Programmhinweis (40)

05 Mrz 12
5. März 2012

Vor ein paar Wochen war ich mit dem sehr geschätzten Daniel Fiene in Dortmund bei „Zoom — Das Mediencafé“. Das ist eine Gesprächssendung, die Journalistik-Studenten der TU Dortmund in einem Seminar von Michael Steinbrecher unter professionellen Bedingungen produzieren.

Heute Abend lief die Aufzeichnung auf dem Lernsender „NRWision“. Aber weil die Sendung großen Spaß gemacht hat, freue ich mich, dass man sie sich auch in diesem Internet ansehen kann. (Moderation: Frederic Kappen, Redaktionsleitung: Christian Greis.)

15 Gedanken
  1. 1
    Martin says:

    Grenzgeil ist das. Da habe ich was für meine Zugfahrt.

  2. 2
    Stefan Niggemeier says:

    Das klingt jetzt allerdings, als hätte ich womöglich etwas zu hohe Erwartungen geweckt.

  3. 3
    Georg says:

    Bin gespannt, hab’s mir mal heruntergeladen. Bischen schade finde ich, dass die Sendung ja offenbar ein modernes Medienmagazin sein will, den Download für die Nutzer dann aber so schwer macht (Parameter auslesen mit tcpdump und dann Stream abgreifen mit rtmpdump). Dabei will ich doch gerade eine längere Talksendung auch unterwegs hören, vielleicht auch nur das Audio extrahieren und auf dem MP3-Player hören. Download-Link und MP3-Version (mit Podcast-Feed) wären eine schöne Verbesserung. Und ich seh gerade, Kommentare erlaubt die Seite auch nicht.. Hach.

  4. 4
    vonundzu says:

    Ganz nett, aber wer ist der feiste Typ rechts?

  5. 5
    BlueKO says:

    Goldige kleine Sendung.

    Und Stößchen mit einem No Name Eierlikör auf die Oma vom Herrn Heinser.

  6. 6
    nrwision - Redaktion says:

    @Georg: Vielen Dank für die Anregungen. Gerade für uns als Lernsender (nicht-kommerziell / mit beschränkten Mitteln) sind solche Ideen und Vorschläge sehr hilfreich.

    Zum Download können wir die Sendung aus rechtlichen Gründen aktuell nicht einfach anbieten. Wir werden die Varianten (z.B. Podcast) auf jeden Fall mal prüfen.

    Die Kommentarfunktion ist auf der Einzelabruf-Seite der Sendung freigeschaltet: http://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/CE5344B20A01100200A2C80EE13C7766.html
    Auch das sehen wir uns gerne nochmal genauer an.

    Viele Grüße – und nochmals danke für die Rückmeldung!

    die nrwision-Redaktion

  7. 7
    Vetaro says:

    Bei dem Bild oben dachte ich kurz „Niggemeier und Hape Kerkeling bei Andreas Türck“…

  8. 8
    Frank says:

    .. ja, so ähnlich war auch mein erster Gedanke, wobei ich den Namen Hape Kerkeling durch Ingo Oschmann ersetzen würde.

  9. 9
    Sven says:

    Ich verwechsle Michael Steinbrecher immer mit Frank Buschmann.

  10. 10
    tacke says:

    Viel bemerkenswerter finde ich, dass Sie immer dicker (zu) werden (scheinen)!

  11. 12
    Petra says:

    @vonundzu / tacke
    Schön zu lesen, dass in der modernen Medienwelt jetzt auch Männer wegen ihres Aussehens beurteilt werden können. (Ironie off!)

  12. 13
    kampfstrampler says:

    Also wirklich – einen guten Mann kann wirklich nichts entstellen, nicht einmal Schönheit. Im übrigen fand die Veranstaltung doch sehr passend an Bistro-Tischen statt – da kann man sich wenigstens an der Platte festklammern und über die dieselbe hinweglächeln. Bei den „Bettgeschichten“ wirkt man(n) doch immer etwas … nun ja, haltloser. Aber was tut man nicht alles für den hoffnungsvollen Nachwuchs.

  13. 14
    Tommy says:

    Vielleicht sollten die Leute erstmal hier suchen…

  14. 15
    kraeuterzucker says:

    Imho erstaunlich gut produzierte Sendung. Es hat leider die gute alte Fernsehkrankheit, dass der Moderator sich nicht wirklich für die Antworten seiner Gäste interessiert und nur durch seine Fragen arbeitet. Das kann man jetzt dem zoom Moderator nicht wirklich zum Vorwurf machen, das bringt einfach das Format mit sich.
    Zur Frage einer Studentin, ob es denn karrieretechnisch sinnvoll ist mit dem bloggen anzufangen: Ich finde es erstaunlich, dass sich diese Frage bei dieser Generation überhaupt noch stellt. Wenn ich Journalist werden möchte setze ich doch ein so großes Sendungsbewusstsein voraus, egal mit welchem Medium, sich auszuprobieren. Ob ich einen Blogg vollschreibe, einen Podcast starte, mit Video experimentiere oder auch Fotos veröffentliche: die journalistische Landschaft hat sich doch großartigerweise in der letzten Zeit so verbreitert, dass mich nichts mehr daran hindert Medien zu machen.

    @Podcast: Dann dürft ihr in Zukunft natürlich keine geschützte Musik mehr verwenden (Summer Overture beim Einspieler…).

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.