Warning: Error while sending QUERY packet. PID=16328 in /var/www/www.stefan-niggemeier.de/htdocs/blog/wp-includes/wp-db.php on line 1877
Stefan Niggemeier | Gottschalk und Jauch wiederholen komplette Hängepartie

Gottschalk und Jauch wiederholen komplette Hängepartie

13 Sep 13
13. September 2013

Es war der unbestrittene Höhepunkt der neuen RTL-Show „Die 2 – Gottschalk und Jauch gegen alle“: Wie Günther Jauch eine gefühlte Ewigkeit an stilisierten Hubschrauberkufen hing, während Thomas Gottschalk Quizfragen beantwortete. Jauch machte einen großen Bohei darum, wie wenig ihm diese Aufgabe liege und dass er sowas seit 30 Jahren, seit der legendären Show „Rätselflug“, nicht mehr gemacht habe.

Tatsächlich ist es erst drei Jahre her. Seine Produktionsfirma i&u wiederholte für das neue vermeintliche Show-Event einfach nochmal das Spiel, mit dem sie Jauch 2010 bei der „Großen Geburtstagsshow“ zum 60. Geburtstag der ARD schon einmal, öh, überrascht hatte.

Jaja, das habe ich am Dienstag schon aufgeschrieben.

Aber man muss es gesehen haben, in welchem Maß sich die Szenen von damals und heute gleichen: die Musik und die Soundeffekte, die vermeintlich spontanen Kommentare von Gottschalk, das ganze Geplänkel zwischen den beiden — und der behauptete Widerwille von Jauch, sich einer Übung auszusetzen, die ihm angeblich gar nicht liegt.

Sehen und staunen Sie:

63 Gedanken
  1. 1
    SvenR says:

    2010 hatte Jauch eine Krawatte und Gottschalk eine Fliege an. 2013 nicht.

  2. 2
    Christoph says:

    Ich frage mich, wie das in so einem Fall mit dem Urheberrecht aussieht…

  3. 3
    Stefan Niggemeier says:

    @Christoph: Wenn es überhaupt relevant ist (was ich bezweifle), liegt es ja bei den Beteiligten selbst.

  4. 4
    meykosoft says:

    Ich fands auch grausig. Und zwar in beiden Versionen.

    Aber, naja, es sind halt zwei Profis. Showleute eben.Und Shows leben zu einem großen Teil von Berechenbarkeit, ähnlichem Witz, Humor und erkennbar typischem Verhalten der Beteiligten. Hier wurde es mal wieder sehr schön deutlich.

  5. 5
    Twipsy says:

    Da oben sollte statt „Kubschrauberkurven“ wohl -kufen stehen. Wobei streng genommen Kurven auch richtig ist.
    Ist sicherlich nicht schön, aber was will man von Gottschalk noch erwarten, nachdem er zu dieser RTL-Castingshow gegangen ist. Bei Jauch kann man anderer Meinung sein.

    Eher aufgeregt hat mich diese Woche die Dauerpräsenz von abgehalfterten Big Brother-Containerbewohnern bei Lanz. Deren Call-in-Vergangenheit wurde überhaupt nicht angesprochen. Zu Alida K. sagte er: „Sie waren ja über Jahre bei Pro7“, Milski durfte sein Nichtwählertum damit begründen, dass die Politik ja nur auf „Lügengebäude“ aufgebaut sei. Würde man das über seine einstige Tätigkeit bei 9Live oder heute noch bei Sport1 behaupten, bekäme man vielleicht Anwaltspost.
    Ich würde mir mit Freude eine Hubschrauberdauerschleife von G&J (nicht der Verlag) antun, wenn nur endlich dieser Lanz weg wäre.

  6. 6
    DL2MCD says:

    Jaja, Günther Jauch, das Superhirn: Weiß auch nach drei Jahren noch jeden einstudierten Gag. Is doch eine tolle Leistung: Oder etwa nicht?

    (Warum muß ich jetzt nur an das verwechselte Band der Kohl-Neujahrsansprache denken? :-) )

  7. 7
    Flex says:

    Aaaaaaahahahahaha, wie gut. Kurz vor Minute 4 fragt Crazy-eyes Schöneberger nach der „damals habe ich mich so festgehalten“Anekdote, „Wann war das?“ und meint damit offensichtlich, „Im Original oder im ersten Remake?“, erinner sicht dann aber sehr schnell, dass das ja eigentlich totgeschwiegen werden sollte.
    Ach wie herrlich.

  8. 8
    Ste says:

    In der Silizium-Ionen-Hirn-Kurrzeitgedächtnis-Gesellschaft ist das doch gar kein „Problem“. Ein Homer-Simpson-Syndrom: Au, Au, Au, Au….

  9. 9
    Blazinoo says:

    Bin mal gespannt wann Sie Herr Niggemeier, uns aufzeigen, wie oft Herr Carrell seinen „Wasser über den Kopf“-Sketch in seinen zahlreichen Varianten auf verschiedenen Sendern zum Guten gab.
    Ich verstehe Ihre Aufregung nicht. Sie/Wir sahen eine Personality Show, Dort wurden ua. einige Geschichten und Ereignisse beider Protagonisten , welche allesamt bekannt sind, erneut wiederholt. Was hätte denn Herr Jauch antworten soll? Etwa: „Nein Frau Schöneberger, ich als ausführender Produzent dieser Show hing vor ca 3 Jahren, bei ähnlichem Anlass, schon einmal an einer Kufe“?

  10. 10
    Twipsy says:

    #9
    Eigentlich ist es ja so, dass Jauch ständig an der Kufe hängt und nur runtergeholt wird, wenn er moderieren muss. Meist auch im Dunklen. Ernährt wird er mit Insekten und kleinen Nagern.

  11. 11
    RobertX says:

    Sonst grad nix Schlimmes los in der Medienwelt?
    … Das läßt ja hoffen. :-)

    (PS: Mein Oppa hat auch immer die selben Witze erzählt, so ist das ab einem bestimmten Alter. Man kann ja umschalten.)

  12. 12
    Stefan Niggemeier says:

    @Blazinoo: Wie kommen Sie denn darauf, dass ich aufgeregt wäre?

    (Aber ich wär schon gern dabei gewesen, als die sich in der i&u überlegt haben: Komm, wir machen nochmal die alte Hubschrauber-Nummer. Die Technik hamwer eh noch, der Chef sieht gut dabei aus, der Gottschalk kann seine alten Witze nochmal machen und RTL merkt’s eh nicht.)

  13. 13
    Blazinoo says:

    @12:
    Ist dies nicht die Basis einer jeder TV-Show, eines jeden Se/Prequels, einer jeder Serie etc. pp.?

  14. 14
    Susanne says:

    Immerhin zeigt die ganze „Aufregung“, dass wir uns einen gewissen Idealismus bezüglich des deutschen Fernsehens trotz aller Tiefschläge bewahrt haben. Weiter so! Wenn wir fest dran glauben, wird irgendwann vielleicht doch noch alles gut. Oder zumindest manches…

  15. 16
    Blazinoo says:

    Achso, dann täusche ich mich also wenn ich bei Wetten dass Jahr für Jahr die gleichen Wetten, beim ESC Jahr für Jahr die gleichen Songs, bei Lanz Jahr für Jahr die gleichen Gäste, bei Illner Jahr für Jahr die gleichen Fragen und bei Dr. House Jahr für Jahr die gleiche Dramaturgie sehe/sah… ist es denn schlimm wenn Jahre später ein „Spielchen“ wiederholt wird?
    Wenn Jauch vergaukelt er habe zuletzt vor 30 Jahren an einer Kufe gehangen, ist es nichts anderes als wenn ein Moderator von einer Liveshow spricht, diese aber erst Wochen später ausgestrahlt wird.

  16. 17
    Alexander says:

    „Wenn Jauch vergaukelt er habe zuletzt vor 30 Jahren an einer Kufe gehangen, ist es nichts anderes als wenn ein Moderator von einer Liveshow spricht, diese aber erst Wochen später ausgestrahlt wird.“

    Stimmt – beides ist dreist gelogen.

  17. 18
    Matthias says:

    Kann man aus der Tatsache, dass Jauch 2013 einen anderen Griff als 2010 verwendet hat, schlussfolgern, dass die Nummer in der Zwischenzeit auch noch ein paar Mal geprobt wurde? Ich meine, mit dem „völlig ahnungslosen“ Jauch, der „keine Ahnung“ hat, was ihn in der Show erwarten wird?

  18. 19
    ST says:

    @9+16, Blazinoo: Können Sie mir bitte einen Gefallen tun und mal in die Adresszeile in Ihrem Browser sehen? Steht da „die-größten-medienskandale.net“? Haben Sie einen Anspruch darauf, _hier_ überlebenswichtige und Pulitzer-Preis-würdige Hinterhältigkeiten aufgedeckt zu bekommen?

    Dies ist ein Blog von Stefan Niggemeier und wenn es ihm passt, dann kann er morgen zu genau der gleichen Geschichte _noch_ einen Eintrag erstellen. Und wenn er das gleiche Video übermorgen nochmal als „Flausch am Sonntag“ präsentiert, kann er das auch tun. Ein Hinweis auf eine gewisse Belanglosigkeit reicht doch in Kommentar 9, nicht?

    Ihrer Meinung folge ich sogar, das Video ist trotzdem interessant. Die „spontanen“ Gags von Gottschalk kamen bei der ARD-Sendung besser, wobei ich auch die Einwürfe von Schöneberger bei RTL gut finde.

  19. 20
    Blazinoo says:

    Apropo „Keine Ahnung“: Insofern würde es für Herrn Niggemeier mehr Sinn machen, sich an „Schlag den Raab“ und all der Raabschen vorgetäuschte Ahnungslosigkeit zu den einzelnen Spielen abarbeiten… was aber wohl zu einem Interessenkonflikt führen würde.

  20. 21
    Blazinoo says:

    #19:
    Ich schreibe doch Herrn Niggemeier nicht vor was er zu schreiben habe, bzw was ich gerne lesen würde. Ich bin lediglich anderer Meinung als er. Mehr auch schon nicht.

  21. 22
    Stefan Niggemeier says:

    @Blazinoo: Jetzt bin ich auf den Interessenkonflikt gespannt.

  22. 23
    Blazinoo says:

    Zb. für Werbung von Büchern bei TV Total.

  23. 24
    Matthias says:

    @Blazinoo: Ohne Raab verteidigen zu wollen (das hat der wahrlich nicht nötig): Welche Anhaltspunkte haben Sie genau, dass Raab den genauen Showablauf von „Schlag den Raab“ schon minutiös kennt? Oder beziehen Sie sich mit „vorgetäuschte Ahnungslosigkeit“ nur auf die Tatsache, dass sich einige Spiele alle 4 bis 5 Shows wiederholen?

  24. 25
    Blazinoo says:

    @24:
    Glauben Sie etwa, Herr Raab bekommt die Woche vor der Show nicht mit wenn neben dem Studio ein Parcour für Auto/Jetski/Langlauf etc aufgebaut wird?
    Glauben Sie etwa, Herr Raab als Produzent hat nicht auch Kontrolle über den Ablauf bzw die Organisation der aufwendigeren Spiele? Ob er nun den Ablauf der Show minutiös kennt sei mal dahingestellt.

  25. 26
    Stefan Niggemeier says:

    @Blazinoo: Na, wenn Sie’s eh schon wissen, muss ich ja nicht mehr meine persönliche Buchpromotionplattform aufs Spiel setzen und drüber schreiben.

  26. 27
    kampfstrampler says:

    Jaja, der typisch medialzynische Täuschungsmechanismus bei Unterhaltungsshows: Mundus vult decipi, specialiter publicum stupidum. Ich kann mich noch entsinnen, daß vor fast 13 Jahren in der BILD(!!) eine pseudo-entrüstete Diskussion darüber ausbrach, ob und wie bei Jauchs WWM die Cliffhanger von Freitag auf Samstag auf Montag vorgetäuscht seien. Waren sie natürlich – eine 3er-Staffel wurde an einem Dienstagabend aufgezeichnet. Zwischen den Sendungen lag jeweils eine halbe Stunde Pause (Nachschminken, Klamottenwechsel) – und dann taten Moderator und Kandidaten so, als ob ein ganzer Tag oder ein Wochenende verstrichen sei. „Wie haben Sie denn geschlafen, Herr …?“ Schiefes Lächeln des Kandidaten, „öhhh, nunja“. Ich war ausdrücklich darum gebeten worden, diesen Komödienstadl mitzuspielen. „Der Zuschauer wünscht es sich nun mal so“. Ach was – Authentizität hin, Täuschung her?! „Der Telefonjoker funktioniert nicht anders“. Ok – wenn es der Showfindung dient …

  27. 28
    Thomas K. says:

    @25:
    Mal angenommen, Raab würde die Spiele kennen:

    Man kann doch in tv total jeden Tag sehen, dass er sich auf nix vorbereitet. Ich traue dem Raab ja viel zu, aber als allerletztes irgendeine Vorbereitung auf etwas. Vom TV-Duell vielleicht mal abgesehen ;)

  28. 29
    Ratinga Gentur says:

    Ich bin ja sonst eher kein Freund von brutalen Hinrichtungsmethoden, aber wo Frau Schöneberger recht hat hat sie recht.

  29. 30
    Blazinoo says:

    @28:
    Da stimme ich Ihnen vollkommen zu. Ich gehe ebenso nicht davon aus. das Herr Raab sich (falls in Kenntnis der Spiele) auf diese vorbeitet.

  30. 31
    Andreas says:

    Das ist doch wie bei einem Konzert von alternden Rockstars: das Publikum möchte die alten Hits hören/sehen, auch wenn diese bereits während der letzten (vorletzten, vorvorletzten,…) Tournee genauso gespielt wurden.
    Als zu Otto geschaltet wurde, zog der ja auch seine alte „Mein kleiner grüner Kaktus“-Nummer ab. Inklusive seiner „sticht, sticht, sticht“-Fratze, über die wir uns schon als Achtjährige (vor einigen Jahrzehnten) beömmelt haben. Und in der Leipzig-Arena saßen 25000 Zuschauer und haben dafür bezahlt…
    Und dass Gottschalk Jauch schlechten Kleidungsgeschmacks bezichtigt, ist ja auch so ein Evergreen, der immer wieder gerne gehört wird.
    „Die Superhits aus den Achtzigern und Neunzigern und das Beste von heute.“

  31. 32
    Jemand says:

    Raab ist in den Tagen vor SDR nicht auf dem Produktionsgelände. Die Folgen von Tv-Total werden vor gedreht. So kriegt er die Aufbauten nicht mit.

  32. 33
    Blazinoo says:

    #33:
    Dann erklären Sie mir doch bitte, wie Mo, Di, Mi und Do jeweils aktuelle Ausschnitte (des Tages vorher) aus TV und Print in Raabs Standup mit eingefügt werden.

  33. 34
    Mit drei f says:

    Blazinoo,

    warum soll Ihnen jemand etwas erklären, was Sie selbst doch zuvor schon als Faktum dargestellt haben. Sie behaupten, Raab wüsste vorher über die Spiele Bescheid. Einen echten Beweis dafür haben Sie noch nicht gebracht. Sie stellen immer neue Vermutungen an.

    Hingegen ist es Fakt, dass Jauchs Firma in einem Wettspiel (bei dem es um viel Geld ging) eine Nummer eingebaut hat, von der die Firma sicher wusste, dass Jauch dabei sehr gut abschneiden würde. Fakt ist es außerdem, dass Jauch dem Publikum deftig etwas vorgeheuchelt hat.

    Ihr Raab-Bashing kann daran nichts ändern. Altmeister Jauch tun Sie damit, dass Sie diesen Thread stets aufs Neue anschieben, auch keinen Gefallen.

  34. 35
    Blazinoo says:

    #35:
    Die Vermutung, Herr Raab ist vorab in Kenntnis einiger Spiele, reicht für Sie zum Raab-Bashing?

    Und Pardon fürs (erneute) Threads anschieben .

  35. 36
    ulfi says:

    Irgendwie hat mir das Original besser gefallen. Halt noch mit echtem Heli und so. Ne Kufe die an der Dcke hängt…ehrlich? Wie langweilig ist das denn? Im Notfall kriegt man das Sicherungsequipment auch in den Heli…

  36. 37
    j. says:

    @Blazinoo:
    Angenommen, Raab kennt die Spiele vorher. Denken Sie, er übt dann auch heimlich?

  37. 38
    Blazinoo says:

    #37:
    Nein, glaube ich nicht. Und um es nochmal klarzustellen: Ich sprach doch nur die mE vorgetäuschte Verblüffung Raabs vor den Spielen der Außenwette(n) an. Fährt er die Woche über mit einer Augenbinde ins Studio? Hat er die Woche über seine Jalousien im Büro geschlossen?

  38. 39
    Blazinoo says:

    Pardon,
    die Antwort gilt #38

  39. 40
    Thomas K. says:

    @39:

    Nur noch mal zu den Außenspielen, da ich mal als Zuschauer dort war: Das Gelände ist von der Straße nicht einsehbar, da vorher mit Zäunen und Planen abgesperrt, da sind maximal die Flutlichter sichtbar. Inwiefern das Gelände aus den Büros sichtbar ist, weiß ich natürlich nicht ;)

  40. 41
    Howie Munson says:

    @Blazinoo: Und das ändert trotzdem nichts daran, das Jauch nachweislich und nicht nur mutmaßlich den Ahnungslosen gespielt hat. Aber ich bin gespannt auf die Live-Kommentare vom Außengelände in der Woche vorm nächsten Schlag den Raab.

  41. 42
    Horst says:

    Also, ich kann beim besten Willen an diesem Recycling nichts Schlechtes finden. Sicherlich, es ist nicht sonderlich unterhaltend und sogar die Witze sind vorher einstudiert und werden genauso wieder abgefeuert wie 2010. Das Problem ist nur: das Publikum interessiert es überhaupt nicht, gerade weil Jauch und Gottschalk die Beliebigkeit in Person darstellen und Sendungen von diesen beiden „Moderatoren“ sowieso nur angeschaut werden, weil man berieselt werden möchte mit möglichst leicht verdaulicher Unterhaltung. Insofern haben Gottschalk und Jauch das Publikum, dass sie verdienen und das Publikum hat die Personen verdient, von denen sie sich vermeintlich unterhalten lassen wollen.
    Man darf übrigens auch nicht so tun, als wäre diese Art von Ideenzweitverwertung irgendetwas Besonderes. Ich würde sogar behaupten, dass dies der Unterhaltungsbranche immanent ist, schließlich gibt es zu jeder erfolgreichen Show oder jedem erfolgreichem Format etliche Formate, die das erfolgreiche neuartige Format kopieren.

    Und, übrigens, die von Herrn Niggemeier sehr geschätzten Joko und Klaas betreiben diese Art des Ideenrecycling mit ihrer Show Circus Halligalli ebenso, nur eben nicht so kackdreist wie Gottschalk und Jauch.
    Ich weiß nicht, ob es letzte Woche oder vorletzte Woche kam, da sollte ein junger Mann bei „Mein bester Feind“ von Circus Halligalli auf dem beim Rockenheim-Festival im Kleid ein Lied von Celine Dion singen, damit sein bester Kumpel einen Fernseher gewinnt.
    Vor 2 Jahren, noch zu MTV Home-Zeiten, gab es ein „Wenn ich du wäre XXL“ von Rock am Ring, einziger Unterschied hierzu war nur, dass statt einem Unbekannten Klaas Angels von Robbie Williams singen musste und kein bescheuertes Kleid anhatte. Der Rest war 1:1 dasselbe.

    Meine (zugegeben rhetorische) Frage wäre: Das soll wohl besser sein?

  42. 43
    Mit drei f says:

    Horst,

    ich denke dass ein kleiner Unterschied besteht zwischen Wiederholung einer Idee (Halligalli) und dem So-tun-als-hätte-ich-das-noch-nie-gemacht. Das eine ist Recycling, das Andere ist Recycling mit Zuschauer-Verarsche. Es gab Zeiten (so ab 1996), da war Jauch prinzipiell mit solchen Dingen vorsichter, bien plus.

  43. 44
    Fabian says:

    Vergleicht man ganz objetkiv alle momentan angebotenen Fernsehsendungen, dann gehört eine solche aber auf jeden Fall zu den Elitären!
    In Anbetracht der ganzen sonst laufenden Fremdschämsendungen, war das für mich echt sehenswert.

  44. 45
    Kay Macke says:

    Ein Trost, wenn auch ein schwacher : wenigstens bleibt die Nummer für mindestens ein bis zwei Jahre wieder in der Schublade.

  45. 46
    Kay Macke says:

    (Gerüchteküche) … der Raab hat auch alte Nummern von Andy Kaufman recycelt: http://youtu.be/RY3oRVzjSIg

  46. 47
    Marc-Oliver says:

    Den Ansatz, von Reinhold Beckmann moderierte Sendungen noch einmal ohne ihn nachzudrehen, würde ich grundsätzlich niemandem zum Vorwurf machen.

  47. 48
    Kay Macke says:

    @48
    Wieso mögen den Beckmann eigentlich so viele nicht?

  48. 49
    Horst says:

    @Mit drei f

    Ich sagte ja bereits, es ist Ideenrecycling, nur nicht so kackdreist.

    Ich frag mich allerdings, ob Jauch oder Gottschalk, die ja nun wirklich Ahnung vom Geschäft haben, mitten in der Sendung hätten sagen sollen: neeein, das haben wir schon einmal gemacht und zwar vor zwei Jahren in einer anderen Sendung… deshalb machen wir jetzt was anderes. Wäre zugegeben etwas komisch gewesen, oder? Soweit ich mich erinnern kann, ist das Prinzip der Sendung ja gewesen, dass die beiden nicht wissen, was auf sie zukommt (Zitat Jauch:“Die Grundidee ist: Wir beide treten gegen 500 Menschen im Saal an sowie gegen alle Zuschauer in ganz Deutschland, die per Telefon und SMS mitmachen können. In diesem Duell geht es um Wissensfragen, Schätzaufgaben und Aktionen – von denen wir aber vorher nicht wissen, wie sie aussehen und nach welchen Regeln sie gespielt werden.“) . Dass dann von jemandem dieses dämliche Spiel wiederholt wird, dafür können die beiden ja auch nix. Sie machen halt nur das beste draus, mit denselben schlechten Gags und demselben Getue.
    Wenn man dagegen die Idee von Joko und Klaas nimmt: die wussten ganz genau, dass sie das schon mal gemacht haben, insofern finde ich das sogar noch etwas schlimmer.

  49. 50
    inga says:

    @Horst: Dass gestandene Showmaster wie Gottschalk und Jauch mit einer patenten und potenten Produktionsfirma im Rücken sich was lustiges Neues ausdenken, ist komplett undenbar, oder was?

  50. 51
    Matthias Schumacher says:

    „Rudis Tagesshow“ war „Not The Nine O’Clock News“
    „Die Wochenshow“ war „Not The Nine O’Clock News“
    „heute show“ ist „Not The Nine O’Clock News“

    Erfolgsformate.

    Es ist Unterhaltung. Noch Fragen? Bitte nicht!

  51. 52
    hugo says:

    ich finde es nicht so schlimm. ich glaube immer noch nicht, dass die beiden vorher wussten, dass das kommt. ich glaube auch nicht, dass das gefasel von gottschalk vorbereitet war FÜR DIESE SENDUNG. der spruch „dann würde ich heute WWM moderieren“ war doch das einzige, das gleich war, oder? und dabei habe ich kein schlechtes gefühl. die meisten leute machen in den gleichen situationen bzw. auf die gleichen reize die gleichen sprüche.

  52. 53
    Mit drei f says:

    @Matthias Schumacher: Hat aber mit dem Thema wenig zu tun. Es sei denn, Rudi Carrell oder Oliver Welke hätten behauptet, so etwas wie ihr Format habe es prinzipiell noch nie gegeben.

    Verstehe nicht, warum hier immer wieder Äpfel mit Birnen verglichen werden. Es geht doch gar nicht darum, dass eine Show-Nummer wiederholt wurde. In der Tat: so etwas geschieht häufig.

    Aber dieses Mal ging es um sehr viel Geld (für eine Saalkandidatin), als ein Mitwirkender so tat, als sei das alles neu für ihn. Mit dem Vorwissen der Produzenten, dass „ihr“ Chef diese Übung sehr gut beherrschen würde. Ein Vergleich: bei „Schlag den Raab“ hätte das bedeutet, die Kandidaten gegeneinander Ukulele spielen zu lassen. Oder Mettwürste zu machen. Und Raab hätte dann gestöhnt, oh nee, das kann ich nicht.

    @Horst: ich gebe zu, das wäre auf den ersten Blick komisch gewesen, wenn Jauch und Gottschalk gesagt hätten „nee, lass man, das haben wir vor drei Jahren schon gemacht“. Aber wer hat denn Jauch gezwungen, so ne zweifelhafte Show dabei abzuziehen? Der Mann ist doch alt und erfahren und unabhängig genug, sich nicht von anderen zum Kaspar machen zu lassen.

    Warum eigentlich nicht offen und ehrlich sein? Wenn er gesagt hätte „nicht schon wieder… pass mal auf, weil ich das zuletzt sehr gut konnte, muss ich mindestens doppelt so lange hängen“ – wäre das wirklich ein Fiasko gewesen?

  53. 54
    j. says:

    „Günther Jauch“ vom 15.09.:
    Diesmal hab ich echt mitgelitten mit Günther Jauch. Minute 4:59 bis 10:15…Und was war denn bei 24:54?

  54. 55
    georgia says:

    Den Fernsehmachern fehlt einfach nichts mehr ein. Warum nicht ttt, Das blaue Sofa oder Neues aus der Anstalt um 20.15 gesendet werden. Stattdessen werden wir mit solchen oberflächlichen und „kulturdebilen“ Sendungen bombardiert.

  55. 56
    hugo says:

    ich hab ja schon gesagt, dass es nicht so schlimm war in meinen augen. jetzt bringen hier mehrere das argument, dass es eine art wettkampf war. äähh… ja… ihr habt also gedacht, dass das halbe hemd jauch da länger hängt als henry maske? dass maske das verloren hat, hatte nicht damit zu tun, dass jauch das VOR DREI JAHREN schonmal gemacht hat, sondern damit, dass er idiotischerweise einen falschen griff gewählt hat.

  56. 57
    crispin says:

    Wie einige hier schon schrieben: Man weiß ja einfach nicht, wie es hinter den Kulissen zugegangen ist.

    Mal angenommen, Jauch wusste in der Sendung wirklich nicht, was auf ihn zukommt. Als dann plötzlich die Kufe im Studio hing, vielleicht hat er da ja wirklich gedacht „Ach du Scheiße, das ist ja der gleiche Dünnpfiff wie vor drei Jahren beim Beckmann!“. Aber was hätten er oder Gottschalk in der Situation in der Live-Sendung denn machen sollen?

    Man muss schließlich auch bedenken, dass Schöneberger VIELLEICHT nicht wusste, dass es genau dieses Spiel vor drei Jahren schon einmal gab. Jauch war in dieser Sendung Kandidat und nicht Moderator, also hat er versucht das Spiel einigermaßen souverän und mit guter Laune über sich ergehen zu lassen ohne die Moderatorin blöd dastehen zu lassen.

    Eventuell hat das Produktionsteam ja sogar in der Nachbereitung der Show von Jauch ordentlich eins auf den Deckel bekommen für diese Wiederholung, wer weiß das schon?

  57. 58
    Mit drei f says:

    hugo (57):
    Bei dieser Art Wettkampf zählt nicht so sehr die Kraft in den Oberarmen. Maske hin, Maske her, es wurde mit Bedacht eine Disziplin gewählt, von der man wusste, wie Jauch das meistert.

    crispin (58):
    Mal angenommen, es war so. Was hätte er machen sollen? Vielleicht ehrlich sein? Vielleicht sogar so ehrlich sein, dem Maske zu sagen, dass man mit anderer Grifftechnik länger aushält?
    Ich verstehe nicht, warum Leute denken, dass Fairplay in einer solchen Show alles zum Einsturz bringen würde.

  58. 59
    Giovanni Langnese says:

    ein Frage, Herr Niggemeier:
    Wie kommen Sie immer an die alten (und auch an die aktuellen) Fernsehmitschnitte? Gibt es Agenturen, die das Fernsehprogramm archivieren?

  59. 60
    Stefan Niggemeier says:

    @Giovanni Langnese: In dem Fall Bürokollegen.

  60. 61
    crispin says:

    @Mit drei f (59):

    Es geht doch hier nicht um Fairplay! Weder für Mske noch für Jauch ging es in dem Spiel um irgendetwas, ob die Kohle am Ende an einen Studiogast oder an eine wohltätigen Zweck geht, dürfte den beiden in dem Moment ziemlich egal gewesen sein.

    Mein Punkt ist doch nur der: Davon ausgehend, dass Jauch wirklich nicht wusste dass dieses Spiel gespielt werden würde, hat er nach meinem Ermessen richtig gehandelt oder zumindest nicht so falsch, dass eine Kritik daran gerechtfertigt wäre.

    Natürlich hätte er sagen können „Hört mal Freunde, das ist ja alles ganz nett was Ihr euch hier ausgedacht habt, aber um ehrlich zu sein habe ich das Ganze vor ein paar Jahren beim Beckmann schonmal gemacht.“.

    Ja und dann? Dann steht da eine Frau Schöneberger in der Livesituation völlig blöd da, Henry Maske hat schon das Geschirr an und könnte auch wieder nach Hause gehen, ebenso der schon ausgewählte Studiogast, oder wie?

    Nein, ich finde in seiner Rolle als Kandidat in diesem Format hat Jauch an der Stelle keinen Fehler gemacht.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Metier anzusehen. . Warum er so erfolgreich am Markt agiert? Ich denke einfach durch Artikel wie diese. Er traut sich über Themen zu bloggen, wo andere die Panik bekommen und agiert hierbei äußerst […]

  2. […] Gottschalk und Jauch wiederholen komplette Hängepartie « Stefan Niggemeier – man muss es gesehen haben, in welchem Maß sich die Szenen von damals und heute gleichen: die Musik und die Soundeffekte, die vermeintlich spontanen Kommentare von Gottschalk, das ganze Geplänkel zwischen den beiden — und der behauptete Widerwille von Jauch, sich einer Übung auszusetzen, die ihm angeblich gar nicht liegt. […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.