Dr. Frank Huber, Internetunternehmer

06 Dez 06
6. Dezember 2006

Weiß eigentlich irgendjemand, was Dr. Frank Huber, der berühmte „Internet-Pionier der ersten Stunde“, der quasi eBay und Craigslist erfunden hat, heute tatsächlich macht?

Okay, im Juli 2006 hat er das Internetportal first.info „erfolgreich gelauncht“, jenes „deutschsprachige Portal für innovative, hochwertige Gebrauchsgüter und Dienstleistungen“, in dem „anspruchsvoller und qualitativ hochwertiger Content in acht Channels für die Zielgruppe spezifisch aufbereitet und tagesaktuell in einem ansprechenden Design präsentiert“ wird.

Tagesaktuell, soso. Die Songs, Filme und Bücher „der Woche“, die auf der Startseite von first.info angepriesen werden, sind seit nunmehr 21 Wochen unverändert:

Und in den zentralen Rubriken „Liebe zum Detail“, „Kreativität“ und „Know-How“ ist in den vergangenen fast fünf Monaten kein einziger Beitrag hinzugekommen. Sie sind unverändert gegenüber dem Screenshot, der Teil einer Pressemitteilung war, mit der der „erfolgreiche Launch“ von first.info bekanntgegeben wurde:

In der Seitennavigation lässt sich seit damals immerhin eine Aktualisierungrate von 20 Prozent ausmachen:

Und der Aufmacher sieht tatsächlich völlig anders aus. Beim genauen Hinsehen stellt sich aber heraus, dass die „Design-Gartenmöbel“ nur mit den „besten Bildbänden“ den Platz getauscht haben:

Die Gartenmöbel-Geschichte ist auch das neueste „Top-Thema“ auf first.info. Sie stammt vom 16. März 2006, war also schon beim „erfolgreichen Launch“ des Internetportals vier Monate alt. Nun muss sie aber nur noch wenige Wochen durchhalten, bis immerhin der Artikel-Einstieg wieder aktuell klingt:

„Wenn sich im Frühjahr so langsam die ersten Sonnenstrahlen blicken lassen beginnt auch die Saison für Gartenmöbel und Co. …“

Eine einzige andere Seite verweist aktuell laut Google auf das Erfolgs-Portal von Dr. Frank Huber: diese hier. first.info hat einen Google-PageRank von 0.

first.info ist nur die Simulation eines Internetportals und war schon zum Zeitpunkt des „erfolgreichen Launches“ eine Attrappe. Was also macht, was kann Dr. Frank Huber?

PS: Er nennt sich „Blog Shooting Star“ und belegt das mit der Formulierung:

„wahrscheinlich höchster Neueinsteiger in die deutschen Blogcharts“

„Wahrscheinlich“ ist gut. Sein „Media Blog“ ist nicht in die „deutschen Blogcharts“ gekommen. Nein, nie.

89 Gedanken
  1. 1
    Dr. Frank Huber says:

    In Anlehnung an Friede Springer: „Mir ist egal was die Blogs schreiben, solange es falsch ist.“ Und: Herr Niggemeier, ich scheine Sie ja ganz schön provoziert zu haben, dass Sie sich so in die Recherche stürzen. Was machen Sie denn so tatsächlich?
    P.S.: Im Gegensatz zu Ihnen habe ich wenigstens eigenständige Ideen.
    P.P.S.: Und ausserdem: hat Ihnen irgendjemand Nutzungsrechte an o.g. Bildern eingeräumt? Ich nicht. Schicke Ihnen aber gerne eine Honorarnote … damit Sie wissen was ich so mache. Gute Nacht – und schlafen Sie gut …

  2. 2
    Chat Atkins says:

    Au fein – wieder Punch & Judy Show!

  3. 3
    marcc says:

    Herr Atkins, ich setz mich mal dazu:
    *Popcorn rüberreich*
    *Chipstüte aufmach*
    *Füße hochleg* (wenn’s nicht stört)

  4. 4
    Dr. Frank Huber says:

    Schreiben an Hr. Niggemeier geht gerade raus. Irgendwann reicht es – dann ist der Bogen überspannt. Ich denke es ist im Interesse von Herr Niggemeier, wenn er diesen Beitrag löscht.

  5. 5
    holgi says:

    Nu machense sich doch mal nicht so ins Hemd, sie Macher. Sowas werden sie abkönnen. Solange, wie sie schon dabei sind, alter Hase.

  6. 6
    Picasso says:

    Ach Herr Frank, entspannen Sie sich. Sie wollten doch gerade eben noch ihr Geld, ihre Server und ihre Software unter den Arm nehmen und was eigenes aufziehen. Wissen Sie nicht mehr?

  7. 7
    Nordlicht says:

    Bravo, Herr Dr. Huber, so wirds gemacht! Nutzungsrechte, Honorarnote, Bogen überspannt. Wenn das nicht sitzt, dann weiß ich auch nicht. Spätestens, wenn der Bundesgerichtshof entschieden hat, daß der Niggemeier nur noch schreiben darf: „Die Webseite von Herrn Dr. H. sah meiner Meinung nach im Dezember fast so ähnlich aus wie im Juli“, dann isser erledigt!

  8. 8
    Kraven says:

    Finde es sehr intelligent, kostenlose Werbung löschen lassen zu wollen. Immerhin sorgt das ganz doch für einige Klicks auf sein Blog, was wiederum seine Platzierung verbessert, wordurch er für potentielle Kunden interessanter werden könnte.

    Aber der Herr Dr. Frank Huber wird schon wissen was er da tut, hat ja schließlich fast ebay erfunden ;-)

  9. 9
    Lascha Sobo says:

    An dieser Stelle ist es mir ein Bedürfnis, mich selbst zu beschimpfen. Ich bin eine exzeptionell dämliche Wurst. Ich habe von kaum etwas Ahnung, tue aber so, als wäre ich Gott auf Rädern. Mein Geltungsbedürfnis übersteigt das von Kim Il Jong. Sollte ich mich je umbringen wollen, so würde ich auf mein Ego klettern und herunterspringen. Mein Wissen zu Internet und Blogs ist ein zusammengegoogelter, löchriger, substanzloser Flickenteppich, den ich mit meiner eigenen Kurzsicht, Dummheit und sondermülldeponiepflichtiger Selbstüberschätzung solide ausgebaut zu haben glaube. Soweit die Tatsachen.

    Nun die Erklärungen. Ich bin deshalb so ein unsympathischer Zeitgenosse, weil mein tatsächliches Selbstwertgefühl gegen Null strebt – und zwar von unten – ich aber um jeden Preis ernst genommen werden möchte. Ich möchte Beachtung und Weltgeltung und dabei sind mir alle anderen und ihre Bedürfnisse und Wünsche vollkommen egal.

    Natürlich mag mich niemand, trotzdem teilen sich die Menschen bei diesem Thema in zwei Gruppen: diejenigen, die mir auf die eine oder andere Art sagen, dass ich Scheisse bin und diejenigen, die das nicht tun, weil sie sich a) nicht dafür interessieren, b) überhaupt keine Lust haben mit mir zu kommunizieren oder c) mit mir verwandt sind.

    Ich komme nun zum Schluss: Armseliger als ich ist wohl nur noch der defekte Nylonteddy (lila, grünlich), der im hiesigen Supermarkt vom vorletzten Ausverkauf (Sommer ’03) übrigblieb, weil ein Knopfauge abgefallen ist, das Bein ist inzwischen ab und jetzt wird er von den schwarzarbeitenden Regalauffüllern in der Kaffeepause hinter der Müllpresse dazu benutzt, den Siff der gefälschten Mitropa-Espresso-Maschine aufzuwischen. Ich bin ein Nichts. Es sollte mir leid tun. Alles.

  10. 10
    Blogsau says:

    b) ;)

    @Dr.Meier: setzen, sechs.

  11. 11
    Ghost Dog says:

    Sehr geehrter Herr Dr. Huber,

    habe ich die Erlaubnis, Ihren Namen in meinem Blog zu benutzen? Viele meiner Leser wissen nicht sehr viel über Internetpioniere und einflussreiche Blogs und da wollte ich es ihnen an einem guten Beispiel erklären, nämlich Ihrem, dem größten Internetter aller Zeiten.

    In ehrfürchtiger Bückstellung bis zur positiven Antwort verharrend,

    Ghost Dog

  12. 12
    holgi says:

    Zusammenlegen, Engagieren, Auslachen.

  13. 13
    Sebas says:

    Huber, ich bin auf Ihrer Seite. Man sollte diesem Journalistendarsteller mal zeigen wo der Hammer hängt. Ich denke, da finden sich ein paar Angriffspunkte.

    Erstmal ist die hier vorgenommene Nutzung von Bildern Ihrer Website sicher widerrechtlich und stellt einen massiven Verstoss gegen geltendes Recht dar. Das sollten Sie einem erfahrenen Fachanwalt zur Verfolgung Ihrer berechtigten Interessen übergeben.

    Sollten er außerdem zum Beispiel Ihr Portrait widerrechtlich nutzen, sollten Sie dafür die marktüblichen Bildhonorare für den Zeitraum der Nutzung berechnen. Eine anwaltliche Prüfung von weitergehenden Schadenersatzansprüchen (Verletzung des Persönlichkeitsrechtes, Anspruch auf Unterlassung, Schadenersatz) sowie des Rechts auf eine Gegendarstellung würde ich mir an Ihrer Stelle aber vorbehalten.

    Da Niggemeier als BILDblog-Gründer (siehe
    http://www.stefan-niggemeier.de/lebenslauf.html) ja definitiv auch ein Mitbewerber von Ihnen ist, sollten Sie auch eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung inklusive Unterlassungserklärung in Betracht ziehen.

    Der Typ hat wahrscheinlich nicht mal ein ordentliches Impressum.

    Wenn Sie ihm schreiben, dann würde ich aber einer Veröffentlichung (z.B. Internet) keinesfalls einwilligen und auf Ihr Urheberrecht sowie die rechtlichen Konsequenzen bei Zuwiderhandlung verweisen.

    Man weiß ja, wie so Leute wie der Niggemeier sind. Diesmal ist er definitiv zu weit gegangen. Irgendwann ist die Maß voll.

  14. 14
    moe says:

    aufhören!!!!!
    ich lach mich so schlapp. buhuuuu

  15. 15
    ajo says:

    Ist das mit diesem Dr. Huber eigentlich irgendein Insider? Ist der irgendwie kultig? Ich verstehe gar nicht, weshalb dieses x-beliebige, alberne, aber vollkommen zurecht unbekannte „Google-PageRank-von-0“-Blog hier öfters gebashed wird.

  16. 16
    TK says:

    Vielleicht meint er „wahrscheinlicher Neueinsteiger“ und, da Wahrscheinlichkeit ja relativ ist, spielt es doch gar keine Rolle, ob er dann „höchster“ ist von denen, die wahrscheinlich nicht neueinsteigen.

  17. 17
    Holger says:

    @ajo:

    Das habe ich mich auch vor ein paar Tagen gefragt, da man praktisch überall auf Dr. Huber oder „Huber-Bashing“ stößt. Ich mag bashing eigentlich nicht. Im Fall Huber ist das ganz einfach. Er bläht sich anscheinend größer auf als er tatsächlich ist und manche machen sich darüber lustig.

    PS: Wie gesagt, ich mag Bashing nicht, aber sorry Hr. Dr. Huber, z.B. Ihr gestriger Post über die „Prophezeiung des Weisen aus dem Medialand….“ ist doch schon fast ne Steilvorlage…

    Vielleicht einfach nicht so dick auftragen, dann wird das schon. ;)

  18. 18
    Ludwig says:

    Wir sind alle doch nur arme kleine Würstchen,
    Wir sind alle doch nur arme kleine Würstchen,
    Wenn du schlau bist, mein Freund,
    dann pass auf, daß du nicht vergißt,
    daß du doch nur ein armes kleines Würstchen bist.

  19. 19
    TheMusic says:

    Ohhhhhh es geht in die nächste rebuH-Runde! Da bleibt mir nur noch zu sagen: Ja is denn heit scho Weihnochtn?!

  20. 20
    mspro says:

    Im Internet gibt es schon komische Gesellen. Vom unlustigsten Komiker zum unerfolgreichsten Entrepreneur. Die sind halt da. Nun ja. Schon krass irgendwie.
    Wenn es einen Raum gäbe, der irgendwie begrenzt wäre, dann müsste man diese Leute wohl vor die Tür setzten. Müsste…

  21. 21
    spätburgunder says:

    Prophylaktisch widerspreche ich schonmal der Löschung dieses Beitrages, und drohe dem potentiellen Löscher Abmahnungen uswpp. an. So geht das ja nicht. Nur zur Sicherheit… aber ich bin fest überzeugt, dass ein gerichtsfestes Löschbegehren wohl keine Chance hat. Schon mal was von Zitatrecht gehört? Meinungsäußerung?
    Das gab es vermutlich noch nicht, als Dr. H. pioniert hat im Netz. Insofern: Keine Sorge, er weiss es nicht besser (wie vieles, wie es scheint).
    Also: Ich will auch Popcorn! Und einen guten Blick auf die Bühne …

  22. 22
    Lans Heyendecker* says:

    Was fuer eine Witzfigur, nicht ernstzunehmen!

    Habe noch nie von dieser Person gehoert, aber ich brauchte 25 Sek. im Netz um mir ein Bild ueber dessen netzbedingtes, pathologisches, selbstreferentielles Ego zu machen.

    Widerwaertig (fuer mich) :-(

  23. 23
    Tim says:

    Super. Da sit ein Internet-Unternehmer, der den Mund zu voll nimmt. Was aber bis jetzt niemenden so richtig interessiert. Eine willkommene arme Sau zum blog-Treiben.

    Das ist nur noch armselig. Sucht auch doch mal einen der in der web2.0-Szene bekannt ist. Da gibt es genug Dampfplauderer und Wichtigtuer. Aber die kennt man ja als Wirres, Lobo, Sebas oder Niggemeier persönlich, und die könnte man ja mal auf einer Veranstaltung wiedersehen – oder sogar für den ein oder anderen Auftrag brauchen.

    Dagegen ist die Bild-Zeitung Hochkultur.

  24. 24
    Malcolm says:

    Ich habe beinahe Mitleid mit Huber.

    Moment…

    Nein, doch nicht.

    Herr Huber, dieser Tipp ist kostenlos: Hören Sie auf, Sie könnten sonst schneller in die Deutschen Blogcharts schießen, als Ihnen lieb ist.
    Weitere Tipps verrechne ich zum Freundschaftspreis. So von Blogger zu… zu… Na, Sie wissen schon.

  25. 25
    bernd says:

    waaah. das kann ja heiter werden.
    ist aber auch ziemlich fies in den (r)hubber-ballon zu stechen. jetzt steckt der in das loch ne tröte und hubt das halb netz dicht.

    hoffe daher auf ein beschauliches hubkonzert.
    bitte jetzt andante auf allegretto. möööt.

  26. 26
    Gundula Gause says:

    zwischen 20:54 und 21:49 dramatischer Anstieg des Adrenalinspiegels, Herzfrequenz und Blutdruck bei Prof. Dr. H. wahrscheinlich ebenfalls in der danger zone. Hoffentlich ist er im Laufe der Nacht wieder runtergekommen, was soll die Blogwelt nur ohne Ihn machen……

  27. 27
    woktor says:

    Zitat aus 1. Link:
    „…. der zunächst als “innovative Störung” im Blogbetrieb betrachtet wurde.”

    Innovativ gestört.

  28. 28
    Fritzi Dinkelbacher* says:

    @ Frank Huber

    S.N. ist ein relativ erfolgreicher Journalist und damit per se bereits mit „eigenstaendigen Ideen“ zum Bersten voll.

    Und du? Eine Randnotiz, und das auch nur fuer ein paar Tage.

  29. 29
    ulibee says:

    Meine Vermutung: Den Dr. Huber gibt’s gar nicht! So blöd KANN keiner sein. Da steckt eine tricky versteckte Werbekampagne / Markteinführung dahinter. Und dumme fachfremde Blogger wie Herr Niggemeier hypen das Ganze per Bashing durch ganz Blogsland. Ein schlauer Fuxx demnach, dieser „Dr. Huber“. Was sagt eigentlich die Bundesregierung dazu?

  30. 30
    Hagenhoff says:

    Was labert das offensichtlich titelgeile Menschlein da auf seiner Seite?????
    Die Selbstbeweihräucherung scheint aber wie oben bereits erwähnt, pathologisch bedingt zu sein. Von daher vielleicht Nachsicht?

    Dennoch, kann bitte jemand dieses kastius-hafte Geblaese ausstellen, danke!

  31. 31
    westernworld says:

    erst dachte ich dies sei wieder einer jener deftigen scherze von herrn sonneborn dem gründer von „die Partei“ und chefredakteur der titanic, so eine art web 2.0 borat. grußeligerweise deutet google aber an das ein solcher herr doktor tatsächlich existiert . wie sagt man so schön in berlin: „männiken laß dir ers’ma n’tee kochen.“

  32. 32
    kosmar says:

    letztes jahr gabs sowas auch schon: http://kosmar.de/archives/2005/12/14/blogbash/
    aber das war damals fast noch auf (irgendeinem) niveau

  33. 33
    Dominik says:

    Hier, …, jetzt, ich will auch was witziges schreiben… Miste, fällt nix ein – blöd!

    Doch, schnell jetzt: Das sind doch alles nur einsen und nullen, so binär betrachtet und mich wundert es bis heute, seit ich gezwungen war mit einem Taschenrechner zu arbeiten, dass wirre 10110-Kombinationen ganze Lebensläufe verändern, zu Börsenabstürzen führen oder Psychopathen zu Internetunternehmern machen können, hier muss doch eingeschritten werden!

    Weiß denn das schon der Herr Beckstein? Da muss man doch das Übel an der Wurzel ausreissen, ignorieren wir doch einfach mal die Erfindung von 1 und 0 (…ich glaub, das haben auch die Araber zu verantworten!) und fangen ganz von vorn an, mit der Zivilisation. Grmpf! Honk! (Keule druff!) – was auch eine Form von Zustand an/ Zustand aus ist. Ein Dilemma!

  34. 34
    jochen says:

    Ich singe jetzt schon den ganzen Morgen „Hu—bi–hubiiii“ auf die Melodie des herrlichen Karnevalschlagers „Rucki-Zucki“ und habe darob die allerbeste Laune, was allerdings auch an den neun Cocktails von gestern abend liegen kann.

  35. 35
    MAMA says:

    Ach mein SchnulluBulli Huberchen, komm an meine Brüste!

  36. 36
    Pitty says:

    Robert Basic weiss wahrscheinlich genau, was es mit dem Huber auf sich hat. Denn nicht umsonst hat er ihn in seiner Liste der Blogskandale (http://www.basicthinking.de/blog/2006/11/28/top-liste-der-blog-skandale/) weggelassen.
    Ich denke Huber braucht wieder Beachtung und ein höheres Ranking, weil er in Vorbereitung des Launches von ebay2 oder gar größerem ist :D

  37. 37
    Kiki says:

    Ich dachte, das Internet hat Al Gore erfunden!?
    Den Huber kenne ich gar nicht.

  38. 38
    Sebas says:

    Mensch Dominik. Das hat ja fast geklappt mit dem witzig.

  39. 39
    Andreas Skowronek says:

    Manueller Trackback zum „37.6-Blog“:

    Es folgt: Ein Textzitat aus dem Blog von Dr. Frank Huber:

    Wie gesagt: ich und viele andere, lassen sich nicht verdummen – ich bilden mir meine eigene Meinung auf einer freien Basis. Alles andere ist Zensur und ein Verstoß gegen Artikel 5 des Grundgesetzes: Artikel 5 (verkürzt) lautet:
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten …. Eine Zensur findet nicht statt.
    Auch hier nicht.

    Dem steht natürlich nicht entgegen, dass “Doc Huber” jetzt als der Zensor von Stefan Niggemeier auf den Plan tritt. Schließlich geht es ja nicht um Zensur in “Doc Hubers Blog”, sondern um Zensur im Blog eines Dritten. Und das – ist ja wohl etwas ganz anderes.

  40. 40
    Andreas Skowronek says:

    zu @ 39 und Robert Basics Skandalliste

    Keine Ahnung, was Robert Basic weiß oder nicht weiß. Ich befürchte nur, dass Basic genug damit zu tun hat, seine potenziellen Auftraggeber zu tätscheln.

    Sollte jemand einen kritischen Beitrag bei Basic finden, lasst es mich wissen.

  41. 41
    Dominik says:

    @sebas – für meine verhältnisse schon ganz schön lustig. menno. wenn ich´s nochmal durchlese, sogar pointiert. bin ich gut.

  42. 42
    matziberlin says:

    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten …
    Eine Zensur findet nicht statt…
    und so soll es ja wohl auch bleiben da muss ich Stefan beistehen, letztendlich bringst den Dok paar Klicks mehr..

  43. 43
    oldman says:

    Die Bibel muß umgeschrieben werden.
    Jawoll.
    Der Evangelist Huber wird hinzu gefügt.
    Und es wird zu lesen sein in Huber 5 Vers 4 :
    „Das Google Page Ranking beträgt nach Fahrenheit
    38,5 für den Weisen aus dem Medialand“.
    Toll !

  44. 44
    Vorobo says:

    Dann lass ihn doch mal kommen mit seinem Anwalt.

    Wir sammeln, wenns sein muss!

  45. 45
    Picasso says:

    Sehr nett:

    „Eine gemäß UGW erlaubte geschäftliche Kontaktaufnahme ist natürlich statthaft.“

    Da wird unser Gesetzgeber aber dankbar sein, dass der Herr Frank seine Arbeit (die des Gesetzgebers ;-) für statthaft hält. Herr, lass …. regnen.

  46. 46
    miKa says:

    guten abend –
    1xpopcorn, danke.
    ich nehm noch ein Bier dazu, danke.
    — entschuldigung, darf ich da mal durch? man ist das voll hier. – aargh, mist. jetzt bin ich auch noch über das ego vom lobo gestolpert, sorry.
    Also, Psst, Ruhe jetzt, geht los! (knirsch,knirsch, bier-öffne = )))

  47. 47
    Stefan says:

    ein bisschen mehr aufmerksamkeit, bitte. über das ego vom lobo kann man nicht „stolpern“. man kann höchstens dagegenlaufen oder sich den kopf stoßen.

  48. 48
    Tim says:

    @53
    Das halten sie wahrscheinlich sogar für bewundernswert.

  49. 49
    jo says:

    Ihr wollt doch alles nur ins Blog!

  50. 50
    Lascha Sobo says:

    [„witziger“ off-topic-kommentar gelöscht]

  51. 51
    niels | zeineku.de says:

    Dottore Huber, lassen Sie sich von einem Juristen mal das Wort „Zitatrecht“ erklären, packen Sie Ihre Honorarrechnung wieder ein und ziehen Sie am besten noch den Stecker vom Modem.

  52. 52
    Kappuchino says:

    Wer zu doof ist, dies nicht als Satire, sondern als Schmähkritik zu lesen, der wird mit Buchstabensuppe nicht unter Art. 5 Abs. 3 GG bestraft:

    >>Dr. H. – Dein Protestant und spezielles Ereignis(auch als Abendessen)

  53. 53
    Kappuchino says:

    “Wer die Zukunft des Internets sehen will, der sollte durch die Motorhaube und nicht in den Tankdeckel sehen” (- oder so ähnlich lautet der Spruch. Ich fühle mich förmlich in den Kofferraum gezogen.)

    (bla)

    Dr. H ist (ein-, nicht )ausgebildeter Marketing-Fachmann (Diplom-Kaufmanm (- Den Titel kenn ich jetzt nicht, ich kenn nur Diplom Kaufmann, aber hey isch ken Kollege, der kann besorgen Titel gaaanz billg, ehy mit korrekter Schreibweise), promovierter Diplom-Volkswirt) und hat an nationalen und internationalen Universitäten studiert(So oft die Fern(?)uni gewechselt, bis die Länder knapp wurden?). Er gilt als Internet-Pionier der ersten Stunde (da wo die nur Telnet hatten, aber noch kein http. Er musste die Grafiken quasi faxen), weitblickender(Brille?) Visionär(Delphi?) und wird als “Weiser aus dem Medialand”(ähm, sie meinen nicht „MediaMarkt“) gerne von Medienprofis wie z.B. dem Blog der größten Autozeitung Europas (Autobildblog) zitiert (ich kann da aber krass kein Dr. H. finden!!! Bestimmt in den Kommentaren zitiert. Auch was) .

    Neben zahlreichen Unternehmensgründungen(passiert mir auch, gehe halt so oft pleite) und seiner derzeitigen Tätigkeit als Medienberater(was war vorher?) hat er als erster versucht, die Media-Akzeptanz bei Bloggern gezielt zu testen(Muhahaha! Das war lustig! … NIIIIICHT). Seine wertvollen(*rotfl*) Erkenntnisse zum Thema “Blog-Vermarktung” publiziert(jaja) er tagesaktuell auf seinem Media-Blog.

    Er ist ein Macher(macht z.B. Krach) und streitbarer Geist(z.B. Kellergeist), der zunächst als “innovative Störung”(das sag ich beim nächsten Kurzschluss auch) im Blogbetrieb betrachtet wurde (wird) und dessen Thesen nicht unumstritten sind(uhhhhh, nicht unumstritten = bullshit). Seine Erfolgsstory als Blog Shooting Star (wahrscheinlich höchster Neueinsteiger in die deutschen Blogcharts von 0 auf … 2873239 – obwohl, sind große Zahlen wirklich hoch???) machen ihn zum interessanten Vortrags- und Gesprächspartner(wenn in der zweiten Klasse Grossraumwagen nur noch ein Platz frei ist – gegen die Fahrtrichtung und ohne Steckdose).

    (… mehr davon demnächst … Aber hier noch die Pointe:)

    Kosten:
    Das Honorar für den Vortrag beträgt 2500,00 …

  54. 54
    Andreas Skowronek says:

    @ 59) Geniale Nummer, Kappuchino.

    @ 57) Vielleicht will „Doc Huber“ die „Medienakzeptanz seiner in Molwanien beheimateten Rechtsschutzversicherung“ testen?

    @ 48) Sammeln für Niggemeier? – Na, logisch. Aber ich bin gespannt, welche Kanzlei sich für diesen Sch… hergibt.
    Sollte sich eine finden, sind es schon Zwei, die ihre Reputation riskieren.

  55. 55
    r0ssi says:

    gnihihihi, heutzutage darf aber auch jeder gebrauchtwagenhändler promovieren…

  56. 56
    MAMA says:

    Ist Huber Kastius?

  57. 57
    och nee says:

    @64 nein, natuerlich nicht..
    der erfinder des internet und allem war und ist doch der kimble..

    an wen hat der sich eigentlich grade verkauft? oder sitzt er noch?

  58. 58
    absurdKurt says:

    @66
    Kimble ist schon lange wieder draussen, zuletzt hat er wohl diese 3000er Autorennen „verkauft“.

    Seitdem ist auch im Netz nicht mehr vieles von ihm zu lesen.

    @59 „nicht unumstritten“?
    Mit dieser Negation der Negation Shice hat mich schon Obernegationist Heriplatt Fassbender auf die Palme gebracht: „Und es waere gar nicht unschoen…“
    formallose Verbalinjurien des Oberprekariats.

  59. 59
    Mayer says:

    Wann wird eigentlich das Schreiben von Dr.Huber veröffentlicht?
    Und stimmt es, dass er Anwalt Steinhöfel (MediaMarkt Anmahn Gehilfe) engagiert hat?

  60. 60
    oldman says:

    Und ich dachte, er macht jetzt in Milch.
    “ Dr. Hubers Breisgaumilch “ auf Platz 1 bei Google.

  61. 61
    Dr. Dean says:

    Was muss ich tun, um ein Google-Pagerank von „0“ zu bekommen? Herr Dr. Frank Huber muss im Internet Tricks kennen, die sonst kaum jemand kennt. Ein Profi, ein Könner, zweifellos.

    Herr Dr. Frank Huber: Auch ich bin – im Vergleich zu Ihnen – ein Nichts, ein Garnichts, ein Nichtmaleinnichts quasi. Sollte ich jemals wieder einer Ihrer Erfolgsstories begegnen, oder sogar Ihnen selbst, so bestehen Sie bitte mir gegenüber auf eine kostenlose Autowäsche oder Fahrradpolitur.

    Ihro Gnaden zu größtem Danke verpflichtet.

    P.S.
    Wann planen Sie eigentlich den Börsengang?

  62. 62
    Mainbube says:

    da bin ich mal ein paar tage nicht so richtig in der blogosphäre unterwegs und schon verpasse ich den evtl. besten blogboxkampf des 4. quartals: niggemeier vs. huber.

    ich sehe allerdings wenige chancen für dr. 0-pagerank in diesem kampf. schön finde ich auch die bemerkung mit „bogen überspannt“. dr. huber ist doch derjenige der des öfteren mal den bogen zu stark anspannt.

    sollte er wirklich klagen, dann bitte ich um ein plätzchen in der ersten reihe.

  63. 63
    Dr. Frank Huber says:

    Hallo Herr Niggemeier – wieviel Seitenabrufe bringt Ihnen eigentlich so ein Beitrag? Ich spendiere Ihnen gerne mal einen Kreativitätskurs damit sie lernen, mal selbst was eigenes auf die Beine zu stellen. Stattdessen trampeln Sie auf anderen Menschen und deren Ideen herum. Nochmals im Klartext: ich möchte nicht, dass Sie hier meine Urheberrechte mißbrauchen. Ich möchte nicht, dass Sie hier mein Foto benutzen. Interessiert Sie das nicht? Haben Sie keinen Anstand – müssen Sie immer nur klauen und andere niedermachen – können Sie wirklich nichts anderes? Scheinbar nicht.

  64. 64
    Stefan A. says:

    Hallo Herr Huber, darf ich ihnen den Kommentar #9 nochmal unter die Nase reiben? :)

  65. 65
    ein weiterer says:

    also das ist ja köstlich hier.
    wer dr. huber ist ist mir so richtig wurst, aber hey nur weilo man den hauptdarsteller noch nicht kennt brauch man sich die film ja nicht verkneifen.ich also auch hingesetzt und ein bier auf.
    abschliessend möchte ich nochmals auf den unglaublich guten beitrag nummer 9 hinweisen.

  66. 66
    Huber_Maß says:

    Ich bin verwundert, dass solch offenkundig missbräuchliche Rechtsauslegung sich nicht im logischen Umfeld von Nullen und Einsen im gut erfundenen Internetz selbst löscht .
    Dr.Huber sie sind so seltsam , ich schüttel mein Haupthaar!

    ————————————–
    St. Niggemeier bitte standhalten !

  67. 67
    notwendig says:

    Ich glaube, Herr Huber wird in ein paar Wochen von Holtzbrinck gekauft.

    Oder so.

  68. 68
    Dr. Frank Huber says:

    Schade, die 100 Kommentare wurden nicht erreicht.
    Meine kleine Niggemeiersche Linkfarm lahmt … Schade!

  69. 69
    Koehly says:

    Nr. 85 Hr. Huber es geht nicht darum, das Richtige zu tun, sondern das Falsche zu lassen…
    auf der Suche nach dem Richtigen kann man(n) viel Spass mit dem Falschen haben.
    thx

  70. 70
    Jochen Hoff says:

    Heute hat sich der Huber selbst übertroffen. Nu meckert er darüber das wir Schrebergärtner sind.

    Ich hab ihm doch gleich mal geantwortet.

Trackbacks & Pingbacks

  1. » Hubipubi sagt:

    […] Kommentar von Lascha Sobo zu Dr. Frank Huber, Internetunternehmer […]

  2. […] ärgert sich Herr Huber über die direkte Kritik und persönliche Meinung Niggemeiers. Auf […]

  3. […] macht und das besser bleiben lassen sollte. Stefan Niggemeier könnte Frank Huber als Netzpest bezeichnen, und Peter Turi macht das gleiche mit Don Alphonso (und natürlich […]

  4. […] noch einmal auf Dr. Frank Huber […]

  5. […] fragt er (Dr. Frank Huber) in seinem “1First Media Blog” (blog.firstmedia.de), und die Frage beantworte ich ihm […]

  6. […] für ein Schwachmat. Niggemeier, übernehmen […]

  7. […] Anfängerfehler: Ich mache natürlich eine ganze Reihe. Bitte seht mir das nach für den Fall, dass es Euch tatsächlich mal betreffen sollte. Dieser Fehler ist mir besonders unangenehm, weil es im Blog eines der größten Unsympathen des Worldwide Web unfreiwillig auf mein privates Weblog aufmerksam macht. Und ich kann sogar das “seien” nicht mehr löschen! Wieso muss denn dieser Mensch bloß immer etwas besseres zu tun haben als meine beiden unfreiwilligen Einträge in seinem Blog zu löschen? […]

  8. […] Felix, das ist nur für dich. ein kleiner link  zu einer exquisiten schlammschlacht. RSS 2.0 trackback Leave a Reply […]

  9. […] Niggemeier for internetpresident! […]

  10. […] Bildblog-Macher Stefan Niggemeier war so frei, und hat mal ein paar einfache Vorher-Nachher-Vergleiche angestellt, um zu sehen, wie aktuell die tagesaktuellen Informationen von First Media’s First.Info wirklich sind. Der fröhliche Dr. Huber von der First Media GmbH schrieb nun Stefan Niggemeier, dass er damit gegen Urheber-, Persönlichkeits- und Wettbewerbsrecht verstoßen haben könnte und gedenkt von einem Anwalt Ansprüche u.a. auf Schadensersatz, Gegendarstellung und Unterlassung prüfen lassen, wenn Stefan Niggemeier den Beitrag nicht umgehend löscht. […]

  11. […] Stefan N. und Frank H. können es nicht lassen, beides sind berüchtigte Blogger. Sie leben nun erneut ihre innige Liebesbeziehung öffentlich aus. Der eine seine berufsmäßige Liebe zum Stecken seines Näschens in der Leute anderer Leben (nennt sich manchmal Journalismus, auf dem Dorf nannte man das einfach Klatschtanten) und der andere seine Liebe zum Ausstrecken seiner Finger nach den grünen Scheinchen (die lt. Douglas Adams auch keine Probleme gelöst haben). Vorhang auf, erster Akt und zweiter Akt. […]

  12. […] Dec 8, 2006 in Media, Asides Was der Don Alphonso mit dem StudiVZ macht, dass tut der Niggemeier, Medienjournalist, (ja, der vom BILDblog) mit dem armen Dr. Frank Huber, Internetunternehmer. Zuerst macht er sich über dessen Produkt lustig, und dann kassiert er dafür Ärger. Großen Ärger, wie es scheint, denn der gute Dr. möchte den Niggemeier abmahnen, wenn er den ersten Blogeintrag, der das Fass zum Überlaufen brachte, nicht sofort und ohne wenn und aber “löscht”. Wenn Dr. Frank Huber, Interunternehmer, diesen Gedanken formuliert, dann heißt das: “Vorschlag zur Güte“. […]

  13. […] Jedenfalls ärgert sich Herr Huber über die direkte Kritik und persönliche Meinung Niggemeier´s. Auf Niggemeiers Blog. Und droht öffentlich mit rechtlichen Konsequenzen. Auf Niggemeier´s Blog. “Schreiben an Hr. Niggemeier geht gerade raus. Irgendwann reicht es – dann ist der Bogen überspannt. Ich denke es ist im Interesse von Herr Niggemeier, wenn er diesen Beitrag löscht.” […]

  14. […] Stefan Niggemeier, Gründer des BILDBlog hat Dr. Frank H., nach dessen eigener Aussage “Internetpionier der ersten Stunde”, unter die Lupe genommen und sein tagesaktuelles Internetportal ein wenig genauer beleuchtet. […]

  15. […] Daß Oskar bei der flachstehenden Sonne trotzdem vögeln will kann ich fast verstehen. Aber es bleibt beim gespreitzten Gockeln und Krakelen. “Kickerikiiiie” , ich verstehe sie und halte mich für den Messias. Oder für den 6. Evangelisten nach Johannes und Huber. Oder gar Gott. Oder doch nur Dr. Doolittle. Oder PillePalle. Naja, Opa reicht mir auch.    […]

  16. […] Herr Dr. Huber hat mir erst- und letztmalig als Vorschlag zur Güte angeboten, diesen Beitrag bis einschließlich morgen (Freitag) vollumfänglich zu löschen. Sonst werde er von einem Anwalt Ansprüche u.a. auf Schadensersatz, Gegendarstellung und Unterlassung prüfen lassen. Dr. Huber glaubt, dass ich gegen Urheber-, Persönlichkeits- und Wettbewerbsrecht verstoßen habe bzw. verstoßen könnte. […]

  17. […] Wir hatten mal nen Nachbarn, der hieß auch Huber. Am Ende musste er das Haus verkaufen, weil er auch nur ein Scharlatan war. So wie der bei Stefan, der Huber. […]

  18. […] Stefan Niggemeier zieht Dr. Huber, dem Erfinder des Internetzes, die Hosen runter. Nach Vorwarnung. Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen. Außer dem hier. […]

  19. […] Frei nach marcc auf Stefan Niggemeier´s Blog: Die Herren, ich setz mich mal dazu: […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *