Kleine Zwischenfrage für Meedia

06 Okt 08
6. Oktober 2008

Fast drei Monate ist es her, dass Dirk Mantheys teuer produziertes Online-Branchenmagazin „Meedia“ nach ungefähr vierhundertjähriger Vorbereitungszeit gestartet ist. Wie lange mag es noch dauern, bis jemand bemerkt, dass in den RSS-Feeds der „Meedia“-Artikel immer der erste Absatz fehlt?

z.B. Website:

Feed:

(Das ist eh ein interessanter Effekt: Dass all die Verlage und Produzenten über ihre teuren Content-Management-Systeme stöhnen, die offenbar nur mit größeren Verrenkungen dazu zu bringen sind, das zu tun, was kostenlose und einfach zu bedienende Blog-Software vorbildlich macht.)

12 Gedanken
  1. 1
    Arnulf says:

    Gegenfrage: Liest jemand Meedia? Die von Manthey versprochene publizistische Revolution ist mir beim gelegentlichen Drüberklicken bislang nicht wirklich aufgefallen (von den Auflagen-Tools vielleicht mal abgesehen).

  2. 2
    Stefan says:

    Ich les es ganz gern im Feed und versuche, den ersten Absatz zu erraten. So als Tetris-Ersatz.

  3. 3
    Henning says:

    Weiß nicht aber macht Tetris nicht mehr spass? Und das mit den Tools naja, das liegt eher an den mittelmässig bezahlten unmotivierten Informatikern die die CMS benutzen sollen. Die CMS selbst sind sicherlich gut.

  4. 4
    Stefan says:

    Naja, da vergleicht einer Äpfel mit Currywürsten. Ein CMS kann dafür genau das, was man will und schränkt einen nicht so ein, wie ein Blogsoftware. Richte doch Deine Blogsoftware mal so ein, dass nur die ersten drei Sätze in den RSS Feed übernommen werden. Aber nur, wenn diese unter 500 Zeichen haben. Sonst nur die ersten zwei Sätzen. ;)

    Das hier irgendjemand am Werk war, der „sein“ CMS nicht beherrscht, ist natürlich was anderes.

  5. 5
    geroyche says:

    laut quelltext ist es typo3.
    teuer ist das nich (jedenfalls im prinzip).
    einfach zu bedienen aber auch nich ;)

  6. 6
    nona says:

    Kann’s nicht lesen, bzw. es rendert nicht. Auf der leeren Seite werden aber immerhin 26 von 126 Elementen als Werbe-/Tracking-Müll geblockt, ist ja auch was.

  7. 7
    Grumpy says:

    Herrjeh … wer oder was ist meedia? Vor allem extrem krautermäßig zusammengeschustert, da gehen ja alle nichtkonformen Warnlampen an. Barrierefrei? Was’n das?

    Ich tippe mal auf „Tod 2.0“ innerhalb des kommenden Jahres.

  8. 8
    Marcel says:

    Hab noch einen Fehler auf der folgenden Seite gefunden:

    http://​meedia​.de/​d​e​t​a​i​l​s​/​a​r​t​i​c​l​e​/​v​o​m​-​s​t​u​d​i​-​n​e​t​z​-​z​u​r​-​c​o​m​m​u​n​i​t​y​-​n​u​m​m​e​r​-​1​_​1​0​0​0​1​1​3​3​4​.​h​tml

    Wer mir als Erster sagen kann, welchen Kommentar ich als Erster zu dem Artikel geschrieben habe — also quasi auf Seite 2 der Kommentare — bekommt ein Eis von mir geschenkt.

  9. 9
    Michael says:

    Zu deiner Frage nach dem Sinn von CMS, wenn man doch WordPress o.ä. benutzen könnte: warum eine arschteure HiFi-Anlage kaufen, wo doch jeder MP3-Player genauso laut plärren kann?

    :-)

  10. 10
    Stefan says:

    @Michael: Und wenn die arschteure HiFi-Anlage bei jedem dritten Lied Aussetzer hat…?

    @Marcel: Oh ja, beeindruckend. Auf meedia​.de gibt es noch schätzungsweise 2.471 Fehler. Zum Beispiel, wenn man auf der Blog-Seite von Dirk Manthey auf das RSS-Icon klickt und auf der Startseite herauskommt. Oder wenn man in der Sitemap auf „News“ oder „Background“ klickt und auf einer leeren Seite landet. Oder wenn man irgendeinen Artikel anklickt und nicht erfährt, von wann er stammt.

  11. 11
    werner says:

    SYNTAX ERROR! Es liegt ganz einfach daran: <content:encoded><![CDATA[
    Richtig müsste es lauten:
    <!–[CDATA[] … ]: zwei Bindestriche fehlen, die ersten Sätze werden bis zum nächsten <br /> unterdrückt (entspricht dem ersten Absatz).

  12. 12
    nona says:

    Ach deswegen rendert es nicht. Ein div-Element namens „ad“ (keine Werbung, es gibt auch bd, hd, …), gleich ganz oben, und es wird anscheinend auch nie geschlossen. Wie clever.

    Ja gut, da schlägt ein Ad-Blocker natürlich zu…

Comments are closed.