Erste Erkenntnisse am Wahlabend

Der türkische Spätkauf hat amerikanisches Mikrowellen-Popcorn!
Das amerikanische Mikrowellen-Popcorn wird in Frankreich hergestellt!
Es gibt türkische Oreos!
Ben & Jerry’s machen ein „Baked Alaska“-Eis!

22:35 Uhr. Oh Gott, ich habe die ersten Breaking News bei sueddeutsche.de verpasst:

0:15 Uhr. Dieter Kronzucker erklärt auf N24, warum Barack Obama gar nicht so negertiv auffällt:

Der ist ja in Hawaii geboren worden — das ist ja ein multikultureller Staat –, dann nach Indonesien gekommen ist, dann später zu seinen Großeltern. Und dann praktisch erst in die afro-amerikanische Gesellschaft eingetaucht ist, nämlich im Süden Chicagos. Der musste quasi erst lernen, nicht nur von der Hautfarbe, sondern auch vom Inneren her ein Schwarzer zu sein, was ihm natürlich im Wahlkampf sehr viel genützt hat. Denn Statistiken besagen, dass die meisten ihn gar nicht mehr als Schwarzen empfinden, sondern als jungen gescheiten Mann.

0:35 Uhr. N24 hat Waldorf und Statler vor Ort:


Und im Ersten hat Monika Lierhaus als Experten einen Herrn Buhrow und Wolfgang Fierek bei sich:

Für später verspricht sie noch ausführliche Berichte von der Hochzeit Fiereks:

1:25 Uhr. Wolf Blitzer von CNN verspricht uns etwas, „das Sie noch nie im Fernsehen gesehen haben“: Eine Korrespondentin, die in Chicago ist, wird ins Studio gebeamt:

Anscheinend steht sie dort in einem Zelt und wird von 30 Kameras oder so gefilmt, die ihre Position mit der der Kameras im „Situation Room“ verrechnen, um sie als „Hologramm“ zu zeigen, während Wolf Blitzer sie interviewt. Völlig absurd.

Und N24 hat folgende Breaking News:


1:40 Uhr. „Spiegel Online“ verwechselt Vermont mit New Hampshire und hat (womöglich weltexklusiv) auch schon Georgia, South Carolina und Virginia an McCain gegeben:

1:50 Uhr. „Spiegel Online“ verwechselt immer noch Vermont mit New Hampshire, hat jetzt aber einfach mal (ebenso womöglich weltexklusiv) South Carolina an Obama gegeben:

1:59 Uhr. Beim führenden deutschen Online-Portal spielt nach wie vor ein Kind an den Zahlen herum — und hat Obama jetzt alle Wahlmänner wieder weggenommen:

196 Replies to “Erste Erkenntnisse am Wahlabend”

  1. Nicht schlecht für die Nacht, ich sitze hier in Dubai und muss bis 3:00 Uhr Ortszeit warten….der Hotelkühlschrank ist zum Glück auch gut bestückt !!!
    Prost ! oder besser Cheers !

  2. bin ich hier richtig, die Nacht am Rechner durchzumachen und auf humorvolle Weise der Wahl zu frönen?
    Humorvoll, mindestens bis zu ersten McCain-Tendenzen.

  3. Also diese Kekse… Also was du so an berechtigter Medienschelte bringst, kann man in gleicher Höhe und Qualität über die Zusatzstoffe der Kekse sagen. Nur falls du cih damit mal näher auseinandersetzen möchtest… :-)

  4. Womit Thorsten Dewi die Nacht übersteht: „Cola, Chips, Red Bull, Eierlikör-Eis, Marzipan-Schokolade“
    Blogger leben ungesund. Bei mir ist nur der Sekt schon kaltgestellt.
    Gerade im ZDF: Ein übel ausgeleuchteter Henry Kissinger und Kerner. Ich schalte schnell weg!

  5. Meine erste Erkenntniss des Abend. Lang dauert es nicht mehr, bis man Gerd Ruge gar nicht mehr versteht. (ARD mit Sandra Maischberger)

  6. Ich habe mich jetzt auch dazu entschlossen lange aufzubleiben anstatt früh aufzustehen. Auch hier wird viel gezappt und gesurft. Leider bin ich nicht so gut „equippt“, was mein leibliches Wohl angeht.

  7. Na super, mein Hotel hat kein CNN im TV
    „Sorry, I cant find CNN in your channel line up“
    „No, we have foxnews“
    „Yeah, why?“
    „We have foxnews…sir…“

  8. ARD hat mit einem lustigen Quiz einen Hinweis gegeben, welches Niveau die Sendung ungefähr anpeilt: Welcher Vorname war am häufigsten Präsidentenvorname, es stehen 4 Vornamen zur Wahl: John, Joe, George und nochwas – Bill, Will oder Barak war nicht dabei. Man muß noch 9 weitere dieser Quizzes lösen, um einen Pappobama und Pappmccain zu gewinnen.

    Also lauft mal zu Wikipedia und zählt nach, ihr Leute!

    Auf 3sat kann man die CORINE 2008 sehen – tja – die US-Wahl läuft ja nicht weg.

    Ich rate mal: Bei der Wahlbeteiligung wird es ein Erdrutschsieg für Obama.

  9. Lieber Twipsy (#10): Kennen wir uns nicht lange genug, und steht mein Name nicht groß genug im Logo meiner Website, um ihn endlich auch mal richtig zu schreiben? Seufz…

    Was mir heute Nacht RICHTIG fehlt: ein Kilo Jelly Bellys, Sauermix. Werde ich über Ebay aber dieser Tage in Amerika bestellen. Die Rechnung: in Deutschland kosten Jelly Bellys 2,19 Euro pro 100 Gramm, in den USA sind sie bedeutend billiger. Und NICHTS erfreut das Herz mehr als ein ganzer Eimer voll mit 7 Kilogramm Jelly Bellys.

  10. Lieber Herr Dewi, ich bitte vielmals um Verzeihung, aber bei der Ernährung besteht die Gefahr, dass Du und Nigge Obamas Wahl genausowenig erleben wie seine Oma. ;-)
    @12: Kissinger versteht man auch nicht mehr.

  11. Erste ernüchternde Erkenntnis des Abends: Die ARD berichtet, als hätte Obama die Wahl schon gewonnen. Kaum zu glauben: Da sitzt wie üblich Sandra Maischberger in einer Runde alter Herren, alle hoffen auf einen Obama-Sieg, weil er den Wechsel verspricht und John McCain zu alt sei, und keinem bei der ARD fällt dieser Widerspruch auf.

  12. Ich war passend zum Wahlabend bei McDonalds ;) Und die Coca Cola liegt schon im Kühlschrank ;) Auf die Sprite falls McCain gewinnen sollte habe ich aber verzichtet :) (no offence)

  13. 50% say Obama has the right experience. 60% say McCain has. #intersting math @foxnews national exit polls

  14. Ich meine einerseits, dass alle so fasziniert von der Aussicht auf einen Wechsel sind, dann aber die „üblichen Verdächtigen“ berichten, deren Gesichter ich schon lange nicht mehr sehen kann. Ich meine andererseits, dass wieder einmal alte Männer, die z.T. nicht einmal (mehr) deutlich sprechen können, hinter dem Ofen hervorgeholt werden, um zu sagen, dass man mit 72 zu alt sei, die Leute nach vorne blicken wollen und man lieber das „neue“ statt das „alte“ Amerika hätte. Wer an dieser Berichterstattung feststellen möchte, was schief läuft in Deutschland, hat genug Anschauungsmaterial!

  15. kronzucker hats wie beckenbauer geschafft: wenn man ein gewisses level mal erreicht hat, egal wie lange her es ist, kann man einfach im tv unsinn reden und keinen störts. firlefranz und faseldieter. ich hab zdf weggeschaltet, als ich benedikt sah, den obersten politreporter, sportkommentator und talker.

  16. Kronzucker ist in der Tat furchtbar. Das ZDF erinnert an die Übertragung zur EM. Fehlt nur noch ein bisschen Wasser und „Live is life“.

  17. @32
    Benedikt? Meinst Du Baptist?

    @28
    Mag Ruge nuscheln… der ist sicher nicht Teil dessen, was schief läuft in Deutchland. Ich gaub, den hab ich noch nie ein dummes Wort sagen hören.

  18. Ruge mag wirklich sehr gute Antworten liefern – doch inzwischen muss ich an „Snatch – Schweine und Diamanten“ denken, wenn ich ihn höre. Untertitel wären bei Gerd Ruge – leider – nicht schlecht.

  19. Also am besten ist doch heute.de

    „mitsurfen“. Da sieht man mal wieder, was die Zielgruppe ist. Klingt wie „Betreutes Surfen“ für die rüstigen Mitt-Siebziger…

    Da hat jemand das Web 2.0 mit dem Holzhammer bearbeitet, bis es passt…

  20. „No, we have foxnews”
    „Yeah, why?”
    Herrlich, danke Michael.

    An alle: bitte jedes fitzelchen Kommentieren, ich sitze hier im Büro mit nem kastrierten Rechner und kann mir keinen Stream anschauen, bin also auf Blogs angewiesen.
    Hab auch nur Heringsfilets und keine Burger zum Event, vielleicht hol ich mir nen Mars….

    Cheers, Kuang

  21. Ich höre nur Deutschlandfunk. Kann mir mal bitte jemand sagen, was Monika Lierhaus dort in Washington macht? Ist Jogi Löw etwa auch da?

  22. Brr, ich schauhe mir gerade die langweiligen Diskussionen auf den deutschen Sendern an, ist ja noch gar nichts los. Ich bereue es allerdings, dass ich vor einiger Zeit von Kabel auf DVB-T umgestellt habe und nun keinen amerikanischen Nachrichtensender mehr empfange. Am SuperTuesday hat Phönix nachts noch auf msnbc umgeschaltet, weiss jemand ob noch ein anderer deutscher Sender amerikanische Berichtüberstattung übernimmt? Ich bin ja so scharf auf den interaktiven Bildschirm.
    Ich werde auch versuchen etwas länger wach zu bleiben, aber ich denke (wie wohl auch die gesamte deutsche medienlandschaft) dass die Sache schon gelaufen ist und Obama Präsident wird. Hoffen wir auf das Beste.

  23. Mc Cain ist schwarz? Sieht jedenfalls auf heute.de so aus. Na einen Neger werden die Amis ja wohl nicht wählen, das wär ja noch schöner….

  24. @Kuang: was sollen wir mitkommentieren? ZDF und ARD machen unerträgliches Fernsehen gerade. Das ist im Prinzip „Kerner“ ohne Johannes B. Ganz ganz schreckliche Interviews und die Vorstellung der ersten Ergebnisse gerade war wirklich der Bringer. So ungefähr „Hier die ersten Ergebnisse. Staat 1: wissen wir noch nich. Staat 2: auch nich. 3: auch nich. 4: McCain (8). 5: Obama (3). 6: wissen wir nicht“. Das ist doch erbärmliches Wahlfernsehen, vor allen Dingen weil nicht mit dazu gesagt wurde, dass „wissen wir noch nich“ so ziemlich gar nix bedeutet, vor allen Dingen nicht, dass es nicht noch klar für einen Kandidaten ausgehen kann.

    Ich guck nebenher „Generation Kill“ damit ich nicht einschlafe und noch die ein oder andere Folge „Real Time“ von 2003.

  25. Mein Eindruck der großen der TV-Coverage bis jetzt:

    CNN: Solide, als ÖR verwöhntes Kind irritieren nur die Werbeunterbrechungen, „holo-reporterin“ bei wolf blitzer im studio, sowas habsch auch noch nie gesehen, unglaublich, wie star trek, ganz groß
    CBS: Ganz smooth, komme mir aber irgendwie „langsamer“ informiert vor, kommt aber sicher von der suggerierten aktualität im cnn situation room „watch it now, when it happens…“
    Fox: Ein aufgereter Hühnerhaufen, wer hat denn nun gewonnen, Obama, McCain? Dann mal zwei Korrespondeten gleichzeitig drauf, etc. pp. schwer erträglich

    ZDF: Hübsche Videowall, gute Stimmung
    ARD: Furchtbares Studio, alles sehr dröge

  26. So jetzt wird’s spannend. Sie zählen Indiana aus. Keinen Hochrechnungen trauen, die nicht die Industriestadt Gary beinhalten. Vorhin hatte die NY Times Indiana als leaning Obama, nun ist Indiana bei 6% reporting und leaning McCain. Wenn Indiana an Obama gehen sollte, wäre es eine erste Vorentscheidung…

    Und Virginia hat gerade erst angefangen zu zählen, ein weiterer Schlüsselstaat… Ah ich geh erst mal frühstücken, es ist nicht auszuhalten ;)

  27. SPON verwechselt weiterhin fleissig Vermont und New Hamshirem, wodurch Obama schon 4 Wahlmänner hat. Gucken die kein Fernsehen, auf jedem Sender steht da ne dicke 3…

  28. @Schmierfink: dann zeig mir doch bitte den entsprechenden Passus in der amerikanischen Verfassung, daß Wahlen geheim zu sein haben…

  29. Ich bin von Phoenix (Die USA wählen[Ich wähle Espresso]) doch zu 3sat (Nano, folgend: Kulturzeit) geschwitched – es ist ja an Langeweile nicht zu überbieten. :)

  30. Ich guck TV5MONDE, dabei kann ich nicht mal französisch, aber wie die Franzmänner die engl. Namen aussprechen ist zu schön. :-)

  31. Also SPON überbietet sich ja selbst mit Schwachsinn.

    Vor 20 Minuten stand es dort 44:4 für McCain. Jetzt steht es 8:0 für McCain.

    Was haben denn die Aushilfs-„Journalisten“ da gesoffen?

    Können die nicht wenigstens einfach nur von CNN abschreiben? Wer sich auf SPON verlässt ist verlassen.

  32. Unglaublich – CNN (online und TV) vergibt South Carolina basierend auf Exit Polls, obwohl die tatsächlichen Zahlen (nur 1 Prozent ausgewertet, zugegeben) Obama deutlich vorn zeigen! Das finde ich unredlich!

  33. @Stefan von 1:50 Uhr – was besonders lustig ist, wenn man bedenkt, dass CNN South Carolina gerade an McCain vergeben hat, kursioserweise in der aktuellen Statistik nach 1% Auszählung bei 44% Stimmen vs. 55% bei Obama (was wiederum wohl die Spon-Graphik erklärt, da hat irgendein genialer Programmierer wohl einfach den aktuell führenden zum Farb-Geber gemacht – dürfte bei manchen Staaten noch lustige Blinklink-Funktionen auslösen :-))

  34. Gerade haben sie auf CNN erklärt, daß die Vergabe von SC nicht auf den Exit Polls beruht, sondern auf Projections also wohl so etwas wie eine Hochrechnung/Prognose.

  35. Das ZDF rafft natürlich nicht, dass in Maine Verhältniswahlrecht gilt, und gibt gleich alle 4 statt nur 3 Stimmen an Obama.

  36. @62 Torsten: So unglaublich find ich das nicht, das Problem der Zahlen die von in CNN aufgrund der Auszählung gezeigt werden ist, sie sind nicht repräsentativ, anders als die Zahlen aus den Exit Polls.

  37. Jetzt haben sie es bei SPON kapiert, daß sie die Staaten nicht anhand der Daten der vollkommen instabilen Exit Polls einfärben dürfen, sondern auf Projections warten müssen.

  38. @ Florian: Ich halte es (auch dem Zuschauer gegenüber) für SEHR problematisch, wenn die Grafik einen deutlichen Vorsprung für BO zeigt, aber der Moderator nonchalant sagt, man gebe den Staat an JM. Ich VERSTEHE das System, aber es wirkt ungut. Ich würde in einem solchen Fall lieber auf die tatsächlichen, vollständigen Zahlen warten.

  39. @Henning: sowas ist doch auch fies, ich meine wie soll man das vernünftig einprogrammieren…. einfach abschaffen, solche Extrawürstchen ;-)

  40. „Kapiert“ haben sie auf SPON gar nix.

    Sie haben’s sicherlich vom Chef am Telefon „freundlich“ mitgeteilt bekommen.

    §*#% Journalisten-Praktikanten…

  41. hihi: Alabama gerade 92% Obama. Allerdings in Zahlen erst 393 zu 34 ;-)

    Bei Florida traut sich CNN trotz konstant 8-10% Vorsprung für Obama immer noch nicht, endlich auf blau zu schalten…. ob die da von IRGENDWELCHEN Erinnerungen abgehalten werden?

  42. Stefan, wie machst du das eigentlich, immer so viele Fernsehsender und Online-Seiten zugleich im Blick zu haben? Oder hast du ein paar billige Klick-und-Switch-Sklaven beschäftigt? :)

  43. @Twipsy (72): naja, das sagt ja noch gar nix bei 0% reportet, kann ruck-zuck auch wieder auf 50/50 gehen wenn mccain-lastige wahlkreise drankommen….

  44. CNN ist immer recht vorsichtig, und hat auch Pennsylvania noch nicht an Obama vergeben (genauwie CBS und FOX, aber im Gegensatz zu ABC).

  45. Zeige ich allerdings nur die richtigen Zahlen kann sehr schnell ein Eindruck entstehen der sich dann später nicht bestätigt.
    Der Zuschauer möchte ausserdem möglichst schnell eine möglichst genaue Einschätzung der Lage.
    Desweiteren verzichtete CNN ja auf eine Projection falls die Ergebnissenicht klar genug sind.
    Man könnte eventuell die beiden verschiedenen Methoden deutlicher Trennen aber verzichten möchte ich auf die Information nicht.

  46. Rechnen können sie auch nicht bei SPON. Die haben jetzt 1zu1 die Projections von CNN übernommen, bloß hat da Obama 77 Stimmen, auf SPON dagegen 78.

  47. ach ja @Stefan:
    was wurde eigentlich aus meiner Mail?
    Ignoriert oder verloren gegangen?

    cnn ist allgemein viel vorsichtiger als die deutschen Sender bzw. die Seite, die Jens Weinreich verlinkt hat. erst 77:34 dort.

  48. … und schwupp sind Alabama 54 (McCain) zu 45% (Obama). Mist, jetzt hab ich vepasst, ob’s da bei Spon zu blinke angefangen hat :-))

  49. @70: Naja, diesmal ist es ja harmlos (nur Nebraska hat noch Verhältniswahlrecht), vor 4 Jahren wurde gleichzeitig mit der Präsidentenwahl in Colorado noch abgestimmt, ob bei der Wahl Mehrheits- oder Verhältniswahlrecht gelten soll…

  50. @Boludo: das liegt daran, dass in deren Flash-Programm die Stimmen aus Maine nicht aufgeteilt werden können. In Maine gilt Verhältniswahlrecht, einige Wahlmänner werden nach County vergeben, sprich dort sind im Moment erst 3 Stimmen fest für Obama vergeben nicht 4.

    Bei SPON färbt man aber Maine deshalb für Obama ein und die vierte Stimme kommt automatisch dazu.

    SPON ist demnach der letzte Sche**, weil sie sich nicht einmal vor der Vergabe der Programmierung ihres Flash-Programms mit dem Wahlsystem der USA beschäftigt haben.

    Für mich vollständige Disqualifikation jeglicher „Krädibilliti“.

  51. Laut Lukas von CoffeeandTV prognostiziert CNN jetzt Florida auch für Obama – online ist es aber noch nicht eingefärbt (Livestream hakt grade bei mir)

  52. Virginia sollte nach 37% Stimmen bei aktuell 54:43 für McCain eigentlich auch langsam eingefärbt werden, diesmal rot…

  53. Ähm Matthias, warum?

    Die ganzen Einfärbungen sind Ergebnisse von Hochrechnungen. Wenn die Leute, die da hoch rechnen, diese Staaten noch nicht als eindeutig sehen, dann sollte man da auch nix färben.

    Vielleicht sind deren Ergebnisse einfach nicht eindeutig genug. Das ist hier ja nicht Malen nach Zahlen…

  54. ok eigentlich ist es das doch ;-)

    Aber im Prinzip wissen wir doch gar nicht, wie da die Hochrechnungen entstehen, von daher würd ich empfehlen, intensiv die Super Duper Map bei CNN zu beobachten, wo man wirklich extrem gute Einblicke in die _echten_ Ergebnisse bekommt, die schon feststehen, für die einzelnen Counties, und wo es ungefähr lang geht…

  55. Ja, Virginia ist eine Überraschung. Meine Freunde aus Virginia waren alle, soweit sie Obama-Anhänger waren, ziemlich begeistert von der Aussicht, daß Virginia dieses Jahr an die Demokraten gehen könnte. Auch bei NY Times und NPR war der Staat ja von „battleground“ to „leaning Obama“ umkategorisiert worden..

  56. oha: Alabama bei aktuell 49:50 (!) nach 1% an McCain lt CNN. Also welche neue Erkenntnis da in der letzten halben Stunde eingeflossen ist, aus ca. 15.000 Stimmen….?

  57. Bin ich eigentlich der einzige, der es komisch findet, dass man bei CNN, in den USA allgemein, dauernd von „race“ – im Sinne von ethnischen Gruppen – redet, wo es in der Wissenschaft doch weitestgehend den Konsens gibt, dass der Begriff „Rasee“ nicht haltbar ist?

  58. irgendwie sagen ard zdf und cnn alle verschiedene stimmen anzahlen….

    sollte man des nächste mal wenigstens bei ard und zdf abstimmen…

    überhaupt könnt man die sendungen zusammen legen vll würde dann der etat für qualität reichen

  59. @ Sebastian:

    Klappt doch super ;)

    Ich hüpfe gerade zwischen Stefan und Andrew Sullivan hin und her, muss aber dazwischen doch immer wieder n bisschen arbeiten.
    Die Wahl so Meta-mitzuverfolgen ist sehr unterhaltsam, es fehlen aber die bewegten Bilder und die überforderten Nachrichtensprecher.

    Gerade bei Andrew, Steve Schmidt on Palin:

    QUESTION: And the pick of Palin for you guys? Are you happy with that?

    A: You know, we’ll uh, I’m not going to do, there’ll be time for all the post mortems in the race.

    FOLO: But are you happy with what she’s done for the ticket?

    A: I think that, you know, I think we’ll know in a few hours what the results are, you know and I, there’ll be a time for all the post mortem parts of it. That’s not this afternoon before the polls close.

  60. @106 Wär schade wenn das Alaska-Eis schmilzt, aber ja, der Klimawandel… Ich stell mir einen grimmeprämierten Medienjournalisten vor, wie er mit Popcorn im Mundwinkel vor sich hin schnarcht.

  61. *kicher*

    auf CNN geben sie dem Mann an der SuperDuperMap die Aufgabe, McCain noch gewinnen zu lassen. Er verzweifelt leicht dran. Hihihi… jetzt muss er New Mexico an McCain geben, Colorado auch… absolut utopisch nach den letzten Umfragen .New Mexico ist fast sicher Obama.

    Wir können wirklich in die Heia gehen, das ist gegessen.

  62. hupps, Zimmerwechsel auf der Party? ;-) Ist aber nicht nett, ins Zimmer des eingeniggten Gastgebers reinzuplatzen und dann so’n Lärm zu machen….

  63. Wenn ich noch ein einziges Mal Anderson Cooper hören sage „Wir sind hier im afrikanischen Urwald auf der Jagd nach dem nächsten, tödlichen Virus“, dann schrei ich.

    Sowas hirnloses gibt’s doch gar nicht. Gott sei Dank muss ich CNN nicht als Nachrichtenquelle benutzen, wenn sie NICHT über die US-Wahl berichten.

    Man vergisst so schnell, wie schlecht der Sender sonst den ganzen Tag lang ist. Wenigstens verkneifen sie sich fast die dämlichen Wettervorhersagen. Als ob es irgendwen interessiert, ob’s morgen irgendwo regnet bzw. also ob man das nicht woanders anschauen kann.

  64. ich hab grad mit der karte von 50. rum gespielt und alle staaten die obama noch nicht hat ,außer die 3 westlichsten staaten, an Mccain gegeben …

    trotzdem stände es dann noch 260 zu 200

    ich glaube wir können hier echt bald aufhören….

  65. weiß irgendjemand wann genau obama seine rede halten wird?

    das ist nämlich der einzige grund warum ich noch auf bleiben werde:)

  66. @lucca: ich schätze mal, sobald er schriftlich hat, dass Florida unwiderruflich zu Ende gezählt ist ODER er auch ohne diese Stimmen sicher gewonnen hat ;-)

    ernsthaft: keine Ahnung, aber ich könnte mir vorstellen dass es etwas unhöflich wäre, die Siegesrede schon vor dem Schließen der letzten Wahllokale zu halten….

  67. … wobei es natürlich schon ein sehr dezenter Seitenhieb auf Palin wäre (der er sicher zu mind. 25% seinen Sieg verdankt), schon vor dem Schließen von ALASKA ans Rednerpult zu treten ;-)

  68. Ich würd sagen um 5 Uhr 5 wird Obama seine Rede halten.

    Sobald Kalifornien ihm zugeschlagen wird und er über 270 Stimmen hat.

    Warum soll er nicht das machen, was George W. Bush vor 8 Jahren auch gemacht hat? Wär ja noch schöner.

  69. @126 die idee fänd ich klasse

    @127 ich hoffe und denke nicht dass obama auf das niveau von george bush herab sinkt…

  70. ja, präsidialer fände ich auch 1.) Abwarten bis die Wahl „richtig“ vorbei ist und 2.) auch McCain/REP nicht mehr in Frage stellen, dass er gewonnen hat (oder alle Sender etc ihm 270+ Stimmen zusprechen)

    alles andere wäre charakterlich eher unschön und schafft bloß eine schlechte Stimmung bei den „Besiegten“ (= auch Nicht-Obama-Wählern), von denen es ja immerhin einige zig Millionen in USA gibt…

  71. Wie sieht es denn mit Prop8 in Florida aus, gibt es ein klares veto gegen die Schwulenehe, oder konnen sich die Gegner von Prop8 doch noch durchsetzen? Ich kann ja kaum glauben, dass die Ergebnisse nicht ganz klar gegen Prop8 und für die Schwulenehe stehen.

  72. Jaja, Spaß mit SPON… aktuell wählt Utah angeblich mit 50 zu 48% für Obama, eingefärbt wird aber rot bei 0% Auszählung…

  73. Meine Güte die Echtzeitberechnungen der 3D-Grafiken für den Senat und das Repräsentantenhaus innerhalb des Studiobildes bei CNN ist wirklich sowas von beeindruckend da sieht jeder andere Sender absolut alt gegen aus.

  74. @Torsten Dewi: ich hab mit „Rush Limbaugh is a big fat idiot“ angefangen :-)

    Ich sag nur „Supply Side Jesus“.

    Was mich aber in der Wahl dort für den Senat erschreckt hat sind die Attack-Ads von Norm Coleman und seinem Gefolge. Da werden Szenen aus Wahlkampfveranstaltungen genommen und Al Franken als durchgeknallter Affe dargestellt. Da kommt man sich beim Anschauen vor wie in einer Bananenrepublik.

  75. ard und zdf sollten sich mal ein beispiel an cnn nehmen

    gegen cnn sehn deren „shows“ sehr lächerlich aus….

    wer käme im deutschen fernsehen auf die idee stars als hologramme ins studio beamen zu lassen….geniale idee:-)

  76. Na ja bei Schauspielern muss ich immer an diese penetranten „Rock the Vote“ Kampagnen denken, die sowas von „in your face“ für die Demokraten sind, dass ich auf die Intelligenz der republikanischen Wähler hoffe. Ich meine wenn einen die Hollywood-Demokraten nerven, dann wählt man doch nicht wegen C-Klasse-Schauspielern republikanisch.

    Oder?

    ODER?!?

    Ich weiß ist einfach zu viel verlangt. Ich mein vor 9 Monaten musste sich Obaman für seinen christlichen Pastor Reverend Wright entschuldigen, heute halten ihn 25% der Rednecks für einen Moslem.

    Aufmerksamkeitsspanne von Eintagsfliegen.

  77. Solange der Gebührenzahler Kerners Flüge von Peking nach Deutschland und am nächsten Tag zurück zahlt, besteht ja kein Grund zur Veranlassung.

  78. Apropos alt aussehen: Bei Phoenix habe ich mich nicht gut aufgehoben gefühlt.

    Permanent wurde davon geredet wie knapp es ist, während die Zahlen z.B. 200:90 Wahlmännerstimmer verkündeten.

    Das Mehrheitswahlrecht „the winner takes it all“ wird alle 15 Minuten wiederholt, die Grafiken die ich mir auch so zusammenreimte, daß die Auszählungen und die Wahlmännerstimmen dort angezeigt wurden hat keiner erklärt – wahrscheinich auch nicht verstanden.

    Z.Zt. 207:142, von MSNBC übernommen. Hat das eigentlich was mit MS im Sinne von Microsoft zu tun?

    Bradleyfaktor wird auch alle 5 Minuten erklärt – für die Deutschen, die keine Ressentiments gegen Farbige kennen.

  79. findet es sonst noch jmd so erschreckend dass zdf so stolz drauf ist,den live chat entdeckt zu haben

    soga eurosport macht das schon seit einiger zeit….

    oder hat es zumindest früher gemacht…

  80. jetz ist es offiziell würdich sagen

    soga cnn hat obama zum sieger gemacht…

    hat irgend jemand fox news und weiß ob es da mal wieder überraschenderweise etwas anderster steht?

  81. bei msnbc scheint die grafik grad abgestürzt zu sein. dutzende staaten zeigen „undefined% of precincts reporting“

  82. @158
    da mussich dir zustimmen

    ich hätte etwas anderes erwartet

    er verbirgt seine entäuschung erstaunlich gut

    und überschlägt sich ja fast mit lob für obama…(jedenfalls für einen gegner)

  83. Da kommt der McCain durch der er irgendwo immer gewesen ist, BEVOR er sich so total verbogen hat, um wählbar zu werden.

    Na ja. Jetzt kann er sich in eines seiner 37 Autos setzen und in eins seiner 11 Häuser fahren, um sich dort für den Rest seiner Tage auszuruhen, und einen auf „Joe the Millionaire“ machen…

    Sarkasmus pur…

  84. @ lucca: „wer käme im deutschen fernsehen auf die idee stars als hologramme ins studio beamen zu lassen….geniale idee:-)“ — bei uns wird diese Technik aber „andersrum“ gebraucht. Die müssen AUS dem Studio gebeamt werden. Meinetwegen auch nach Peking.

    But hooray for Mr President.

  85. Ich lese ja sehr gerne dieses Blog und fast noch lieber die Kommentare, aber heute morgen muss ich gestehen, sind mir die Kommentare von FOX news lieber- oder besser, sie sind interessanter. Betroffene Repuplikaner dürfen darüber debattieren, warum denn nun Obama gewonnen hat. Bei manchem Kommentar schaudert es einem gar gewaltig, kein Wunder: You Decide „Why Did Obama Win?“
    Man muss natürlich in Betracht ziehen welche Plattform hier die Frage stellt…

    http://foxforum.blogs.foxnews.com/2008/11/04/youdecide_11043/

  86. Während sich die meisten Menschen freuen, sitzt Herr N. am Computer und legt seinen speckigen Finger auf die Missstände des deutschen Journalismus. Zum Kotzen.

  87. Das Hologramm war ja der Hammer. Irgendwie sinnlos, natürlich, aber trotzdem großes Tennis. CNN baut sicher auch schon den nächsten Todesstern. ^^

  88. Hast Du auch Kerner angesehen? Dort war nämlich Kerstin Plehwe, die mit „Von der Botschaft zur Bewegung“ gerade ein ziemlich spannendes Buch über die Wahlkampfstrategien von Obamas Team, vor allem in Bezug auf neue Medien und Internet (und „virales Marketing“) veröffentlicht hat. Eine der besseren Sendung gestern.

  89. So wie es zur Zeit aus sieht, wird Prop. 8 in Kalifornien wohl angenommen werden. Sind zwar erst ca. 73% aller Bezirke ausgezählt, aber das wird ein schwerer Schlag für die LGBT-Bewegung in Kalifornien.

    Manchmal sind mir die Amis echt suspekt. Einerseits so auf Gleichheit und gegen Diskriminierung bedacht, andererseits dann solche Ergebnisse.

    In Minnesota ist das Rennen weiterhin knapp. Aktuell liegt Franken mit nur 379 Stimmen vorn.

    I smell a recount, wie die Amis sagen würden…^^

  90. Schon gegen 1:30 Uhr hatte das führende deutsche Online-Portal Florida an McCain vergeben. (Bei Bedarf hätte ich einen Screenshot :-)

  91. Ich freu mich schon auf die erste holografische Lierhaus, die von der Bundestrainer … ähhh… Bundestagswahl berichtet. Oder Kerner interviewt sich selber. Schöne neue Technik.

    Ach ja… hat jemand zufällig beim ZDF die Korrespondenten-Videowall im Blick gehabt? Ich hatte das merkwürdige Gefühl, dass der Online-Sonderbeauftragte Claus „ladies lover“ Kleber nie oder nur sporadisch zu sehen war, während die niederen Schergen in Chicago, New York usw. ständig Spalier stehen mussten. Nette Extrawurst.

    Und wer oder was ist der GERMAN MARSHALL FUND und wieso ist die Trulla von denen im TV?

  92. @164&165

    ich hab zum glück einen fernseher vorm bett stehen….

    ich hab nur gemeint ich schau mir die obama rede IM bett an…
    verpassen willl ich sowas natürlich auch nicht:D

  93. Erleben wir jetzt mit Barack Obama „Die Achse des Guten„?

    Zieht die USA jetzt ihre Söldner aus dem Irak ab?

    Bekommt Kenia nun Straßen, Schulen und Krankenhäuser, so wie es „seine Brüder“ erhoffen?

  94. Super Tip: Wer den Wahlmarathon schon unausgeschlafen anfängt, rutscht immer wieder in psychedelische Halbschlafträume. Besonders Peter Kloeppel im Großhirn kann da beunruhigende Energien freisetzen! Mein Favorit: Obama betritt in Chicago die Bühne, und sagt zur jubelnden Menge: „Und weil wir ein geeintes Amerika sind, lasse ich alle Republikaner in Lager sperren, und fange sofort einen Atomkrieg an!“ Der Masse entfährt ein kollektiver Auschrei, Obama lächelt: „Hey, war nur’n Scherz, Leute!“
    ———–
    Jetzt mal was wirklich Wichtiges – Bei Stefans Einkaufskorb frage ich mich: Warum gibt es in Deutschland zwar Coca-Cola light mit GRÜNEM TEE, aber z.B. kein Cherry Pep ?

    Tja, Amerika, du hast es (wieder) besser: Du hast Obama und Dr. Pepper, wir haben Merkel, Münte und Cola mit Blasentee.
    ————
    Wolfgang Fierek isst (bestimmt) Peyote, der Glückliche.

  95. aktueller Vorsprung Coleman v Franken: 571 Stimmen. Angeblich 100% aller Bezirke ausgezählt. Das gute für Franken ist, selbst wenn er verliert, nach der Sache hat er auf Jahre genug Stoff für Bücher, Radio- und TV-Auftritte…^^

    Ist aber schon schade, mit Franken im Senat wäre es sicherlich hier und da interessant geworden.

  96. Norm Coleman hat sich zum Sieger erklärt, während sein Vorsprung durch Neuzählung immer mehr schmilzt.

    Es ist einfach der Wahnsinn, wenn man die Kommentare dort liest… die gleiche Rhetorik wie 2000 in Florida.

    Ich fass es einfach nicht…

Comments are closed.