschnitt stammt auch dieses Auge.

  7. Ich finde das auch überhaupt nicht richtig, dieses Foto als Teaser für eine Madonna-Klickstrecke zu nehmen. Dadurch wirkt dieses adoptionswilde Wrack [tm] plötzlich derart sympathisch, das steht in keinem Verhältnis.

Comments are closed.