Kurze Unterbrechung

12 Dez 08
12. Dezember 2008

Bis kommenden Donnerstag wird sich hier weniger tun (genauer: nichts).

Zum Zeitvertreib kann ich Ihnen aber die Aktion der außerordentlich sympathischen Menschen von nom nom nom am kommenden Wochenende (13./14. Dezember) empfehlen: Ab Samstag, 18 Uhr, wollen sie sich 24 Stunden lang, geschützt nur durch ihre Laptops, dem deutschen Fernsehprogramm aussetzen und darüber bloggen.

Im BILDblog steht die erstaunliche Geschichte, wie das „Hamburger Abendblatt“ unter dem Vorwand einer „großen Bildungsinitiative“ um teure Abos buhlt (mit Claus Strunz‘ feuchtem Traum, dass seine an einer Stellwand aufgehängte Lokalzeitung bei den Schülern „heiß begehrt“ wäre).

Auf FAZ.net hält der Peer die Stellung im Fernsehblog und berichtet u.a. darüber, wie Pro Sieben es schafft, von der Werbung in Stefan Raabs Werbesendungen gleichzeitig zu profitieren und nichts damit zu tun zu haben.

Und natürlich geht auch das Bilderrätsel nebenan im „Fernsehlexikon“ weiter, das — für alle, die es fahrlässigerweise nicht verfolgt haben — sogar so herzerwärmende Videos wie diesen frühen Fernsehauftritt von Julia Biedermann bereithält („uh, mein Haar!“):

Den gewohnten Schafcontent bei meiner Rückkehr kann ich noch nicht versprechen — liegt vor allem daran, ob ich hier noch einmal nach den Wollzotteln sehe.

(Die Kommentare sind während meiner Abwesenheit geschlossen.)

1 Gedanke
  1. 1
    Martin says:

    Der Kommentarbereich wurde nach dem Artikel gleich geschlossen. Und er wurde erst wieder mit einem anderen Artikel eröffnet. Deswegen stehen hier noch keine Kommentare. Hehe, das dürft ziemlich einmalig sein.

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *