Super-Symbolfotos (19–20)

16 Jul 07
16. Juli 2007

Der Wahnsinn hat System.

In Mecklenburg-Vorpommern haben Rechtsextremisten an einem See ausländerfeindliche Parolen gebrüllt, den Hitlergruß gezeigt, Badegäste belästigt und mit einer Maschinenpistole in die Luft geschossen? Da haben die Leute von n-tv doch eine lustige Illustrationsidee:

Gut, selbst schuld, wer sich bei n​-tv​.de infomiert. Bei sueddeutsche​.de, das seit einigen Monaten von einer Qualitätsoffensive erschüttert wird, sieht das natürlich ganz anders aus:

(Nachdem ich bei n​-tv​.de nachgefragt habe, ob das ihr Ernst sei, ist das Foto ausgetauscht worden.)

[Via Zapp und Theo in den Kommentaren]

22 Gedanken
  1. 1
    deVas says:

    LOL Goil — ich schmeiss mich weg.

  2. 2
    mart says:

    Petze!
    Lass doch dem armen Bilderknecht bei n-tv seinen Spass. Ich fands jedenfalls lustig.

  3. 3
    Kasulja says:

    Wenn man aber die Bilder mit dem Inhalt in Verbindung setzt, wirkt das ganze dann nicht mehr so lustig. Zumindest nicht für mich.

  4. 4
    T. says:

    Hier mal nicht witzig wegen des Symbolfotos, vielmehr gibts hier die perfekt platzierte Werbung:

    http://​bigpichost​.ath​.cx/​i​m​a​g​e​s​/​5​9​P​9​0​9​8​9​.​jpg

  5. 5
    Theo says:

    Und das Symbolfoto ist nichts desto trotz bescheuert. So sehen also Haender und Tastatur aus. Immerhin- das spart mir doch glatt meinen Blick um ein paar Grad vom Monitor nach unten zu senken.

  6. 6
    Alexander says:

    @T.: Noch besser ist die Überschrift. „PC-besessene Eltern lassen Kinder In Kooperation mit Spiegel Online fast verhungern.“

  7. 7
    Sebatian says:

    lol, vorallem der Text in Klammern:

    (Archivbild vom Starnbergers See)

    großartig!!!!

    wenn das thema nicht so traurig wäre…

  8. 8
    Wombel says:

    scheinbar hat die sz die bebilderung des besagten artikels jetzt ersatzlos gestrichen. höhö.

  9. 9
    Kinch says:

    Also ich finds witzig, und will mehr solche Symbolphotos.
    Im Übrigen: Ist die Abkürzung von Maschinenpistole nicht MP?

  10. 10
    Peter Krause says:

    Kann man nicht endlich mal die störenden Artikel weglassen, und nur noch die Symbolfotos veröffentlichen?

  11. 11
    das_ben says:

    @9: Ich kenne beide Abkürzungen, vielleicht sollen so Verwechslungen mit der Militärpolizei (MP) vermieden werden.

  12. 12
    Lukas says:

    Eigentlich wäre Deine Galerie ja ein klassisches Thema fürs „SZ-Magazin“, aber ob die sowas übernehmen, wenn ständig der eigene Webauftritt Mist verzapft?

    Vielleicht solltest Du einfach noch ein paar Monate sammeln und das ganze dann zur Buchmesse 2008 als Coffeetable Book rausbringen …

  13. 13
    fs says:

    Die Formulierung „MPi“ stammt aus der Agenturmeldung. Es geht um von der NVA verwendete „MPi 41“.

  14. 14
    ruhrpottperle says:

    sehr, sehr schade, dass du „gepetzt“ hast.
    da hat sich doch mal jemand richtig in den den text „hinein gefühlt“ und dann das bild zum eigenen gefühl ausgewählt. das spricht für einen praktikanten oder eine urlaubsaushilfe, der/die so richtig mit dem herzen dabei ist :-)

  15. 15
    Stefan mit f says:

    Anscheinend fallen die Klimaanlagen in den Redaktionen reihenweise aus. Anders kann ich es mir nicht erklären. Irgendwie schockiert mich aber der Inhalt der Meldung. Wie kommen solche Spinner an Waffen und insbesondere an MPs?

  16. 16
    Chat Atkins says:

    Vielleicht hatten die bloß kein Foto zur Hand, auf dem besoffenen Neonazis mit der Uzi in die Luft ballern?

  17. 17
    kohli2703 says:

    mein gott, wieso denn immer gleich den moralapostel spielen? ich find das foto absolut passsend und kann beim besten willen nix schlimmes daran finden. die haben „in die luft“ und nicht „auf badegäste“ geschossen. das ist beides nicht witzig aber in sich ein großer unterschied.

  18. 18
    olpi says:

    Irgendwie wird es immer deutlicher: die Jungs (und Mädels) in den Online-Redaktionen suchen sich die Bilder nicht mehr selber raus. Offensichtlich gibt es jeweils so eine Art „Redaktions-Flickr“ und eine Software die sich aus dem Artikel Keywords raussucht … bei dem Unfug der zu beobachten ist, scheint die Software dann automatisch ein Bild zu nehmen und an den Artikel zu hängen.
    Warum der Redakteur dann aber nicht im Nachhinein nochmal selber in seinen Artikel in der veröffentlichten Form rein schaut, wird wohl für ewig sein Geheimnis bleiben .…

  19. 19
    Hanno says:

    „Hände hoch“ unter Wasser — finde ich eigentlich sehr sehr lustig. Nur halt unpassend zum ernsten Inhalt des Artikels.

  20. 20
    Thomas Mrazek says:

    Demnächst im Seminarangebot einschlägiger Institute: Super-Symbolfotos — aber nicht mit mir!

  21. 21
    Theo says:

    Das scheint hier etwas unterzugehen: Die Jungs und Maedels klsifizieren sich als serioeses Nachichtenmagazin. Sicherlich mit „Vermischtes“ Spalte, aber trozdem eben als Anhang eines Senders der eben doch mit Krawatte seine Inhalte moderiert.

    Das ganze versteht sich selbst weder als die Startseite von Titanic, noch als schau-mal-was-ich-fuer-ein-lustiges-Foto-zu-der-Nachichtenmeldung-gefunden-habe Blog.

    Ich finds ja schon bescheuert einen Artikel ueber einen in der Tuerkei inhaftierten mit einem Bild „tuerkischer Polizist“ zu versehen, aber zu jemand beschiesst badegaeste dann mit Foto „Badegaeste“ zu kommen?!? Nu mal wirklich, ich habe bereits eine Vorstellung von Badegaesten. Ich hab auch ne Vorstellung von „Heande mit Tastatur“. Lustig wirds auch wenn bei einem Artikel von n-tv ein Bild dabei ist das einen „Ausdruck eines im Internet veroeffentlichten Berichts“ ueber ein Atomkratwerk vor eben jenem zeigt- und sich im Artikel kein Link auf eben jenen Bericht findet. Ja super, jetzt weiss ich wie ein Ausdruck eines im Internet veroeffentlichten Berichts aussieht. Da waer meine Vorstellungskraft auch wahrlich am Ende gewesen.

  22. 22
    Dörk says:

    Einerseits verstehe ich nicht, wie man(n) sich über so etwas Gedanken machen kann, andererseits finde ich es merkwürdig, dass an hiesiger Stelle bislang nur Artikel über die Sueddeutsche und n-tv gefunden wurden.
    Wahrscheinlich wird es daran liegen, dass faz und freunde immer das passende Foto parat haben.

    Zum Schluss möchte ich hier, an passender Stelle, noch einmal den Artikel „Wie man aus nichts eine Meldung macht“ loben.

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.