Angela Merkel: Zwillinge!

Bäm!

„Das Neue“, die junge unterhaltende Frauen-Zeitschrift mit großem Extra-Rätsel-Heft aus dem Bauer-Verlag, hat den Scoop des Jahrzehnts. Und die vermeintlichen Nachrichtenmedien haben’s verpennt.

Nun könnte man als erfahrener Leser dieses Blogs (oder dieses Blogs) natürlich abwinken und sagen, pah, auf den Trick fallen wir nicht rein, vermutlich ist irgendwer ganz anderes zurückgetreten, womöglich auch nur von der Bahnsteigkante, und wenn man den Fehler macht, das Heft zu kaufen, stellt man fest, dass die das gar nicht so gemeint haben.

Nur: Die meinen das so. Also, mit der klitzekleinen Einschränkung, dass sie an der in diesem Zeitschriftengenre weit verbreiteten Satzzeichenschwäche leiden und ein Ausrufezeichen mit einem Fragezeichen verwechseln, aber sonst meinen die das so.

(…) Bisher galt sie als kühl, kontrolliert und konzentriert. Doch in den letzten Wochen macht sich eine erstaunliche Wandlung bei ihr bemerkbar. Die Ereignisse haben sie offenbar so sehr bewegt, dass sogar ein Rücktritt nicht mehr ausgeschlossen scheint.

Zuerst ihr körperlicher Zusammenbruch beim CDU-Parteitag im Dezember — schließlich die tragischen Ereignisse in Frankreich: All das hat die Regierungschefin doch sichtlich mitgenommen. Die Nerven liegen blank. Sie gestattet bei öffentlichen Anlässen sogar Einblicke in ihre Gefühlswelt. Das hat es noch nie gegeben!

(…) Sie wirkt sehr erschöpft, abgeschlagen und ist sehr blass.

Offenbar „pult und knabbert“ sie auch wieder an ihren Fingernägeln, hat „Das Neue“ festgestellt und zitiert Merkel:

„Ich möchte irgendwann den richtigen Zeitpunkt für den Ausstieg aus der Politik finden“, sagte sie bereits 1998. „Ich will kein halb totes Wrack sein (…).“ Ein Schwur, der für Angela Merkel jetzt bittere Realität wird?

Lästiges Fragezeichen da am Ende. Aber sonst total zwingend.

Das genaue Zitat lautete übrigens: „Ich will nicht ein halbtotes Wrack sein, wenn ich aus der Politik aussteige.“ Wenn Merkel gerade, wie „Das Neue“ suggeriert, ein halbtotes Wrack ist, wäre das doch der nach ihrer eigenen Aussage schlechteste Zeitpunkt, aus der Politik auszusteigen?

Ach, was wäre das ärgerlich für die ehrgeizigen Journalisten da in der Redaktion von „Das Neue“, wenn sie aufgrund eines Denk- und Logikfehlers versehentlich so eine blöde Falschmeldung produziert hätten. Wenn sich jetzt womöglich noch rausstellt, dass die Liebe von Königin Letizia gar keine Lüge ist!

[via Ali Schwarzer, via Lady M.]