RTL macht aus Schulden Geld

11 Jan 07
11. Januar 2007

Am Mittwochabend lief auf RTL erstmals „Raus aus den Schulden“, offenbar eine Kopie des WDR-Formates „Der große Finanzcheck“, vielleicht aber auch eine Kopie des DMAX-Formates „Money Coach“. Es geht um Menschen, die fast aussichtslos verschuldet sind.

Während der Sendung informierte der Sender die Zuschauer mit einer Einblendung darüber, dass man auf RTLtext-Seite 442 Informationen bekommen könne, wie sie aus der Schuldenfalle herauskommen.

Die RTLtext-Tafel 442 besteht aus drei Seiten. Auf einer stehen ein paar dürre Informationen über die Menschen, um die es in der Folge geht. Die beiden anderen versprechen:

Jetzt frei von Schulden & Schufa
(…) So werden Sie sogar Schufa-Einträge und XXL-Schulden ohne Rückzahlung los.

Und was müssen die überschuldeten Menschen tun, um diese Zauber-Tricks zu erhalten? Nur ein bisschen Geld investieren. Zum Beispiel 5,99 Euro für ein Telefonat ausgeben, um drei doppelseitig bedruckte Blatt Papier zu bekommen. Oder eine 3,99-Euro-teure SMS abschicken, um die sechs Seiten als PDF per E-Mail zu erhalten:

Das kleine „-w-“ auf den Teletextseiten oben bedeutet übrigens, dass es sich um Werbung handelt. In diesem Fall von der Firma Economedia, die einem ehemaligen leitenden Mitarbeiter der RTL-Multimedia-Tochter gehört.

Ich bin kein Experte, aber ich habe auf den teuer bezahlten sechs Seiten (die ich natürlich hier nicht veröffentlichen darf) keinen einzigen Tipp gefunden, wie ich Schufa-Einträge und XXL-Schulden ohne Rückzahlung loswerde. Es hätte mich auch gewundert.

Aber wenn es etwas gibt, das überschuldete Menschen wirklich dringend brauchen, dann eine 3,99-Euro-SMS auf ihrer Telefonrechnung. Und jede Wette: Bei passender Bezahlung würde RTL auch die Zuschauer eines Programmes für Selbstmordgefährdete an einen Hersteller von garantiert reißfesten Stricken verkaufen.

23 Gedanken
  1. 1
    stefan_k says:

    Wenn da trotz Ankündigung kein einziger Tipp geliefert wurde, wäre das ein Fall für den Staatsanwalt. (Der ein öffentliches Interesse wahrscheinlich nicht erkennt und den Fall zu den Akten legt.)

  2. 2
    Stefan says:

    Doch, doch, das ist voller Tipps. Wie:

    „Wenn Sie die Miete nicht mehr zahlen oder eine fristlose Kündigung bekommen haben, müssen Sie sofort handeln. Sprechen Sie mit dem Vermieter. Eventuell räumt er Ihnen einen Zahlungsaufschub ein. Sparen Sie nicht an lebensnotwendigen Ausgaben wie Strom, Essen oder Trinken.“

    Aber wie man Schulden und Schufa-Einträge ohne Rückzahlung loswird, das hab ich nicht entdeckt.

  3. 3
    stefan mit f says:

    Also, wenn das keine 3,99 € wert ist, dann weiß ich auch nicht. Der Sender RTL muss doch irgendwie seinem Bildungsauftrag gerecht werden, oder war das ein anderer Sender? Und irgendwo muss die 1 Million Euro ja auch herkommen, die der Jauch immer unters Volk bringt.

  4. 4
    stefan mit f says:

    …da fällt mir noch was ein, Sie könnten doch Hr. Gabriel die PDF-Datei mit einem kleinen Aufschlag weiterverkaufen. Oder Sie lassen ihn als Gegenleistung bei Ihrer nächsten Party dafür auftreten.

  5. 5
    Verband deutscher Strickfabrikanten says:

    Herr Niggemeier – vielen Dank für diesen interessanten Beitrag.

    Wollen mal sehen, ob wir das in die Wege leiten können.

  6. 6
    Benni says:

    Mit Zweifelhaften Faxabrufen für die Zielgruppe
    „Unterschicht“ wird ja bei vielen Sendern seit Jahren geworben. Solange es dumme (verzweifelte) gibt die darauf reinfallen…

  7. 7
    marcel weiß says:

    Das ist einfach nur widerlich.

  8. 8
    mdi says:

    Nein. Das ist Deutsches Fernsehen.

  9. 9
    Nils says:

    Wobei „Der große Finanzcheck“ ja schon eine Kopie vom taff-Finanzcheck (interessanterweise mit dem gleichen ‚Finanzcoach‘) war.

  10. 10
    poli says:

    @mdi, das schließt sich doch nicht aus.

  11. 11
    roman libbertz says:

    Fuck Abzockerei, wie die ….

  12. 12
    wolfgang says:

    Ist es nicht schön, als 1337 mit anzusehen, wie leicht die nicht 13373r abgezockt werden können? ich mein, wieviele verzeweifelte ohne aut spielen denn für 54 Cent bei den auto-sms-scheiß-fragen-gewinnspielen mit? 1, 2, 3, 4 oder evtl. 5 hundert tausend? so leicht würde ich auch gerne geld verdienen.

  13. 13
    Tommy says:

    Sowas ist doch schon lange üblich bei den Privaten, vor allem bei den Bertelsmännern der RTL-Sender. Ebenso wie die „tollen“ Gewinnchancen per 01739-Abzocle: Ein paar Tausend Deppen rufen da an wegen wenigen Hundert oder 1000 Euro, der Sender kassiert daraus ein Vielfaches, üblicherweise 4-5stellige Summen.

    Tommy

  14. 14
    Andreas Kunze says:

    Mit der Privatinsolvenz kann man tatsächlich seine Schulden loswerden, ohne die Schulden zu begleichen.

  15. 15
    Tommy says:

    Dazu braucht es aber keine teuren Faxe(n), sondern nur eine kostenlose Beratung in der Verbraucherzentrale oder Schuldnerberatung. Im Übrigen stehen 5-7 Jahre Fremdbestimmung durch gläubigerfreundliche Anwälte und die Peitsche des so genannten Wohlverhaltens an. Obwohl beispielsweise Geldhäuser solche Risiken längst versichert haben und mit Fonds usw. ausgleichen. Auf die zerstörten Existenzen kann im Kapitalismus als schlechte Beispiele und Drohung gegen die Massen nicht verzichtet werden. „Loswerden“ ist etwas anderes nach dem Motto „Schniüü und weg!“. Die Provatinsolvenz ist da eher eine Kombination aus Rache und Folter des Systems Kapitalismus am Delinquenten.

    Tommy

  16. 16
    Mandy says:

    Ich habe die Teletextseite bei RTL 2 aufgerufen das ist fast die gleiche wie bei RTL, ich habe mir denn Spass gemacht und eine SMS hingeschickt mit meiner E-Mailadresse,das war vor 6 Tagen.
    Ich warte heute noch auf die E-Mail mit den Wertvollen tipps,schliesslich musste ich die Gebühren dafür auch gleich bezahlen, aber bis heute ist bei mir noch nichts angekommen.
    Ich finde es eine frechheit von den Fernsehanstallten sich an armen Leuten zu bereichern, indem Sie versprrechungen im Videotext machen, die Sie nicht einhalten.
    Für mich fällt das eindeutig unter Betrug und ist ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

    Mandy

  17. 17
    Michael says:

    Ich war bei Vox im Text hab da auch was gelesen von Befreiung.
    Hab dann auch Mail bekommen
    wo drin ich falsche Infos hab und über Code
    eine Seite Besuchen soll.
    Da mir der Name am Ende mit Media sehr seltsam
    vorkam hab ich es sein gelassen.(Freunde hatten schon mal was mit einer anderen Media Seite zu tun und da war die Abzocke noch grösser also besser Finger weg von sowas.

  18. 18
    Phantomas says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    also ich würde es nicht als Abzocke RTL’s betrachten, auch wenn es da im RTL-Text Hinweise auf überhöhte Rufnummern gibt.

    Als Gebührenzahler des Öffentlich-Rechtlichen Fernsehens erhalte ich leider auch ähnliche Meldungen, wenn ich detaillierte Infos dieser Sender benötige und die Privatsender sind, wie allgemein bekannt, nicht am Kuchen der GEZ beteiligt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Menschen, die da visuell, für jeden sichtbar durch RTL keine Vergütung erhalten und ihnen u. a. dadurch geholfen wird.

    Inhalte solcher Sendungen hätten in Deutschland sicher keine Einschaltquoten, gäbe es in Deutschland eine Mentalität, die hilfsbereit ist.

    MfG

    Phantomas

    P.S. An den Seiteninhaber: Warum erhalte ich Warnmeldungen, wenn ich Ihre Seite über Google aufrufe? Spybot jedenfalls meldete mir: ACHTUNG!

  19. 19
    Aussichtslos says:

    mit den vielen Millionen verschuldenden Menschen kann man gutes Geld verdienen mit den 3,99 Euro SMS !!! Aus der not anderer reich zu werden ist die normalität hier in Deutschland

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] mit “Deutschlands bestem Schuldnerberater” angesetzt hat. Da hätte man mit Teletext-Informationen und einem Call-In sicher gut verdienen können… Außerdem hätte es für mich wieder was zu […]

  2. Zappis Welt sagt:

    RTL zockt Zuschauer ab…

    Wie Stefan Niggemeier berichtet, macht wohl ein ehemaliger leitender Mitarbeiter von RTL wohl groß Kasse mit kostenpflichtigen Fax-Abrufen oder überteuerten SMS. Das traurige daran ist, dass sich die Sendung auf die sich die Teletext Seiten von RTL b…

  3. […] Medienwelt: Stefan Niggemeier � RTL macht aus Schulden Geld […]

  4. […] Ebenfalls bei Niggemeier findet man einen Bericht über die fragwürdigen Hilfen von RTL für verschuldete Bürger (nur 3,99€!). Fand ich schon bitter, was RTL da so treibt! […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *