stern​.de zeigt Dias aus Polympia

19 Aug 08
19. August 2008

Es müssen nicht immer Videos sein. Man kann sich auch mit animierten Standbildern lächerlich machen, wenn die Spezie nur gestählert genug ist — wie uns die Kollegen von stern​.de heute beweisen.




(Den Hochglanz, den die ambitionierte Animation der stummen Diashow verleiht, kann ich mit den Screenshots natürlich nicht einmal im Ansatz reproduzieren, also unbedingt im Original anschauen.)

Nachtrag, 20.05 Uhr. stern​.de hat die Diaschau, die auf der Startseite von stern​.de als „Top-Video“ angepriesen wurde, entfernt. Es handelte sich, wie Ralf Klassen, Digital-TV-Chef von stern​.de in den Kommentaren erklärt, nicht um eine Eigenproduktion von stern​.de, sondern ein Produkt aus dem Hause dpa — und man wolle es bei dem Experiment belassen.

In anderer Form kann man die Präsentation noch bei der „Allgäuer Zeitung“ bewundern: Hier werden die Texte nicht stumm eingeblendet, sondern in all ihrer Eleganz von einer Sprecherin vorgelesen.

33 Gedanken
  1. 1
    Der Bo says:

    Naja, man hätte schließlich auch eine Klickstrecke draus machen können.

  2. 2
    DerOnkel says:

    …und dazu die Werbung des Hauptsponsors, wie geil ist das denn?
    Danke, Stefan, you made my day.
    Btw, was macht eigentlich Konrad Kujau??

  3. 3
    Waldorf & Statler says:

    Noch heute morgen beschloss ich, Symbolfoto-Niggemeier, nur noch Symbolfoto-Niggemeier zu nennen.

    Was geht mir das hier inzwischen manchmal auf den Senkel.

    Was ist nur los, mit dir, Bengel, hm?

  4. 4
    Norman Ehrlich says:

    Ist das die Weiterentwicklung der Klickstrecken? (Mit eingebauter IVW-Zählung bei jeder Bildveränderung?)

    Jetzt MSSEN RP-Online und Welt-Online nachziehen!

  5. 5
    Lehrer says:

    @ Onkel

    KK? Der ist schon lange tot.

  6. 6
    DerOnkel says:

    @ 5: Nein, wirklich? Sollte ein Scherz sein, Stern und „was macht eigentlich…?“ und Hitlertagebücher und Qualitätsjournalismus und so, aber Schwamm drüber ;-)

  7. 7
    dfIas says:

    Wie … Bildveränderung? Sind das Wackelbilder? Bei mir wackelt aber nichts, auch mit F5 (refresh) nicht. Und auf dem „Original“ sehe ich überhaupt keine Bilder. Was für ein Stecke-herein (plug-in) brauche ich denn dafür?

  8. 8
    KG says:

    „gestählerte Körper“

    soso…

  9. 9
    SoEinTyp says:

    dfIas: du musst, Achtung, adblocker ausschalten, um die Inhalte sehen zu können.
    Was wohl das Bild von der offiziellen Vorstellung dieses hi-tech Rennanzuges (also, ein Bild aus dem Frühjahr) mit Olympia zu tun hat?

  10. 10
    comicfreak says:

    ..und dazu erst die Herpesreklame im Olympiafeuerlook, ehe die Peinlichkeit wirklich startet..

    :headdesk:

  11. 11
    Ralf Klassen says:

    Lieber Stefan Niggemeier,

    Vielen Dank für den Hinweis auf experimentelle Audioslide-Shows auf stern​.de. Um der berühmten Korrektheit dieses Blogs aber gerecht zu werden, möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Stück von der ehrwürdigen dpa im Rahmen ihres Olympia-Abos geliefert wurde. (Wahrscheinlich an rund 200 Web-Angebote in Deutschland)

    Also: Die Blumen bitte an die Deutsche Presse Agentur !

    Außerdem: Das ist doch eine geniale Methode, exquisite Videos bei der Arbeitszeit zu schauen, ohne mit verdächtigem Tönen die lieben Kollegen zu irritieren. ;-)

    Zum guten Schluss: Wir belassen es bei diesem Experiment, freuen uns aber weiterhin über jede kritische Begleitung unseres Angebots.

    Mit olympischen Grüßen,

    Ralf Klassen
    Leiter — Digital TV stern​.de 

  12. 12
    HAYE says:

    Äh, „Audioslide-Show“? Habe ich was nicht mitbekommen?

  13. 13
    Jeeves says:

    Na das ist doch ‚ne sehr nette Reaktion der Redaktion von Stern​.de
    Wie wir wissen, geht’s auch sehr viel böser & dummer.

    Der Hinweis auf adblocker wäre schon im Artikel nützlich gewesen: auch ich sah nach dem Klick auf den Link zu Stern​.de nur ein schwarzes Video-Rechteck und nix ging.

  14. 14
    Stefan says:

    @Jeeves: Hätte ich einen adblocker, hätte ich darauf hingewiesen.

    @HAYE: Der Ton ist, dass man nichts hört.

  15. 15
    critter says:

    Der Link landet jetzt bei einem lustigen Mann, der lustige Sachen über lustige Sachen sagt.

  16. 16
    HAYE says:

    @Stefan: Das ist natürlich ziemlich experimentell!

  17. 17
    die dunkle seite says:

    ich schließe mich comment_15 an … die links führen nicht zu den erwarteten gestählerten körpern

  18. 18
    Stefan says:

    Ja, stern​.de hat das Dings entfernt (siehe Nachtrag).

  19. 19
    Philipp says:

    Ich fühl‘ mich seit Olympia auch plötzlich so gestählert.

  20. 20
    Twipsy says:

    Gestählerte Körper…Die metrosexuelle Version von „Hart wie Kruppstahl“

  21. 21
    Andi says:

    Where’s the beef? Der „Stern“ war doch schon immer hauptsächlich fürs Fickificki (und den Israelhaß) da. Die paar Schreibfehler des PISA-schiefen Praktikanten fallen da nicht ins Gewicht …

  22. 22
    xdak says:

    (es gibt leute, die ohne adblock unterwegs sind? ENTSETZEN)

  23. 23
    Matthias Sch. says:

    was ich besonders witzig finde in der allgäu-version ist, dass die sprecherin die „gestählerten Körper“ und die „Spezie“ brav vorliest… ich meine, beim schreiben kann man sowas ja mal übersehen, aber wenn man’s liest.…?

  24. 24
    Twipsy says:

    Die dpa-Leute in Peking haben keine Einzelzimmer, oder? Wie wäre es sonst möglich, nach knapp 10 Tagen schon so…notgeil zu sein.

  25. 25
    Cornelius says:

    Köstlich, einfach köstlich, wie man sich hier amüsieren kann. Der Stefan hat ein wunderbares Gespür für die medialen Fehltritte und Unfälle der — eigentlich — als volljährig eingestuften Leitmedien. Irren ist eben doch menschlich.

    Stern​.de zeigt Größe, wenn hier etwas klar gestellt wird. Hut ab. Das macht Hoffnung.

  26. 26
    Mit Worte says:

    Ich hätte trotzdem gerne die „gestählerte“ Stimme dazu gehört :-) Egal. Welche Assoziation ich echt nicht mehr hören kann, ist: Stern — Fehler — H-Tagebücher. Solche Anspielungen macht ja selbst Otto nicht mehr. Und auch wenn der Stern mit dieser speziellen Angelegenheit ziemlich ungeschickt umgeht — die Sache ist sooooo: Gähn! Sorry.

  27. 27
    wortwart says:

    Moment, können wir das bitte nochmal festhalten? Diese notgeile, geschmacklose und rechtschreibfehlerverzierte Bildgalerie kommt vom wichtigsten Zulieferer der deutschen Presse, dessen Nachrichten in den Redaktionen einen so guten Ruf genießen, dass sie oft unredigiert veröffentlicht werden?

  28. 28
    Harald Eisenmann says:

    Die Kleiderordnung gehört übrigens zum Regelwerk von Beachvolleyball. Selbst wenn die Damen etwas grösser geschnittene Bekleidung tragen wollten, sie dürfen es nicht. Also die Blumen nicht an Stern und auch nicht an dpa sondern an das IOC schicken!

  29. 29
    Sonya T. says:

    Oh Mann. Oh nee. Was kann man dazu noch anderes sagen?

  30. 30
    Twipsy says:

    Dafür gibts jetzt „So sexy ist Olympia“; eine 32teilige Bildstrecke ausschließlich mit Frauen. Also ich freu mich auf den Speerwurf! Und diese Nordkoreanerin.…Aber seit wann tritt Carolina Klüft wieder im Siebenkampf an??

  31. 31
    Cornelius says:

    Die Blumen hat Stern​.de doch schon mit der Veröffentlichung der (entbehrlichen) Bildstrecke in die hauseigenen Vasen gestellt. Ne, ne, auf die ehrwürdige dpa schieben gilt nicht ;-)

  32. 32
    Vikki says:

    Diese Bildersammlung ist so ziemlich das Hohlste, was ich über Olympia bisher gesehen habe. Und ausgerechnet das kommt von der größten deutschen Agentur? Peinlich peinlich…

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] apropos Audio-Slideshow:Dauer-Spaßbremse Stefan Niggemeier findet merkwürdigerweise keinen Gefallen an “gestählerten Körpern” in […]

Comments are closed.