Programmhinweis

22 Jun 07
22. Juni 2007

Am Samstagabend versuchen wir uns wieder einmal am Fernseh-Liveblogging. Anlass ist die diesjährige Sommerausgabe von „Wetten, dass…?“, live aus Mallorca. Mit Roberto Blanco! Dieter Bohlen! Mark Medlock! Regina Halmich! Liz Hurley!

Und mit Peer und mir. Samstag, 20.15 Uhr. Hier.

44 Gedanken
  1. 1
    Frederic Schneider says:

    Man kann „Wetten, dass..?“ bloggen? Na, da bin ich mal gespannt.

  2. 2
    Markus says:

    Na, bei dem Staraufgebot muss man ja mitlesen! ;-)

  3. 3
    Balu says:

    Leute wie Roberto Blanco, Dieter Bohlen und Mark Medlock sind für mich ein Grund diese Sendung nciht anzuschauen. Aber algemein finde ich, dass wetten dass seinen Flair etwas verloren hat. So Ende der 1990er hatte ich noch richtig Spaß daran Wetten dass zu schauen, mitlerweile interessiert es mich kaum noch

  4. 4
    Jens says:

    @Stefan:
    Mit welcher Technik machst Du bzw. macht ihr das jetzt?

  5. 5
    Michael says:

    Also wieder die üblichen Verdächtigen…

    Ich weiß ehrlich nicht warum dieses Format sich immer noch so großer Beliebtheit erfreut, wahrscheinlich gerade weil es so seicht ist.

    Grüße

  6. 6
    Stefan says:

    @Jens: Ich weiß noch nicht ;-)

  7. 7
    Jens says:

    @Stefan:
    *lol*
    Ich gehe mal davon aus, dass Du das bis Samstag weißt. Kannst dann ja am Rande einen Erfahrungsbericht machen. A propos Bericht: Du bekommst gleich „sachdienliche Hinweise“ (ich denke Du verstehst).

  8. 8
    Ali says:

    @Michael:
    Naja, warum lesen immer noch so viele Leute BILD?

  9. 9
    Bandini says:

    Bitte bereiten Sie schon mal folgende Textbausteine vor:

    „Thomas Gottschalk fasst Liz Hurley erneut ans Knie“
    „Thomas Gottschalk schaut Liz Hurley tief in den Ausschnitt“
    „Thomas Gottschalk spricht Liz Hurley erneut mit „Eine attraktive Frau wie Sie, darf man das sagen..“
    „Thomas Gottschalk beklagt erneut, dass alle deutschen Männer verzweifelt seien, weil eine attraktive Frau wie Sie, darf man das sagen, jetzt auch noch verheiratet ist..“

  10. 10
    Stefan says:

    @Bandini: Liegen bereit! Auch in der Variante mit Barbara Schöneberger anstelle von Liz Hurley (dann „vergeben“ statt „verheiratet“).

  11. 12
    Daniel says:

    Peer! Stefan! Achtung!
    Das ZDF stellt „Wetten, dass..?“ morgen auf 16:9 um (wie auch den Rest des ..äh..naja…„Programms“). Ich bitte ausdrücklich um breiteres* Live-Blogging um dem Sehwinkel meiner Augen gerechter zu werden.

    (*wirklich alle Wortwitze rund um „breit“ ganz einfach bestellen, im Sparabo, bei http://​areyoujoking​.de/)

  12. 13
    Hendrik says:

    Was genau ist der Sinn vom Liveblogging eines solchen „Ereignisses“?

  13. 14
    Peer says:

    @Hendrik: Spaß. Für uns.

  14. 15
    lluxus says:

    du stellst dich freiwillig thomas gotschalks miesen witzen/sprüchen? mutig!

    ich finde den mann so krass überbewertet. klar die stars die er in der sendung hat, hat kein anderer. aber nur die stars locken mich nicht vor den fernseher…

  15. 16
    peter says:

    @Stefan
    Sorry, kurzes Off-Topic: Wieso schreibst Du eigentlich nix zum Grimme Online Award, nachdem da vorher so viel Wirbel drum gemacht wurde? Oder biste gerade dabei?

  16. 17
    Stefan says:

    Peter: Du willst hier nicht im Ernst noch mehr über den Grimme-Online-Award lesen, oder? (Bei Westropolis gibt es ein schönes Video von Juliette Guttmann.)

  17. 18
    SvenR says:

    Mann, Herr Niggemeier, ich wollte den alten Käse doch nicht mehr angucken. Jetzt muss ich ja doch wieder.

    @ Nr. 11 (Lars): Welt Online, gibt’s das noch?

    @ Nr 12 (Daniel): 16:9 ist ungefähr 1,8 was fast 2 ist. Stefan und Peer sind zwei. Passt.

  18. 19
    Stefan says:

    Herr R, das ist doch das Tolle: Sie müssen nicht! Wir machen das für Sie!

  19. 20
    Jens says:

    @13 (aus eigenen Live-Blogging-Erfahrungen):
    Zuvörderst ist das für die Mitmenschen der Live-Blogger eine schöne Erfahrung. Endlich müssen die sich die Kommentare der jeweiligen Person nicht live dazu anhören, sondern können darauf in der Darbietungsform „Audio“ verzichten.
    Insofern hat das Live-Blogging also alleine schon aus diesem Aspekt einen hohen Wert.

    Ernsthafter:
    Es macht Spaß! Wenn man z.B. vor dem Fernseher sitzt und eine Sendung verfolgt, dann tauscht man sich ja u.U. mit anderen darüber aus. Ob nun persönlich oder via Technik. Und das kann man auch via Blog machen. Und das macht Spaß — ehrlich!

    @Stefan (17):
    Haben denn die GOA-Herren nur gute Miene zum bösen Spiel gemacht?

  20. 21
    Andreas says:

    Also, wenn eine ehrliche Meinung gefragt ist — und nur, weil der Hausherr selbst auf das Video verweist (# 17): das Anschauen des Videos war für mich eine Qual. Nicht nur, weil Photos und Video von derartigen Events sehr schnell einer Hofberichterstattung von der Bunten bis zu werben&verarschen nahekommen, wo es darum geht, mit wirklich „wichtigen“ Leuten grinsend, das Sektglas schwenkend, abgelichtet zu werden. Viel schlimmer war es, den Herren Niggemeier und Sixtus am Podium beim Sich-Winden zusehen und -hören zu müssen. Bei den merkwürdigen Schnitten hin zu rauchenden Händen und sich füllenden Kölschgläsern kann ich als Betrachter nicht entscheiden, ob es sich um mißlungene Stilmittel handeln soll, oder ob die für den Schnitt verantwortliche Person schamhaft von den eigentlichen Ereignissen ablenken wollte. Wahrlich kein Ruhmesblatt, weder die ganze Preischose, noch das Filmchen. Bitte um Entschuldigung, falls ich jemandem, den ich nicht persönlich kenne, zu nahe trete.

  21. 22
    SvenR says:

    [OT: Herr Niggemeier, ich kenne Sie jetzt ja schon eine geraume Zeit, Sie mich vielleicht auch ein wenig. Und da ich ein Jährchen älter bin, biete ich Dir jetzt das Du an.]

    Vielen Dank dafür. Es ist nur am Lustigsten, wenn man während des Verfolgen des Livebloggings und des Kommentierens das Fernsehprogramm in Hintergrund schaut. Mein Frau hält mich zwar für bekloppt, aber wenn’s Spaß macht…

    @ Nr. 21 (Andreas): Niggemeier hat sich gewunden? Ich fand das, was er gesagt hat, sehr sympathisch und ehrlich gemeint. Haben Sie schon mal ein Video geschnitten? Oder sind Sie gar „Journalist“? Das ist ein freundlicher, ambitionierter Amateuerfilm. Punkt.

  22. 23
    Andreas says:

    Tatsächlich habe ich ein wenig Einblick in die Materie rund um das Medium Video. Aber das ist hier nebensächlich, finde ich. Ich sehe, Sie empfanden die Schwenks zu den Zigaretten und zum Bier weder als mißlungen noch als Ablenkungsversuch. Ist für mich eine interessante Rückmeldung. Es zeigt sich mal wieder, dass wir das sehen, was wir sehen wollen. Gilt auch für mich, keine Angst.

  23. 24
    SvenR says:

    @ Nr. 23 (Andreas): Das spannende ist, dass ich das bei Stefan Niggemeiers Dankesrede nicht als Ablenkungsversuch, sondern als (mißlungenes) Stilmittel gesehen habe. Bei Mario Sixtus kam es mir länger und (noch) absurder vor. Und bei hausmach​.tv (oder wie der Mist auch immer heißen mag) habe ich es auch als Ablenkungsversuch wahrgenommen. kann aber auch an den jeweiligen Dankesreden gelegen haben.

  24. 25
    peter says:

    @Stefan
    Doch, ehrlich gesagt würde mich das schon interessieren. Wie Du die Preisverleihung erlebt hast, was so für Geschichtchen hinter der Bühne passiert sind, was für wichtige oder unwichtige Leute du getroffen hast, wie die Reaktionen auf deine Artikel hier waren etc.

    Hätte eigentlich ein fettes Feature von dir erwartet. Ich glaube, deine Sicht der Dinge bzw. des Abends wäre ziemlich lustig gewesen :)

  25. 26
    Frederic Schneider says:

    Dito @ Beitrag Nr. 25

  26. 27
    creezy says:

    Liebend gerne hätte ich hinter „Peer und mir“ auch ein „!“ gelesen. Soviel Selbstbewußtsein darf sein!

  27. 28
    ruhrpottperle says:

    dito @25 :)

    fände ich persönlich auch sehr viel interessanter als einen bericht über wetten, dass .… auch wenn’s cool ist, sich über populäres lustig zu machen — mit aufmerksamer zuleserschaft!

    ein abschliessendes wort zu goa wäre angebracht, finde ich!

  28. 29
    Christian says:

    @ Jens (20): Und deshalb werde übrigens auch ich heute zum ersten mal versuchen, a bisserl bei „Wetten, dass…?“ mitzubloggen. Ehrlich gesagt rechne ich nicht damit, dass das jemand sehen will — und sieht. Aber mich interessiert, ob mir das Spaß macht.

    Da ich blogger​.com nutze, kann ich ja keine Plugins nutzen. Deshalb habe ich mir überlegt, dass ich einfach ein Meta-Tag in meinen HTML-Header kopiere, der automatisch alle drei Minuten (oder einem anderen Zeitraum, das ist frei wählbar) die gesamte Seite aktualisiert. Hat das schonmal jemand von Euch probiert? Ich finde das clever — ich finde mich allerdings ohnehin besonders clever:-)))))

    Wie dem auch sei, ich würde mich freuen, wenn mal jemand von Euch bei mir vorbeischaut…

    Gruß, Christian

  29. 30
    Orin says:

    Gibts auch ein Trinkspiel?

  30. 31
    Lukas says:

    Gibts auch ein Trinkspiel?

    Für jedes Tätscheln bei Frauen: 1 Eierlikör
    Für jedes Tätscheln bei Männern: 1 Wodka
    Für jedes „Mei!“, „super“, „Wahnsinn“, etc.: 1 Obstler
    Für jede augenzwinkernde Anspielung auf das eigene Alter: 1 Korn
    Für jede überzogene Viertelstunde: 1 Bier

  31. 32
    Jens says:

    Bei jeder Erwähnung eines Sponsoren muß man was trinken?

  32. 33
    Lukas says:

    Bei jeder Erwähnung eines Sponsoren muß man was trinken?

    Äh, Gottschalk, Sponsor, trinken, …

    Einigen wir uns auf ein Glas Kulmbacher?

  33. 34
    Matze says:

    Du bist aber auch immer da, wo es schmerzt: Erst Bild und Call-in-TV, jetzt kommt noch „Wetten, dass…?“ dazu — ist das ne Art Masochismus? :-)

  34. 35
    Jens says:

    @Lukas:
    Eher Wick Medinait oder sowas. :(
    Ich schreibe gerade an einem KZH-Beitrag.

  35. 36
    Orin says:

    Und erstrebenswert war KZH bis DZE (KrankZuHause bis DienstZeitEnde), was bei mir dank gebrochenem Bein auch geklappt hat.

  36. 37
    David says:

    Lieber hier im Blog lesen als in echt anschauen. Ist wahrscheinlich angenehmer.

  37. 38
    Mathias Richel says:

    Zum ersten Mal seit drei Jahren will ich heute einmal reinschauen. Bin gespannt, wie lange ich durchhalte, oder wann mir langweilig wird. Scheiß Wetter, könnte ja auch rausgehen …

  38. 39
    SvenR says:

    Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Wir waren heute auch den ganzen Tag mit den Kindern draußen.

    Genung kluggeschissen: Wann geht’s denn endlich los?

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wetten das.. ? Liveblogging scheint der neue Trend des Jahres zu sein. Nach MC Winkel wollen sich Stefan Niggemeier (Grimme Online Award Preisträger 2007 — Herzlichen Glückwunsch) und Medienpirat Peer Schrader […]

  2. Pottblog sagt:

    KZH und “Wetten, dass…?” live gebloggt…

    KZH = So wurde glaube ich bei der Bundeswehr (ich war nicht da, ich weiß es nicht) der “Status” genannt, den man allgemein als AU (arbeitsunfähig) bezeichnet: Krank Zu Hause.
    Ich bin KZH. Eigentlich kein Wunder, schließlich h…

  3. […] ganz schnell noch ein TV-2.0-Tipp: Stefan und Peer setzen heute Abend ihr Live-Blogging fort. Das Opfer heute: “Wetten, dass…?” aus Malle – Bohlen inklusive. […]

  4. […] Das Schönste an Samstagen ist es, einfach einmal ausschlafen zu können. Heute habe ich über zehn Stunden geschlafen. Das habe ich mir verdient. Arbeit macht nämlich müde. Das Schwierigste daran ist es, nicht mehr Student sondern Arbeitnehmer zu sein, sich nach der Arbeit zu entspannen. Das hatte ich nicht hinbekommen, weil ich noch so aufgekratzt, voller vermeintlich nicht vorhandener Energie war. Und dann habe ich noch dies gemacht. Und dann habe ich noch das gemacht. Und entspannend war das dann natürlich nicht. Aber jetzt bin ich sowas von entspannt, das glaube ich selbst nicht. Das Schlimmste an Samstagabenden wie diesen ist mit Sicherheit “Wetten, dass …?”, heute live aus Palma de Mallorca. Ein “Sommergedöns-Liveblogging” dazu gibt es im Weblog von Stefan Niggemeier. […]

  5. […] Wetten das.. ? Liveblogging scheint der neue Trend des Jahres zu sein. Nach MC Winkel wollen sich Stefan Niggemeier (Grimme Online Award Preisträger 2007 — Herzlichen Glückwunsch) und Medienpirat Peer […]

Comments are closed.