In eigener Sache (2)

14 Aug 07
14. August 2007

Ich habe eine neue Abmahnung von der Firma Callactive bekommen. (Callactive produziert unter dem Titel „Money Express“ Anrufsendungen, die gegen die Regeln der Landesmedienanstalten verstoßen und auf Viva, Nick und Comedy Central laufen.)

Es geht um einen Kommentar, den ein Nutzer am vergangenen Sonntag um 3.37 Uhr früh unter diesem Eintrag abgegeben hat. Ich habe diesen Kommentar unmittelbar, nachdem ich ihn gesehen habe, gelöscht: Das war am Sonntag um 11.06 Uhr.

Das genügt der Firma Callactive nicht. Ihr Anwalt teilt mir mit, dass trotz der Löschung nicht dauerhaft ausgeschlossen sei, dass dieser Kommentar erneut abgegeben werde. Ich sei „als Störer“ verantwortlich, weil ich dieses Blog eingerichtet und in meinem einleitenden Beitrag ausdrücklich zu Kommentaren aufgefordert habe. Es sei deshalb meine Pflicht, die Kommentare vor der Veröffentlichung auf ihre rechtliche Zulässigkeit zu überprüfen.

Hätte Callactive mit diesem Vorgehen Erfolg, wäre das meiner Meinung nach das Ende der offenen Diskussion in Foren und Blogs, in den Leserkommentaren von Online-Medien und im Internet überhaupt. Selbst Beiträge, die unmittelbar nach ihrem Erscheinen vom Seitenbetreiber gelöscht werden, könnten dann kostenpflichtige Abmahnungen nach sich ziehen; sämtliche Kommentare müssten vor ihrer Veröffentlichung überprüft werden.

Ich persönlich halte die neuerliche Abmahnung für einen weiteren Versuch der Firma Callactive, Kritiker ihres zweifelhaften Geschäftsgebarens mürbe und mundtot zu machen. Ich werde mich mit allen Mitteln gegen diesen Versuch wehren.

63 Gedanken

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] so ist wohl anzunehmen, aufgepeppt werden sollte. Zwar hoffe ich, nicht ähnliche Probleme wie Stefan Niggemeier zu bekommen (verglichen mit seinem Streß müßte ich wohl nicht mal schwitzen), aber zur guten […]

  2. […] durch Abmahnungen und Klagen praktisch mundtot zu machen, was Niggemeier als Betroffener zuvor noch kritisiert hatte. Nicht von Erfolg gekrönt war offenbar auch sein „Rechtsgedanke“, die […]

  3. […] Hier nun Stefan’s zweiter Fehler: In eingern Sache (2) […]

  4. […] veröffentlicht wurde. Nerdcore wurde ein Screenshot einer Fernsehsendung zum Ärgernis. Stefan Niggemeyer hatte Pech, weil er einen nächtlichen Kommentar in seinem Blog leider erst nach dem morgendlichen Erwachen […]

  5. […] nachgekommen bin. Der Kommentar wurde in der Nacht zum Sonntag um 3.37 Uhr abgegeben. Ich habe ihn (wie berichtet) sofort und unaufgefordert gelöscht, als ich ihn gesehen habe; das war am […]

  6. […] meinen. Doch dem war nicht so. Obwohl der beleidigende Kommentar nur wenige Stunden zu lesen war, ging die Firma Callactive juristisch gegen Niggemeier vor. Der hafte als “Störer” für den Kommentar mit, meinte die Firma. […]

  7. […] Situation ist absurd? In der Tat. Genauso absurd wie die Abmahnung an Stefan Niggemeier wegen eines Kommentars, den jemand in seinem Blog abgegeben hat. Dieser Kommentar, in dem offenbar […]

  8. […] gerade durch eine Goliath-gegen-David-Klage gerade als extrem uncool profiliert (Okay, derGEZ und Callactive sind solche Überlegungen fremd, aber da geht es auch nicht um Markenrecht und […]

  9. […] find’s komisch, dass Schüler ihre Lehrer kritisieren dürfen aber die Handlungsweisen von Firmen von deutschen Gerichten unter einen weitreichenden Schutz gestellt […]

  10. […] so ein Gedankenspiel. Spätestens seit dem Fall Niggemeier ./. Callactive wissen wir, dass man – als im weitesten Sinne Internetmedium – auch für Kommentare haftet. Das […]

  11. […] XYZ schreibt. Das würde mich natürlich extrem ärgern und ich würde einen Blogeintrag verfassen, Inhalt in etwa: “In meinen Kommentaren stand mal etwas unschönes über […]

  12. […] hierbei müssten Privatpersonen schon eine juristisch geschulte Redaktion vorhalten: (Niggemeier: ich) sei „als Störer” verantwortlich, weil ich dieses Blog eingerichtet und in meinem […]

  13. […] toll, was für Mails man bekommt, wenn es hier erst ein bisschen rund geht und man dann ein paar Tage nicht zum Bloggen kommt: Wildfremde Menschen fragen, ob man […]

  14. […] Woche hat es wieder mal einen Blogger erwischt und keinen Unbedeutenden: Stefan Niggemeier sah sich mit einer Abmahnung konfrontiert, weil jemand auf seinem Blog einen Kommentar abgegeben […]

  15. […] Hier nun Stefan’s zweiter Fehler: In eingern Sache (2) […]

  16. […] ist gut für Fachinhalte, die in Deutschland fehlen [Jokernote: Moment!!] Oliver erzählt über callactive. Jemand weiß nicht was da war. Wird erklärt. 9)Oliver erklärt, dass es keine Blogosphäre gibt, […]

  17. […] minder auch auf Blogs angewendet wird, und einige jüngere Ereignisse beispielsweise hier, da und dort hinterlassen kein gutes […]

  18. […] Kommentare verantwortlich ist, die auf seiner Seite zu finden sind – mit der Kommentarhaftung also. Auslöser hierfür war eine Abmahnung, die sich Stefan Niggemeier einfing, weil er einen an einem Sonntag um […]

  19. […] war mir, zugegeben, noch vor ein paar Monaten unbekannt. Bis die Firma damit begann, kritische Blogger und Forenbetreiber abzumahnen. Callactive produziert im Auftrag von Endemol so genannte […]

  20. […] Und wieder eine Abmahnung eines Bloggers. Zu lesen ist das ganze dort: Artikel zur Abmahnung Stefan Niggemeier vs. Callactive „Money Express” […]

  21. […] ganzen Eintrag gibt’s hier zu […]

  22. […] Stefan Niggemeier das hier verliert, könnte es endgültig unklug werden, unmoderierte Kommentare in seinem Blog zuzulassen. […]

  23. […] Das Thema schlechthin sind zur Zeit “Abmahnungen”. Konkret der Fall Niggemeier VS Callactive […]

  24. […] gilt eigentlich, wenn ich die zahlreichen Artikel in Sachen Abmahnung ‘Niggemeier vs. Callactive‘ halbwegs richtig verstehe: Wenn du auf dein Blog nicht aufpassen kannst, musst du es […]

  25. RA-Blog sagt:

    […] Stefan Niggemeier am 14. August, nochmals wegen eines Kommentars abgemahnt worden zu sein (Stefan Niggemeier: In eigener Sache 2). Diesmal geht es um einen Kommentar vom vergangenen Sonntag, der nachts abgegeben worden und […]

  26. […] hat. Ich für mich, habe mich durch die vielen Nachrichten über die Abmahnungen, wie bei Stefan Niggemeier oder vom Brötchblogger, doch etwas beeindrucken lassen. Ich blogge wesentlich vorsichtiger […]

  27. […] Meinungsfreiheit ist – mal wieder – bedroht. Und das sagt nicht irgendwer, sondern Stefan Niggemeier, seines Zeichens Journalist, Medien-Kritiker, Extrem-CallIn-Quiz-Gucker, BildBlogger und […]

  28. […] schnell die Kommentarfunktion vom Blog ausgeschaltet bzw. auf Moderation umgestellt, damit mir nicht sowas passiert und übermorgen geht es los – ohne Handy, ohne Laptop, ohne alles. Ein Engel verabschiedet sich ;) […]

  29. […] Stefan Niggemeier, Preisträger des Grimme-Onlineawards 2007, hat eine Abmahnung erhalten – für einen Kommentar, den ein Leser in seinem Blog abgegeben hatte. Abmahner ist eine Firma, die Anrufsendungen produziert. Niggemeier hat sich in der Vergangenheit […]

  30. […] Kommentare massiv unter Druck gesetzt wurden und Stefan Niggemeyer aktuell gerade mit einem absurden Fall von Kommentarhaftung konfrontiert ist, stellt sich immer öfter die Frage, wie es um die einstige Solidarität […]

  31. […] Stefan Niggemeier wurde erneut abgemahnt, diesmal für einen Kommentar, der nicht mehr existierte, da ihn Stefan wohlweislich gelöscht hatte. Das reichte aber Callactive nicht: Ihr Anwalt teilt mir mit, dass trotz der Löschung nicht dauerhaft ausgeschlossen sei, dass dieser Kommentar erneut abgegeben werde. Ich sei „als Störer” verantwortlich, weil ich dieses Blog eingerichtet und in meinem einleitenden Beitrag ausdrücklich zu Kommentaren aufgefordert habe. Es sei deshalb meine Pflicht, die Kommentare vor der Veröffentlichung auf ihre rechtliche Zulässigkeit zu überprüfen. […]

  32. […] Situation ist absurd? In der Tat. Genauso absurd wie die Abmahnung an Stefan Niggemeier wegen eines Kommentars, den jemand in seinem Blog abgegeben hat. Dieser Kommentar, in dem offenbar […]

  33. […] Hier geht es nicht um merkwürdige Ratesendungen und die Frage, wie man seine Meinung dazu äußern … […]

  34. […] Callactive vs. Stefan Niggemeier […]

  35. […] Stefan Niggemeier von […]

  36. […] muss offenbar der mutige Kritiker eines TV-Anbieters gerade am eigenen Leib Blog erfahren, wie ich gerade in Abmahnung […]

  37. […] war gestern Abend kurz vorm bestellen beim Chinaman als ich kurz meine Meinung bzgl. der erneuten Abmahnung von Stefan Niggemeyer veröffentlichte. An sich ja kein grosses Ding. Doch dem Trackback auf […]

  38. […] Don Dahlmann, deswegen verweise ich einfach auf ihn. Es geht um eine Abmahnung (wieder mal), die Stefan Niggemeier erhielt. Mittlerweile ja gang und gäbe, ginge es dabei nicht um die Zukunft der Meinungsfreiheit, denn […]

  39. […] unhaltbar sei. Das würde mich natürlich extrem ärgern und ich würde einen Blogeintrag verfassen, Inhalt in etwa: “In meinen Kommentaren stand mal etwas unschönes über […]

  40. […] Der wohl prominenteste deutsche Blogger, Stefan Niggemeier, Medienjournalist bei der FAS, Mitbegründer des BILDblog und kritischer Beobachter der Call-in-TV-Formate, wird offenbar von der Firma Callactive, die im Auftrag der TV-Sender “Viva”, “Nick” und “Comedy Central” Anrufsendungen produziert, erneut abgemahnt. […]

  41. […] Pressefreiheit hier in Deutschland glauben kann: Stefan Niggemeier wurde (wieder) von Callactive abgemahnt, obwohl Stefan meiner Meinung nach alles menschenmögliche getan hat, um den Kommentar […]

  42. […] Stefan Niggemeier wurde erneut abgemahnt. Wie ein sich “callactive” nennender Kommentator bei Frederic schreibt, wurde gegen einen Kommentar vorgegangen, der “Money-Express TV” und Hitler in einen Zusammenhang bringt. Das erwähnt Niggemeier jedoch nicht! […]

  43. […] Firma Callactive ausgibt, hat in den vergangenen Stunden in einer Reihe von Blogs, die über meine Abmahnung durch Callactive berichtet haben, eine Stellungnahme abgegeben. Er zitiert dort einen Satz aus dem von mir […]

  44. […] stefan niggemeier and allgemein ruhrpottperle 1:27 nachmittags liebe kommentarkinder, hübsch aufgepasst, seid immer brav artig und kritisiert nie stefan niggemeie… […]

  45. […] habe ich den Kommentar vom Autor “Callactive” zu meinen Artikel bzgl. der Abmahnung Stefan Niggemeiers […]

  46. Duckhome sagt:

    […] und Oberrichter von Klein-Bloggersdorf ernannt wurde. Heute regt er sich darüber auf das Stefan Niggemeier in seinem Blog mitteilt, das er schon wieder in übelster Weise von Callactive angegangen wurde, um […]

  47. Nur ein böser Traum…

    Letzte Nacht hatte ich einen schlimmen Traum.
    Ich träumte von dubiosen Rechtsverdrehern und skurrilen Mandanten, die in tiefer Nacht, dann, wenn alle braven Bürger den Schlaf der Gerechten schlafen, Hand in Hand fröhlich feixend durchs wilde Abmahni…

  48. […] schrieb ich kurz meine Meinung zu der erneuten Abmahnung von Blogger Stefan Niggemeier. Wie immer machte sein Artikel dazu schnell in der Blogwelt die Runde […]

  49. […] gibt es bei Bild-Blog-Macher Stefan Niggemeier mal wieder einen Beitrag in eigener Sache. Stefan Niggemeier hat mal wieder eine Abmahnung bekommen. Dazu, was er davon hält, hat Stefan […]

  50. […] 15.08.07 Stefan Niggemeier wurde erneut von Callactive abgemahnt. Er kommentiert dies u.a. so: “Hätte Callactive mit diesem Vorgehen Erfolg, wäre das meiner Meinung […]

  51. […] und heute kriegt der sich selber als zur zeit als sehr dünnhäutig bezeichnende urlaubsrückkehre…   […]

  52. […] den irgendjemand abgegeben hat für mehr als überzogen, vor allem wenn (angeblich) wie im Fall von Stefan Niggermeier der Kommentar gelöscht […]

  53. […] so ist wohl anzunehmen, aufgepeppt werden sollte. Zwar hoffe ich, nicht ähnliche Probleme wie Stefan Niggemeier zu bekommen (verglichen mit seinem Streß müßte ich wohl nicht mal schwitzen), aber zur guten […]

  54. […] Stefan Niggemeier wurde von der Firma Callactive abgemahnt. Jedoch nicht aufgrund seiner eigenen Berichterstattung, sondern wegen eines Kommentars, den ein Leser in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 3:37 Uhr in der Früh unter diesem Eintrag veröffentlichte und den Stefan – direkt als er ihn am nächsten Morgen sah – löschte. […]

  55. […] Mal wieder wurde Stefan Niggemeier abgemahnt. Nicht wirklich das erste Mal – mehr Abmahnungen sind mir jetzt nicht bekannt, bei dieser Häufung innrehalb kürzester Zeit wird man mir aber zustimmen, wenn ich schreibe, wahrscheinlich. Interessiert mich das? Eigentlich nicht – aber wenn ich mittlerweile 3 Mails im Postkasten habe, die mir mitteilen wollen, dass da wieder ein Blogger abgemahnt wurde, wir doch was dagegen tun müssen, dann doch ein paar Zeilen: Stefan Niggemeier ist meiner Meinung nach – in erster Linie – kein Blogger. Er ist Profi. Er publiziert und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Er verdient mit seinen veröffentlichten Texte und den Kommentaren auf seiner Homepage (und dem BILDblog) Geld (zur Zeit scheint adical allerdings nicht zu laufen, was ist da eigentlich los – der Letzte macht das Licht aus?). Seine Homepage ist seine Visitenkarte, er bekommt dadurch wohl auch Aufträge vermittelt – dementsprechend ist die ganze Sache ein ganz anderer Schnack, als wenn da ein kleiner Privatblogger abgemahnt werden würde. Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, dass man da trennen muss, zwischen gewinnorientiertem und privatem Publizieren. […]

  56. […] In eigener Sache (2) « Stefan Niggemeier Stefan wird ERNEUT abgemahnt. Ich bin gespannt, wie der Hcikhack ausgeht. War da nicht neulich ein Urteil in Richtung Forenhaftung? (tags: blogs abmahnung recht) […]

  57. […] Firma Callactive, Produzent von Anrufsendungen, geht erneut gegen Journalist und Blogger Stefan Niggemeier vor. Nun wird er für einen Kommentar zur Verantwortung gezogen, den er zwar entfernt hat, bei dem er […]

  58. […] Niggemeier hat eine erneute Abmahnung von Callactive bekommen. Nicht das es etwas Neues wäre, dass die Produktionsfirma, von diesen […]

  59. […] Erneut wurde Stefan Niggemeier abgemahnt. Wieder einmal vom Unternehmen Callactive, die ihn nach seinen Angaben “mundtot” machen wollen. Anstoß für die Abmahnung ist ein Kommentar, der Sonntagnacht verfasst und bereits um kurz nach 11 Uhr von Niggemeier wieder entfernt wurde. Das Unternehmen wirft ihm nun vor, er sei ein “Störer” und müsste alle Kommentare vor ihrer Veröffentlichung prüfen – anno 2007 etwas, das kein normaler Forenadministrator größerer Foren leisten könnte. […]

  60. […] 14.08.07: Stefan Niggemeier hat erneut eine Abmahnung von der Firma Callactive erhalten. Es geht um einen Kommentar unter einem alten Eintrag, der nach […]

Comments are closed.