Frauenschlächtereinkaufslistenklickstrecke

Es ist ja nicht alles schlecht an so einem Mord. Gut an der Art, wie ein Mann in Füssen seine Freundin umgebracht und zerstückelt haben soll, war zum Beispiel, dass er sich das Werkzeug dafür im örtlichen „V-Markt“ gekauft hat und damit dem Online-Angebot des Kölner „Express“ folgende attraktive Bonus-Content-Möglichkeit eröffnete:









Bonusfrage: Was ist ein „Gipskarton (Schutzbrille)“?

[eingesandt von Martin Pittelkow]

45 Replies to “Frauenschlächtereinkaufslistenklickstrecke”

  1. Selbst für eine Klickstrecke ist das sehr langweilig gestaltet.

    Wo sind die Produktbilder? Die Bewertungen? Wo ist der Partnershop?

  2. @ Stefan:

    Was ist ein „Gipskarton (Schutzbrille)”?

    Eine Brille, um sich vor zu viel Gipsstaub beim Verarbeiten von Gipskartonplatten („Rigips“), die man zum Trockenbau braucht, zu schützen.

  3. Mt dieser Liste, die keine Wünsche offen lässt und alle Details und Eventualiäten berücksichtigt, kann man getrost die einschlägigen Vorhaben durchführen. Fehlt nur noch der genaue Ablaufplan, wie man am besten vorgeht … Grusel!

  4. @12: Genaue Ablaufpläne, wie man bei einem Verbrechen vorgeht, liefern des öfteren ja Magazine wie ZDF.Reporter oder Extra, wenn es um Einbrüche geht. Natürlich mit dem Disclaimer, dass diese Tricks den Profi-Einbrechern längst bekannt sind und es also nichts gegen die Tipps einzuwenden gibt.

  5. Ich bin sprachlos. Diese Klickstrecke unterbietet wirkliche alle bisherigen in nahezu jeder Disziplin.

  6. Supergag, hätte Titanic auch nicht besser machen können, aber sonst… wo ist die Druckfunktion? Und warum nicht mit billiger.de verlinken?

    @PhilipS: BKA? So’n Quatsch, man wird zu Obi weitergeleitet. Hätte man jetzt aber auch drauf kommen können.

  7. … und überall sind IVW-Pixel drin.

    Ich kann keine gekennzeichneten Werbeflächen sehen und eine wesentliche inhaltliche Veränderung der Seite nach einem Klick auf „weiter“ sehe ich dort auch nicht.

  8. Abstoßend. Finde die meisten Beispiele für fehlgeleiteten „Journalismus“ im Blog hier ja lustig, aber das ist einfach nur völlig daneben.

  9. jetzt hatte ich ganz verzweifelt mit dem scribtblocker und adlocker rumgebastelt, weil mir die klickstrecke hier und im orginal keine bilder, sondern nur halt die wörter anzeigt, bis ich jetzt endlich gepeilt hab, dass die klickstrecke wirklich nur aus diesen wörtern besteht :)
    unglaublich sowas…

  10. Mir ist diese Klickstrecke bei der morgendliche Presseschau untergekommen und ließ mir erst mal den Mund offen stehen. Dass in boulevardesker Manier überhaupt solch eine Einkaufsliste dargeboten wird, erstaunte mich nicht wirklich. Dies aber in Form dieser Klickstrecke zu sehen, find ich nur noch abartig.

    Nicht zuletzt ist es aber eine geniale Leser-Verarsche.

  11. Alberto Green, der Baumarkt-Queen.
    „we will, we will pack u.“ oder „Mach Dein Ding.“ ymmd.

  12. Ich beiß hier in den Tisch…wenn du denkst es geht bei Klickstrecken nicht mehr dümmer, gibts immer wieder die Erleuchtung: ES GEHT!!

  13. > „Trinso Handsäge Highspeed Cut“

    Das ist nicht makaber, das ist zum kotzen. Sorry. Und ich bin nicht zart besaitet, aber ich kann mir vorstellen, was das bedeutet – in Konsequenz – was da steht. Die Ghule, die diese Klickstrecke hingerotzt haben, aber wohl nicht.

    Mehr Licht!

    Vielleicht verschrumpeln sie dann ….

  14. Nein. Das glaub ich nicht. Auf so eine Idee kann keiner kommen. Das muss eine Lüge sein.
    … Ok. Hab gerade auf den Link geklickt. Es stimmt. Was sind das für Menschen? Wie abgefuckt kann man sein?

  15. „Was ist ein `Gipskarton (Schutzbrille)´“?

    Ich hätte auf Gipskarton der Marke Schutzbrille getippt, oder auf eine Schutzbrille der Marke Gipskarton…

  16. Mei, des ist ganz einfach: Die IVW lässt das alles als gültige PIs gelten, die Werbefrizen vertrauen der IVW. Selbst schuld, das ist legal.
    Andererseits stimme ich Lipflip zu: Einen Partnershop hätt man schon noch mit einbauen können. Oder wenigstens Amazon „Nutzer, die Trinso Handsäge Highspeed-Cut gekauft haben, haben auch 14 Müllsäcke a 126 Liter gekauft.

  17. Okay, jetzt dann mal die Frage:

    Wir sehen hier eine Zutatenliste zum Umbringen und Entsorgen einer weiblichen Person. In wiefern unterscheidet sich diese Anleitung nun von einer Bombenbauanleitung, die im Internet veröffentlicht zu Hausdurchsuchung un ggf. Verurteilung führen würde?

  18. Es ist immer wieder erstaunlich, auf welche Ideen „Journalisten“ kommen um ihre Klicks zu erhoehen.
    Aber: Die B!LD war nicht der Untergang des serioesen Journalismus, das Internet wird es auch nicht sein.
    Es wird immer Menschen geben, die kompetent informiert werden wollen und auch bereit sind, das zu finanzieren.

  19. Ist das nicht schon fast dadaistisch…? Vielleicht betrachten wir das nur im falschen Kontext ;)

  20. Schutzbrille – 3.99 €; Plastiksäcke – 2,50 € Motorsäge – 149,99 €; ein Alibi – unbezahlbar….

  21. das versteht man also unter ein breites und tiefes angebot…der markt der kurzen wege….fehlt eigentlich nur noch das der obi-biber jetzt dafür in tv werbung macht…anwendungsbereiche mal anders definiert…^^

    @yetused

    über dich stolpert man auch überall….;O)

Comments are closed.