Grand-Prix-Wette: vor dem Finale

12 Mai 07
12. Mai 2007

Gleich geht’s los. Ab 21 Uhr überträgt die ARD den 52. Eurovision Song Contest aus Finnland. (Hier zum Vergleichen, Ärgern, Zustimmen und Lachen alle Kandidaten im kommentierten Überblick von Lukas und mir.)

Nach den Auftritten der 24 Finalisten können all die, die keine Lust hatten, sich die Teilnehmer vorab im Internet anzusehen, noch ihre Stimme bei meiner kleinen Grand-Prix-Wette abgeben. Einsendeschluss ist der Beginn der Punktevergabe in der Show.

Die Wette ist natürlich irgendwie auch ein Test der These von der „Weisheit der Massen“. Ich weiß nicht, ob man bei bis jetzt 70 Teilnehmern schon von „Massen“ sprechen kann. Jedenfalls glaubt die bisherige Tippgemeinschaft hier, dass der Abend wie folgt ausgeht:

1. Schweden
2. Russland
3. Deutschland
4. Finnland
5. Türkei

Am häufigsten auf den letzten Platz im Finale getippt wurde Großbritannien, gefolgt von Frankreich.

Mein persönlicher Tipp kann schon deshalb nicht mehr stimmen, weil sich Dänemark nicht fürs Finale qualifizieren konnte. Aber was soll’s:

1. Russland
2. Dänemark
3. Finnland
4. Georgien
5. Bosnien

Letzter: Rumänien

Viel Vergnügen! (Liveblogging gibt’s ein andermal wieder.)

Nachtrag. Lukas bloggt live!

31 Gedanken
  1. 1
    Kraan says:

    Schade, dass es kein Liveblogging gitb! :-(

  2. 2
    SvenR says:

    Ich bin hin und hergerissen. Ohne Live-Blogging kann ich bequem auf der Couch kuscheln und muss nicht auf dem Stuhl vorm Computer sitzen. Dann werde ich aber auch wieder mittendrin einschlafen. Ob das ein Vor- oder Nachteil ist, wird sich erweisen.

    Chips und Kaltgetränke stehen bereit, Hermanns hat Cicero schon Glück gewünscht, noch mal kurz nach den Kindern sehen: Jetzt geht’s lo-hos.

  3. 3
    Christoph says:

    gibt es denn irgendwoanders einen live-blog?

  4. 4
    diaet says:

    Ja, bei mir. Aber nur halbherzig. ;)

  5. 5
    lea says:

    also ich bin für liveblogging! und rumänien wird nicht letzter!

  6. 6
    Lukas says:

    Nach dem desaströsen Fußballnachmittag will ich nichts mehr tippen. Allerdings versuch ich gerade mal spontan ein Liveblog bei mir.

  7. 7
    Zapp says:

    @Lukas:
    Befolgst du deinen eigenen Trinkspiel-Vorschlag? Dann dürfte dein Live-Blogging ja spätestens ab 22.00 Uhr ziemlich lustig werden. ;-)

    PS: DJ Bobo ist ein exorbitant schlechter Verlierer, die Vorberichterstattung im Schweizer Fernsehen besteht aus Selbstmitleid und Klagen über die Ungerechtigkeit der Welt. Da schau ich doch heute lieber ARD.

  8. 8
    Sebas says:

    Natürlich blogt der Popkulturjunkie live:

    http://www.popkulturjunkie.de/wp/index.php

  9. 9
    Kraan says:

    Das ist das erste Mal seit langem, dass ich Deutschland nicht den letzten Platz wünsche.

  10. 10
    SvenR says:

    Meine Favoriten nach der Show:

    1. Serbien – die zweitbeste Performance des Abends, aber das ESC-igste Lied.
    2. Finland – massenkompatibel aber eigen, hart aber melodisch.
    3. Deutschland – die beste Performance des Abends, klang handgemacht und nicht so plastikhaft wie viele andere.
    4. Georgien – weil’s so Björkesk war, und nachdem ich weiß, was sie singt, habe ich auch ein paar Worte verstanden.
    5.Ungarn – echt und erdig.

    Letzter: Schweden – geklaut ist geklaut Latvia – oder ist heute doch Hansi Hinterseher im Ersten?Slowenien, Ukraine, Bulgarien, neinEngland – verdient ist verdient.

    Ich finde die On-Air-Grafik extrem schön, nur die schwarz-weißen Tesxtboxen sind zu heftig. Außerdem schade, dass auf meinem 32″-Fernseher die meisten kleineren Schriftgrade nicht lesen kann,

  11. 11
    Dagmar says:

    live ersatztrackback…

  12. 12
    Kraan says:

    Meine Favoriten sind Irland mit diesem Folk-Song der etwas aus dem Einerlei herausstach (ich mag Gruppen wie Fairport Convention oder Steeleye Span, die kennt wahrscheinlich niemand) und tatsächlich Deutschland, diese Lied hatte auch etwas originelles.

  13. 13
    Ingo says:

    Mit Deutschland gehts mir wie Kraan und Sven – nix falsch gemacht und gut für die ersten 5. Hab für Ungarn angerufen, den Lichtblick (aber unwahrscheinlichen Sieger) des Abends.

  14. 14
    SvenR says:

    Seit wann schreibt man Finnland mit zwei n? Egal, aber England muss natürlich Großbrittannien heißen.

    Apocalyptica mit Circus gefällt mir gut, ausnehmend gut.

  15. 15
    sisi says:

    hab für Ungarn gestimmt …..und ja Apocalyptica waren Klasse !!!! bin wohl doch eher im falschen Event

  16. 16
    Frederic Schneider says:

    Zwölf Punkte für die Türken aus Deutschland, die Ostblock-Staaten geben sich selber welche – ein wenig fühle ich mich schon veräppelt. Deutschland lungert noch auf 10+ herum, schade eigentlich. Die Franzosen haben uns null gegeben. Langsam wird der Grand Prix zu einer Farce. Zu viele Köche, die den Brei versalzen.

  17. 17
    Frederic Schneider says:

    Ach: Der Redakteur bei SPIEGEL ONLINE ist offensichtlich auch enttäuscht.

    „+++23.42 Uhr: Döner punkten. Den Highscore für die Türkei von Deutschland (und die Menschenrechte nicht vergessen, gell!).“

  18. 18
    corax says:

    England muss nicht Großbritannien heißen, sondern wenn schon denn schon:

    Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

    MfG ;)

  19. 19
    Ingo says:

    Gings um Musik? I doubt.

  20. 20
    SvenR says:

    In der Niggemeierschen Diktion heißt es halt GB und nicht UK.

  21. 21
    Kraan says:

    Also das Gewinnerlied hat ja mal gar nix besonderes an sich und die Sängerin hat überhaupt keine Ausstrahlung. Sehr verwunderlich, dass so ein Titel gewinnt. Bei Lordi konnt ich das ja noch partiell nachvollziehen.

  22. 22
    SvenR says:

    Also, mir gefällt das Siegerlied – als Eurovision Song Contest Beitrag – sehr gut, ich habe es ja auf eins gewettet. Ich wundere mich über Platzierung Finnlands und freue mich, dass die hoch-favorisierten Schweden abgekackt sind und t.a.t.u.t.a.t.a. genausowenig gewonnen haben wie die eins-zwei-Transe oder Vanessa-Mae auf Ritalin.

  23. 23
    jackomo says:

    also entweder lassen wir unsere wirtschaft den bach runtergehen oder ein bürgerkrieg bricht in deutschland aus. jedenfalls müssen wir deutsche flüchtlinge quer durch europa verteilen, dann klappt’s auch mit dem eurovisions dingsbumms wieder.
    in zwei tagen haben wir das ganze wieder vergessen. zum glück.

  24. 24
    corax says:

    Nicht nur bei ihm selbst bei Wiki unter EBU.

    scnr ;)

    Fliegendes Spaghettimonster sei Dank hab ich vorher keine Tipps abgegeben, ich lag ja sowas von daneben.

    MfG

  25. 25
    SvenR says:

    Dann lieber beim nächsten mal mit Grönemeyer auf den letzten Platz, als Krieg.

    So, das Schöfferhofer Grapefruit fordert seinen Tribut – gute Nacht.

  26. 26
    Urlaubs-Reise-Blogger says:

    Man bin ich froh, dass diese Grand Prix Euphorie endlich wieder vorbei ist … ich sehe einfach keinen Sinn in einer Veranstaltung an der (meist) unbekannte Künstler teilnehmen, die dann (falls sie gewinnen) ein halbes Jahr lang gute Verkäufe erzielen und die (ein halbes Jahr später) wieder keiner jemals gekannt haben mag bzw. kennt. Heureka!

  27. 27
    Dominik says:

    Habsch jetzt gewonnen? Ich habe diesen ESC (ach so das steht gar nicht für escape) komplett boykottiert und finde es gut :-)

  28. 28
    SvenR says:

    Ich habe mir eben noch mal ein paar Beiträge am PC angeschaut. Vor allem die, die ich (zurecht) schon wieder vergessen hatte. Aber auch nochmal die, die mir gut gefallen haben (Finnland und Georgien) aber nicht so richtig erfolgreich waren.

    Wenn Marija Šerifović gestern abend auch so http://www.eurovision.tv/addons/mediaplayer/video/ser.html aufgetreten wäre, ob sie dann auch gewonnen hätte? Ich nehme mal an, dass das Video die Vorentscheidung zeigt.

    Man, man, man, was so eine Inszenierung doch ausmachen kann. Schade, dass die Inszenierung mir mittlerweile so wichtig geworden ist.

  29. 29
    David says:

    Hallo,
    kann mir jemand sagen, wie der Eröffnungssong von Apocalyptica beim diesjährigen Grand Prix hieß?

    Ich habe schon das ganze Internet durchgewühlt und kann nichts finden.
    Gruß, David

Trackbacks & Pingbacks

  1. Eurovision Songcontest…

    Livebloggen. Zumindest so in etwa. Der Niggemeier will ja nicht
    21:00 UHR: Beginn der Übertragung
    21:02 UHR: Monsteralarm
    21:08 UHR: Auftakt von Bosnia&Herzegovina mit einerr Ballade im Tüllrock
    21:13 UHR: Weiße Spanier in bester Bo…

  2. […] Uhr: Was ist denn mit dem Niggemeier los: “Liveblogging gibt’s ein andermal wieder.” Muss man sich Sorgen […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *