Sind 9Live-Moderatoren Betrüger?

20 Mrz 07
20. März 2007

„Das ist ja Betrug“, sagt man als juristischer Laie schnell, wenn man sich ansieht, wie in Anrufsendungen auf 9live, Sat.1, ProSieben, Kabel 1, DSF, Nick, Viva, Comedy Central und anderen Sendern den Zuschauern mit allerlei Täuschungen das Geld aus der Tasche gezogen wird. Aber ist es das wirklich? Im juristischen Sinne?

Die drei Kölner Juristen Moritz Becker, Martin Ulbrich und Johannes Voß haben sich nur einen Aspekt aus der ganzen Problematik herausgegriffen: Die dauernde Suggestion der Moderatoren, man habe beim sogenannten „Hot Button“-Spiel bessere Gewinnchancen, wenn man zu einer bestimmten Zeit / möglichst früh / jetzt „ganz schnell“ anrufe. In Wahrheit geht es natürlich keineswegs um Geschwindigkeit, sondern nur darum, den Zeitpunkt zu erwischen, im dem ein Redakteur einen Anrufer auswählen und ins Studio stellen lässt.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Multimedia und Recht“ (MMR 3/2007) kommen die Experten zu dem Ergebnis, das Verhalten der Moderatoren könne durchaus den Straftatbestand des Betrugs nach Paragraph 263, Absatz 1 des Strafgesetzbuches erfüllen. Die Moderatoren täuschten die Anrufer über die „Geschäftsgrundlage des Spiels“. Es handele sich bei ihren Versprechungen auch nicht nur um „reklamehaft übertriebene Redewendungen und Floskeln“, die allgemein die Sendung und die Gewinnchancen anpreisen, wodurch der Straftatbestand des Betruges nicht erfüllt wäre. Die Moderatoren spiegelten den Anrufern vor, für ihre 50 Cent Einsatz bekämen sie eine andere Gegenleistung, eine andere Chance auf einen Gewinn, als sie tatsächlich bekommen. Schließlich handelten die Moderatoren vorsätzlich und mit der Absicht, einen Dritten (den Fernsehsender) zu bereichern.

Das Fazit der Autoren:

Die Grenze zwischen anrüchigem Geschäftsgebahren und strafrechtlich relevanter Übervorteilung ist hier überschritten.

Mit anderen Worten: Anna Heesch, Alida-Nadine Lauenstein, Khadra Sufi, Max Schradin, Stefan Pollak, Norman Magolei, Thomas Schürmann, Martin Scholz und all die anderen können sich durch ihre Moderationen des Betrugs strafbar machen.

Sicher wäre es übertrieben zu sagen, sie stünden mit einem Bein im Knast. Ich mag die Vorstellung trotzdem.

140 Gedanken
  1. 1
    nixloshier says:

    „…und all die anderen können sich durch ihre Moderatoren des Betrugs strafbar machen.“ — da muss wohl ein „moderationen“ hin, oder?

    ansonsten: schöner gedanke, ja.

  2. 2
    Stefan says:

    danke, ist korrigiert.

  3. 3
    Angelika says:

    Ich kann nur gutes berichten. Habe vor ca. einem viertel Jahr bei 9Live mitgespielt und knapp 300 Euro gewonnen. Mein Spieleinsatz lag bei ca. 20 Euro. Seitdem habe ich zwar ein paarmal erfolglos teilgenommen, aber ich bin immer noch im Plus. Also wie gesagt: Ich find das Programm gut. Außerdem mag ich die Moderatoren. Sie sind fast immer gut drauf. Die Vorstellung, dass sie mit einem Bein im Knast stehen, finde ich doof. Wie kann man sich daran erfreuen? *kopfschüttel*

  4. 4
    Peter Wehn says:

    Nur Gutes? Ja, ab und an muß auch mal eine normale Teilnehmerin gewinnen, damit die Chose nicht vollends unglaubwürdig wird.

    Für mich als Laie ist es Betrug, dem Zuschauer vorzugaukeln, daß keiner anruft oder innerhalb von 60 Sekunden das Spiel endet, vorher aber noch ein Gewinner benötigt wird. 30 Minuten später dort reinzappend, läuft das Spiel immer noch. Was ist das? Sowas nenne ich dreiste Lügen, mit dem Zweck Zuschauer auszunehmen. Ich nehme übrigens nicht an solchen „Spielen“ teil.

    Es wäre schön, wenn z.B. mal überprüft würde, an wen die gewonnenen Gelder überwiesen werden, wenn sie überhaupt an bestimmte Dauergewinner überwiesen werden. Ich bezweifle das ganz stark. In irgendeinem Forum (finde leider den Kink nicht mehr), deren Mitglieder diese Sendungen beobachten, wird ein Nils genannt, der bis zu 30.000 Euro im Monat gewinnt. Wie soll das statistisch möglich sein? Er kommt am Tag 10 x durch und gewinnt praktisch immer.

  5. 5
    Peter Wehn says:

    Link muß es natürlich heißen, es wäre schön, wenn man noch eine Zeitlang nach dem Posten editieren könnte.

  6. 6
    grey²³ says:

    @Peter Wehn (5)
    Nö, wäre nicht schön – Du kommst auch so verständlich rüber.

    @Angelika
    Du findest Zeit für einen Kommentar? Der nächste Anrufer wird jetzt (jääättzt) auf mehreren Sendern durchgestellt. Da musst Du bei sein.

    ‚Ich bin immer noch im Plus‘ – finanziell gesehen hast Du recht. Wie geht es sonst so?

    ‚Ich kann nur gutes berichten‘ – fassungslos sitze ich, tippe und weiß nicht, was ich dazu schreiben darf. Stefan, auf die Gefahr, mich hier zu kicken: Wie fühlt es sich an, ein Blog zu betreiben, in dem Angelikas ihre Gewinnstatistiken bei 9live veröffentlichen?

    Angelikas Meinung beeindruckt mich auch hier: ‚Die Vorstellung, dass sie mit einem Bein im Knast stehen, finde ich doof. Wie kann man sich daran erfreuen?‘
    Ich sitze weinend in der Ecke. Angelika, oh, Angelika – wer bist Du wirklich, das kann doch nicht echt sein?

  7. 7
    Stephan (mit ph) says:

    Die Hot-Button-Masche finde ich vergleichsweise Harmlos – im Gegensatz zur „es hat noch keiner angerufen…“-Masche (bei der der naive Zuschauer denkt, dass das „Rätsel“ wirklich niemand lösen kann und er jetzt nur einmal zum höhrer greifen müsste) oder gar zur Leitungs-Masche. Erst gestern wieder erlebt: Es wurden zwei zusätzliche Leitungen „freigeschaltet“ und die Moderatorin erklärte, dass es das noch nie gegeben hat (7 Leitungen) und die Chance durchzukommen noch nie so hach waren (obwohl es absolut keinen Effekt für den Anrufer hatten – ein paar Stunden später zappte cih noch mal rein und es lief das selbe Spiel).
    Ich verstehe immer noch nicht, warum man gegen diese Betüger nichts tun kann. Die sind nicht besser als Leute, die alten Oma ihre Handtasche klauen.

    Gruß,
    Stephan

  8. 8
    Jörg Kachelmann says:

    Höhrer im Posting darüber, Prophezeihung (jetzt gerade zuoberst im Bildblog) und Gebahren im Autoren-Quote im Kommentar hier oben. Wer legt eigentlich die Schleuderpreise für all diese Hs fest? Müssten die nicht bei großer Nachfrage teurer werden? Man würde es all diesen Wörtern wünschen.

  9. 9
    Stefan says:

    Ich glaube, die waren gerade im Angeboht.

    Das H aus der BILDblog-Prophezeihung hab ich jetzt mal zurückgegeben. Das „Gebahren“ steht tatsächlich im Original. Und wenn die Kommentatoren hier noch ihre eigenen Buchstaben mitbringen, bin ich natürlich machtlos.

  10. 10
    Stefan mit f says:

    @Jörg Kachelmann:
    bitte nicht pohlemisch werden ;)!

    @grey²³ :
    [..Angelika, oh, Angelika – wer bist Du wirklich..]
    Das hört sich ja fast wie ein Gedicht an. Sehr lyrisch.
    Ich tippe mal auf die Langform von Angela. Vielleicht ist es ja Angela Merkel bei einem ihrer verzweifelten Versuche die deutsche Wirtschaft wieder nach vorne zu bringen?
    @Stefan:
    Sie haben meines Erachtens die Überschrift dieses Beitrages durcheinander gebracht. Sollte es nicht:
    „Sind 9Live-Betrüger Moderatoren?“ heiißen?

  11. 11
    SebDE says:

    Was hält einen eigentlilch davon ab nachdem man bei der „es hat noch keiner angerufen“-Masche nicht durchgekommen ist die privat zu verklagen? Notare kann man auch außerhalb der Geschäftsszeiten buchen. Wird dann wohl etwas teurer, aber irgendeiner muss doch mal damit anfangen.

  12. 12
    Schnitzel says:

    Hat Jörg Kachelmann etwa Angst, dass die Hs so knapp und teuer werden und er am Ende den Zuschauern seiner Wettersendung nur noch Ts präsentieren kann?

  13. 13
    Stefan says:

    könnte man auch verste’en…

  14. 14
    Stefan mit f says:

    Oh Mann, war wieder zu langsam. Hätte ich nicht so lange über die Angie nachgedacht. Schuld ist natürlich grey²³ ! Also dann doch kicken.

    @SebDE
    Ich sag mal als juristischer Laie, dass es sehr schwierig oder gar unmöglich ist, einen nicht erlittenen immateriellen Vermögensschaden einzufordern. Schließlich sprechen die Betrüger Moderationssimulanten ja nicht den einzelnen Zuseher an. Wie sieht die Beweiskette aus?

  15. 15
    G says:

    Kann mich da 11 nur anschließen.

    Warum erstattet nicht einfach mal jemand Anzeige und lässt dann einfach mal Gerichte darüber entscheiden, ob hier wirklich ein Betrug vorliegt.
    Stefan, hast du das die drei Kölner Juristen mal gefragt?

    Betrug ist doch sogar, soweit ich weiß, ein Offizialdelikt, das von Amts wegen verfolgt wird. Es muss also erst gar kein Stafantrag gestellt werden, damit etwas passiert…

    Aber es passiert trotzdem gar nix…versteh ich nicht… :(

  16. 16
    1234rock says:

    Ich empfinde diese Art von Sendezeitverschwendung als Zuschauer demütigend. Man kann nicht einfach noch ein bischen zappen um vielleicht noch einen Spielfilm aus den 60ern zu sehen, da in so vielen Kanälen hyperaktive Vollhonks einen verstören. Vor allem aber wenn man nach der Arbeit nach Hause kommt und die „Spielmoderatoren“ fast nackt sind (Bildungskanal 9live).

  17. 17
    Stefan mit f says:

    Hier noch ein kleiner juristischer Exkurs (vielleicht hilft es, den Text mehrmals zu lesen) speziell den § 263 (1) betreffend:

    BGH 5. Strafsenat 04.12.2003 Az. 5 StR 308/03
    Urteil:

    Orientierungssatz

    Leichtgläubigkeit oder Erkennbarkeit der Täuschung bei hinreichend sorgfältiger Prüfung schließen die Schutzbedürftigkeit des potentiellen Opfers und damit gegebenenfalls eine Täuschung nicht aus. Eine Täuschung kann auch konkludent erfolgen, nämlich durch irreführendes Verhalten. Eine Täuschungshandlung kann somit auch gegeben sein, wenn sich der Täter hierzu (isoliert betrachtet) wahrer Tatsachenbehauptungen bedient. In solchen Fällen wird ein Verhalten dann zur tatbestandlichen Täuschung, wenn der Täter die Eignung der inhaltlich richtigen Erklärung, einen Irrtum hervorzurufen, planmäßig einsetzt und damit unter dem Anschein „äußerlich verkehrsgerechten Verhaltens“ gezielt die Schädigung des Adressaten verfolgt, wenn also die Irrtumserregung nicht die bloße Folge, sondern der Zweck der Handlung ist.

  18. 18
    dem grossen j says:

    wieso schmeisst ihr nicht einfach die entsprechenden sender aus den empfängern? dann kann man wieder in ruhe fernsehen und wird nicht unvermittelt nachts angeschrien oder sonstwie belästigt. bei mir hats funktioniert. deswegen gleich die justiz einzuschalten halte ich für übertriebene aufmerksamkeit dem sender gegenüber ;)

  19. 19
    Stefan (noch einer) says:

    Ich find’s auch höchst befremdlich, dass es gerade im Internet immer wieder Leute gibt die sich a) lobenswerterweise sehr kritisch mit dem Thema auseinandersetzen (z.B. Stefan hier, einige Foren, die genannten Anwälte, etc.) aber b) leider keiner von denen wirklich was unternimmt.

    Ich bin leider nicht bewandert genug um die Möglichkeiten zu kennen und ggfs. selbst was dagegen zu unternehmen. Wenn mir allerdings jemand sagen kann, wo ich unterschreiben muss, bin ich dabei.

    Der fernsehgewordene Spam™ hat in der Flimmerkiste einfach nix verlohren und gehört verbohten©

    Gott zum Gruße!

  20. 20
    G says:

    @18

    Weil der Sender armen Hausfrauen und Hartz IV Empfängern (nix gegen Hausfrauen und Hartz IV Empfänger :-) ) das Geld aus der Tasche zieht.

    Bei kleinkriminellen Handtaschendieben schau ich auch nicht einfach weg.

  21. 21
    Lukas says:

    Inwieweit sind diese Call-In-Sender eigentlich ein Wirtschaftsfaktor für den Staat oder die Gemeinden? Das könnte ich mir als einzigen Grund vorstellen, dass da niemand aktiv wird. Das oder den Gedanken, dass wer 9Live guckt nicht gleichzeitig gegen HartzIV demonstrieren kann … ;-)

    Und wenn die schon in den Knast kämen, könnte es dann bitte, bitte der aus der Anti-Raubkopierer-Kampagne sein?

  22. 22
    DerFriese says:

    @stefan (noch einer)….
    leider ist es nicht damit getan, die sender aus dem empfang zu schmeissen, denn wie ein urteil feststellt, kann der „halbwegs verständige teilnehmer“ das system erkennen und ist sich bewusst, dass die gewinnchance relativ bis gegen null tendierend (z.b. in sogenannten durchstellpausen) ist….
    es sind leute wie oma erna und hausfrau erika, die tag für tag dort ihr geld lassen und sich zum teil in schuldenberge stürzen….
    in dem forum http://www.call-in-tv.de werden solche fälle dokumentiert und unter anderem ist dort die oma mit 3000,- euro telefonkosten und neuerdings ohne festnetzanschluss in der datenbank gesichert….
    ein anderer fall ist die geschichte einer frau, die sich über hohe telefonkosten beschwerte und den gekappten festnetzanschluss, da sie nun genötigt sei, übers handy weiterzuspielen….einzelfälle…??
    ich glaube kaum, denn bei diesen wahren begebenheiten handelte es sich um zuschauer die ins studio durchgekommen sind….und das ist nur ein bruchteil der teilnehmenden spieler…..

    wie dem auch sei….in dem oben genannten forum wird alles dokumentiert und beschireben….zur zeit leider ausser gefecht gesetzt dürfte es die nächsten stunden aber wieder online gehen und dann dürft ihr gerne die merkwürdigkeiten begutachten….

    gruß
    der friese

  23. 23
    DerFriese says:

    …der link bei meinem namen im oberen kommentar ist schwachsinn…kanns leider nicht editieren….

    gruß
    der friese

  24. 24
    Andi says:

    Solange die zuständigen Leute bei der Landesmedienanstalt geschmiert werden und nix gegen diese Betrügereien unternehmen (und sie müssen geschmiert werden, anders kann ich mir deren Verhalten gegenüber Beschwerden einfach nicht erklären), wird sich nix verändern.

    Das Dramatische an der Sache ist einfach, daß es scheinbar zuviel dumme Menschen gibt, die wirklich auf die Maschen reinfallen. Spätestens, wenn ich 2x eine solche Sendung verfolgt habe und feststelle, daß vor 3 Uhr früh eh kein Gewinner durchgestellt wird, müsste mir doch klar sein, daß da irgendwas nicht stimmt, oder?

    Es ist unglaublich, daß es scheinbar völlig legal ist, zu behaupten, daß der Hotbutton jeden Moment zuschlagen kann (also eine Art Zufallsgenerator), wenn es doch technisch ganz klar kein Zufallsgenerator ist, sondern der Assi in der Regie, der ein Knöpfchen drückt.

    Ich habe 9live ganz hinten in der Programmliste, immer kurz davor, es doch ganz rauszuschmeißen. Aber es ist ja nicht damit getan, den Sender zu löschen. Diese Betrügereien finden ja mittlerweile auf fast sämtlichen Kanälen statt, egal ob Sat1, Pro7 oder ComedyCentral. Ganz entfliehen kann man dem Sch… also eigentlich nur, in dem man die Glotze ganz auslässt oder nur ARD+ZDF guckt.

  25. 25
    G says:

    @24
    „Das Dramatische an der Sache ist einfach, daß es scheinbar zuviel dumme Menschen gibt, die wirklich auf die Maschen reinfallen.“

    Ich wäre immer vorsichtig damit von Dummheit zu reden. Es scheint nunmal so zu sein, dass einigen Menschen der Durchblick fehlt die Masche zu erkennen. Vor allem wenn es sich dabei um ältere Menschen handelt.
    Ist z.B. auch ein Grund dafür, wesshalb die Enkelmasche (http://www.hamburg.de/news.do?cid=6378786) funktioniert.

  26. 26
    pewe says:

    Diese Verarsche mit den zugeschalteten Leitungen, die dem Zuschauer suggeriert, daß er jetzt die mehrfache Chance hat reinzukommen, wäre auch untersuchenswert.

    Nicht uninteressant die Blicke der Moderatoren vom Zuschauer aus gesehen nach links unten. Da gibt es wahrscheinlich eine Art Tacho, wieviele Leute gerade anrufen. Und wenn die Zahl sinkt, wird per Hot Button oder irgendwelchem akustischen Gedöns Gas gegeben und ein künstlicher Höhepunkt geschaffen.

    Es wäre Zeit für eine Doktorarbeit zu diesem Phänom. Titelvorschlag:

    Von den Quacksalbern früherer Jahrhunderte zu den Moderatoren von Gewinnspielen

  27. 27
    Thoregon says:

    @22: call-in-tv.de ist offline – warum auch immer. Interessanterweise sind mittlerweile bei myvideo.de, an der die Euvia-Mutter Pro7Sat1 beteiligt ist, alle Ausschnitte von call-in-tv verschwunden – das waren mal allein zu 9live über 100. Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

  28. 28
    Katha says:

    9 Live ist einfach nur nervig und ich finde schon, das die Leute verarscht werden! Aber scheinbar bewegen sie sich innerhalb der Legalität, sonst gäbs den Sender ja nicht mehr.

  29. 29
    Chris Hartmann says:

    Ist der Ausfall von http://www.call-in-TV.de auf ein technisches Problem zurückzuführen oder hat dort der juristische Super-Gau stattgefunden?
    Müssen wir unser TVM -Post lesen?
    Gruss Chris Hartmann

  30. 30
    DerFriese says:

    @chris…mein freund und kupferstecher…:-))

    technisches problem, sollte bald wieder online sein, der super-gau steht wohl noch aus….aber so wie ich die edel-schmiede der call-in-kritiker kenne, wird auch das problem gemeistert werden….

    gruß
    der friese

  31. 31
    J. S. says:

    Meinetwegen kann dieser Call-In-Dreck bleiben. Aber dann müssen Regelungen her, die von allen Call-In-Betreibern akzeptiert und befolgt werden. Regelverstöße sollen dann auch geahndet werden.
    Wie die Regeln auszusehen haben, kann sich Jeder selber ausmalen.

  32. 32
    SebDE says:

    Übrigens war die 11 eher rhetorisch gemeint: 1. Die Schadenssumme liegt im Zweifelsfall bei 50 cent. 2. Da zahlt keine Rechtsschutz die überproportionalen Anwaltskosten (Nur Prozesskostenhilfe wäre da vielleicht eine Möglichkeit). 3. Da die Schadenssumme so gering liegt wird sich kein Anwalt damit beschäftigen wollen, geschweige denn ein Richter.

    Wie hier auch schon erwähnt müsste sich ein Staatsanwalt darum kümmern. Aber das geht halt nur so lange bis er die Gewinne sieht die da angepriesen werden…

  33. 33
    Chat Atkins says:

    Die Vorstellung, dass sie mit beiden Beinen drin stünden, mag ich noch lieber.

  34. 34
    Nico says:

    naja ob „mit einem bein im knast“ oder nicht jeder ist erwachsen genug zu wissen ob man da für 50cent anruft oder nicht, das 9live und co. nicht aus sozialen zwecken handelt und geld zu verschenken hat, wurde ja nun oft genug von ard (plus minus) usw. berichtet

  35. 35
    Stefan says:

    @Nico: Vielleicht ist das durch den mehrfachen Gebrauch des Wortes „Betrug“ oben nicht ganz deutlich geworden. Es geht um Betrug. Es geht nicht um die Frage, ob 9Live und die andere Geld verschenken. Es geht um die Frage, ob sie die Leute betrügen.

    Mein Bäcker will auch kein Geld verschenken. Aber wenn er mir für 50 Cent zwei Brötchen verspricht und nachher ist in der Tüte nur eins drin, und es stellt sich raus, er macht das immer so und lässt nie einen vorher in die Tüte gucken, klar, dann kann ich mir überlegen, dass ich meine Brötchen woanders kaufe. Ich fänd’s aber schön, wenn dieser Bäcker daran gehindert würde, alle anderen, die noch nichts von seinen Geschäftsmethoden gehört haben, inklusive die, die zufällig nicht den Plusminus-Bericht über seine Geschäftsmethoden gesehen haben, auch übers Ohr zu hauen.

  36. 36
    GlowingHeart says:

    „Kriminelle Geldbeschaffung“ im privaten Call-in-Abzock-TV, durch Suggestion, Lügen und aggressiven Gebrülle, durch bekloppte Sound-Jingle (Sirenengeheul, geticke, gepiepse wie bei einen Glückspielautomat) und letzter Zeit immer mehr Bildgeblitze ohne gesetzlich vorgeschriebene Epilepsiewarnung.

    Privates TV darf das, da ja keiner was dagegen unternimmt, von den angeblich Verantworlichen, erfolgreich versagender Landesmedienanstalten, wovon der GEZ-Gebührenzahler ungewollt 14 solcher LMA’s mit finanziert, die diese „kriminelle Geldbeschaffung“ zynisch als „Innovative Geschäftsmodell“ bezeichnen und den Missbrauch des Telefons als Glücksspielinstrument zulassen.

    Kritiker dieser Abzocke werden von einem Herrn Ring als „Innovationsfeindlich“ beschimpft.

    Wer kontrolliert eigentlich diese LM-Anstalten zu den 3 Affen, die gerade mal 75 Stunden von über 5000 Programmstunden ihrer privaten, zugelassenen Sender kontrollieren?

  37. 37
    GlowingHeart says:

    Wer von den Leuten, die heute noch zum Anrufen genötigt werden, würde mir freiwillig 100,-€ geben um aus diesem Geld 10,-€ an „Gewinn“ zurück zu bekommen?

    Alle würden sagen „Ich bin doch nicht blöd!“ und man würde mich als Betrüger hinstellen.

    Aber genau so funktioniert Call-in, nur eben verpackt in Gewinn- und Glücksspiele, der aggressiven, verbalen Nötigung zum Anrufen und dem wedeln des Geldes der Anrufer als „Gewinn“.

    Für den normal denkenden Menschen ist es „Betrug“ und „kriminelle Geldbeschaffung“, für findige Gesetzeslückenspringer und geldgierige Kleinkapitalisten ist es eben ein „Innovatives Geschäftsmodel“ zur eigenen Bereicherung.

    Dabei wissen bestimmt 95% der Anrufer noch nicht einmal, was für manipulierbare Optionen zur Auswahl von Kandidaten dem Betreiber zur Verfügung stehen, die im Net fein säuberlich beschrieben stehen, wie man profitbringend das „dumme“ Volk da draußen finanziell abzocken kann. Und diese Möglichkeiten sind mehr als kriminell, jedenfalls nach meiner Meinung! Aber die zählt in dieser Gesellschaft eh nix!

  38. 38
    Lothar says:

    Gehören doch immer zwei dazu. Meine Herren, wenn bei uns auf dem Erfurter Anger Hütchenspieler stehen, da ist aber ein Gedränge! Und jeder weiß: Du, die bescheißen Dich! Und legen doch 5 Euro für Auf Nimmer Wiedersehen aufs Pflaster. Problematisch sehe ich nur, dass ich mir überlege einen Flachbildschirm zuzulegen, habe aber die Furcht (angesichts von 9Live u.ä. Sendeplatzverunstaltern), dass es sich nicht lohnt, da die Programme ja bald noch flacher als der Bildschirm selbst sind. Da kann ich die Kohle ja auch gleich verhütchenspielen.

  39. 39
    Benni says:

    Ist das ganze Vorgehen(Lösungen,Antworten,Regeln) von einem Notar beglaubigt? Ich erinnere mich an ein Video auf YouTube,in welchem in einem dermaßen unpassendem Moment ein Kameraschwenk gemacht wird, dass der Moderator die Gewinnschachtel leicht ausstauschen hätte können. Auch sein sehr schockierter Blick Richtung Regie und sein Drängen auf einen Kameraschwenk auf den Gewinn – einen Kleinwagen – lassen vermuten, dass dort der Anrufer um seinen Gewinn betrogen wurde!
    Außerdem rufen doch eh „gesponsorte“ Anrufer an, die immer durchkommen und den Zuschauern suggerieren sollen, dass alle anderen ja sooo dumm sind!

  40. 40
    SebDE says:

    Wieso argumentieren hier einige eigentlich mit „Wer darauf reinfällt ist selber schuld“ (Mal kurz und knackig geschrieben). Sollte nicht jedem der zu so einer Schlussfolgerung fähig ist auch klar sein das diese ein ganz klein wenig verfehlt ist?

  41. 41
    Dominik says:

    Der Betrug fängt doch schon viel früher an: Dem geneigten Zuschauer wird vorgegaukelt, dass es sich bei 9Live um einen Fernsehsender handelt…

    Und wer sich mal über die Preise von Bahntickets gewundert hat, dem empfehle ich mal BahnTV anzuschalten, da wird, ganz ohne Gewinnabsicht, ein Fernsehsender vorgetäuscht.

    Die Moderatoren können sich ja auf das gute alte Befehlsempfängersystem herausreden, ändern wird sich erst etwas, wenn der Chef des Senders des vorsätzlichen, gemeinschaftlichen Betruges aus niedrigen Beweggründen angeklagt wird. Nur müsste das ein Geschädigter tun, naja, oder die Staatsanwaltschaft, aber die ist ja immer mit viel Wichtigerem beschäftigt und sollte es im unwahrscheinlichsten Falle zu einem Urteil kommen, zahlt man eben 10% des Gewinns an Vater Staat und es gibt einen Freispruch. Win-Win…

    Man kann es ja auch mit Provokationen versuchen, vielleicht verbittet sich 9Live und Co. ja mal eines Tages, in die Nähe des Betruges gerückt zu werden, aber, hey, es ist doch bloß ein Weblog, irgendwo im Internet…

  42. 42
    Chris Hartmann says:

    Das Forum http://www.call-in-TV.de ist leider immer noch nicht erreichbar. Schade, gerade jetzt bei der verlinkung durch http://www.Spiegel-online.de! Sind denn Alternativen vorhanden?

  43. 43
    Loni says:

    An Angelika Nr.3 von 20.03 2007 Ich bin auch gezwungen mir 9live anzuschauen von 23.oo-02.00 uhr aus dem bestimmten gründen aber Name mit Angelika tauchte am 20.o3 da nie auf. Da es Angelika nicht erklären kann, muß man doch annehmen Sie zu den 9live-spinnern gehört. Am 24.-25.03.2007 soll eine maga-XXL am start gehen. Es soll angeblich sachgegenstände, Autos usw. verschachert werden wer das glaubt muß UNHEIMLICH dumm oder völlig bekloppt sein. Mich würde blendend interresieren an wem die Autos angeblich gegangen sind die bei den Autohaus“KROYMANS“ gekauft worden sind.

  44. 44
    Miko says:

    In Deutschland ist es zum Glück immer noch so, dass zu beweisen ist, ob Straftaten (durch Personen) begangen worden. Mir stellt sich hier jedoch die Frage, ob man überhaupt noch ab einer bestimmten Stufe des Unrechts etwas beweisen kann. Oder stellt sich hier eine künstliche Legalität ein da möglicherweise schon zu viele davon profitieren.
    Gibt es überhaupt einen funktionierenden Verbraucherschutz, wenn ja, ich merke nichts davon. Aber es ist nun mal so, dass jeder für sich selbst entscheidet wie er sein eigenes Geld ausgibt. Und wenn jemand 100,- € am Tag für 9live vergeudet, würde es auch niemanden etwas angehen.
    Also bleibt nur der Weg der Beweisführung (Vermutungen nutzen nichts)
    das hier durch die Moderatoren betrogen wird und im übrigen durch 9live überhaupt.
    Im Zweifel immer zu Gunsten des Angeklagten.
    Es bleibt eigentlich nur der Weg, dass wirklich keiner an diesen Spielchen teil nimmt.
    Aber auch das ist genau so wenig zu erreichen wie das andere.
    Tja, ich hab es schon mal an anderer Stelle gesagt, es bleibt alles so wie es ist.
    Einfach traurig ….

  45. 45
    SebDE says:

    >Gibt es überhaupt einen funktionierenden Verbraucherschutz, wenn ja, ich merke nichts davon.

    Ich wüsste noch nicht, dass man eine Fernsehsendung verbrauchen könnte, deshalb bin ich mir nicht sicher ob der Verbraucherschutz da die richtige Adresse ist. Der Verbraucherschutz funktioniert in Deutschland zum Glück nämlich recht gut. Dass er nicht immer so wirksam ist wie sich die Betrüber das nicht wünschen liegt ja nicht am Verbraucherschutz selber.

  46. 46
    Miko says:

    >Ich wüsste noch nicht, dass man eine Fernsehsendung verbrauchen könnte.

    Sicherlich nicht.

    1. Man bedient sich hier einer Dienstleistung. In dem Falle der Telekommunikation. (0,50 € pro Anruf)
    2. Ergo, ist der Anrufer auch Verbraucher.

    Es ist eben alles eine Ansichtssache wie „Recht“ oder „Unrecht“

  47. 47
    Ulf says:

    Was ich mich immer Frage ist, wie es die Moderatoren schaffen die Zuschauer 2-3 Stunden am Stück so rotzfrech abzuzocken, ohne auch nur einmal mit der Wimper zu zucken.

    „Glauben Sie mir, ich gebe Ihnen meine Wort“, oder „ich würde doch nie…“

    Sei´s drum, das sind eben „unsere“ besessenen Fernsehprediger.

  48. 48
    GlowingHeart says:

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

    „3D Call-in Bandit“
    -> http://img338.imageshack.us/my.php?image=3dcallinbanditfe5.gif

    Und ALLES ist gesagt!

    PS: In den Mitmachregeln der Call-in-Abzocker steht unter dem Punkt des ausgeschlossenen Personenkreises….

    – „Die Wirkung des § 657 BGB (Bindendes Versprechen) gilt gegenüber diesen Personen nicht.“

    Also darf ich im TV als Moderator ein Versprechen abgeben, brauch es aber nicht einhalten oder wie ist das zu verstehen?

    Welches Gesetz regelt eigentlich, ob man sich der Wirkung eines Gesetzes entziehen darf oder nicht?

    Dann kann man ja auch gleich in den Mitmachregeln schreiben: „Die Wirkung das § 263, Absatz 1 des Strafgesetzbuches gilt gegenüber Call-in Gewinnspiel austragende, private TV-Sender nicht.“

  49. 49
    GlowingHeart says:

    Komisch, dass man bei Call-in-Bandansagenverkäufer und Call-in-Anrufanimateure immer noch von „Moderatoren“ spricht.

    Im Net kann jeder selbst nachlesen, was man unter einem „Moderator“ versteht und seine Wortherkunft.

    Ein Ballermann-Brüllaffe, mit hassverzerrtem Gesicht in die Kamera schreiend: „Nääääächtoooo“, hat nicht im Geringsten etwas mit moderieren zu tun, nur weil der Bandansagenverkauf im TV stattfindet.

    Dem eigentlichen Gewinnspiel im TV, ist ein Glücksspiel vorgeschaltet, nämlich die Auswahl der Kandidaten, die eine Antwort/Lösungsvorschlag abgeben dürfen. Dem Zuschauer wird suggeriert, dass diese Auswahl zufällig stattfindet. Zufällig in der Auswahl der Kandidaten und Zufällig im Zeitpunkt der Auswahl WANN.

    Im Internet kann man auf diverse Webseiten von Telefonanbietern mit Mehrwertdiensten nachlesen, das die angeblich „zufällige“ Auswahl durch einstellbare Optionen manipulierbar ist. Der Zuschauer kann zudem selbst im Call-in-Gewinnspiel-TV beobachten, das viele Quizsendung ihre Kandidaten zu 90% immer zum Sendeende durchgestellt werden. Hier ist doch wirklich mal die Frage an die Betreiber und an die LMA erlaubt, wieso nach langen Pausen des Durchstellens angeblich „zufällig“ die „zufällig“ ausgewählten Kandidaten immer sendegünstig zum Sendeende durchgestellt werden. Das lässt doch beim Zuschauer wohl eher ein gesteuertes als ein zufälliges Durchstellen erkennen und damit eine gesteuerte Zeitspanne zum Zwecke der Gebührengenerierung aus genötigte und verkauften Bandansagen.

    Damit betrüge ich doch bewusst die Anrufer um ihre Anrufgebühren, die vor Ablauf der Zeit bis Sendeende also gar keine Chance haben, durchgestellt zu werden. Zudem belügt man doch wohl auch bewusst, wenn man von ZUFALL spricht aber gesteuert den Kandidaten zum Sendeende durchstellt. Und das geht doch wohl schon seit Jahren so.

    Wo bleibt denn bei solchen kriminellen Vorgängen der Geldbeschaffung, die ausgelobte Medienkontrolle?

  50. 50
    Miko says:

    Das ist es ja was bewiesen werden muss, wenn die sogenannten (es sind tatsächlich keine) Moderatoren den Zuschauer dazu bringen zu einem bestimmten Zeitpunkt anzurufen obwohl er weis, dass überhaupt keiner durchgestellt wird, dann ist es Betrug. Oder der Moderator animiert zu einem bestimmten Zeitpunkt und denkt der Zuschauer wird durchgestellt, die angeblich offenen Leitungen jedoch durch Hand oder Technik ins Nirvana verschwinden, dann ist es auch Betrug. Sind manche Anrufer tatsächlich Fakes, wieder Betrug.
    Wenn dass alles so ist, was bewiesen werden muss, dann hat man eine Häufung von Einzellstraftaten.

  51. 51
    Marc Doehler says:

    Dieses ganze „Selbst Schuld, wer da noch anruft“ kann ich nicht mehr hören! Es ist eben nicht so einfach. Klar, sollte ein jeder Erwachsener in der Lage sein, nach Sichtung von 4 oder 5 Sendungen dieses Formats eine gewisse „Masche“ zu erkennen. Nur leider ist dem nicht so. Und seien wir doch ehrlich: die Sender sprechen mit Ihren ach so schweren Rätseln nicht den hyperintelligenten Zuschauer mit einem IQ von über 100 an, sondern vermehrt die Leute, die, wie man auf 2 Sendern immer wieder deutlich sieht, die nicht mal in der Lage sind, Ihr Telefon nach erfolgreichem Durchstellen ordnungsgemäß zu bedienen!!! Oder eben Oma Erna, die nicht anderes zu tun hat, als fern zu sehen und den netten Onkel im Fernsehen von seinem Leiden durch einen erlösenden Anruf zu befreien. Allein, wenn ich höre „Treffen Sie Leitung X, Y oder Z – und sie sind SOFORT bei mir im Studio!!!“ – während oben im Informationsband der Hinweis „im richtigen Moment“ durchläuft, zeigt mir doch, das man in der Moderation nicht mit offenen Karten spielt. Und das ist nur ein gravierendes Beispiel von vielen – wie man täglich unter http://www.call-in-tv.de nachlesen kann!

    Und was die Argumentation des „nicht Handelns“ anbelangt – auch das ist nicht so einfach – denn wenn man klagt, sollte man seine Vorwürfe auch handfest beweisen können – ansonsten droht im Falle eines Zweifels für den Angeklagten ! Und genau da liegt der Hase im Pfeffer.
    Da ich hier nicht den Blog „zutexten“ will, kann ich jedem nur empfehlen, sich an den regen Diskussionen im genannten Forum zu beteiligen – dafür haben wir es ja ;-)

  52. 52
    Dominik says:

    Naja, die Sparkassen und Geldtransporter, die überfallen werden sind ja auch selber schuld. Ausserdem gelten für meine Art von Überfällen ja das Strafgesetzbuch nicht, steht in meinen ÜBG (Überfallbedingungen).

  53. 53
    Rene Kriest says:

    „könne durchaus den Straftatbestand des Betrugs nach Paragraph 263, Absatz 1 des Strafgesetzbuches erfüllen“

    Dadurch ist nicht gewonnen. Weder Fisch noch Fleisch nenne man das auch hochdeutsch.

    Da ich selbst Jurist bin, komme ich zu einer anderen Sicht der Dinge. Mögen auch unterschiedliche Ergebnisse vertretbar sein, wie es so schön unter uns Juristen heißt, doch sollte sich ein Autor respektive Autoren entscheiden, zu welchem Ergebnis sie kommen.

    Im Konjunktiv gehalte Gutachten bringen rein gar nichts. Man bedenke, der BGH käme bei seinen Urteilen – also technisch besehen dem umgeschriebenen Gutachten – zu dem Ergebnis „Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil: Der Angeklagte könnte strafbar nach §X sein.“

    Grüße,
    René Kriest

  54. 54
    tobe says:

    Sehr schön!
    Möchte sich da nicht jmd mal Telebid genauer anschauen?

    http://tobe.blogg.de/eintrag.php?id=757

  55. 55
    Sukram71 says:

    Ja.

  56. 56
    Manuel says:

    Vielleicht hat es schon jemand erwähnt (mir fehlt gerade die Muße, 59 Kommentare im Detail durchzulesen), und/oder ich renne bei den tendenziell eher sehr gut informierten Lesern dieses Blogs sowieso offene Türen ein – aber trotzdem: Meiner Meinung nach dürfte der Beitrag #3 von „Angelika“ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Auftragsschreiber der ichnenneesmal „Gegenpartei“ sein; diese Tonalität, das Entschuldigende, Herunterspielende, der leichte Anflug von Naivität – ich kenne das (leider muss ich sagen, wir haben uns auch schon solcher Mittel bedient) nur allzu gut.

  57. 57
    Leonie says:

    @ Rene Kriest:

    Rene, vielleicht bist du ein Jurist, aber auch ein guter Jurist?

    Ein guter Jurist würde den streitgegenständlichen Artikel nämlich zunächst einmal ganz lesen, bevor er irgendeinen unrecherchierten Kommentar in einen Blog schreibt.

    Hättest du den Artikel gelesen, dann wüsstest du such, dass die besagten Autoren zu einem klaren Ergebnis gelangen. Hiernach liegt Betrug vor!

    Das von dir bemängelte „könnte“ bezieht sich nur auf die verschiedenen Verhaltensweisen der Moderatoren. einige sind strafbar, andere nicht.

    Also, kleiner Tipp von mir: Erst lesen dann schreiben

    Gruß Frank

  58. 58
    BWL says:

    @ Rene Kriest:

    Schön zu hören, das Du Jurist bist. Interessieren würde mich, in welchem Stadium. Jurist ist ein sehr weiter Begriff.

    Jedenfalls ist hier keinem geholfen, wenn Du unter Berufung auf angebliche Qualifikationen als Jurist Frust ablädst.

    Ich bin BWLer und habe den Beitrag nicht gelesen, weiß aber aus dem Nebenfach Jura so viel:

    Ein Urteil kommt deswegen zu einem Ergebnis, weil es eine Einzelfallentscheidung ist. Deswegen kommt es zu dem Ergebnis Strafbarkeit ja/nein. Ein juristischer Beitrag ist dagegen in der Regel die generelle Erörterung einer Fachfrage. Dort wird von bestimmten Prämissen ausgegangen, also ein hypothetischer Sachverhalt untersucht. Dementsprechend kann aus Gründen der Logik am Ende auch nur das Ergebnis herauskommen, Strafbarkeit bei Vorliegen dieser Prämissen ja/nein. Diese Einschränkung liegt in der Natur der Sache.

    Erstaunlich, dass Dir das ein BWLer sagen muss.

  59. 59
    grey²³ says:

    @61 Gruß Frank – Leonie
    Das geht so nicht. Flamen ist für Anfänger und wird erkannt, kannst Du gern woanders machen.

  60. 60
    Rene Kriest says:

    @Frankie-Boy
    Du bist also einer der Sorte „Alles scheiße außer mir!“. Darf ich Dich freundlicherweise darauf hinweisen, daß Du generalisierst? Anhand eines Kommentars „richtest“ Du über mich? Lächerlich. :D

    @BWL
    Kongenial mit Frankie-Boy. Du hast den Schwanzvergleich gewonnen. Zufrieden?

  61. 61
    Mark Siebold says:

    „Ein guter Jurist würde den streitgegenständlichen Artikel nämlich zunächst einmal ganz lesen, bevor er irgendeinen unrecherchierten Kommentar in einen Blog schreibt.“

    Ja das mit dem durchlesen ist immer so eine Sache, die Zeit ist knapp!

    Viel schlimmer finde ich jedoch die neuen Krimi-handy-Games per SMS. Eine SMS kostet dabei stolze 4,99 !!!

  62. 62
    AtomicGarden1983 says:

    um nochmal auf den artikel zurück zu kommen… – betrug hin oder her – wer kann sich das nicht denken? muß man leute bei uns mittlerweile wie in dem usa vor ihrer eigenen dummheit schützen?

  63. 63
    gundula balder says:

    Jeder ist für sich (und sein Geld) selbst verantwortlich. Durch die Arbeit in einem Call-Center ist mir aufgefallen das bei einigen Leute eine Art Sucht entsteht. Sie können nicht mehr aufhören weil immer noch die Hoffnung besteht die Telefon-Rechnung des letzten Monats mit dem zu erwarteten Gewinn zu bezahlen. Die Sender sollten gezwungen werden nicht mehr als zB 20 Anrufe pro Teilnehmer und Abend zu akzeptieren. Dann könnte sich kein Anrufer mehr in einer Woche für Jahre ruinieren

  64. 64
    klara says:

    Da gebe ich Gundula.68 völlig Recht wer da Anruft ist schon mal selber verantwortlich für sich selbst. Da bei NEUN-LIVE die Gewinnchancen gleich Null sind gebe ich jeden einen guten Rat Finger weg von den NEUN-LIVE-VEREIN da schließe die Sat1(Quiznight);Pro7(Loftnight);Kabel1(Filmquiz) und andere Deverse Privatsendern mit ein. DANKE…

  65. 65
    Peter Krause says:

    Zieht da denn kein „Glücksspiel-Gesetz“?
    Der Münz-Glücks-Automat in der Kneipe um die Ecke muß doch auch einen Mindestanteil der Einnahmen wieder ausspucken, oder? Und die Losbude auf der Kirmes, oder die Rubbellose oder oder: die müssen doch alle Wahrheitsgetreu über die vorhandenen Gewinnmöglichkeiten Auskunft geben.
    Wieso gilt das nicht für Hot-Button-TV?

  66. 66
    Richard says:

    reicht nicht das die bei 9 live millionen gewinnen die machen das nachts bei SAT 1, Pro 7, Kabel 1,die schalten einfach nach 9 Live Studios normaler mensch denk er schaut Sat 1,Kabel1,Pro sieben,jetzt der Hammer das machen die jetzt sogar im Türkischen Fernsehsender Kanal D nachts 23.00 natürlich haben die 9 live Chefs Türkische moderatoren eingesetzt,Ein Türke kommt durch sagt das er aus Duetschland anruft,er denkt die sendung ist in Türkei,er Denkt es ist eine türkische sendung obwohlt der Türkische sender live schaltet zu 9 live studio,
    Türkenveraschung!!!kazik acmayin oraya,onlar sahtekar,9 live acmayin,
    Jetzt kommt mein Motto meine seehr geehrte Damen und Herren Diese 0137 abzocke nummern gehören Deutsche Telekom kein wunder das Telekomm bald Pleite machen wird,denn wenn mann so eine nummer will in bonn bei Telekomm im vertrag steht die verleihen die nummer nur wenn pro anruf das geld an die Telekomm geht,das heisst imm hintergrund der Grossen VERARSCHUNG ABZOCKE IST DER GROSSE BRUDER TELEKOMM !!!!na das wustet ihr nicht!!weil die Telekom eigentlich der Verursacher ist mein MOTTE JETZT! das ist Gottes Straafe,für Telekomm weil die hinter der Verraschung steckendas heisst pro anruf geht die geht das geld an telekomm,das heisst wenn im monat 9 live 100 millionen gewinnt kriegt Telekom 50 millionen So weill das Geld durch betrug,veraraschung,abzocke gewonnen wird ist Das Gottes Straafe für Telekomm das bald Telekom Pleite gehen wird ,denn jeder kriegt seine straafe,viele glauben nicht an gerechtigkeit,doch Gerechtigkeit gibt es

    Richard

  67. 67
    honkiren says:

    9 live ist Verarschung hoch drei. Über 1 Stunde kommt keiner mir einer richtigen Lösung durch. Wird behauptet, hat keiner die Lösung, dabei sind die Leitungen – die „freien“ ständig blockiert. Und die Überziehungszeiten sind auch kalkuliert, für die blöden und doofen, die aber vielleicht letztendlich nach dem 100-rtsten Anruf durchkommen. Da verdienen nur der Sender und die Telekom oder anderer Provider. Betrug !!!!!!!!!!!!!!!!

  68. 68
    Pete says:

    Habe mir gerade ein (sorry) Tittenspiel mit Katie Price just4fun angeschaut.
    Es haben einige Leute angerufen unter anderem auch der Manfred.
    Manfred sagte: die 8, das sind die Brüste von Katie P.
    Moderatorin (halbnackt): ohhhh nein Manfred, das sind sie nicht.
    Manfred: Das gibts doch net, ich habe jetzt 20 min. gewartet und alle anderen Zahlen (1-7) wurden schon genannt …
    Moderatorin: Manfred das tut mir leid, aber das sind sie nicht, ich mache nicht das Spiel und auch nicht die Spielregeln.
    Manfred: ja ne is klar …
    Die Nummer 7 wurde 2x genannt und Nummer 6 1x und zum Schluss wurde das Spiel ohne Gewinner gewechselt und die Lösung war Nummer 1, 6 und 7!

    Ich versteh nicht, wie Leute noch so dämlich sein können und dort anrufen.
    Ich glaube sowieso, dass einige Anrufer gefakt sind und soein niveauloses auftreten der Moderatoren ist einfach nur lächerlich.
    Wahrscheinlich schauen aber, aufgrund der halbnackten, strohdummen Moderatorin, welche mit einer anderen die Sendung macht und sich unter anderem in den Schritt griffen und an die Brüste leckten, zig hirnlose notgeilen Typen zu.
    Achja, zum Thema dumm noch, die Moderatorin wollte doch so cool sein und sich in eine Schubkarre setzen welche nach hinten kippte und die Moderatorin schön auf den Arsch flog …
    Wieso darf sowas gesendet werden? Es ist doch mehr als offensichtlich das Leute dort verarscht werden.
    Wieso sind Menschen so dumm und lassen sich verarschen??
    Beweise sollte es doch genug geben um dagegen anzugehen!
    Einfach nur arm!

  69. 69
    abendstund says:

    Hmm, da das Video nur 2000 mal gesehen, wars hier bestimmt noch nicht verlinkt. (Das ist doch DER Max, der da vor laufenden Kameras eine gescheuert bekommt?)

    http://www.youtube.com/watch?v=99VIq_164RE

  70. 70
    Walter Kunz says:

    Wer nicht spätestens nach 2 Euro Einsatz (4 Anrufe) merkt, dass es auch ein Glücksspiel ist dem ist nicht zu helfen. Alle diese Seiten über call-in-tv sind Zeitverschwendung. Siehe auch dazu 2 Verfügungen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt: (AZ 3Zs82/03) und (AZ 3 Zs 859/02) Da geht es um höhrere Beträge und trotzdem sieht die Generalstaatsanwaltschaft keine Strafbarkeit. Den TV-Sendern ist als mit angeblichen Betruges nicht beizukommen.

    Nochmal: Wer ruft den da auch hunderte Male an freiwillig und beschwert sich dann?

    Ich wette, die meisten, die das tun machen es von fremden (Dienst)-Telefonen und begehen somit selbst eine Straftat!

    Ich bin mir sicher, dass ich nicht ganz Unrecht habe. Wer sich weiter mit diesen Sendungen befasst soll es tun. Jeder braucht ein Hobby. Ich fange aber erst gar nicht damit an. Zu blöd das Ganze!

  71. 71
    joke says:

    Diese sogenannten Moderatoren sind besimmt
    keine Betrüger. Die sind doch zu dumm selbstständig geradeaus zu laufen.

  72. 72
    Simone says:

    Was regt Ihr Euch so auf!? Dann schaut es nicht und macht nicht mit!
    Ein Anruf kostet 0,50 c, wer da zig mal anruft ohne durchzukommen ist doch selber schuld. Alt genug um zu wissen, wie hoch nachher die Telefonrechnung ist!
    Das komische ist nur, wenn Leute ein Auto gewinnen, dass die Moderatoren es selber hinbringen!
    Für mich kein Betrug!!!!
    S.K.

  73. 73
    Claus Roxin says:

    Keine Chance gegen die Moderatoren vorzugehen. Die Mitarbeiter mit der besten Bezahlung bei 9Live sind deren Juristen, die rechtliche Grauzonen ausloten. Seit dem „Alida“ Skandal wird ab und an ein Laufband eingeblendet bei dem es heißt, „Die Moderatoren sind nicht Teil des Spiels“. Somit kann der Moderator erzählen was er will. Ein Hoch auf die Juristen.

  74. 74
    Langweiliger Jura-Student says:

    Herr Roxin, Sie hier? Welch‘ Glanz!

  75. 75
    Simone says:

    Dann ist Wer wird Millionär, Quiz Sendungen, die Koffershow und so weiter…. auch alles Betrug??!!!!! Nee, nee!Ich glaube manch einer hier wäre froh, wenn er mal bei 9 Live einen Geldbetrag gewinnen würde!
    Ich würde zu gern mal den Konto Stand der Stammspieler sehen, wie z.B. v Nils; Tobias, Margit usw.
    S.

  76. 76
    Modran says:

    Wenn ich jetzt von einer „verwirrten Kommentatorin“ sprechen würde – wäre das womöglich justiziabel?

  77. 77
    simone says:

    Modran
    Meinst Du etwa mich???????????
    Schaue um 23 Uhr mal,ob 9 Live Max wirklich vom Sender genommen hat, wegen seines „Versprechers“ phädophil!
    S.

  78. 78
    Modran says:

    Anstatt zu antworten zitiere ich lieber Terry Pratchett: „Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt?
    Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die
    Unterhose auf dem Kopf trägt.“

  79. 79
    simone says:

    Letzte Mai!
    Kindergarten oder was!
    Danke für die Nettigkeiten!
    Und tschüss!

  80. 80
    Modran says:

    Ich entschuldige mich aufrichtig für meine Frechheit.
    Eigentlich wollte ich nur wissen, wieso Du bei „Wer wird Millionär“, der „Koffershow“ oder nicht weiter spezifizierten „Quiz Sendungen“ einen Betrugsverdacht hegst. Du gibst nämlich keine Gründe dafür an.

  81. 81
    Modran says:

    (Die Gleichung muß übrigens 58+30=88 lauten. Viel Spaß beim Versuch, durchzukommen. Aber denk dran: setz Dir ein Limit!)

  82. 82
    simone says:

    Modran!
    Nein, hege ich nicht!Ihr müsstet doch einen Betrugsverdacht annehmen. Wenn ihr (du), den bestimmt doch bei 9 Live annehmt!
    Hat Max Schradin seine „Karriere“ jetzt selbst versaut? Oder sagen wir mal seine Moderationstätigkeit?
    S.

  83. 83
    schlevian says:

    @ Simone (#87), der Unterschied ist der, daß bei einem Quiz einem bestimmten Kandidaten Fragen gestellt werden (oder er Koffer auswählen darf). Bei 9live et al. weiß niemand (außer der Redaktion), wieviele Anrufer es gibt, und wer von denen, wann und auf welche Weise in die Sendung durchgestellt wird. Tatsächlich durch Zufallsgenerator? Oder gibt es andere Entscheidungsparameter? (Um es jetzt einmal ganz vorsichtig auszudrücken!) Das sind Fragen, die „normale“ Quizkandidaten nicht zu interessieren brauchen.

    Was Herr Schradin an seiner „Moderationstätigkeit“ noch groß versauen könnte, weiß ich nicht. Was seine Karriere angeht: Ich würde ihm keine Träne nachweinen.

  84. 84
    Modran says:

    @Simone: Du gibst auch keine Gründe dafür an, warum „wir“ (odert konkret: ich) bei „Wer wird Millionär“ einen Betrugsverdacht haben müßten. Täuscht Günther Jauch die Kandidaten über die Geschäftsgrundlage des Spiels? Baut er unnötigen Zeitdruck auf? Macht er falsche Angaben zur Gewinnwahrscheinlichkeit? Oder welche Indizien siehst Du, die mir entgangen sind?

  85. 85
    simone says:

    Ja! Ihr habt ja recht. Dachte nur, weil es da Monat für Monat soo viele Gewinner gibt. Und tatsächlich? Nils, Margit, Heinz usw. (Stammspieler) andauernd gewinnen!?

    Nein, dass macht Günther Jauch nicht!
    Habe E-Mail von 9 Live bekommen, dass Max erst mal nur „beurlaubt“ ist!

    Simone

  86. 86
    Stephan says:

    Hat der Kerl nach seiner Beurlaubung bei Tokio Hotel angefangen, oder wo kommen auf einmal die Groupies her?

  87. 87
    simone says:

    Als wenn die Groupies von Tokio Hotel (10 – 14 Jahre) alt auf die Seite von 9 Live gehen! Oder 9 Live schauen.Dies ist der einzigste Moderator gewesen, der wenigsten ein wenig Fun rübergebracht hat, mal ganz abgesehen von seinen verbalen Entgleisungen.
    Die anderen Big Brother Gesichter kann man doch auch nicht mehr sehen!
    Glaubt Ihr eigentlich, dass die die Antworten auf ihre Rätsel, Spiele…. wirklich manchmal nicht wissen. Z.B. bei diesen Streichholzspielen-Matheaufgaben?
    Oder gehört das auch zum Pokerface?
    S.

  88. 88
    droog says:

    Simone, das gehört ALLES zum Spiel. So zu tun, als wüsste man die Lösung nicht. Das soll dem Zuschauer suggerieren, dass er, wenn er die Lösung hat, ein ganz schlauer Fuchs ist und Anrufen soll. Genauso wie in fast jeder Sendung überzogen wird, weil ja angeblich keiner den Hot Button getroffen hat bislang. Dabei bestimmt einzig und alleine der Redakteur, wann ein Anrufer ins Studio gestellt ist. Und diese Gespräche mit dem Redakteur werden auch alle vorher abgesprochen und immer gleich. Der Moderator fleht den Redakteur an ein anderes Spiel spielen zu dürfen, weil ja das aktuelle unlösbar sei. Und im endeffekt wird es dann doch immer stundenlang gespielt. Also zu deiner Frage ja das gehört alles zum Pokerface. Man kann bei 9 Live sagen, dass ca. 90% von dem was der Moderator sagt gelogen ist.

  89. 89
    John says:

    Ähm, Simone, du wirkst so aufgeregt. Trink doch eine schöne Tasse grünen Tee. Und schalte mal weg von 9Live. Gleich kommt „Hart aber fair“ in der ARD. Das wär doch was.

  90. 90
    simone says:

    Ach John! Habe gerade Tee getrunken, zwar einen anderen aber grünen Tee mag ich trotzdem. Bin gaaanz cool und überhaupt nicht aufgeregt!

    Droog!
    Wenn das so ist, Geld zu verdienen in dem man 90% nur am lügen ist!
    Nee, dann bleibe ich doch lieber bei meiner ehrlichen Tätigkeit!
    Simone!

  91. 91
    Stephan says:

    Naja, die Schradin-Verherllichung mancher, nicht näher genannter weiblicher Mitkommentatoren hier scheint nicht wesentlich differenzierter zu sein als jene, die 10-14 jährige Teenies für ihre Idole an den Tag legen…

  92. 92
    Modran says:

    Wobei ich bei Tokio-Hotel noch einigermaßen nachvollziehen kann, was die Mädels an denen finden …
    Aber Schradin? Wenn Du mit dem auf ner Party erscheinst, mußte Dir doch am nächsten Tag neue Freunde suchen …

  93. 93
    schlevian says:

    @ein paar:

    @Simone (# 95), ich hoffe, der Tee, auch wenn´s kein grüner war, hat gemundet. Was mich nur interessieren würde: Wieso teilt Ihnen 9live per email mit, daß Herr Schradin lediglich beurlaubt ist (vgl. # 90)? Ich meine, ich habe diesbezüglich selbst bei 9live nicht gefragt. Hätte ich gefragt, hätte ich vielleicht auch eine email bekommen. Vielleicht probiere ich das noch. Aber es erscheint mir ein wenig ungewöhnlich. Eigentlich glaube ich das nicht, daß 9live jedem Zuschauer. der nach Herrn Schradin fragt, eine private email schickt. Aber, gut, ich weiß es nicht. Noch nicht, jedenfalls.

    Was ich fragen (keinesfalls insinuieren) will, Simone, ist dies: Stehen Sie dem genannten Sender womöglich beruflich oder in anderer Weise etwas näher, als z.B. ich, der ich nun gar nichts mit ihm zu tun habe?

    @Stephan (# 91, 96), habe ich da mit Tokio Hotel was verpasst? Werben die jetzt auch für 9live? Würde mich enttäuschen. Ansonsten möchte ich mich aber der Beurteilung von Modran (# 97) anschließen.

    Ansonsten habe ich auf der Homepage von 9live das folgende über Herrn Schradin gefunden: „„Ich habe einfach mein Leben zum Beruf gemacht“, sagt Max Schradin, wenn man ihn fragt, wie und warum er Fernsehmoderator wurde: „Ich bin dabei einfach ich selbst“.

    Traurig, aber leider wohl wahr.

  94. 94
    simone says:

    schlevian!
    Wenn man so manchen Gerüchten die online im Umlauf sind, nicht glauben will, kann man 9 Live eine E-Mail schicken und dann bekommt man eine Antwort!
    Nein, ich bin nicht mit einem 9 Live Moderator verwandt, auch mit keinem sonstigen Mitarbeiter von dort! Ich arbeite auch nicht dort!
    Na, wenn ihr z. B. Bill von Tokio Hotel mit Max vergleichen wollt, frage ich mich, wer hier Geschmacksverirrung hat!
    Ich jedenfalls habe so für einen „Star“, der Max ja nun nicht ist, höchstens mal vor über 17 Jahren „geschwärmt“!
    Ich sagte ja nur, dass er wenigstens der einzigste war/ist, der da ein wenig Spass reinbrachte!
    Traurig, dass ihr nur eure Meinung respektiert und akzeptiert!
    Ich dachte, in dem Alter, in dem wir bestimmt alle sind, kann man vernünftig diskutieren, ohne gleich in irgendeine Schublade gesteckt zu werden!
    S.

  95. 95
    nur mal so says:

    Warum soll ein 9live Moderator keine Groupies haben ?
    Er kann jetzt jede Unterstützung gebrauchen …
    Also Simone, ich drück die Daumen – des Mäxle kommt bestimmt bald wieder.

  96. 96
    simone says:

    Danke! Wenigstens einer, der mich annähernd versteht! Bin zwar in dem Sinne kein „Groupie“, aber was die anderen Moderatoren vom Stapel lassen, lässt manchmal auch zu wünschen übrig!
    Na, keine Ahnung, denke er müsste sich bei dem Typen, den er „beleidigt“ hat entschuldigen usw.
    Die Homepage von Max, ist ja zur Zeit nicht „verfügbar“! Kaum beurlaubt, schon hat er keine Homepage mehr??!
    S.K.

  97. 97
    jo says:

    Simone: Frag doch bitte kurz bei 9Live, was da los ist mit der Homepage. Die antworten doch so schnell.

  98. 98
    simone says:

    Jo-
    ich weiß es schon. Schade, dass ich nicht weiß, wie ich die E-Mail von 9 Live hier reinkopieren kann, oder was ich sonst noch machen könnte, dass gesehen wird, dass das Service Team von 9 Live mir geantwortet hat! Aber eigentlich kann (sollte) es mir auch egal sein, was ihr glaubt und was nicht!
    Wenn man irgendwo höfflich fragt, bekommt man auch eine Antwort!
    Ihr müsstet doch die E-Mail Adresse von 9 Live kennen. Da könnt ihr euren Betrugsverdacht doch mal persönlich vortragen, bei den Leuten, wo es angebracht ist! Und ihnen sagen, dass sie mit 1 Bein im Knast stehen!
    S.

  99. 99
    Armin says:

    Ich fordere einen Internet-Führerschein in anbetracht dieser Diskussion :-)

    Voraussetzung: mindestens Hauptschulabschluss und die Fähigkeit klar zu denken. Ich muss jetzt los….E-Mail an 9 Live schicken, denen muss ganz schnell jemand Bescheid geben dass bei Ihren Sendungen was nicht ganz so stimmt. Gott sei Dank hat Simone uns daran erinnert…sonst landen die noch alle im Knast, und das will ja keiner :-)

  100. 100
    droog says:

    Simone ich empfehle dir, dir mal etwas Zeit zu nehmen und mal etwas auf der Seite http://www.call-in-tv.de zu lesen. Da kommts einem echt hoch. Dannach gibts echt garnix mehr schönzureden, auch nicht an den moderatoren.

  101. 101
    simone says:

    Danke droog! Werde ich tun!

  102. 102
    jo says:

    Simone: Mir war bis zu deinem Kommentar noch gar nicht klar, dass Schradins‘ Seite offline war. Noch kürzlich – ich glaube, es war nach einem Interview bei Viva, NRW.tv oder einem der anderen Sender, die man nur schaut, wenn die Fernbedienung defekt ist und man sich nicht wehren kann – wollte ich ein Basecap in seinem Fanshop kaufen! Ehrlich wahr!

    Daher dachte, dass du evtl. schon gefragt hättest.

    Und bzgl. der Betrugsvorwürfe: Betrug ist ja ein böses Wort. Sagen wir, es gab in der Vergangenheit immer mal wieder Zweifel bzgl. der Transparenz des Spielablauf und der Methodik, mit der Zuschauer durchgestellt werden. Als Gelegenheitszuschauer hat man da aber vielleicht auch nicht den nötigen Überblick.

    Wenn du die Suchfunktion dieses Blogs benutzt, siehst du, dass der Betreiber hier durchaus schon Antworten auf seine Mailanfragen bekommen hat. Sie waren, wenn ich mich recht erinnere, aber nicht wirklich hilfreich, die Zweifel zu zerstreuen.

    Schade eigentlich, sind die Zuschauerredaktionen der Gewinnspielsender sonst doch bemüht jeden Menschen reich und glücklich zu machen.

    Grüße an Max, möge er sich so gut erholen wie wir uns!

  103. 103
    simone says:

    Na, ja, wie gesagt, dass dort jeder Anruf 0,50 c kostet ist klar. Und wenn dann Leute über 18 zig mal anrufen und ewig nicht durchkommen, somit Unsummen vertelefoniert haben, dann sind sie doch selber schuld! Wenn der Sender, der Chef von 9 Live usw. mit diesen Methoden durchkommt(en)..?!!!!
    Si.

  104. 104
    Modran says:

    Ganz so einfach sollte man es sich nicht machen.
    Aus Wikipedia:
    „Pathologisches Spielen oder zwanghaftes Spielen, umgangssprachlich auch als Spielabhängigkeit oder Spielsucht bezeichnet, wird durch die Unfähigkeit eines Betroffenen gekennzeichnet, dem Impuls zum Glücksspiel oder Wetten zu widerstehen, auch wenn dies gravierende Folgen im persönlichen, familiären oder beruflichen Umfeld nach sich zu ziehen droht oder diese schon nach sich gezogen hat. Männer sind davon häufiger betroffen als Frauen. In Deutschland gibt es ca. 200.000 Betroffene.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spielsucht

  105. 105
    simone says:

    Ja, Modran, da magst Du schon recht haben!
    Auf der anderen Seite, dürfen die dann ja auch nie mehr in eine Spielothek, in Kneipen, Restaurants mit Spielautomaten usw.
    Klar ist so eine Sucht was schlimmes.
    Si.

  106. 106
    jo says:

    zig mal anrufen und ewig nicht durchkommen

    Siehst du, das ist ja durchaus mal eine interessante Frage. Warum schafft es bei vielen CallIn-Shows mitunter über längere Zeiträume kein Anrufer, „eine Leitung zu treffen“, bzw. wird niemand in die Sendung gestellt und darf sein Glück versuchen?

    Oder – die hier auch schon angesprochene Variante – wie erklärst du dir, dass bei einem Anbieter doch recht häufig Anrufer durchgestellt werden, bzw. wurden, die, fast wie bei einem Tourette-Anfall und mit bemerkenswerter Monotonie, vollkommen unsinnige Dinge als Lösung nennen oder gleich wieder auflegen? Nervösität? Verwählt? Oder vielleicht doch Fakes?

    Auf der anderen Seite, dürfen die dann ja auch nie mehr in eine Spielothek, in Kneipen, Restaurants mit Spielautomaten usw.

    Nun machst du es dir zu einfach, Simone. Bei der pseudonymen Teilnahme vom heimischen Sofa aus muss der Süchtige kaum Hemmschwellen/Grenzen überwinden um zu Spielen.

    Das Telefonspiel verspricht ihm hohe Gewinne („Noch heute auf ihrem Konto!“, Visualisierung durch „Geldpakete“(!) oder Förderband + Geldkorb(!)), hohe Gewinnchancen („So spät ist doch kaum noch einer wach!“).

    Auch der Einsatz ist weit weniger greifbar als bei einem realweltlichen Münzspiel (wo man irgendwann einfach keine Münzen mehr hat, die man Nachwerfen kann) und wird damit der unmittelbaren Wahrnehmung des Spielers entzogen (Ein mahnendes „Setzen Sie sich ein Limit“ ist meiner Meinung nach nur ein dünnes Feigenblatt).

    Es gibt auch keine soziale Kontrolle (bestenfalls durch die eigene Familie), der Süchtige muss sich auch nicht erst auf den Weg zu einem öffentlichen Spielort begeben (Wo bei akutem Missbrach ein Wirt oder Personal eingreifen sollte).

  107. 107
    Simone says:

    Habe es ja jetzt endlich verstanden! Aber was kann man dagegen unternehmen, dass es solche „Betrügereien“ nicht mehr gibt? Sie werben auch,damit, dass egal wie lange dann mit dem einen Anruf gesprochen wird, wenn der Moderator mit dem/der Anrufer(in) lange redet, der Anruf nur 0,50c kostet. Bei der Bilderfehlersuche dauert es manchmal bis zu 1 Stunde, bis jemand durchkommt!
    Monat für Monat über 1 Million Euro ausgespielt!

    Nicht mehr schauen, nicht mehr unterstützen…….!
    Simone!

    Mache ich mir jetzt noch was zu einfach?

  108. 108
    Simone says:

    Oder auch, wenn man durchkommt, die Antwort falsch ist, bekommt die oder derjenige 10,00 oder 20,00 Euro+ die 9 Live Geschenke!
    Für manche, vielleicht -nicht süchtigen- die Telefonkosten wieder raus!
    Ich weiß es halt eben nicht!
    S

  109. 109
    tresco says:

    ich hätte da einen Vorschlag für Herrn Niggemeier: er möge sich mal einen Monat 9live reinziehen und darauf überprüfen, ob wirklich 1 Mio an Gewinnen ausbezahlt wurde. Das wäre eine schöne Aufgabe für Herrn Niggemeier.

  110. 110
    Simone says:

    Ja! Dann wären es mal stichfeste Beweise!
    Kann man sich die Gewinnerlisten nicht irgendwo ansehen, aber die können natürlich auch wieder nur gefakt sein!
    Si.

  111. 111
    tresco says:

    vielleicht ist Herr Niggemeier schon mitten drin in seiner neuen Aufgabe. Man liest seit Tagen nichts mehr von ihm.

  112. 112
    simone says:

    Muss er sich wohl von 9 Live jemand anderen aussuchen, den / die er analysieren kann. Über den/ die er schreiben kann! Wie wäre es da mal z.B. mit Thomas Schürmann? Der schreit und brüllt auch in die Kamera!
    Gibt es keine Lesestunde mehr von Max, was Herr Niggemeier alles so über ihn geschrieben hat!
    Simone

  113. 113
    Simone says:

    Öffentliche Entschuldigung auf Max Schradins Hompage.
    S.

  114. 114
    uwe says:

    leute ihr müßt mal unterscheiden, zwischen glücksspiel und geschicklichkeitsspiel.

    das erste ist starfbar, das zweite nicht.

    es ist kein glück etwas richtiges zufinden.

    lotto, roulette bingo usw. sind glückspiele.

    bei den geschciklichkeitssopielen hast du das „glück“ in der hand, wenn du geschickt bist.

    ansonsten hast du bloß einen „geschicklichkeitstest“ nicht bestanden und somit keine „belohnung“ bekommen.

    alles andere ist blödsinn zu diesem thema…. gruß uwe

  115. 115
    uwe says:

    nicht umsonst werden die naiven fragen vor der teilnahme gestellt…..

  116. 116
    Sebastian Sachse says:

    Also liegt es an der eigenen Geschicklichkeit, ob man beim Anruf drangenommen wird oder nicht?

  117. 117
    simone says:

    Zufall oder???, dass viele Mitspieler bei 9 Live paar mal hintereinander durchkommen oder mehrmals am Tag?!
    Z.b. Stammzuschauer/Mitspieler?
    Max Schradin seit gestern wieder Moderator bei 9 Live!
    Jetzt kann Herr Niggemeier weiter über Ihn schreiben.
    Geschicklichkeit nicht direkt. Entweder man hat Glück oder nicht!
    Nils, Marianne, Simone, Heintz, Tobias usw. kommen andauernd durch und gewinnen meistens!
    Gefäkt oder wahr?! Kann jetzt jeder für sich beantworten.
    S.

  118. 118
    John says:

    Simone, ich mag dich!

  119. 119
    Simone says:

    Vielen Dank John, wenn es ernst gemeint ist! Unbekannter Weise!
    Woran machst Du es „fest“, dass Du mich magst?

    Glück ist beim „spielen“ auch z.B.: wenn man sich bei Günther Jauch für „Wer wird Millionär“ bewirbt und man dann plötzlich in der Sendung ist. Das I Tüpfelchen vielleicht noch bei Ihm vorne um die Million spielen darf!!!! Da rufen auch jede Menge Leute an oder senden eine SMS, auch für 0,50 cent und nicht jeden nehmen sie!
    Simone!

  120. 120
    mokirikon says:

    Alles Betrug!
    Da müht man sich redlich, ab und zu mal wenigstens für den eigenen Bedarf witzig zu sein – und dann schlägt die Natur alle Rekorde…

  121. 121
    Simone says:

    Mokirikon!
    Wenn Du nur ab und zu mal für den eigenen Bedarf witzig bist (zu sein scheinst), tust Du mir leid!

    Weitere Geld abzocke: DSDS Voting: 1 Anruf auch 0,50c; Teenis vertelefonieren für ihren „Superstar“ ihr ganzes Taschengeld. Darüber regt sich hier keiner auf! Eigentlich alle 01379… Telefonnummern, mit der Chance beim Voting was zu gewinnen. Die geben keinen Hinweis auf:
    Achten sie bitte auf ihr Telefonverhalten!!!!
    Si.

  122. 122
    Simone says:

    Falls einer hier auf Schreibfehler achten.
    Entschuldigt bitte Schreibfehler. Wobei es eher auf den Inhalt ankommen sollte!
    S

  123. 123
    mokirikom says:

    Simone, ich versichere Dir, daß Du Dich nicht angesprochen fühlen solltest! Das wollte ich wirklich nicht!

    Aber Du mußt doch zugeben, daß es witzig ist, wenn bei dir und John die Natur ruft und ihr Euch hier näherkommen wollt. Das geht doch gar nicht, das liest doch jeder mit! Was soll Dir John denn hier schreiben? Und Du kannst auch nicht sagen, was Du willst. Das ist einfach unmöglich.

    Ich mache halt gerne Wortspiele. Die versteht nur nicht immer jeder. Leider. Jedenfalls wollte ich Dich nicht beleidigen!

    Und mein Name war auch falsch geschrieben: hinten natürlich ein ‚M‘, sonst kann man ihn ja nicht mehr rückwärts lesen.

  124. 124
    Simone says:

    Mokirikom!
    Nur, weil John hier schreibt, dass er mich mag, ob es überhaupt ernst gemeint ist, weiß ich ja gar nicht!; heißt das doch noch lange nicht, dass bei uns die Natur ruft!
    Wenn er mir hier in diesem Forum schreiben kann, dass er mich mag, kann er mir auch antworten, wie er darauf kommt, was ausschlaggebend war, dass er dies festgestellt hat.
    So schnell fühle ich mich nicht beleidigt, da muss schon mehr kommen!
    Aber DANKE!
    Wenn Du diese „Seite“ liest, kannst Du feststellen, dass mich hier andere unbekannter Weise schon mal beleidigt haben, ohne das sie einen kennen und einfach keine andere Meinung akzeptieren und dann stecken sie einen einfach in irgendeine Schublade!
    Simone!

    John, ich hätte schon gerne eine Antwort darauf!

  125. 125
    Theo says:

    Forum? Ist das jetzt offiziell, Stefan?

  126. 126
    Rene says:

    “And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.”
    Terry Pratchett

  127. 127
    Simone says:

    Theo! Ich habe nur mal vermutet, das es eines ist.

    Rene!
    Schön ironisch zitiert!

    Herr Niggemeier schreibt hier gar nicht mehr?!
    S.

  128. 128
    Simone says:

    Nochmal zu Rene!

    Kannst es ruhig auch hier auf Deutsch schreiben.
    Müssen manche nicht ihr Wörterbuch holen!

  129. 129
    Simone says:

    Brauchst Du nicht! Wie langweilig! Modran hat dieses hier schon mal auf Deutsch zitiert!
    Wenn man keine eigenen Einfälle hat!

    Wenn es auf mich bezogen sein sollte?????!!!!
    Wie schon gesagt, so schnell kann man mich nicht beleidigen!
    Ich würde mir wenigstens etwas neues, eigenes einfallen lassen!
    Da stehe ich drüber, ich beleidige und greife hier niemanden persönlich an, da ich erwachsen genug bin und jedem seine Meinung akzeptiere. Man kann auch „diskutieren“ ohne irgendwelchen schwachsinnige Kommentare und Sprüche. Die man eh nur zittiert!

  130. 130
    Theo says:

    Ich kenn es uebrigens als „5 exclamation marks- the sure sign of a madman“

  131. 131
    Stephan says:

    @132-134 Warum diskutierst du eigtl. schriftlich mit dir selbst???

    Und vor allem: Warum dabei mit zwei unterschiedlichen Meinungen zu einem Kommentar (siehe 132, 134) ??

  132. 132
    Simone says:

    Wieso zwei unterschiedliche Meinungen, wenn ich damtit gemeint sein sollte, wollte ich damit nur zum Ausdruck bringen, dass mich so schnell keiner beleidigt, schon gar nicht so anonym wie hier!

    Soll jeder machen was er will!
    Nur denke ich, dass dies hier gemacht wurde, dass man sich austauschen kann und zwar hoffentlich erwachsen und vernünftig!
    Du warst doch gar nicht gemeint, oder???? Denke Du heißt nicht Rene, Modran oder Theo???
    Und entschuldigt bitte wieder Rechtschreibfehler!

    S.

  133. 133
    Theo says:

    There shall in that time be rumors of things going astray, erm, and there shall be a great confusion as to where things really are, and nobody will really know where lieth those little things with the sort of raffia-work base, that has an attachment. At that time, a friend shall lose his friend’s hammer, and the young shall not know where lieth the things possessed by their fathers that their fathers put there only just the night before, about eight O’clock.

  134. 134
    sonic says:

    kindergarten….

  135. 135
    Stefan says:

    Ich mach hier mal die Kommentare zu.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Betrugs- und Abzock – sorry, der Quizsender 9Live startet eine bundesweite Werbekampagne. Herzstück dessen soll […]

  2. […] – Stefan Niggemeier » Sind 9Live-Moderatoren Betrüger? Recht interessanter Ansatz! (tags: german tv betrug blog 9live) Tags: none Artikel mit […]

  3. […] sehen, doch ist damit zu rechnen, dass die Methoden des Gewinnstörfunks sich nicht viel von den dubiosen Hütchenspielertricks ihrer TV-Vorbilder unterscheiden. Außerdem lügt der Sender mit dem Slogan […]

  4. […] Stefan Niggemeier » Sind 9Live-Moderatoren Betrüger?Man wird ja noch träumen dürfen… […]

  5. […] Niggemeier – Journalist – zeigt in seinem Blogeintrag “Sind 9Live-Moderatoren Betrüger?” ein Problem auf, das mir auch schonmal durch den Kopf gegangen ist, als ich durchs […]

Comments are closed.