Kurz verlinkt (25)

13 Nov 08
13. November 2008

Der Niggemeier-Effekt?

22 Gedanken
  1. 1
    Neun Neuntel says:

    Der Niggemeier-Effekt beschreibt nur die perfideste, überbordenste und überflüssigste Weise der Selbstreferenzialität. Und wäre hinsichtlich dessen sicher einen Eintrag wert.

  2. 2
    paul says:

    Widerlich, Vanity Fair!

  3. 3
    Xaerdys says:

    Was genau will uns der Autor eigentlich sagen? „Niggemeier ist beliebt aber nicht soooo beliebt“?

  4. 4
    Alberto Green says:

    Sehe ich das richtig: Ein gewisser Mißstand, den du seit einer gewissen Zeit mit einem gewissem Elan zu bekämpfen versuchst, droht gewissermaßen nach dir benannt zu werden?

  5. 5
    Der Postillon says:

    Ironie des Dings .…äh Schicksals.

  6. 6
    Thomas Lobig says:

    Sieh es positiv, Stefan, wärst du Arzt hätte man vielleicht eine tödliche Krankheit nach dir benannt. Nun ist es nur ein Furunkel am Arsch der Gesellschaft*, welches deinen Namen trägt. Irgenwas ist ja immer..

    (* Ich denke an Kalkofe wenn ich das so wohlfeil formuliere, der Typ hat meine Bildung versaut ;o)

  7. 7
    Christian says:

    mal was anderes ;)
    „Bush resumes golf game“ Artikel in der gefakten NYT

    find ich klasse!

  8. 8
    Peter says:

    @Thomas Lobig #6: Nene .. bei Krankheiten ist es i.d.R. so, dass die nach den armen Patienten benannt werden.
    Vanity-Effekt wäre auch von der Wortbedeutung her passender. Also jetzt mal so ganz satirisch so. :P

  9. 9
    nona says:

    Oder in kurz, der Niggeffekt.

  10. 10
    Olly says:

    @ Peter, #8

    So´n Quatsch…

    Parkinson: Nach dem Arzt James Parkinson
    Alzheimer: nach dem Arzt Alois Alzheimer (Patientin: Auguste Deter)
    Chorea Huntington: nach dem Arzt George Huntington

    Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Und wenn nicht der Arzt namensgebend ist, dann die Symptome, der geographische Ursprung, der Erreger… usw. Ich kenne nicht eine einzige Krankheit, die nach dem (armen) Patienten benannt worden wäre…

  11. 11
    Norbert says:

    … Zappelphillipp-Syndrom

  12. 12
    P says:

    Lou-Gehrig-Syndrom (Amyotrophe Lateralsklerose).

  13. 13
    Peter says:

    @Olly #10: Och .. gerade zu Alzheimer meine ich mal gelesen zu haben, dass es einer der seltenen Fälle wäre, wo der Name des Arztes als Namensgeber für die Krankheit diente, aber meistens der Name des Patienten verwendet würde.

  14. 14
    steve says:

    Grotesk, was diese kaum bekannte Zeitschrift da treibt.

  15. 15
    Bender says:

    @Olly, #10
    Aber dann funktioniert doch der schöne Witz nicht mehr wo der Arzt zum Patienten sagt: „Die gute Nachricht zuerst: Die Krankheit wird nach Ihnen benannt.“

  16. 16
    nusssss says:

    phatter battle und so ?!@stefan n. ich schwör..irgendwann musst du dich damit ausseinander setzen und derbe rocken ;D

  17. 17
    Stefan W. says:

    Bitte keine Kalauer der Form:
    Oren Sausen
    R. Kältung
    Ann Orexia

  18. 18
    nusssss says:

    angeber ;P

  19. 19
    Olly says:

    @ Peter, #13
    Hm… verstehe ich nicht. Hat bei Deiner Variante der Arzt die Krankheit an sich selber diagnostiziert?

    @ Bender, #15
    Doch, doch, das ist das schöne an Witzen, sie müssen nicht wirklich realistisch sein (wie viele haben z.B. sprechende Tiere als Protagonisten?)

    @ Stefan W., #17
    Nicht zu vergessen N. Zephalitis…
    (und gilt das nicht auch für Diagnosemethoden, wie bei Ma´m O´Graphy…?)

    (Sorry, zum Thema hab´ ich leider nichts beizutragen…)

  20. 20
    Olly says:

    P.S.: Das Beispiel von P, #12, lasse ich auch nur halb gelten. Die Krankheit heißt laut Wikipedia zunächst mal Amyotrophe Lateralsklerose. Dass man sie neben Charcot-Krankheit (nach dem Arzt) auch Lou-Gehrig-Syndrom (nach dem Patienten) nennt, ist doch wohl ausschließlich dessen Bekanntheit als „einer der erfolgreichsten Baseballspieler aller Zeiten“ zu verdanken!

    So, jetzt aber genug von dem ganzen morbiden Kram…

  21. 21
    Norbert says:

    Hm, gilt Vogelgrippe und Schweinepest?

  22. 22
    Olly says:

    Nur, wenn Jochen oder Bernhard diese Grippe hatten bzw. Esther die Pest… (und auch dann wieder nur halb, wegen der krankheitsunabhängigen Bekanntheit…)

Comments are closed.