Bei RTL​.de ist das Grauen jetzt blau (2)

12 Mrz 07
12. März 2007

Nicht, dass jemand glaubt, RTL Interactive hätte es nach den, äh, Anfangsschwierigkeiten geschafft, aus RTL​.de eine funktionierende Internetseite zu machen:






Und, mein aktueller Favorit:

Das einzige, das zuverlässig funktioniert, ist die Deklaration von Werbung als redaktioneller Inhalt.

Und welchen Sinn hatte es nochmal, Millionen für einen Werbekampagne auszugeben, um Peter Kloeppel als „Mister News“ zu verkaufen, wenn sein Gesicht nun hundertfach über traurigen Sprachruinen und unfassbar hingeschlunzten Artikeln steht, mit denen er sich eher als „Mister Grammatikfehler“, „Missther Legasthenie“ oder bestenfalls „Mister Mirdochegal“ profiliert?

20 Gedanken
  1. 1
    massenpublikum says:

    Ach, na ja. Ist doch nur RTL. Wen kümmert das? Wer braucht das?

  2. 2
    Stefan says:

    das hat immerhin 30.000.000 visits im monat.

  3. 4
    Gerd Krüger says:

    Das sind doch Deppen. Die sind entschuldigt. Die dürfen das.

  4. 5
    SvenR says:

    Herr Niggemeier! Jetzt haben Sie es wieder geschafft. Ich klicke eben auch auf jeden Link, den mir vertrauenswürdige Medienjournalisten unterbreiten. Und ich bin jetzt beim Schäuble ab sofort nicht nur als Internet-, Google- und Amazon-Erfinder-Weblog-Seiten-Besucher, sondern auch als Unterschichtenfernseh-Webseitenpräsenz-Aufrufer gelistet.

    Zurück zum Thema: Das RTL-Programm funktioniert ja schon geraume Zeit nach dem Motto „Wir nennen es Fernsehen“ — kein Wunder, dass die Internet-Präsenz dem angepaßt wurde.

    Ich frage mich nur, wo bekommen die die Leute her, die das so „zielgruppengerecht“ aufbereiten.

  5. 6
    stefan mit f says:

    Lieber SvenR,
    solange Sie nicht auf jeden Link drücken, der dann mit dem mehr oder weniger wichtigen Hinweis „Wollen Sie wirklich das Programm Ichraeumdeinbankkontoleer.exe auf Ihrem Rechner installieren?“ fortfährt, brauche ich mir keine Sorgen zu machen. Außerdem ist der Schäuble mit der Plausibilisierung seiner Anti-Terror-Datei beschäftigt.
    Zum Thema RTL:
    Nur soviel wie nötig, aber so wenig wie möglich. Dieser Maxime haben sich die Leute, die für das Bereitstellen und Warten der Internetpräsenz von RTL zuständig waren, wohl von der falschen Seite genähert. Vielleicht hoffen sie noch auf einen Folgeauftrag. Oder es war der Praktikant. Wie immer.
    Auf alle besteht Optiermungspotential. Und zwar gewaltig.

  6. 7
    Peter says:

    Ich finde die Seite prima. Ein besseres schlechtes Beispiel für eine Webseite gibt es nicht oder ist mir zumindest nicht bekannt.

  7. 8
    SvenR says:

    @ Nr. 6 (stefan mit f):

    Sie machen sich (dann) Sorgen um mich. Das ist ja herzallerliebst.

    Brauchen Sie aber nicht. Es ist nicht so, dass ich im Moment des Klickens nicht wüsste, was ich täte, es ist nur so, dass wenn der werte Herr Niggemeier das postet ich tiefenpsychologisch gezwungen bin, darauf zu Klicken, um das Grauen selbst zu sehen. So ist das mit neugierigen Menschen. Immerhin: Ich antwortete noch nie auf eine „Hallo ich Knofi Mwbasi und will 100 Milionen auf Ihr Konto überweisen“-E-Mail mit meinem richtigen E-Mail-Account. *g*

    Zurück zum Thema: Ich kenne keinen Praktikanten, der das so scheiße hinbekommen hätte. RTL — Marktführer halt.

  8. 9
    stefan mit f says:

    Vielleicht war ja nicht nur RTL blau, sondern auch der Praktikant? Haben die kein Qualitätsmanagement nach DIN 4711 und ISO 08/15? Einfach rausgerotzt und das war’s? Schaut da keiner mehr nach?
    Möglicherweise denken die bei RTL aber auch, dass der Genuss dieser Seiten nicht unter 2,0 Promille erfolgen sollte. Dann wäre aber ein Hinweis in dieser Richtung zweckmäßig.
    Persönlich würden mich die 100 Millionen schon interessieren, Wie lautet die E-Mail-Adresse von Knofi Mwbasi?

  9. 10
    SvenR says:

    Ich hatte das „Vergügen“ am Lauch bzw. Relaunch von Internetangeboten wirklich großer Dienstleister und Banken mitzuwirken. Da ist nur wichtig, dass bei der Vorstandssitzung die Corporate-Identity erkennbar ist (Farben, Logos, das war’s schon) und das auf dem IE6 im Konferenzraum genau so „rüberkommt“, dass keine Rollbalken das Design verschandeln. Dafür wird dann zwei Tage vorm Livbetrieb immer noch mit „Lore Ipsum dolor sit amet“ gearbeitet.

    Dynamisches Layout für verschiedene Bildschirmauflösungen, Unterstützung anderer Browser als IE6, barrierefreie Navigation — braucht’s alles nicht. Pixelgenau Gestaltung ist das, was zählt.

    Das Unternehmen, für das ich derzeit arbeite ist 100% BlackBerry-verseucht. Glauben Sie, man könne die Unternehmens-Website auf dem BB auch nur ansatzweise darstellen, von darin navigieren will ich gar nicht reden?

    Die E-Mail-Adresse von Knofi Mwbasi (Name geändert) suche ich heraus und sende Sie an Herrn Niggemeier, dass er sie an Sie weiterleiten soll. Geht aber erst heute abend.

  10. 11
    stefan mit f says:

    Provision gibt’s für den Niggemeier aber nicht…
    Und beinahe hätten Sie mich mit Ihrem Latein drangekriegt. Aber bei dem Inhalt, den RTL so bietet, hat Lore Ipsum dolor sit amet ja fast mehr Gehalt!
    Vielleicht spendiere ich von 100 Millionen RTL ein neues Layout. Dann aber in Grün. Soll ja schließlich was komplett neues und vor allem innovativ sein.

  11. 12
    massenpublikum says:

    stefan: 30.000.000 Visits beweisen doch nur, dass die Cross-Media-Abteilung von RTL gut arbeitet. Mehr nicht. Aber o.k., ich gebe es zu. Die 30.000.000 schockieren mich jetzt doch…

  12. 14
    grey²³ says:

    knofimwbasi@africamail.com
    DIRECTOR GUARANTY TRUST BANK
    LAGOS,NIGERIA.
    E-MAIL

    Dear stefan mit f and SvenR,

    Let me introduce myself. I am Dr. Knofi Mwbasi, a
    director of Guaranty Trust Bank. I got your contact via my private search and my profoundly interests of stefan niggemeiers thinking about RTL’s awesome website. So I dicided to ask for your personal involvement as some formed users because of the volume of your business.
    I must solicite your confidence in this transaction. I know that a transaction of this magnitude will make any one apprenhensive, but be assured that at the end all concerned would smile.

    THE PROPOSITION:
    A Foreigner, Late Mr Peter Creek an expertriate
    engineer, who is involved in oil merchant/contractor
    with the Federal Government of Nigeria, until his death by watching RTL​.de in completely blue.

    Over two years ago banked with us here and a balance as at the end of March, 2000 of USD 100 Million (hundred million dollars) equivalent in the local currency, which the bank now expects a next of kin to claim as beneficiary. All efforts by bank to contact any of his relatives proved unseccesful. As a result of this the Board of Directors are about to place the as„UNCLAIMAMBLE“ and it has been decided that part of this fund will be donated to help RTL find out a better way of creating homepages, when this resolves.

    We all know, that intention takes a lot more than 100 million Dollars — it takes verve and professionalism. So in order to prevent this, some of my colleagues and i now seek your assistance to have you stand in as the beneficiary’s next of kin. All documents to enable you claim this fund will be carefully worked out This Proposal is 100% risk free on your side.

    We have agreed that 25% of the total fund when
    remitted would be your share. Again take note that up to 10% of would stand as incidental expenses. The remaining 65% would be our share, more details would follow with time.

    If this proposal is acceptable to you, kindly contact
    me through my private E-mail address shown above and foward to me your telephone and fax numbers for easy communications.

    Stefan mit F, SvenR, PLEASE TREAT THIS AS A VERY URGENT AND CONFIDENTIAL MATTER.

    Yours Faithfully,
    Dr. Knofi Mwbasi

  13. 15
    stefan mit f says:

    Ach, der Dr. Knofi Mwbasi. Dem habe ich doch schon 2.000 $ überwiesen. Die hatte ich doch grad bei 9live gewonnen…
    @grey²³: Vielen Dank!

  14. 16
    grey²³ says:

    knofimwbasi@africamail.com
    DIRECTOR GUARANTY TRUST BANK
    LAGOS,NIGERIA.
    E-MAIL

    Dear Stefan mit F.

    Great news. We are ready to transfer 750 000 $ in time.
    It is a pleasure to handle such confidential things with a man of honour. But I’m afraid the 2000$ you write about wasn’t checked yet. I am sure it is a mistake by the bank, cause I gaven’t you the account for banking with us.
    But I felt free to make ready a transfer about 750 000 $. This amount can be realized by your 2000 $ that will receive in time. To start transfer that amount and the rest about 99 million and 250 thousend Dollars I need now your phone number, fax and at least your account number.
    Contact us quickly, so we can finish the transfer.

    Yours Faithfully
    Prof. Dr. Knofi Mwbasi

  15. 17
    SvenR says:

    Jungs, Ihr macht mir richtig Spaß.

    Tschuldigung, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich muss zwischendurch immer mal was arbeiten. Ich hab halt nicht das Internet, Google und Amazon erfunden. Leider.

  16. 18
    paul says:

    Ebay nicht vergessen!

  17. 19
    paul says:

    Quasi.

  18. 20
    Sukram71 says:

    Vielleicht denken die sich bei RTL einfach, dass es eigentlich Quatsch ist, noch eine weitere News-Seite im Internet zu machen.
    Es gibt doch schon mindesten 10000000 deutschsprachige Seiten für Nachrichten und TV-Programme.

    Also ist es für RTL doch auch gar nicht sinnvoll noch ne neue Webseite für Nachrichten und TV-Programm zu Erstellen mit viel Aufwand zu pflegen.

    Das einzige was für RTL Sinn macht, sind Webseiten mit Hintergrundinfos zu deren Sendungen (z. B. DSDS) und ne kleine minimale Übersicht über ihr eigenes TV-Programm.
    Aber richtig Sinn macht doch eh nur ne Übersicht über alle TV-Programme und sowas gibts im Web genug.

Comments are closed.