Lesestunde mit Max Schradin

15 Mai 07
15. Mai 2007

Es gab Anfang des Jahres schon einmal einen Versuch der Kontaktaufnahme. Nachdem ich einen Artikel über die Praktiken von 9Live und seinen Nachahmern in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ geschrieben hatte, erhielt ich folgende Mail, abgeschickt nachts um 2.50 Uhr:

Sehr geehrter herr Niggemeier,

mein Name ist Max Schradin, bin Moderator bei Neun Live und Sat 1 und würde mich sehr gerne mal mit Ihnen über den Artikel in der Sonntagsausgabe unterhalten.

Beste Grüsse

max Schradin

PS: Über eine Antwort von Ihnen mit Telefonnummer würde ich mich sehr freuen.

Lustige Idee natürlich, nicht die eigene Nummer mitzuschicken, sondern die des gewünschten Gesprächspartners zu verlangen. (Andererseits ist seine Nummer ja bekannt; es ist halt nur so schwer, durchzukommen.) Ich antwortete ihm trotzdem mit meiner Nummer. Ich habe nichts mehr von ihm gehört.

Seit dem vergangenen Sonntag klappt das besser mit der Kommunikation. Schradin las meine Kolumne, die ich über ihn geschrieben hatte, live auf 9Live vor:

(Für alle, die keine Lust haben, zum Vergleich mitzulesen: Den Halbsatz „während die Regie keinen der vielen Anrufer ins Studio durchstellt“ hat er sicherheitshalber weglassen. Und meine Formulierung „die Zuschauer zu teuren Anrufen zu verführen“ hat er um das Wort „teuren“ gekürzt. Sicher ist sicher.)

[natürlich via call-in-tv.de]

96 Gedanken
  1. 1
    medienblogger says:

    Also da gäbe es noch einige andere Stellen, die man erwähnen könnte, zum Beispiel die „Spritzwurst“, das hat er ja wirklich so gesagt, auch wenn er jetzt so tut, als sei das eine Erfindung von hier.

    Aber seis drum. 9Live kann man zumindest nicht vorwerfen, dass sie nicht offensiv mit ihren Kritikern umgehen. Ich amüsiere mich jedenfalls sehr gut.

  2. 2
    Martin says:

    Als juristischer Laie hier mal eine Frage dazu. Ist es nicht strafbar, einen Artikel sinnentstellt oder verändert an anderer Stelle zu veröffentlichen? Ich denke mal, ein Vorlesen des Artikels im TV kommt einer Veröffentlichung gleich, oder?

    Könnte man dagegen nicht vorgehen?

  3. 3
    medienblogger says:

    Naja, an einer Stelle tut er ja so, als habe er die Zeile verloren ;) Ich weiß allerdings nicht genau, ob das die entsprechende ist.

  4. 4
    Manniac says:

    Das meint der doch nicht etwa ernst? Oh Gott, war das peinlich….
    aber dennoch in gewisser Weise amüsant… :)

  5. 5
    Kante says:

    Also ich muss sagen, ich find das doch in der Tat relativ witzig *g*. Ich haett allerdings erwartet dass von ihm noch was kommt im Stil von „wenn Sie Herrn Niggemeier Ihre Meinung dazu sagen wollen, rufen Sie ihn doch einfach an!“

    Vermutlich konnten ihm seine Redakteure das aber ausreden ;)

  6. 6
    Mathias Richel says:

    Beim Impressum seiner Seite habe ich mich schon erschrocken … Der wohnt doch nicht etwa wirklich … Nein!

  7. 7
    Mathias Richel says:

    Zumindest hat er aber nichts gegen den Begriff „Animöse“.

  8. 8
    UK says:

    Und das „Deppenzitat“ im Impressum schreibt was von „12. September 1999“ und einem Hamburger Gericht.

    Ich dachte man muss als echter Checker 1998 als Jahr schreiben?

  9. 9
    flokru says:

    Ganz großes Popcornkino!

  10. 10
    Chris says:

    Gar nicht mal so unklug, derlei Artikel live in der Sendung vorzulesen. Wenn man sich dabei noch als kaum lesekundig outet, schafft das beim Zuschauer ein „die-da-oben, wir-hier-unten“-Feeling, das für andere beispielsweise für Boulevardzeitungen seit Jahrzehnten funktioniert.

  11. 11
    Horst says:

    Der Mann ist so hilflos, kann dem mal jemand über die Straße helfen, sein Humor ist völlig kaputt.

  12. 12
    Ivo says:

    Eine ganz arme Wurst. Aber mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein. Könnte man aber etwas spitzfindig auch als Selbstüberschätzung auslegen.

  13. 13
    kosmar says:

    konvergenz deluxe: blog, tv und zeitung, endlich mal.

  14. 14
    Jared says:

    der spruch von madin im video „ich muss dazu sagen, ich bin christ“!

    glaub ich net…

    beim rest muss ich #10 zustimmen – ganz grosses Kino! Nur Popkorn hät ich bei dem Quatsch nicht runterbekommen.

  15. 15
    Andreas. says:

    @14 Spritzwurst

  16. 16
    Le Freak says:

    Was für ein armseliger Stefan-Raab-Imitator: Gesten, (pseudo-rhetorische) Pausen, Lufteingeziehe, verpeilte Pointen – alles identisch schlimm. Und dann kann er (vor lauter Aufregung, hoffentlich) nicht mal lesen.

  17. 17
    colouredsheep says:

    Leider konnte ich dem professionellen Vorlesen kaum folgen, weil dieser gelbe Scheinwerfer ständig in die Kamera blendete. Brr, ob das wohl Absicht war?!

  18. 18
    Christopher says:

    das muss man durchleuchten!

  19. 19
    Stefan says:

    Unglaublich wie peinlich dieser Mensch ist. Kann nicht lesen, weicht den kritischen Punkten einfach mal komplett mit unlustigen Gesten aus und fühlt sich am Schluss auch noch gut dabei.

    Die Drogen hätt ich auch gern.

  20. 20
    Christian says:

    So schlecht wie er (vor)lesen kann ist der Beweis angetreten, das 9Live wirklich nur live sein kann. Ohne Teleprompter.

  21. 21
    Armin says:

    Ach, ich find den Typ einfach klasse!

  22. 22
    fu says:

    Prima, großes Kino. Da stimmt doch wirklich alles. Hoffentlich kommt da noch was nach. Warum nicht Schradin statt Pocher mit Schmidt zusammen?

  23. 23
    Quintus says:

    Konzentrierter Karottensaft?

  24. 24
    Ferdinand Weizenkeim says:

    Hach, die 9Live-„Moderatoren“… Man sollte nicht zu hart mit ihnen ins Gericht gehen. Sie sind arm im Geiste. Aber sind nicht auch sie Gottes Kindlein ? Und ist es nicht schön, dass der HErrgott in seiner grenzenlosen Güte auch für solche armen Seelen einen Platz in unserer Gesellschaft vorgesehen hat ?!? Wer wäre sonst zur Stelle, wenn es wieder mal gilt, einen Container zu befüllen, einen Baumarkt zu eröffnen oder besoffene Touris auf Malle zu unterhalten ? So lasset uns denn beten: Auf dass sie auf ewig in ihrer Einfalt verharren und niemals realisieren mögen, was für einen Scheißdreck sie da verzapft haben. Amen.

  25. 25
    Lukas says:

    Beim Klagenfurter Wettlesen muss man ja leider eigene Texte vortragen. Sonst wäre das mein Favorit für den Ingeborg-Bachmann-Preis.

    Zur Steigerung der medialen Rekursion würde sich das Ganze aber auch als Teledialog in der FAS ganz gut machen.

  26. 26
    jensemann says:

    :) Da ist, so glaube ich, kein weiterer Kommentar nötig :D

  27. 27
    Christian says:

    1. Saubere Sache, wirklich nicht ungeschickt, den Text live vorzulesen. Peinlich natürlich die Nummer, extrem wichtige (9live-kritische) Dinge auszulassen, aber mit der Kritik an ihm als Person geht er um, Respekt. Da gibt es sicherlich auch einige im TV, die nur ausflippen. Oder z.B. schon bei einem Online-Blog-Kommentar zum Hörer greifen, nicht, Herr Dyck Kaimann?
    2. Das mit der Animöse finde ich eigentlich am interessantesten – wenn einer des Senders, der dagegen vorgeht, selber sagt: Er hat kein Problem damit… ist damit die Klage an sich nicht ausgehebelt? Oder kann er dann als Einzelperson sprechen? Hm. Ich bin kein Jurist, wer hilft? :)

  28. 28
    leo kirch says:

    peinlich, wie der sich zum horst macht.

  29. 29
    mad says:

    Hihi.
    Max Schradin begründet die Neue Frankfurter Schule, deren Kernsatz lautet: Man übertünche Argumentationslücken mit Selbstironie.

  30. 30
    Fabian says:

    Ich fand ihn gut…

  31. 31
    leonie says:

    das mit dem lesen üben wir aber noch mal, herr schradin.

  32. 32
    titus says:

    Der Junge ist schon ewig jenseits von gut und böse.
    Wer mal richtig lachen will suche bitte bei Youtube nach
    „schradin hochtaunus“.
    Viel Spass

  33. 33
    Basti says:

    Was für ein armer Irrer. Der kann einem fast schon leid tun. Auwacker…

  34. 34
    Cornelius says:

    es ist zu wünschen, dass mehr über ihn geschrieben wird. er könnte öfter daraus rezitieren und schon bald auch längere texte sicher lesen. dann müsste er auch nicht jeden abend tvtotal gucken…

  35. 35
    ro says:

    Der talentresistente Moderator kann froh sein, dass er die Regieanweisungen nur hören und nicht ablesen muss.

  36. 36
    Chris says:

    Toll, jetzt hat er bei mir den Eindruck erweckt, er hätte sich erfolgreich gerechtfertigt (Gratulation). Aber was hat er eigentlich gesagt? Im Grunde nichts.

    Zitat: „Nein. Ja. An dieser Stelle … So. Ja.“

    Nee, is‘ klar. ;-)

  37. 37
    Perspektive2010 says:

    Schradin sollte seinen Slogan von „Ich werd bekloppt“ auf „Ich bin bekloppt“ ändern *lol* Und da er betont „Christ“ zu sein: Ist es eigentlich christlich, hauptberuflich anderen ihre windigen Betrügereien zu ermöglichen? Wie war das noch mit „Du sollst nicht lügen“?

    Gruß

    Alex

  38. 38
    Kati says:

    Bekommt Max jetzt endlich die Aufmerksamkeit, die er sich scho so lange wünscht? Oder ist ihm diese Art der „Attention“ doch etwas zu wider? Er soll einfach diesen Dreckssender verlassen . . . Ich wünsche mir für ihn, dass er an anderer ( und besserer ) Stelle noch mal eine Chance bekommt . . . Nicht dass er sich noch vom „amüsanten und ausgeflippten 9live-Clown“ in die grenzenlose Lächerlichkeit profiliert . . .

  39. 39
    Lucas says:

    Schön zu sehen (und lesen), dass diese „Moderatoren“ auf dem Niveau eines Schülers der dritten Klasse (vor)lesen. Ich frage mich, ob der sich nicht selber peinlich findet… (Ich fürchte, leider, nicht.)

    Lieber Herr Niggemeier, ich „kenne“ Sie – nicht persönlich, versteht sich – bzw. Ihren Blog erst seit ein paar Tagen, aber ich bitte Sie, nicht mit dem Bloggen aufzuhören…

  40. 40
    GlowingHeart says:

    MAX S. braucht einfach nur gute Textschreiber und schon liest er vor oder bringt ihn zum singen. /(~¿~)\

  41. 41
    ralf says:

    finde ihn witzig. hätte das von ihm nicht erwartet.

  42. 42
    wortretter says:

    In der Tat, ein gar nicht so dummer Schachzug. Das steigert die Identifikation der Zuschauer/Anrufer mit dem Sender.

    Und für alle, die es verpasst haben – hier ist der wichtigste Eintrag auf Schradins Homepage: „Der Fan-Shop öffnet am 25.10.2005!!“ Na dann.

  43. 43
    marc says:

    und wunderschön verplappert:

    http://www.dwdl.de/article/news_10941,00.html

  44. 44
    AgentOrange says:

    Im Call-In-TV Blog -> http://blog.redled.de wurde die Mikrofon-Panne und die Aussagen einer Ex-9live-Redakteurin gegenübersgestellt.
    Was die Lesestunde mit Max angeht -> ich fand’s lustig!

  45. 45
    Dominik says:

    @43 Du sollst nicht begehren Deines nächsten Hab und Gut greift da eigentlich auch….

    Ich hätte DEM meine Telefonnummer nicht gegeben, weisst Du nämlich was der jetzt gemacht hat? Der hat jetzt nämlich eine Anrufsperre eingerichtet, damit Du nie wieder bei 9Live mitspielen kannst. Bäh! Das hast Du nun davon, Du Meckerpott!

    „Bei 9Live, bei 9Live -da gibt´s nur Idioten…“
    Oliver Kalkofe (schon ewig her)

  46. 46
    Kati says:

    zu 43: Dies war nur meine allgemeine Ansicht gewesen . . .

    Die Lesestunde mit dem Maxe war in der Tat sehr amüsant ;-)

  47. 47
    dussel says:

    was für’n kasper. bestimmt wird der nachfolger vom pocher, wenn’s für den nicht mehr so läuft.

  48. 48
    Patrick says:

    Meinen Sie wirklich, Hr. Niggemeier, dass diese Email wirklich von Max Schradin ist. Ich meine da sind ja Rechtschreibfehler drin.

    ich glaube nicht das diese Email von Max persönlich war.

  49. 49
    leo kirch says:

    und „ich glaube nicht das“ dieser kommentar von patrick ist weil da sind ja rechtschreibfehler drinne, wa? was is eigentlich nen komma?

  50. 50
    Chris says:

    Noch ein hübscher Zusammenschnitt von Reaktionen auf den ARD-Call-In-TV-Beitrag:

    http://en.sevenload.com/videos/TZqZneX/9LIVE-REAKTION-AUF-ARD-BEITRAG-CALL-IN-TV-DE

  51. 51
    Yetused says:

    Live etwas rezensieren wollen, und dann nicht den Arsch in der Hose haben um auch auf die wirklich kritischen Stellen einzugehen.

    So haben wir’s gern.

  52. 52
    moschus says:

    Die Moderation wirkt wie ein billiger Abklatsch von Stefan Raab. Wobei er zudem noch Inhalte moderiert die einer Spritzwurst gleichkommen. Mal abgesehen von der Midlifecrises, die, bei einem so tiefsinningen und Weltverbvessernden Job, um einiges härter ausfallen wird.

    Überzeugender Auftritt war es trotzdem, das Problem ist nur, wenn er aufhört und sein Gewissen beißt, kommt der nächste usw usw. Unsere Gesellschaft müsste sich darum kümmer das dieses Format verboten wird.

  53. 53
    Lukas says:

    Zur Steigerung der medialen Rekursion würde sich das Ganze aber auch als Teledialog in der FAS ganz gut machen.

    Kann ich nicht wenigstens einmal meine Klappe halten?

  54. 54
    Stefan says:

    hihi. das geht tatsächlich auf deine kappe.

  55. 55
    Mifried says:

    Nee, nee, nee. Mäxlein hat LRS (siehe auch seine Mail) und sein Auftreten ist nur peinlich. Wurde ja bereits geschrieben, dass der ein Raab-Imitator sein soll. Ja, er versucht sich auch daran erfolglos. Raab ist schon nicht lustig. Wieso sollte er es dann sein? ;-) Gut, dass der Sender bei meinem Fernseher gar nicht existiert.

  56. 56
    Shahirrim says:

    2:0 für Stefan.

    Das 1:0 für den Artikel. Das 2:0 dafür, dass er es geschafft hat, dass Max Schradin darauf reagiert und sich zum Voll??????? macht.

    Lieber Max, ein guter Rat: Lern von unserem Ex-Kanzler Kohl. Ignorieren, totschweigen, AUSSITZEN! Oder mach lieber kleine Minderjährige fertig, wenn sie es zu dir in die Sendung schaffen. Denen bist du vielleicht noch gewachsen!

    Sonnige Grüße,

  57. 57
    Alexander Koerbel says:

    looooooooooooooooooool,

    „Raab ist schon nicht lustig“

    Das sagt einfach alles.
    Also wer sagt, dass Raab nicht lustig sei, der braucht auch nichts gegen Herren Schradin sagen.

  58. 58
    mesmero says:

    ich fand das gar nicht mal so schlecht. den zusammengekürzten bzw. verfälschten artikel hat er ja für die 9live zuschauer mit leichten leseschwächen vorgelesen und nicht für menschen der mittel- oder oberschicht.

  59. 59
    Synapsenmassage says:

    Selbstironie ist die beste Verteidigung. Bzw. wer im Glashaus sitzt und trotzdem noch mit Steinen schmeißt, der hat definitiv Dreck am Stecken…

    Verwunderlich ist es doch, daß sich die Moderatoren anscheinend „verpflichtet“ fühlen, auf diverse Kritik oder Anschuldigungen an ihrer eigenen Person oder ihren dubiosen Machenschaften im Call-TV zu reagieren. Nicht mißverstehen mit „Stellung zu beziehen.“

    Im Forum http://call-in-tv.de/ meldete sich ja einst schon der 9-live Moderator Norman Magolei zu Wort, in dem er sich lediglich über die harsche Kritik an seiner eigenen Person mockierte.
    Zitat Norman Magolei: „Aber vorweg ich werde keine Fragen bezüglich abläufen meines Jobs beantworten…. “ Des Weiteren appelliert er an die Forum-User, doch bitte in ihren Beiträgen „fair zu bleiben“ (was für eine Ironie)
    Zitat Norman Magolei: „Lebt euer Leben und bleibt fair… Ja jetzt kommt 100% „Der Zwerg redet von fair?“…
    Ich rede von persönlichen Dingen..“

    Mit dieser Aussage ist der Nagel wohl voll auf den Kopf getroffen. Der Mann weiß anscheinend, wovon er spricht. Frei nach dem Motto, privat bin ich einer von euch (Zitat:“Ich mag meinen Job und freue mich das ganze machen zu dürfen. Ich bin halt ein ganz normaler Typ der auf dem Bau gelernt hat, in seiner Jungend genug Scheiß gemacht hat und in der Freizeit gern nach Malle fährt um da mal ein oder auch mehrere Bierchen zu trinken..“)
    aber jobmäßig zock ich die Leute ab, schlägt er sich hier in die Bresche.

    Meine Frage, wozu das Ganze? Es zeigt doch, wie aufmerksam und empfänglich die Moderatoren bzgl. Kritik an ihrer Person sind. Aber welche Persönlichkeit die sich in der Medienöffentlichkeit zeigt, ist nicht mal Kritik ausgesetzt? Doch im Gegensatz zu den Call-TV Moderatoren ganz „cool“ drüber steht und nicht gleich darauf reagiert? Ich meine so eine kleine Forendisskusion oder eine Email, sind doch eigentlich keine „Gründe“ um „professionell“ darauf zu reagieren.

    Ohne Worte, es läßt tief blicken.

    Meiner Meinung nach zeigt es, daß sich die Moderatoren, keineswegs im „Schutze“ ihres Senders bzw. ihrer Arbeitsweise sicher fühlen. Die wissen genau bescheid, über die Abzocke die sie da täglich inszenieren. Die lassen sich da auf den Pakt mit dem Teufel ein, nur um gutes Geld zu verdienen (wieviel verdient überhaupt so ein Moderaor bei denen ?) Man kann nur spekulieren, daß die Gehälter dort verhältnismäßig gut sein müssen.
    Die Arbeit ist sicherlich nicht ganz stressfrei (aber bitte kein Mitleid, denn das haben die auch nicht mit den Zuschauern)

    Wie schon so schön im Beitrag „Sind 9-Live Moderatoren Betrüger“ auf dieser Seite aufgeführt,
    Zitat:
    „In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Multimedia und Recht” (MMR 3/2007) kommen die Experten zu dem Ergebnis, das Verhalten der Moderatoren könne durchaus den Straftatbestand des Betrugs nach Paragraph 263, Absatz 1 des Strafgesetzbuches erfüllen.“

    Dessen sind sich auch, ganz sicher, die Moderatoren bewußt. Bleibt abzuwarten und zu hoffen, wann der erste „Geschädigte“ Anzeige stellt oder gar den Sender verklagt.

    P.S. Leider beschäftigen sich die gängigen TV-Sender (wie RTL, Pro7,SAT1) zu wenig mit dem Thema. Zu vermissen wäre beispielsweise mal ein Beitrag in Stern TV oder Akte 07. Warum das nicht geschieht?
    Weil diese Sender ja mittlerweile auch schon auf das Pferd gesattelt haben und ebenfalls ganz in 9-live Manier nachts Call-TV Sendungen ausstrahlen, die genauso dubios und abzockerisch vorgehen wie good old 9live.
    Die würden sich ja nur ins eigene Fleisch schneiden.

    So long ….

  60. 60
    Ringo says:

    Hi. Also diese Sender sind fuer mich nur ueberfluessig. Also was macht man damit?? Ich jedenfalls habe diese Sender einfach geloescht. Tat SEHR GUT :) WIR haben doch die Macht, solchen Sender einfach verschwinden zu lassen. EINFACH NICHT ANSEHEN!!!

  61. 61
    Dennis Schneider says:

    hey toller artikel! der typ ist ne arme wurst keine frage…

  62. 62
    Naddy says:

    Also ich habe ihn schonmal früher auf diesem Urlaubssender Sonnenklar TV gesehen… und hab erstmal ne Beschwerdemail hingeschickt, wie man so einen bloß einstellen kann… :D Kam aber nix drauf zurück (die wussten es wahrscheinlich selbst nicht so genau). Also dass der sich als Moderator bezeichnet, ist wirklich eine Beleidigung für die, die wirklich was auf dem Kasten haben. Kann ein paar Lesern hier nur beipflichten, der versucht echt krampfhaft, witzig zu sein – ist es aber nicht… schade schade, er sollte vielleicht mal den Stock hinten rausnehmen, denn trotz seiner überdimensionalen „Coolness“ ragt der hoch in den Himmel.
    Am meisten habe ich mich über seine Homepage kaputt gelacht… http://www.max-schradin.de. :D Einfach nur klasse, der Artikel!! Ich würd mir echt wünschen, mehr darüber zu hören!! Denn wenn er das auch noch vorliest, liegt dann auch wirklich der letzte Trauerkloß vor Lachen am Boden. :D Bitte mehr davon!!! :)

  63. 63
    Bernd says:

    In einer Sendung am Samstagabend ging Schradin auf einen Moderator des konkurrierenden Call-In-Produzenten Callactive los, den Schradin als Pädophilen bezeichnete. Schradin sprach dabei zwar nie ausdrücklich von … weiterlesen: http://www.dwdl.de/article/news_13120,00.html

  64. 64
    Lars says:

    @Bernd
    Und diskutiert werden kann hier:
    http://call-in-tv.de/viewtopic.php?t=3205

    Und inzwischen ist er erstmal weg vom Bildschirm:
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/call-in-fernsehen_aid_136827.html

  65. 65
    Marc says:

    Kann man nicht noch mehr call-in Moderatoren und Moderatorinnen beurlauben ? Am besten vielleicht alle die es gibt ? So quasi pro forma ? Und wenn man schon dabei ist, sollte man die Programmdirektoren, Kameraleute, Visagisten und alle anderen, die bei irgendeinem call-in Sender herumlungern , denn arbeiten kann man das ja nicht nennen, auch gleich beurlauben. Damit die alle sich endlich mal auf die Suche nach richtiger arbeit machen – sowas wie Kloputzen am Frankfurter Bahnhof – und wir alle was anderes, wertvoleres, finden worüber wir schwatzen können, weil wir zuviel Zeit haben.

  66. 66
    der_rex says:

    unglaublich echt.
    unterschichten-tv as it´s best.
    tragisch ist, das sich solche leute echt moderator nennt.

  67. 67
    der_rex says:

    unglaublich echt.
    unterschichten-tv as it´s best.
    tragisch ist, das sich solche leute echt moderator nennt.

  68. 68
    SirLunchalot says:

    Max Schradin ist ein loser. Der bringt es nicht zu mehr als bei 9Live sozial schwachen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Max Schradin meinte ja irgendwanneinmal „er würde auch zu einem persönlich nachhause kommen“
    Da muss ich mal lachen … Schradin, wenn Du mir so gedroht hättest, ich wäre schon längst bei 9Live erschinen und hätte Dir mal eins ins Gesicht geboxt, Pisser.

  69. 69
    Ommelbommel says:

    @ 77: Also eigentlich sind sie mir ja zu aggressiv vom Ton her, aber auf Ihren Nickname wäre ich gerne selbst gekommen, Kompliment.

  70. 70
    jo says:

    77: Wer andere als Pisser beschimpft und „ins Gesicht boxen“ will, sollte sich nicht anmaßen, über die Sozialisation von Menschen zu urteilen.

  71. 71
    Wolfgang Roßkopf says:

    @78: Wenn ich mich recht entsinne wird Douglas von Carrie (King of Queens) neben Enormo der Clown und Fat Damon in einer Folge auch als SirLunchalot bezeichnet

  72. 72
    Rittmeista says:

    Nicht sinnvoll, aber richtiger wäre gewesen:

    „Unglaublich, echt.
    Unterschichten-tv at its best.
    Tragisch ist, dass ein solcher Mensch sich echt Moderator schimpft.“

    Peinlich für den inkriminierten Herrn, wenn sich sogar Menschen mit solch unzureichenden Ausdrucksmöglichkeiten wie
    _der_rex über ihn erheben.

    Schade.

  73. 73
    Gjergj says:

    [gelöscht. Ich glaube nicht, dass das irgendwen was angeht.]

  74. 74
    Damir says:

    eigentlich sind alle „Moderatoren“ bei 9Live versager.

  75. 75
    Naddy says:

    Das Geilste ist immernoch, wie er in dem Beitrag meint: Neiiin ja…. an dieser Stelle…. so.“ :D Er weiß schon, was er sagen will, oder? :D Und wie er dann immer den Speichel hochzieht, wenn er mal keine Antwort weiß… Göttlich. :D

  76. 76
    Dr. Satori says:

    Ich verstehe nicht, warum man für diesen nicht-mal-richtig-lesen-könnenden-möchtegern-Moderator überhaupt Zeilen und Papier verschwendet. Sämtliche Call-in Moderatoren haben bei der Verteilung der Intelligenz nicht allzuviel abbekommen. Andere Personen (ohne den Makel fehlender Intelligenz) würden sich für solch einen Job auch nicht hergeben. Kurzum: Ein Schradin ist es nicht mal wert, über ihn nachzudenken, geschweige denn etwas über ihn zu schreiben. Aber wie man sieht, werde ich meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht… ;-)

    Dr. Satori
    http://www.giftspritzer.de
    SATIRE MAGAZIN

  77. 77
    iwan says:

    [EDIT: gelöscht]

  78. 78
    Herr Schradin says:

    Jeder der den Sender 9Live kennt und dort auch mal ein klein wenig verweilt hat, wird wissen, dass der Niggemeier ganz einfach nur die Wahrheit widergegeben hat. Wenn ich mir dann Schradins Lesestunde anschaue und höre wie sich die Redaktion immer wieder durch lachen bemerkbar macht, zeigt das doch alles. Über Kritik machen sie sich lustig und merken garnicht wie lächerlich sich diese ganze Klicke dabei macht. Absolut laienhaft die komplette Bande!!!

  79. 79
    Hans seine Wurst says:

    …“klicke“ finde ich gut….
    danke, herr „schradin“, für diese aufmunternde begleiterscheinung in den tag….

  80. 80
    Kristian says:

    87 würde ich löschen. Was sollen solche Beleidigungen, die doch nur auf Stefan zurückfallen?

  81. 81
    Spongegrinder says:

    Einer der wenigen Moderatoren, die schlagfertig und humor haben. Und ihm vorwerfen, dass man die Blödheit der Menschen ausnutzt, is totaler schwachsinn,
    was hat er sich denn bitte vorzuwerfen????

    Wer sich wirklich die zeit nimmt ihn kritisieren, hat echt nüscht anderet zu tun

  82. 82
    Tobi says:

    Könnt ihr mal Max in ruhe lassen?
    Er arbeitet zwar für einen etwas seltsamen Sender,
    aber er selber ist vollkommen in Ordnung!
    Alleine seine rehtorischen Fähigkeiten sind beachtlich.

  83. 83
    Gockel says:

    max ist der gott des fernsehens
    er ist der beste moderator ever

  84. 84
    Twipsy says:

    OK, nachdem diese Kolumne jetzt 1 Jahr hier steht und 3.5 Monate nach dem letzten Kommentar könnte man ihn in Ruhe lassen. Da sich seine Karriere aber seitdem nicht sonderlich weiterbewegt hat, was wohl kaum an seinen reh- noch rhetorischen Fähigkeiten liegt, sondern einfach daran, dass kein ernsthafter Sender diesen offenbar gewissenlosen Menschen auch nur mit der Kneifzange anfassen würde um ihn auf so etwas wie Zielgruppe loszulassen, darf man wohl auch mit Recht sagen: Ruhe sanft, Max!

  85. 85
    Nadine says:

    Ohh gott ist der Schradin doof. der hat sich hiermit das totale Eigentor geleistet!

  86. 86
    Benjamin Hirsch says:

    So sehr ich teilweise inhaltlich übereinstimme und so gerne ich diese Webseite verfolge, so sehr ärgert mich auch so eine Argumentation wie bei Nr. 77:

    „Der bringt es nicht zu mehr als bei 9Live sozial schwachen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.“

    Niemand bekommt etwas aus der Tasche gezogen. Da gibt’s eine einfache Regel: Einfach nicht anrufen. Und schon bleibt das Geld in der Tasche! Die einfache Regel wirkt am besten, wenn jemand wenig Geld hat.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] versucht auch der einschlägig bekannte 9Live-Moderator Max Schradin, den Kritikern den Segel aus dem Wind zu nehmen. Die unermüdlichen Protokollanten von […]

  2. […] 12 Uhr erfährt 9Live-Star Max Schradin von Niggemeiers Verhaftung und setzt sofort alle Hebel in Bewegung, um seinen besten Freund aus dem […]

  3. […] was für eine klasse Idee, die Kolumne von Stefan Niggemeier, in der man so richtig gut weg kommt, live über den Sender vo…. Das schafft eine richtig schöne Bindung zwischen Zuschauern der Call-In-Show und dem […]

  4. […] Neues vom 9Live-Moderator Max Schradin […]

  5. […] Lesestunde mit Max Schradin « Stefan Niggemeier […]

  6. […] alle denken konnten hat uns NeunLive also bestätigt. Ich frage mich warum man seitens NeunLive die Kritiker auslacht und sich dabei immer weiter ins Verderben reitet. Denn es ist offensichtlich, dass NeunLive zum […]

  7. […] – sportlich und versuchte stattdessen, seine Zuschauer vom Gegenteil zu überzeugen, oder ihnen Niggemeiers Text in der FAS vor zu lesen. Lustig ist der Kerl auf alle Fälle. Soziale Lesezeichen: del.icio.us // Google // Mister […]

  8. Kleiner Deeskalationskurs mit Max Schradin…

    Ach, was für eine klasse Idee, die Kolumne von Stefan Niggemeier, in der man so richtig gut weg kommt, live über den Sender vorzulesen. Das schafft eine richtig schöne Bindung zwischen Zuschauern der Call-In-Show und dem Moderator: „Hey…

  9. […] Lesestunde mit Max Schradin (stefan-niggemeier.de, Video, 6:03 Minuten)Schradin las meine Kolumne, die ich über ihn geschrieben hatte, live auf 9Live vor. […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *