Schdefan, a griminelle Vereinigung

Wer Tierdokumentationen mag, kennt diesen Nervenkitzel: Man sitzt vor dem Fernseher und sieht diesen Tiger/eine Klapperschlange/eine Hornisse und beobachtet, wie sie sich langsam aber doch einem Gegner in freier Wildbahn nähert. Der Atem stockt, Aufregung: Was wird passieren, wer wird verletzt und wer frisst wen?

Noch mehr Nerven kostet eine solche eine Auseinandersetzung allerdings dann, wenn sich das jeweilige Tierchen sichtbar unbeholfen an den falschen Gegner heranwagt – und dann mit aller Konsequenz scheitert.

Ganz ähnlich verhält es sich hier. Aber es ist lustiger.

(Dank gilt Dirk, dem Hinweisgeber!)

494 Replies to “Schdefan, a griminelle Vereinigung”

  1. Supi, was haben wir gestern gelacht. Herr Hornauer(TM) entdeckt das Internet und will gleich mal alle verklagen, die seine ‚Wortmarken‘ verwenden. Aufpassen Herr Niggemeier!
    Der Missbrauch in der Selbstverständlichkeit wird von nun an geahndet.
    Des kannschd net verstähe…

  2. Ich erwarte jetzt, dass jemand folgendes unter den Beitrag schreibt:
    Edit: Wir haben euch reingelegt. Das ist nur Satire.
    Das ist nämlich zu surreal, als dass ich es glauben könnte.

  3. Dieser Hornauer ist so eine surreale Erscheinung, ich würde ihm stundenlang zusehen wollen, aber ich kann die Schmerzen irgendwann nicht mehr ertragen.
    Ich denke immer mit Schaudern drüber nach, was das für Gestalten sind, die dem zusehen und ihn ernst nehmen.

  4. Achtzehndausendneunhunderd! Ah ne, Achtzehndausendeinäneunzig isch des! Was bin ich froh dass der Horni wieder auf Sendung ist :-)

  5. Hat dem Niggemeier schon einer Bescheid gesagt. Für solche Rechtstreite mit solchem Streitwert will man ja durchaus mal den Urlaub verkürzen.

    Aber ernsthaft: Wow.

    Darüber kann nichts mehr kommen. Wir sind an der Spitze angelangt. An der Spitze der Dummheit und der Selbstbezüglichkeit.

    Jetzt kann ich mich entspannen, es wird nichts mehr schocken können.

  6. Ich kann nicht mehr, der Typ war ja schon immer der Oberhammer, aber damit hat er sich ein Denkmal gesetzt. Man sollte Hornauers Telemedial auf den Fun-Freitag bei Sat-1 legen.

  7. „Diplom-Journalist, und jetzt hat er nichts Besseres zu tun…“ fand ich jetzt nicht SO schlecht…

  8. Herrlich !Herr Hornauer hat echt Ahnung von Marketing!“ Na wenn diesch net an Reinfall wird mit die Dollarzeichen in die Augen wird“

    Aber schon süß! Ist wie als wenn Klein Fritzchen die weite Welt entdeckt. Vor einem Hochhaus steht und sich verwundert, die Augen reibt. Was es doch alle gibt ! Sogar Stefan Niggemeier!

  9. Der gute Mann wirkt auf mich im Umgang mit den neuen Medien so hilflos wie manch Vertreter des sogenannten Qualitätsjournalismus…

  10. Der Moment, wo Hornauer den Text über seine eigene Sprechweise vorliest, schlägt sogar „Max Schradin liest aus der Zeitung vor“.

  11. Göttlich, das Video! :-D
    Wo kann man das sehen? Und wie fühlt man sich wohl als „Diplom-Journalist, der jetzt nichts besseres zu tun hat“, wenn man von Herrn Hornauer™ sowas von platt gemacht wird? :-)

  12. Ja leck mich doch – der „Horni“ is back! Und ich war doch schon der Meinung, den hätten sämtliche Medienanstalten in Deutschland und Österreich aus der „medialen Welt“ geschossen……. Was mich aber am meisten schockt: Herr Hornauer kennt Stefan Niggemeier nicht? Das ist jetzt aber schon ein wenig wunderlich.

  13. Unfassbar :D Ich lieg am Boden! Wieso ist der denn plötzlich wieder präsent? Torben und BEcki wurden auch als Fake enttarnt, ich hoffe, er lässt demnächst auch die Maske fallen ;-)

  14. Jetzt wo ich mal einen Kaffee darüber getrunken habe – ja, das kann doch nur virales Marketing sein, nicht?

  15. Ja wie genial ist das denn — „Aha, Grimme Online Aword… kah ma des kaufa?“

    @21/Meine Meinung: Meine Mama kennt Niggi auch nicht. Wobei ich sie niemals mit Horni vergleichen wollen wuerde.

  16. LOLOLOL das ist wirklich der endgültige Gipfel. Ich warte nur darauf, dass der Typ irgendwann vor dem Bundesverfassungericht klagt, weil er gerne in direkter Wahl Bundespräsident oder Papst werden will. Die Störungen durch das Handy am Anfang – loving it.

  17. So stelle ich mir unsere Politiker vor, wenn sie mal keinen in der Nähe haben, der ihnen das Internet macht.

  18. @31: Der Typ hat wohl eine Firma, die Soft-Erotik-Clips für DSF etc. produziert. Scheint sich zu lohnen.

  19. Habe mich gerade dazu hinreißen lassen, den Livestream zu gucken. Gerade kriegt er irgendwas nicht mehr zu, wo er draufgeklickt hat… Kommt von hinten ein Mitarbeiter und hilft ihm und dann gehts und aus den PC-Lautsprechern kommt was???? Rick Astley! Ich dachte, das mit dem Rickrolling wäre jetzt tot… So, jetzt aber schnell weg da!

  20. Ich gucke das hin und wieder zur Belustigung. Das ist kein virales Marketing. Das ist purer ernst. In der dieser Folge hat er auch noch andere Leute gefunden, angerufen und runtergemacht.

  21. Ganz großes Kino! Bekommt man denn noch hier später eine Reaktion von Herrn Niggemeier auf die 18.091 Views * 9,- Euro Sendemitschnitt = 18.100,- Euro Forderung zu lesen?

  22. Das unser Wirtschaftssystem allen anderen überlegen ist sieht man daran, dass es Herr Hornauer hier (angeblich) zum Millionär geschaft hat.

  23. Ich kommentiere einen Eintrag, in dem ein Video gezeigt wird, in welchem Hornauer einen Blogeintrag kommentiert, welcher wiederum den Hornauer kommentiert. Da täte ein Energieausgleich ganz gut.

  24. Lustig finde ich vor allem, dass die eigentlich ANNAHME des guten Mannes (Die ich ihm auch glaube!) ist, dass alle die seinen Namen, seine Marke Telemedial (Ja, die ist echt eingetragen!) oder sonstwas benutzen was mit ihm zu tun hat zu „Werbezwecken“ benutzen um Geld damit zu verdienen.

    Die grandiosen (mittlerweile) 31000 Googlefundstücke werden von Herrn Niggemeier mit 177000 jedoch deutlich geschlagen ^^

    Ansonsten ist die Beethovenstraße mein Favorit :D

  25. @44 Ich freue mich auf heut abend, wenn Hornauer diesen Blogeintrag hier kommentiert, in dem ein Video gezeigt wird, in welchem Hornauer einen Blogeintrag kommentiert, welcher wiederum den Hornauer kommentiert. Was man dann morgen auf youtube sehen kann, vielleicht wirds ja dann auch hier reingestellt.
    Ich freue mich auf den Blogeintrag, in dem ein Video gezeigt wird, in welchem…

  26. mir gefällt das mit der Durchschnittsverweildauer (gleich am Anfang des Videos), die Google bei den Suchergebnissen mit anzeigt, fast am besten. Man lernt eben nie aus ;-)

  27. ist es verwerflich den livestream anzuschauen? Ich komm nicht mehr davon weg.. Der Kamerad will scheinbar alle möglichen Leute ‚aus dem Internet‘ anzeigen.. :)

  28. hhuiuuuuuaaaaahhhaahhhaaaa .. hab ich gelacht.. unglaublich. und ich dachte, den kanal gibt es nicht mehr.. war schon fast traurig.. (also wenn traurig 0 und glücklich 1 ist, dann so 0.9999999)

    aber erschreckend ist und bleibt doch, dass da wohl noch jemand anruft…. gruselig.

  29. Die Stelle, an der er in seiner merkwürdigen Sprechweise über seine Sprechweise vorliest ist der Hammer. Surreale, ungewollte Selbstsatire deluxe.

  30. Ich brech weg. Ich brech einfach nur weg. Wie hohl ist dieses Geschöpf? Wieviel Dummheit kann ein einzelner Mensch eigentlich in sich vereinen? Das reicht doch für drei Leben!!

    Die hochadequat berechnete „Rechnung“ schon bekommen? :D

  31. Man muss dem Herrn Hornauer aber lassen, dass er es bestens schafft, die ganze Zeit über zu unterhalten. Ich meine: Ein derartiges Gag-Feuerwerk hat doch noch kaum ein professioneller Komiker so hinbekommen. Respekt!
    Und danke fürs zeigen! DAS hat mir den Tag aber sowas von gerettet!
    Ich wollte eigentlich noch meine Lieblingsstelle nennen, aber ich kann nicht… das ist ein Gesamtkunstwerk!

  32. Irre. Der will nach eigenem Bekunden „das Internet putzen“. Jetzt macht er eine Bewegungsmeditation, danach ruft er die Kriminellen aus dem Internet an. Ich guck das heute abend.

  33. Ich kann hier nicht alles lesen, weil ich ganz benebelt bin. Wollte nur mal säuseln, daß auch Kalkofe Hornyboy schon gewürdigt hatte. Mal sehen, ob Hornyboy im Spamordner landet;)

  34. Wenn Blödheit schreien würde, hätte ich jetzt ’nen Tinnitus bis zum Lebensende. Dieses Gestalke ist eigentlich nicht witzig . zumindest nicht für die Opfer.

  35. Was hat denn der für Einstellungen bei der Suche? Nur Ergebnisse aus Österreich anzeigen? Ich hab‘ bei Telemedial 118.000 Treffer. und bei Hornauer 58.000. Er liegt also weit hinter seinem ‚Sender‘. Übrigens: Ich lese ‚ä rechdä Scheißdrägg, was die schreibe‘ 0,08 Sekunden.

  36. Er hat gerade angekündigt einen „Telemedial-Niggemeier-Song“ für den „Schreibungszeiterling Niggemeier“ zu machen!

  37. Na, da wird sich der Herr Niggemeier ja freuen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist und sein Blog sich in ein Telemedial-Live-Watchblog verwandelt hat ;)

  38. Zeitungsschreiberling isser nu der Niggemeier, sachte der Hornauer grade, und ne Lied wil er auch noch schreiben, ich freu mich schon :-)

  39. Vielleicht hat der Herr Niegemeiner doch noch Glück gehabt. Gerade gibt Hornauer Preisrabatt für diejenigen, die eine bestimmte Länge seines Inhaltes überschreiten :) Interessant ist auch, dass der Typ mit dem Faktor 2 in „Deutsch-Mark“ umrechnet.
    Jetzt schmeisst er schon alles durcheinander und sagt „Herr Nagelmeier“

  40. Wunderbar! Habt ihr eigentlich permanent einen Videorekorder laufen, der diesen Sender aufnimmt? Der Livestream will leider – oder zum Glück!?! – bei mir nicht ;) PS: Oh doch, jetzt tönts aus den Lautsprechern :)

  41. Ja, da musch der schdefan seine griminielle vereinigung noch insch vereinschregischter eintrage, oder?

  42. @87 Wuscht I ned. Isch halt dä Scheiß, wennscht zu spät einschalst.
    Was will der Mensch eigentlich überhaupt vermitteln? Im moment ists ja das reinste Bashing gegen Achim :)

  43. Verrückt. Da habe ich eigentlich nur aus Interesse an der technischen Umsetzung auf den Link zum Livestream aus Kommentar 35 geklickt, doch das erste Wort, das ich von Hornauer höre, ist „Niggemeier“.

  44. Ich finde, wenn der Herr Medienjournalist einen guten Medienanwalt kennt, sollte er den in die Spur schicken. Ich fand da so einiges strafrechtlich in dem Video.

  45. Zu wem schaut der eigentlich die ganze Zeit? Auf jedenfall nicht in die Kamera. ;)

    Aber schon großes Kino, was der da von sich gibt.

  46. Hat er sich gerade im livestream echt gefragt, ob „die webscheide da redaktionsgewerbe ischt, ob die webscheid ein gewerbeanmeldung habe?“???

  47. Ja, und er sagt: „Nur die, die regelmäßig zum Bundesnachrichtenball gehen, dürfen auch schreiben, was sie wollen.“ Ich werf‘ mich weg…

  48. Was der macht, ist Missbrauch der Pressefreiheit. Er benutzt in Stürmermanier das Internet zur Verfolgung Missliebiger und stellt sie an den Pranger.

    Sein Ziel ist es, durch eine Fiktivberechnung hoher Streitwerte, seine Opfer zu ruinieren. „Ich mach mir Euch zum Hobby“

  49. @ tengo me

    „Sein Ziel ist es, durch eine Fiktivberechnung hoher Streitwerte, seine Opfer zu ruinieren. „Ich mach mir Euch zum Hobby”“

    Das schöne ist doch, dass er keine Chance hat!

  50. Ich staune nur noch. Das hat die Welt noch nicht gesehen. Hetzt die Leute zum Denunzieren auf und füttert seinen Größenwahn. Was für ein kleines Licht. Darf der das?

  51. omg! ihr seid großartig, falls ihr das seid, die ihm gerade mails schreiben! beste abendunterhaltung. (und leider auch irgendwie sehr sehr traurig)

  52. Hornauer…. nee nee nee… Ich lach mich immer ein paar Minuten über den kaputt, aber irgendwann klickt es bei mir immer und ich merke, dass der den Dünnschiss wirklich ernst meint. Und dann wird mir auf einmal richtig schlecht.

    Sehr witzig sind auch noch die alten Auftritte zu BTV Zeiten, als er noch mit langer Mähne wild durch die Räume rannte und rumschrie. Wo der Kerl immer noch wieder Geld herbekommt, ist mir schleierhaft. So viel können seine Telefonsexdienste doch nicht mehr einbringen. Da wird doch auch kaum noch Werbung für geschaltet.

  53. Was erwartet einen eigentlich auf der unten angegebene website? Sobald man die aufruft, kommt nur ein Fenster, in dem man sich anmelden soll? Ich schreib am meisten mal ne Mail und frag nach ;)

  54. Hornis Welt – LOOOOOOOOOOL. „Desch zeige mer alles über die Internetpolizeiwache an“ Ich mach mir in die Hosen.

  55. “.. des isch koi so a harz4 gsindl…” “ha, des nähm ih zurück, des war jetzt so in der geschwindigkeit” …

    Zu spät, Du rettest den Freund nicht mehr

    In seinem Ressort in Thailand bekommt man einen Butler, der einem das i-Phone zum Pool bringt. Sehr komisch!

  56. Gerade im Livestream kommt eine Mail rein, daraufhin: „Hier, der Niggemeyer hetzt schon wieder … […] ach, zeigt den einfach alle an.“

    Hahahaha!

  57. mal kurz für alle, die sich hier im schwäbisch schreiben versuchen:

    ein sch-laut kommt in wörtern vor, die im schriftdeutschen entweder ein -sp oder -st enthalten.
    beispiel: stefan = schdefan, ist = ischt oder isch, schproch = sprache, veschbr = abendessen.
    bei zusammengezogenen wörtern auch korrekt, z.b. „desch dr schdefan“ = das ist stefan, wobei das „Sch“ hier wieder vom „ist“ kommt. etwas eleganter wäre „des ischt dr schdefan“.
    ausnahmen von der regel: beim essen gibts kein sch. (er isst.) und in der einzigen schwäbischen vergangenheitsform auch nicht. er hot griaßt = er hat gegrüßt. er hot gwisst = er hat gewusst.

  58. der hat den dschihad gegen uns ausgerufen,die nase-looool….
    naja,er hat keine normalen zuschauer mehr und ist soooo merkbefreit…..
    kriegt der jetzt andere medikamente??

  59. Ganz im Ernst: Wie hat der Kerl es zum Multimillionäre gebracht? Jaja, 0190er-Nummern, aber wenn er schon kaum lesen kann (das Intarweltnetz lassen wir mal weg)…
    ich bin ja so verwrirrt!

  60. „Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.“ (Impressum von Telekontor.de)

    Und was ist mit Fernsehen? Mit Stream?

  61. Ja, er schießt den Vogel ab.
    Er schaut sich Alexander Marcus an.
    Es ist so großartig. Ich hol mir noch ein Bier.

  62. @127: Ich hatte versucht, Sie vorzuwarnen, fand aber keine Telefonnummer. Nun wissen sie ja auch anders bescheid. Hornauer darf man am Telefon nie unterschätzen. Er arbeitet mit allen manipulativen Praktiken, die man sich vorstellen kann – und das live on stream. Dem ist kaum jemand, den er am Telefon überrascht, gewachsen. Also Vorsicht.

  63. Neiin! Jetzt hat mich der livestream auch in seinen Bann gezogen.
    „Warum isch des so viel?“

    … weil’s so viel Quellmaterial gibt?

    (und auf irgendwas von Anonymous ist er jetzt auch gestossen, na viel Spass…)

  64. @96 „Senilcourage“
    „Das ist die Rücksicht, die Elend lässt zu hohen Jahren kommen.“
    (Hamlet) – und ich leide an stark nachlassender Demenz.

  65. Ich habe es in 28 Jahren nicht geschafft, meinen Abend dermaßen sinnfrei zu verbringen. Aber viel gelacht und gewundert.

  66. da sollten silbermond jetzt dem hornauer wegen der nutzung ihres songs ihm mal ne rechnung schicken…

  67. ach schade … hab ich wohl verpasst … aber dann verklagt er wohl ja au bald silbermond das er in deren video vorkommt …

  68. Ich komme als Schwabe angesichts dieses erneut wunderbaren Auftritts nun doch in Zweifel, ob die Meldung von neulich nun doch stimmt :-)

    http://tr.im/oQvn
    „Conard hält es durchaus für möglich, dass die Schwaben das erste Kulturvolk der Welt waren und sowohl die Musik als auch die figürliche Kunst erfunden haben.“

    SCNR Christoph (Grüssle aus Stuttgart, gell) Hoffentlich gibts a neds Gäldle!

  69. Der verarscht uns alle. Hornauer ist nicht Hornauer.
    Das haben wir da von. der Leyen decker soll das mal investigativ aufklären. Und die Pornoseiten müssen gesperrt werden.

  70. Der gute Herr Hornauer wird nächsten Monat(wenn die Rechnung kommt) sehr böse mit uns werden, wenn wir jetzt alle auf seine Kosten den Livestream gucken ohne einen Impulsausgleich zu leisten. Schande über unser Haupt,,,

  71. Solle mer nit umstaige uff Twiddär mid #telemedial , um Herrn Niggämaiär zu entlasten? … noch’n Bier … Alexander Marcus ist aber auch … passend ….

  72. Wahnsinn was Hornauer schafft:

    Mit Abstand in kurzer Zeit die meisten Reaktionen die zum Inhalt haben das es sich gar nicht lohnt auf so einen zu reagieren. Wie arm muss unser Leben sein, dass wir ein noch ärmeres Leben brauchen um uns wieder gut zu fühlen.

    Hat Horny am Ende noch Recht?

    Diese Frage kostet 10 Impulsausgleiche.

  73. 22:32

    H.: „Aus Liebe zum Beruf über Leichen gehen…“

    So. Jetzt langts. Mein Sixpack ist aus.

    Keynes hat angeblich gemeint: „Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.“

    Guts Nächtle..

  74. „Desch sieht eher nach em Leichezug aus, wie nach em Lebenslauf.“ Das ist Poesie, Stefan. Gute Rückkehr aus dem Urlaub. Ente, Ente, Ente, Ente, Ente …

  75. Jetzt will er alle jagen, die ihm im Netz schaden.

    „Wenn ihr denkt, ich bin der den ihr kennt, spirituell lustig und so, dann habt ihr euch ganz schön vertan! … Wenn ich mir jemand [sic] zum Hobby mach, dann wirds sportlich.“

    Jetzt spielt er sogar ncoh ein Lied für Niggemeier. Ich fall vom Stuhl!

  76. Moment… das war ’ne heilige Zeremonie? Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich wenigstens meinen Hut abgesetzt.

  77. Erst verspricht man uns nen Hitler-Blogger, und was kommt? Horni! Leut, mir schmeißet den Klemmfurzer Erk raus und machen Horni zur Urlaubsvertretung!

  78. Also Schdeffan, des kannsch ned bringe. Fascht neundsehndausedmohl des uff yuduhb sende, un nid oi oinzigsmohl de Imbulsausgleich Zahle. Des wird deuer, Na kannsch zahle bis da schwazz wirsch. :)

    *ROTFL* Das wird DER Jarhundertprozess! Kostet das eigentlich Eintritt dann? So wegen Kleinkunst und so.

    Exakt so stell ich mir übrigens den SSchäuble beim surfen vor.

  79. Kann nicht schlafen und habe jetzt doch entgegen meiner Vorsätze mal auf den Livestream geklickt. Der Kerl sitzt immer noch am Rechner und schaut sich jetzt bei Youtube nacheinander alle Videos an, in denen er vorkommt und schreibt sich auf, wen er für welches Vergehen verklagen will.

    Paranoid……

  80. Oh oh Horni ist also zurück?!

    Mit Schrecken musste ich an „Kanal Telemedial“-Zeiten denken, in denen er einen (nicht nachprüfbar) drogenabhängigen Anrufer in der Sendung per „positive Gedanken durch den Bildschirm“ heilen wollte.
    Oder wie er einen offensichtlich psychisch kranken zufälligen Besucher im Studio, mit den Worten zu seinen Zuschauern „Hier, den schenke ich Euch!“ vorführte bis die Polizei ins Studio kam.
    Seine Hasstiraden gegen seine Kritiker (vornehmlich „Das Aufsichtsbehördle“-Forum) bis hin zum öffentlichem Ausruf von 1000,-€ „Kopfgeld“ für persönliche Informationen über seine Kritiker sind mir noch in Erinnerung.
    Einerseits wirklich heftigste Realsatire, auf der anderen Seite doch schon gruselig, wenn man sich etwas näher damit beschäftigt und bemerkt wie ernst er das alles auch meint.

    Als“Highlight“ ist mir noch sein „Vergewaltigungswitz“ in Erinnerung:
    http://www.youtube.com/watch?v=4UkuQkmpTTI

    Mal sehen wann seine Schreiberlinge als „normale Blogger“ auch hier wieder auftauchen um die „telemediale Wahrheit“ zu verbreiten.

  81. Hornauer in alter Form zurück. Wenn auch nicht im Fernsehen, sondern als Internet-Stream in Briefmarkengröße.

    In seiner „Sendung“ am 17.06.2009 erklärte er, wie er all seine vielen Gegner von Niggemeier bis Kalkofe finanziell fertigmachen will. Hier ein kleiner Ausschnitt:

    http://www.youtube.com/watch?v=KYedPZvx3W8

  82. Hat jemand ein paar weitere Schmankerl von gestern Abend aufgenommen und kann es per YouTube veröffentlichen? Kann sich der Herr Niggemeier später mal all die Androhungen gegen seine Person zu Gemüte führen. Ein herzhaftes lachen gönn ich dem Herrn immer. :-D

  83. Ich hätte es besser wissen müssen: Aboniere NIEMALS zukünftige Kommentare zu einem Eintrag über Hornauer! Ich lese seit 20 Minuten nur Kommentare in meinem E-Mail-Programm……

    (Und ich habs doch wieder getan, einfach weils viel zu lustisch is)

  84. Ich habe irgendwie auf den Abspann gewartet, wo erklärt wird, das es nur eine Comedysendung war.

    Da sitzt ein dicker, schmierig erscheinender Mensch und demonstriert live wie großkotzig, dumm und einfältig ein Mensch doch sein kann.

    Ich hatte wirklich gehofft es wäre nur Comedy.

  85. Ich ahnte, dass dieser Herr Hornauer (?) nicht der Hellste ist. Aber so strotzdumm, nein, ich gebe zu, das war ne Überraschung.

  86. Schlimm ist ja, dass es dieser Herr Hornauer wirklich ernst meint mit dieser Sendung. Peinlich, wirklich peinlich! Besteht seine Sendung nur aus dem Programmpunkt (auf Websites nach seinem Namen zu suchen?). Der macht mich echt sauer …

  87. Bitte hier verlinken, falls es gestern zu weiteren Höhepunkten kam, die auf youtube angesehen werden können.
    Ansonsten wirklich ein Gesamtkunstwerk. Das sind die kulturellen Impulse, die wir in Deutschland mal wieder brauchen.
    Hornhauer, ein Künstler wider Willen.

  88. was ich irgendwie nicht begreife ist, dass Hornauer in einigen Feldern ja doch etwas auf dem kasten haben muss — wenn man ein Telefon’service’unternehmen aufzieht und einen TV-Sender übernimmt (naja, und zu Grunde richtet…) kann man ja nicht total blöde sein, oder?

    Aber dann, wenn ich mir seinen Stream antue, verlässt mich wieder der Glauben an die Menschheit und an das Prinzip des Überlebens des fittesten.

  89. 18.900 impressions mal 9€ sind ziemlich genau 18.100€. Ist wirklich so! Steht auf seinem Zettel und Papier lügt nicht.
    Für mich eine der witzigsten Menschen überhaupt! Mehr davon!

  90. Mittlerweile will er auch gegen Ciao.de vorgehen da dort unter SEINEM Kanalnamen Benutzerbewertungen stehen die er als redaktionellen Inhalt seitens Ciao.de ansieht. Und da er nicht das Impressum findet könne man ja auch gleich noch dagegen angehen (Abmahnverein gründen).

    Interessant ist, dass er sich über die Werbung von Google AdSense aufregt (Oder mittlerweile Bing) weil er denkt über ihn wird hergezogen und der andere Mist wird gelobt…

  91. Gab´s nicht mal ein Lied über den? I´m Horny, Horny, Horny, Horny… oder so? Verklagt der jetzt Mousse T.?
    Ich glaube ja, der Vogel kauft das Internet, jawohl. Gehört ihm ja eigentlich eh alles schon. Und da er uns ja eh alle finanziell plattmacht…
    Ein wenig Angst hab ich ja doch vor ihm… Leuten, die so wahnsinnig sind, ist nicht zu trauen. Ob der Herr Nagelmeier jemals aus dem Urlaub wiederkommt? Oder ob er von Hornauers Männern schon aufgespürt wurde?

  92. Ach, da isser ja wieder. Lassen wir uns mal überraschen, wieviele Klagen es werden.
    Theoretisch muss ich mir ja jetzt auch Sorgen machen. Mir zittern bereits die… hm… Knie sind es nicht. Ich könnte Ohrläppchen anbieten, zu mehr reicht es leider nicht, Herr Hornauer! :-P

  93. Ich gehe davon aus, dass ein großer teil von dem, was der dort macht, nur gespielt ist – ähnlich wie es ja zB auch die Verona Feldbusch-Pooth macht, die ja auch dieses „Dummchen-Image“ aufrecht erhält (OK, momentan ist sie glaube anderweitig beschäftigt XD).

    Und wie man sieht, wirkt dieses aufgesetzte Image ja. Er war schon bei Kalkofe, diverse Male hier beim Schdefan und auch anderswo wird ihm ja die Aufmerksamkeit zuteil ;)

    Und wenn er tatsächlich eine Telefonsex-Korrespondenz und diese „erotischen“ DSF-Clips produzieren lässt, hat er zumindest eine Nase füs Geldverdienen ^^

    Aber sonst isses ganz große Kunst. Persönlicher Favorit im oben gezeigten Video die Beethovenstrasse :D Und die Erstellung der Rechnung. Und wie er vorliest, wie er spricht XD Und wo man den Grimme-Preis kaufen kann. Ich hör lieber auf, das wird sonst zu viel ^^

  94. Heidenei, isch där fett worre! Där hockt wohl evvel zu lang am Gompjudr, wie mir älle. Enn scheener Zejtvertrejb, wemmer sonscht nix zom do hott ohdr sich vorr dr Arbait dricke will. Vill Schpass noch!

  95. @203

    der kleine Unterschied zu Frau Pooth ist, das diese von der Öffentlichkeit gar nicht als dumm angesehen.

  96. Das war auch das Ende des „Fernsehsenders“ Telemedial. Zuerst Programm machen, dann alle vergraulen und zuletzt über jeden herziehen. Hirn aus, Stream an.

  97. „beim ganze Obbergesocks war er debei – des sieht eher aus wie e Leichezug“ Unfaßbar. „So sieht einer aus“.

  98. Der Mann hat Millionen verdient. Die meisten hier werden das nie schaffen. Da frag ich mich, auf wessen Seite die Lacher WIRKLICH sind.

    Und: Was bringt es irgendeinem, sich an einem derart wohlfeilen Gegner abzuarbeiten? Der Mann ist lächerlich, das ist doch unbestritten. Aber von welchem Interesse ist er denn, für die Medien, für Medienjournalisten, für uns? Was rechtfertigt es, sich mit ihm seiten- und stundenlang zu befassen?

  99. @211, noir.desir: Da kann jemand noch so viele Millionen verdienen: Wenn er sich wie ein Vollpfosten aufführt, hat er noch lange keinen Freifahrtschein. Es sei denn, Sie stellen die materielle Ausstattung eines Menschen über alle moralischen Einwände. Dann funktioniert Ihre Logik.

  100. Nur weil, jemand Millionen verdient hat, heisst das ja nicht, das er Charakter, das Auftreten oder sein Handeln irgendwie von Wert sind.

    ..und genau dieses Gesamtkunstwerk und der Spaß daran rechtfertigt es sich mit ihm zu befassen.

    Aufmerksamkeit ist ja nun nicht gleich Aufmerksamkeit.

    Es ist wie einen Clown zu beobachten, der gar nicht mitbekommt das er der Clown in der Manege ist.

  101. Idiotenargument genannt: Er hat Geld, das beweist alles weitere. Das sind Leute, für die der Recht hat, der schneller seinen Colt ziehen kann.

    Ich hoffe, Stefan ist drauf gefaßt, daß er 18.100 Euro überweisen muß. Da hätt er seine zwei Wochen Urlaub aber streichen müssen, wenn er das gewußt hätte.

  102. Intelligente können sich doof stellen, aber umgekehrt…. So doof wie Hornauer daher kommt. kann mensch nicht sein. Das kann nur gespielt sein.

    Und einen Vergleich mit Frau Pooth, den würde ich mir an seiner Stelle wirklich verbitten. Da würde ich sofort Schmerzensgeld fordern.

  103. Kann mich mal jemand aufklären, was es mit der Durchschnittsverweildauer auf sich hat? Hat Horni etwa die Dauer der Suche dafür gehalten? Ansonsten hat mir die Beethovenstraße ganz gut gefallen… Und was dynamisches hat er ja eigentlich.

  104. @221, sleepcontent: Ich denke schon, dass Leute so doof sein können – und seinen Auftritt halte ich, nachdem ich mir die anderen Videos (zum Beispiel den damaligen Motivationskäse vor seinen Fernsehleuten) angesehen habe, für durchaus echt und nicht gespielt.
    Gerade in der Esoterikszene laufen viele Leute herum, denen das Geld einerseits locker in der Tasche sitzt, die andererseits jedoch auch immer kurz vor der Einweisung in die Psychiatrie stehen. Da witterte Hornauer offenbar einst seine Chance.
    Der richtige Instinkt eines Dummkopfes gewissermaßen, dem irgendwann die Angestellten aus Angst um ihre Existenz nicht mehr zu widersprechen wagen, was er wiederum für einen Nachweis seiner Brillanz hält. Ungefähr so.

  105. noir.desir, Telemedial gucken ist wie bei einem Unfall zu gaffen, aber ohne rausgehen zu müssen. Die größte Gefahr ist ein Lachmuskelkater.

  106. @221 Stimmt, ein Vergleich ist unangebracht, denn selbst wenn Frau Pooth dumm gewesen wäre, so war sie immerhin doch recht hübsch.

    Ich glaube einfach nicht, das er, zusätzlich zum dumm „spielen“ auch sein Aussehen noch auf hässlich umgeschminkt hat. ;)

    Aber Schönheit ist ja Bandbreite.;)

  107. Ich glaube Hornhauer gehört zu den Menschen die unermüdlich sind und niemals aufgeben. Das ist schon ein bemerkernswerter Charakterzug. Und er hat diesen Guru-Habitus, der auf viele sicher sehr anziehend wirkt.

  108. Was ist das denn für ein scheiß Kommentarbereich hier? Seid ihr Stefans Entourage oder wie? Meine Fresse.

  109. Leider muß ich zugeben das ich für 2 Klicks verantwortlich bin, diese möchte ich aber wieder zurückgeben, hab aber keine Ahnung wohin.

  110. Hornauer erinnert mich immer wieder an Berd Stromberg. Bloß das er nicht so dreist ist wie Horni. Comedy vom Feinsten, so kann man es rechtfertigen, ihm zuzuschauen. Armer Mensch.

  111. hammer, schon immer hammer gewesen, da kommt man aus dem staunen nicht mehr heraus, und so jemand war monatelang live auf Sendung

  112. „Ich hoffe all meine Gegner, ja all meine Gegner, werd ich mid meine Millione so richtich platt mache“

    …das ist doch strafrechtlich ist das.

  113. Wow, nu hab ich gedacht ‚Guckste mal in den Live-Stream rein‘ und dann das? Dieses Geschnaufe ist ja furchtbar. Schön ist, wie er seine Esoterik-Beterei mit so zittriger Stimme vorträgt … ich dachte, dass man sowas wenigstens versucht zu beherrschen, bevor man es öffentlich macht.

  114. Gucke grade auch zum ersten mal den Livestream und das was da grade abgeht, habe ich echt nicht erwartet. Es macht mir Angst!!

    „Es ist was heiliges….hhhööööö…etwas ganz heiliges“

    Dieses Atmen. ahhh

  115. Das Improvisationstheater heute zum Thema: Das Internet als Messer (zum Essen).

    Ich behandle mein Internetwesen aber gut und will es gar nicht zum Essen benutzen. Wen muss ich denn in der unsichtbaren Welt dazu kontaktieren?

  116. „Es gibt keine wirkliche juristische Instanz auf dieser Erde, die das Internet vor Missbrauch schützen kann“ – hat er jetzt etwa doch mal auf seinen Anwalt gehört?

  117. Der Typ ist krank. Die Vorstellung, dass er mit seinen hirnverbrannten, manipulativen Sprüchen Menschen erreicht, macht mir Angst.

  118. Ich vermute ja, der Herr Hornauer mischt systematisch die Community auf, um seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Stefan Niggemeier ist ja nicht der einzige, den er diffamiert.

  119. „Dort kann man entscheiden wie das Wetter wird“????
    ich brech vom Stuhl

    Er guckt bestimmt deswegen so panisch zur Seite weil dort die Herrschaften mit der Zwangsjacke warten

  120. Guten Tag, ich möchte das Angebot Flatrate für einen Monat reservieren. Ich bitte mich zu informieren, ob volle Lebens und Gesundheitsberatung sowie Vermittlungsplattform unter der kostenbefreiten Telefonnummer erreichbar sind, wie auch bei Patenangebot. Ich habe leider kein Telefaxgerät so daß ich den Antrag per Briefpost versenden werde. Gesegnete Grüße. Ursula

  121. Heute lässt er sich E-Mails von einem Sprachcomputer vorlesen. Und schnauft dazu wie ein Stier. Einfach bizarr!

  122. Omg. Erst lach ich mich durch die 256 Kommentare und nun hänge ich auf diesem schrägen Stream…

    Das geht ja gar nicht.

  123. „Beim Herr Nagelmeier muss da erstmal was im Kopf entstehen, denn der lenkt und schürt ja den ganzen Apparat [die Nigge-Bande]“

    :D

  124. Hey
    ich hänge gerade mit meinen beiden Jungs vor dem Stream.

    Wer von Euch schickt dem die Mails?
    Geil.
    Wir sind schon krumm vor Lachen.

    Ich mach weiter

    Wer von Euch ist Theo Licht?

    hahahahahahahahah

  125. jetzt hat er aufgegeben und sendet clips weil das mit den klicken auf die links nicht mehr so wie gestern funktioniert.

  126. Was ist mit mir los? Dieses Gesinge ist so grausam, aber ich kann einfach nicht ausmachen.

    „Guteee-eeeen Mediee-eeen.“

    So kann man das metrum natürlich auch beibehalten :D

  127. Jetzt singt er: „…weeem gehöören deine Knochen, gehörn sie Gaaabi oder Jochen…“ Das ist wahre Poesie!

  128. hahaha jetzt ereifert er sich über „Mentale Umweltverschmutzung“. Wüsst ich nicht das Hornhauer das ernst meint würde ich das als Realsatire auffassen.

    Gibts irgendwo einen Hornhauer-watchblog?

  129. GnnnnnnNeinneinnein, heute Abend guck ich das nicht… wobei die Vorstellung eine Auftritts beim GrandPrix schon eine Menge für sich hat.

  130. Was Hornauer ständig über seine Markenrechte aus seiner „EU-weit geschützten Marke“ (Gemeinschaftsmarke) stammelt, ist völliger Unsinn:

    VERORDNUNG (EG) Nr. 40/94 DES RATES ÜBER DIE GEMEINSCHAFTSMARKE

    Artikel 12
    Beschränkung der Wirkungen der Gemeinschaftsmarke
    Die Gemeinschaftsmarke gewährt ihrem Inhaber nicht das Recht, einem Dritten zu verbieten,

    a) seinen Namen oder seine Anschrift,

    b) Angaben über die Art, die Beschaffenheit, die Menge, die Bestimmung, den Wert, die geographische Herkunft oder die Zeit der Herstellung der Ware oder der Erbringung der Dienstleistung oder über andere Merkmale der Ware oder Dienstleistung,

    c) die Marke, falls dies notwendig ist, als Hinweis auf die Bestimmung einer Ware, insbesondere als Zubehör oder Ersatzteil, oder einer Dienstleistung

    im geschäftlichen Verkehr zu benutzen, sofern die Benutzung den anständigen Gepflogenheiten in Gewerbe oder Handel entspricht.

    http://oami.europa.eu/de/mark/aspects/reg/reg4094.htm#0120

  131. Landauf und Landab versucht man ja den mündigen Netzbürger davon zu überzeugen, dass es nicht so klug ist, allzu viel Privates im Netz preis zu geben. Die meisten beantworten das ja mit dem Argument, sie hätten Nichts zu verbergen.

    Jenen Leuten sollte man ein paar Videos vom Herrn Hornauer zeigen (wie ich gerade beim Behördle eines vom 18. Juni sehe). Also ich möchte nicht, dass dieser …. „Herr“ anfängt, über mich im Internet zu recherchieren oder seine Jünger dazu auffordert.

    So ist jeder für was gut … sogar ein Hornauer als schlechtes Beispiel :-)

  132. Hat eigentlich jemand mal sein Impressum angesehen? :D

    Wobei sich der gute Mensch doch vielleicht einmal mit seinem Disclaimer und dessen Wirksamkeit auseinandersetzen sollte. ;D

    Sonst gehe ich einfach einmal davon aus, daß -falls jemals ein Richter, Staatsanwalt oder eine sonstige der Rechtspflege angehörende Person- eine seiner angekündigten Klagen, Strafanträge oder ähnliches auf den Tisch flattert, ein gepflegtes schwäbisches: „Den sod dr blitz beim sch… dreffe“ zu hören sein wird. ;)

    Wann man das Ganze ernster nehmen wollte: Herr Hornauer gibt meines Erachtens nach einer Menge Leute guten Grund eine Anzeige wegen Verleumdung, übler Nachrede, Beleidigung oder Verunglimpfung zu stellen. Da er dies ja öffentlich macht, könnte hier sogar ein öffentliches Interesse (dieses Trauerspiel zumindest zu beenden) bestehen.
    Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn der Staatanwalt dann gleich „Sicherheitsverwahrung“ beantragen würde. :D:D:D

  133. was dieser Hornauer von sich gibt, ist scheinbar ernst gemeint. Das es überhaupt ein Forum für solchen Sch… gibt das ist schon zuviel des guten. Soviel Bockmist von einem der keine Ahnung von irgendetwas hat wird auch noch irgendwo gesendet. Solche Hornauers sollte man nicht „vor der Türe reden lassen“

  134. Liebe telemediale Freunde!
    Lombardo hat eine kleines aber feines Gedicht zum Thema Realsatire geschrieben:

    Das telemediale Alphabet

    Ein leider noch verkanntes Meisterwerk, wie ich finde. Das Beste an dem Clip ist, dass sie selbst gefilmt haben als es live vorgelesen wurde, Gelächter inklusive >> GROSSARTIG!

  135. Das ist der Gipfel der Dummheit . Bei solchen Typen frage ich mich , ob es nicht eine Benutzererlaubnis für das Internet geben sollte !

  136. WTF – hat sich mal jemand den „Patenschaften“-Link angeschaut?

    Ich hätte zu gerne eine Liste der „Paten“ – denen kann man vermutlich ALLES verkaufen.

    (Ähnlich den Einträgen auf Branchenklick.de…)

  137. Günther Wallraff wieder als Thomas G. Hornauer ausschließlich über LIVE-Stream auf Sendung – veräpfelt mit Telemedial das Internet und dessen User.

    Hornauer entdeckt das Internet, Google und (K)Nickemeier.

    H: „Durchschnittsverweildauer auf Seite …. 0,1 Sekunde”

    Er meint wahrscheinlich die Suchgeschwindigkeit seines eingegebenen Begriff „telemedial” und der Einstellung (Seiten in den folgenden Sprachen bevorzugen:), nur auf Webseiten in Englisch und Deutsch und Spanisch, diesen Begriff zu suchen.

    Im gesamten Web sind natürlich mehr Suchergebnisse zu erziehlen, falls Horny mal seine Einstellung an Google ändert.

    Freitag, 19.06.2009 18:00 Uhr
    Google – „telemedial” – Ergebnisse 1 – 100 von ungefähr 46.000 für telemedial. (0,16 Sekunden)

    Man kann auch mal eine andere Suchmaschine außer Google verwenden, z.B. AlltheWeb und siehe da: 1 – 10 of 92,000 Results for telemedial

  138. Seit 30min (!!!!) singt er dafür jetzt völligen Schwachsinn. Ich dreh bald durch und wegschalten ist nicht, man kann einfach nicht weggucken. Ich glaube ich bin vom telemedialen Virus infiziert :s

  139. Bei diesem Video und v.a. bei der Lektüre des Wiki-Artikels über diesen Mann schwanken wirklich die Gefühle. Unglauben, Belustigung, Faszination, Entrüstung, Erstaunen, Zynismus, Mitleid, erneuter Unglauben und zuletzt Neid. Neid darüber, darüber, wie ungemein einfach einem die Welt erscheinen kann, wenn man sich eines Ballasts namens Verstandt entledigt hat.

  140. auch gross: sein kommentar gerade, auf stefan angesprochen: „den werd ich erstmal noch richtig in fahrt bringen, den bruder. ganz lässig.“

  141. Ob er Herrn „Nagelmeier“ auch im Rahmen einer Live-Show den Arsch aufreißt?

    Oh nein..keine zweite Runde mit fernsehkritik.tv?

  142. Hm, an seiner Stelle würde ich mir Gedanken machen, wenn Videos über mich bei youtube gesperrt würden ;)

  143. Oh. Mein. Gott.
    Ist das gut!! Jeder Satz von dem Menschen ist pures Gold. Dazu das unbeholfene Rumgeklicke in der bösen, feindlich gestimmten Online-Welt. Genau so stelle ich mir den Wiefelspütz vor’m Rechner vor. Nur ohne das penetrante Geschwäbel. ;)

  144. „interactive voice response sys…“ stations? ist gerade ein bisschen lahm, ich wechsel auf youtube.

  145. Jetzt wird’s ganz bitter: Er führt ihn vor. Glück kann zu Spiritualität nichts sagen und offenbart, daß er nur ein Urteil nachplappert. Genial, der Hornauer. „Wo haben sie das gelernt?“ – Witz, was soll das denn beweisen!

  146. Waaahnsinn, selten etwas so witziges gesehen.

    Er ist der lebende Homer Simpson, jedes Fettnäpfchen das rummsteht wird erst begutachtet und dann mit Anlauf mitgenommen.

    Aber seit wann hat er sich dem Dialekt verschrieben?

  147. „Die Leute gerüttelt“, wenn er einfach auflegt, nachdem sie teuer angerufen haben?

    Andere würden sagen: „Die Leute betrogen“

    :-D

  148. @ 315: Klar, jeder, der nicht blind verteufelt, ist Freund des Irrsinns: Was ich sage ist doch nur, daß Hornauer in diesem Gespräch überlegen ist. Glück antwortet einfach nicht schlagkräftig. Hornauer ist (halbwegs) fair im Gespräch und hat oft die besseren Argumente.

  149. Dieses penetrante Beharren auf billigen sexuellen Ressentiments! Der „böse“ Porno. Kleinbürgerlich, das Argument.

  150. 2 Euro die Minute ist wirklich nicht viel. Wenn man denn wirklich eine „Lebensberatung“ bekäme! Bekommt man aber nicht. Das ist das Problem. Nicht die zwei Euro. Und der Energieausgleich, das ist der Skandal.

  151. „Ob ich ihnen die Ehre gebe Sie zu jagen“ „ich rock das ab“ „mit meinem Geld“

    Aber er hat das Heft in der Hand.

  152. Warum lassen sich bloß Leute auf seine Logik ein? Natürlich sieht er da besser aus, weil sich in seiner verqueren Logik eben auch nur er auskennen kann.

  153. Das mit der Prozeßdrohung war seine schwächste Stelle. Sonst fällt er ihm ins Wort und verbittet sich das bei sich selbst, aber sonst immer noch oben auf.

  154. Traurig aber wahr:
    Kantersieg für Horni
    …und der Kraimaier, Krailmayer, – wie auch immer – hat sich mal tutti kompletti zum Vollhorst gemacht…

  155. Dafür dreht er jetzt durch! Sein Sender. Sein Großer Sender
    JETZT „Sein TRAUM INTERNET“ den er sich erfüllen möchte.

    Kurz davor hatte er auch meine Sympathien und er hatte recht, nichts neues im TV.

  156. Aus rechtlichen Gründen empfehle ich, den Thread umgehend schließen. Anschließend sollten alle persönlichkeitsverletzenden Schmähungen entfernen.

    (Es ist nicht so, dass ich das prima fände – es ist aber notwendig)

    Der Thread ist aus dem Ruder gelaufen.

  157. (Aus sprachlichen Gründen empfehle ich mir, in Zukunft noch mal auf meine Sätze zu gucken, bevor ich auf den Button „Kommentar abgeben“ klicke – sorry for the Satzverkauderwelschung)

  158. 333: Hab ich inzwischen auch gemerkt, ich dachte, er wolle den anrufen. Hier wird zum Glück nicht geschmäht, also kann man auch weiter drüber reden, was nicht verboten ist.

  159. Stefan ist da doch schon sehr hinterher und würde das so oder so übernehmen, aber vom zusehen kann man schon leicht ins Kauderwelsch abrutschen!

  160. Warum die Leute spiritueller sind als vor hundert Jahren? Die Evolution! Was ein Schwachsinn: aber immerhin gibt er zu, daß er sich keine Gedanken gemacht hat und keine „schnelle Antwort“ hat.

  161. na da habt ihr mir ja was eingebrockt…jetzt bin ich auf diesem typen hängengeblieben. aber ist ganz grosses kino!

  162. Man wird mich ja sofort für einen Hornauerverrückten halten, wenn ich sagen, daß mir sein Schwachsinn lieber ist als die geplante und bewußte Menschenverachtung und Gewinnmaximierung der Privaten. Der private Irrsinn ist sympathischer als der des Systems.

  163. Das hier zum Beispiel find ich schlimmer:
    http://www.youtube.com/watch?v=cm5NKJlB2E0

    Ob das gestellt ist, oder nicht, sei nochmal dahingestellt. Was für ein Menschenbild da transportiert wird, schreiende Eltern, fehlende Distanz der Familienmitglieder, komplette Abwesenheit von kommunikativen Fähigkeiten, familiärer Wärme, Zuwendung… ausgeschlachtet und mit der Kamera draufgehalten.
    Beim Hornauer gibt’s paar Hilfsbedürftige, die sich ausbeuten lassen. Das ist inakzeptabel, daß da keine Frage offen bleibt. Aber der Schaden ist so ungleich geringer, daß es gegen das große Unrecht fast untergeht (was es nicht sollte).

  164. könnte jemand so nett sein und eine Zusammenfassung der Ereignisse ins Netz stellen, ich habs nämlich verpasst und möchte auch noch lachen :) danke !

  165. War heute nicht viel zu lachen: Es gab einen irrsinnig langen Song mit Instrumentalpassagen, die immer wieder durch die kreuzidiotischen Sätze unterbrochen wurden: Männer mit Ehre, Frauen mit Vertrauen schaffen Kinder auf Erden, die freier und glücklicher werden. Danach hat ihm jemand ne Nummer gesteckt, er hat den Kerl angerufen, die haben sich ewig unterhalten.
    Witzig: wie lange Hornauer brauchte, um das Video zu laden. Aber nicht zu vergleichen mit dem Irrsinn, den er sonst so abgezogen hat.

  166. Falschmeldung meinerseits. Kralmeier oder sowas hieß der. Macht im Internet eine Satiresendung über Fernsehprogramme.

  167. Schlimm schlimm… dass ich es auch gesehen habe (und vermutlich bald die Rechnung für den Energieausgleich präsentiert bekomme).
    So schlecht fand ich den Herrn Kralmeier (o.s.ä.) gar nicht. Bin vor allem gespannt, ob und wie er sich auf fernsehkritik.tv dazu äußert.
    Was soll man schon groß sagen, wenn man von einem unvorbereiteten Dilletanten angerufen wird, der sich permanent selbst produziert?

  168. Ich bin nun wirklich kein Hornauer-Freund und finde es äusserst perfide, was er so treibt und wie er den Leuten mit diesen ominösen „Mehrwertrufnummern“ das Geld aus den Taschen zieht. Und ich verstehe nicht, wie überhaupt jemand so verstört sein kann, da überhaupt anzurufen.
    Aber ich muss leider auch sagen:
    Dieses Rede-Duell (wenn es überhaupt eines war) hat Hornauer klar gewonnen. Holger war die ganze Zeit in der Defensive, und wenn er versucht hat zu reagieren, hat Hornauer wieder die Initiative ergriffen und ist ihm ins Wort gefallen.
    Ich habe heute gelernt, dass man Hornauer am Telefon nicht unterschätzen sollte, wenn er seine verquere Denke im direkten Disput verbreit. Er lässt andere nicht zu Wort kommen und punktet mit Details, die man ihm nach Kenntnis seiner „Sendungen“ nicht zutraut.
    Tut mir leid, aber das Duell hat Hornauer gewonnen.

    Aber auf ein Telefonduell Hornauer – Niggemeier würde ich mich freuen. Und ich bin mir sicher, Stefan wäre abgeklärt genug, das klar für sich zu entscheiden.

  169. Herr Niggemeier, sie tun mir Leid.
    Das hält man doch im Kopf nicht aus, wenn man von einem reichen Mann, der mit seinen Millionen, die er alle verloren hat jetzt jagt auf Journalisten macht ?

  170. „ein highlight. horny hat den macher von fernsehkritik.tv am telefon.
    anschauen!“

    hat das jemand mitgeschnitten?!

  171. Das gestern gesehene lässt mich nicht mehr los.

    Ich meine, es war das witzigste und spannendste das ich dieses Jahr im „TV/Inet“ gesehen habe. Spannend weil man nie weiss was er als nächstes Anstellt.
    Manchmal ist es knuffig wie der kleine Mann vor der Kamera sitzt nach hinten brüllt und fragt ob sein Assistent noch lust hat oder es von hinten leise Flüstert das ist kein Bild das ist ein Link.

    Bis zum Ende des Telefonats eine legendäre Sendung. Allerdings stellt er sich erst als „schlechten“ Retoriker dar nur um dann mit einzigartigen „Winkelzügen“ alle Kritik niederzubügeln. Ich glaube viele verzweifelte Menschen springen da einfach auf und glauben alles was er sagt.

    Vielleicht sollte man diesen ulkigen Trash aus der Traufe hieven und einen Sendeplatz mit „kostenlosen“ Energieausgleich für Anrufer geben. Es hat etwas von Stromberg, von dem Gefühl „oh nein er wird doch nicht“, wobei stehts die Maus zum wegklicken bereit steht.

  172. Hornauer hat mE nicht gewonnnen, er hat von vorneherein mit gezinkten Karten gespielt. So blubbert er Herrn Kreymeier ohne Pause mit Details voll, die überhaupt nichts zur Sache tun und verbittet sich Unterbrechungen. Seinerseits unterbricht er aber Kreymeier permanent mit „jetzat, net wie en Wasserfall“ oder „bitte konschtruggtiv“, ohne in irgendeiner Form auf den Inhalt Kreymeiers Aussagen einzugehen. Auch die relativierende Aussage am Ende „ich bin halt kein Rhetoriker“ schlägt in diese Kerbe. Ich stimme der Aussage zwar vorbehaltlos zu, mit etwas Vorbereitung und der echten Bereitschaft, sich sachlich mit dem Beitrag Kreymeiers auseinanderzusetzen, hätte es jedoch keinerlei Rhetorik bedurft.
    Auch inhaltlich hatte Hornauer absolut nichts zu bieten, was darauf schließen lässt, er hätte das Duell gewonnen. Am sinnlosesten war die Rechtfertigung für seine mit Erotikclips beworbenen Flirtlines, alá „es ist okay, wenn man das Geld in was Gutes transformiert“. Nach dieser Logik ist auch Drogenverkauf okay, wenn man die Erlöse in Antidrogenkampagnen investiert.

  173. Mit Herrn Hornauer zu telefonieren ist als wolle man einem Esel das tanzen beibringen. Da er von vornerein nicht auf eine konstruktive Diskussion aus ist erübrigt sich jedes Wort das man mit diesem Mann wechselt. Er überumpelt die Leute am späten Abend,schläfert sich mit seinen Monologen beinahe ein und läßt sie nicht mal ansatzweise zu Wort kommen. Sebo hat das richtig erkannt. Wer sich auf ein Telefonat mit Hornauer einläßt spielt nach dessen Regeln. Auch von Tatsachen und Fakten läßt sich dieser Mann nicht überzeugen. Er hat Recht und basta!
    Übrigens schaltet er auch gerne das Micro seines Gegenübers stumm um Einwürfe zu verhindern.

  174. Am besten ist die Stelle in der Zusammenfassung, wo er von seinem Computerprogramm eine E-mail vorlesen lässt:“ Herr Hornauer kriegt wie immer nichts gebacken.“ Sehr nice.

  175. Ich (der Mann am anderen Ende der Leitung) habe es nun selbst auch nochmal gesehen. Was mich etwas stört ist in der Tat die schlechte Akustik. Sobald mir Hornauer ins Wort fiel oder den Beitrag weiterlaufen ließ, hatte ich keine Chance mehr dagegen anzukommen. Dennoch konnte ich einige Kritikpunkte deutlich anbringen bzw. habe Hornauer dazu gebracht, sich selbst um Kopf und Kragen zu reden. Also schämen muss ich mich für das Telefonat nicht.

  176. @ 356: Nur, daß Erotikclips nicht verboten sind und auch – für einen Menschen außerhalb des biederen Deutschlands – nicht grundsätzlich etwas Anstößiges haben. Und wenn man jetzt das Argument gegen Hornauer einführt, daß er die Menschen damit auf ihren Körper reduzieren würde, dann könnte man die meisten Sendungen im Fernsehen mit dem selben Argument verteufeln: überall wird reduziert. Beim RTL Mittagstrash oft auf die Dummheit, Faulheit und alle weiteren schlechten Eigenschaften der Menschen.

    Und auch das Geldargument zieht weniger, wenn man weiß, wie viel Hornauer selbst zahlt (und wie viel in privaten Seminaren gezahlt wird für abstruse Lebensberatung). Was man aber zumindest mal hätte erwähnen können, ist die Tatsache, daß Hornauer nicht „ab und an“ mal zehn Euro verlangt, wie er behauptet, sondern jeden Abend 15 Euro plus die Grundgebühr, macht 500 Euro im Monat. Das kann er dann immer noch rechtfertigen, aber das sind die richtigen Zahlen.

    Hornauer hat zwar wirklich nicht richtig zu Wort kommen lassen, aber es ging ihm, und das hat er auch so gesagt, um die Klarstellung von fehlerhaften Aussagen im Clip. Und solange es nur um Fakten ging, hat er den Fernsehkritiker sprechen lassen. Also alles in allem zeigt sich: wer gegen Hornauer argumentieren will, muß vorbereitet sein. Aus der Luft funktioniert das nicht, ohne Faktenwissen.

  177. nein, das finde ich auch nicht.
    Das war die richtige Art und Weise mit ihm zu reden, denn ihn richtig zusammen zu reden bringt doch auch nichts. Und sich auf seinen Quatsch da einzulassen genauso wenig. Was wünschen sich denn die Leute ? Das die Polizei wieder seinen Laden ausräumt ? Bestimmt nicht.

  178. Nein, schämen sicher nicht. Allerdings hätte ich mich gar nicht erst darauf eingelassen.
    Geschmacksache.

  179. Wer redet auch von Scham. Aber wer wollte gleichzeitig leugnen, daß die Definition von Spirituell ziemlich lächerlich, wenn nicht peinlich war. Richtiges Argument wäre gewesen: Da Spiritualität, also Geistlichkeit im Sinne von einer Verbindung mit über- oder außermenschlichen Geistern, eine Chimäre ist, ist überall, wo sie prätendiert wird, das Pseudo am Platz. Übrigens sind die großen Religionen natürlich auch spirituell.

  180. Leider konnte ich mich nicht vorbereiten, da mich der Anruf überraschend und ohne Ankündigung erreichte – die Alternative wäre gewesen, dass ich aufgelegt hätte. Ja, und dann? Dann hätte Horni herumtönen können, dass ich mich dem Gespräch nicht stelle. Es war mir ja durchaus ein Vergnügen, mit ihm mal zu plaudern – und letztendlich ist die ganze Angelegenheit so banal, dass sie weder jemandem schadet noch nützt.

  181. dann hätten wir keine unterhaltung gehabt. also war schon ok. Ich warte nur noch auf den einen Tag wo er mal rechtlich am Telefon wirklich eins auf den Deckel bekommt.

  182. @keks Ja, wenn endlich Stefan aus dem Urlaub kommt! ;-) Mal sehen, wer hier den 1000. Kommentar postet.
    Wie will man auch mit jemand argumentieren, der sagt „Des kannst net verstähe, des muscht erläbe“? Da bleibt am Ende nur, dass er sich lächerlich gemacht hat; ihn von was abzubringen, wird nicht funktionieren.

  183. Ich finde sie haben sich super geschlagen. Darüberhinaus haben sie den meisten hier einen vergnüglichen Abend bereitet.

  184. @362

    „Und wenn man jetzt das Argument gegen Hornauer einführt, daß er die Menschen damit auf ihren Körper reduzieren würde, dann könnte man die meisten Sendungen im Fernsehen mit dem selben Argument verteufeln: überall wird reduziert. Beim RTL Mittagstrash oft auf die Dummheit, Faulheit und alle weiteren schlechten Eigenschaften der Menschen.“

    In ähnlicher Weise argumentiert der Fernsehkritiker in seiner Sendung.

  185. In einem hatte Hornauer aber definitiv Recht: fernsehkritik.tv hat durch ihn mindestens einen neuen Zuschauer bekommen. Ich kannte die Seite vorher nicht ;)

  186. Ich versteh diesen Typen auch nicht. Das Einschüchterung nicht viel bringt, sollte er doch schon gelernt haben.
    Nun sitzt er da und versucht seinen Kritikern Angst einzujagen.

    Wenn er doch angeblich noch so viel Kohle hat, dann kann er doch seine Gegner einfach mit Abmahnungen überschütten. Kann ihm doch egal sein, ob er im Recht ist oder nicht, solange er zahlen kann. Viele seiner Kritiker würden aufgeben, entweder aus Geldmangel, oder aber weill sie die Zeit und Lust nicht haben.

    Welcher Hobby-Webseitenbetreiber hätte schon lust auf so einen Dauerterror, verbunden mit dem Risiko, das einer der Gegenseite doch etwas rechtlich verwertbares findet. Gemüter kochen ja in so Situationen schnell hoch.

    So sitzt er im TV rum, droht und macht sich dadurch nur noch lächerlicher, weil er nicht mal Ansatzweise versucht seine Kritiker mundtot zu machen, wie er es ihnen aber dauernd androht.

    Irgendwie ist er da doch ziemlich inkonsequent.

  187. Ich fand im Gegensatz zu den meisten hier, dass der Fernsehkritiker das sehr gut gemacht hat. Horni ging am Anfang in Führung, indem er ihn totgequatscht hat, bzw. clevere Fragen gestellt hat (wer bitte hat denn spontan eine absolut hieb- und stichfeste Definition von „spirituell“ parat?) – dann aber hat der Fernsehkritiker die Möglichkeiten, die Horni ihm in dieser ungleichen Situation (Telefon vs. „Studio“ + Mikro) gelassen hat, schön dazu genutzt, Dinge anzubringen, die am guten Horni fragwürdig sind.

    Die Sache mit den Erotikclips mag man als spießig ansehen, aber unabhängig davon denke ich, dass es eine gewisse Spannung zwischen der Präsentation einer „spirituellen“ Sendung und der Verkündung einer besseren Lebensweise und dem Geldverdienen damit, dass Frauen sich ausziehen, gibt.

  188. „wer bitte hat denn spontan eine absolut hieb- und stichfeste Definition von „spirituell” parat?“ – Ich. Und viele andere, denn es liegt im Wort und ist gar nicht schwer. Die Behauptung einer Verbindung mit außer- und übermenschlichen Geistern. Die Definition ist übrigens von mir und darf beliebig kopiert werden. Der Duden übersetzt einfach nur: Geistigkeit.

    Und nochmal: Der Gegensatz „spirituell“ – „sexuell“ ist ein rein christlicher, der in anderen Religionen nicht existiert. Schon Voltaire mokiert sich im Mahomet über die jenseitigen Jungfrauen des Islam, Bacchus war Figur des exzessiven Lebens und Gottheit, noch das alte Testament proklamiert eine Religion der Fruchtbarkeit. Erst im Neuen Testament tritt das sexuelle Ressentiment in den Vordergrund, das immer noch die Denkweise des deutschen Kleinbürgers prägt.

  189. Ich finds doch wunderbar: „macht schleichwerbung auf telemedial“

    Das soll wohl auf deutsch heißen: Der liebe Stefan hat Herrn Hornauer GEZWUNGEN seine Website zu zeigen: Aber sicher doch.

    oder die Youtube Vorschau: Da wurde natürlich ein Bild eingebunden. Neein, das ist keine Vorschau, never, das ist gut gemachter betrug vom stefan.

    und dann kommt die große Endkostenabrechnung.

    Ich glaube der Mann hat noch nie zuvor ein Gesetzbuch au nur gesehn…

    Naja, lassen wir ihn, lustig ists allemal.

  190. @Thom: Wo, bitte, tritt im NT „das sexuelle Ressentiment“ in den Vordergrund? Und wer ist der „deutsche Kleinbürger?

  191. Und was bitte ist „Vordergrund“ könntest du mit selben Recht fragen. Es wäre nicht dümmer als die anderen Fragen. Die Unterscheidung Kleinbürgertum/Großbürgertum bzw. Bürgertum/Proletariat kannst du in jedem Soziologielehrbuch nachlesen. Oder bei Wikipedia.
    1. Brief an die Korinther. Bitte zum selbst lesen Kapitel 5. Hier ein Zitat aus Kapitel 7, Ehe und Ehelosigkeit: „1. Wovon ihr aber geschrieben habt, darauf antworte ich: Es ist gut für den Mann, keine Freu zu berühren“ (Lutherübersetzung) Die Konzession lautet: „9: Wenn sie sich aber nicht enthalten können, sollten sie heiraten.“
    Das entspricht doch noch heute der kleinbürgerlichen Sexualmoral, wo jeder drauf schaut, mit dem der Nachbar verkehrt oder ob jemand „Pornofilme“ dreht. Vollkommen undenkbar in Frankreich.

  192. Das ist schön, dass sie sicher sind, immer eine solche Definition parat zu haben. Ich denke ich hätte das in 90% der Fälle auch, aber nicht immer.

    Einem Gegensatz zwischen Spiritualität und Sexualität rede ich hier nicht das Wort, auch wenn man natürlich bei der Diskussion darüber auch zur Kenntnis nehmen muss, dass das für sehr viele Menschen ein Gegensatz ist. Sehr wohl sehe ich aber eine gewisse Spannung zwischen dem Geldverdienen mit der sexuellen Darstellung anderer, sowie daran angeschlossenen mehr oder weniger seriösen Dienstleistungen und andererseits einem mehr oder minder hinterfüttertem Geschwafel von einer besseren Welt, die auf dem Weg der telemedialen Herz5-Selbstgesetzgebung zu erreichen sei. Oder so ähnlich.

  193. Hallo erstmal, nachdem ich diesen Blog mehrfach gelesen habe , möchte ich nun doch einmal etwas loswerden. Ich verfolge TGH schon seit seinen Anfängen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie dieser kranke Mann einen immer wieder in seinen Bann zieht. warum nur? Ich denke, weil er jede Grenze überschreitet und oft vielen vermitteln kann, dass richtig ist was er tut. Man ist fasziniert von seinen Unverschämtheiten, von seinem grenzenlosen Egoismus und seiner schier unglaublichen Selbstüberschätzung.
    Siehe seine „musikalischen Kunstwerke“ der letzten Zeit. Mit diesem Mann kann man nicht diskutieren, man wird auch nie überzeugen, von was auch immer. Er erinnert mich stark an Nero, gespielt von Peter Ustinov in dem Film Quo Vadis. Das ist Hornauer. Also ich denke, man kann ihn nur dann treffen, wenn man sein aufgeblähtes Ego mit Missachtung straft. Er versteht weder Ironie noch ernsthafte Anteilnahme. Hornauer braucht Aufmerksamkeit und das Gefühl Erfolg zu haben. Ich lasse ihn sein Theaterstück spielen und warte mit Spannung auf das Ende. Bis zur nächsten live- Sendung :-)

  194. „kantersieg für hornauer?“ haben wir unterschiedliche streams gesehen?

    zunächst einmal kann man nicht von einem streitgespräch auf gleicher augenhöhe reden, wenn ein moderator jemand anderen aus der eigenen sendung heraus anruft (inklusive tontechniker der den finger auf der lautstärke des gegenübers hat und ihn im zweifel runterdreht damit der moderator wieder drüberquatschen kann). klar, wer da die dominante rolle hat.

    ausserdem, völlig unabhängig davon wie man dem porno-thema gegenübersteht: hier geht es doch primär um die ebene der verlogenen doppelmoral, der heilige hornauer, der den omuttis ihr geld für spirituell knuffige reinheitserlangung abnimmt, und nebenbei ein paar pornohotlines betreibt. da geht es nicht um die absolute beurteilung des pornogeschäfts sondern in relation zu dem kuschelspirituellen image dass er sich aufgebaut hat, sonst gar nix.

    allein die tatsache, dass der herr fernsehkritiker ihn unterm strich dazu gebracht hat, sich öffentlich in seiner eigenen sendung wortreich für dieses doppelte spiel zu rechtfertigen ist für mich ein klarer „sieg“. und das in einem szenario, in dem normalerweise schon aus reiner sehgewohnheit derjenige der vor der kamera sitzt die autorität innehat. diese rollenverteilung ist dem zuschauer schliesslich jahrelang eingeimpft worden und die schwingt da unterbewusst IMMER mit.

    so gesehen: viel mehr kann man da gar nicht rausholen. von mir eine runde applaus.

  195. @ 383 und alle:

    Und wann brennt er endlich ROM nieder?

    Wie viele Akte hat denn dieses Drama noch?

    Ich müsste eigentlich mal wieder mein LEBEN führen…

    Gibt‘ schon ’ne Horni-Suchtberatung?

    Oder macht die Herr Hornauer selbst?

  196. @ 384: Die Argumentation gefällt mir: „allein die tatsache, dass der herr fernsehkritiker ihn unterm strich dazu gebracht hat, sich öffentlich in seiner eigenen sendung wortreich für dieses doppelte spiel zu rechtfertigen ist für mich ein klarer „sieg”.“
    Also Horni ist auf ein Argument der Gegenseite eingegangen. Wenn er’s nicht macht, ist er ein Ignoranz. Wenn er’s macht, beweist das, daß er Unrecht hat. Wow.
    Auch beeindruckt mich ihre menschenfreundliche Gesinnung denen gegenüber, die sich von Kanal Telemedial beeinflussen lassen. Die „omuttis“. Welchen Grund haben Sie noch, sich aufzuregen, wenn Horni eh nur Menschen „abzieht“, die Sie abfällig und wie Idioten behandeln?

    Immer wenn es schwer wird, etwas zu kritisieren, merkt man, daß auch Kritik oft nur das Nachplappern von Standardurteilen ist, sprich Mainstream. Wenn man so viel Energie wie zum Nachplappern zum Denken verwendet würde, dann wäre wirklich was gewonnen. Aber dann würde sich die Kritik nicht gegen einen einzelnen Irren, sondern gegen das System des Irrsinns wenden.

  197. @Thom: Wie war das mit „dummen Fragen“? Immerhin weiß ich jetzt, dass Sie vermutlich mehr Bibelstellen kennen als ich und ich nehme mal an, dass Sie nicht erst aufgrund meiner „kleinen Anfrage“ nachschauen mussten.

    Wenn jedoch „spirituell“ lt. ihrer Definition „Die Behauptung einer Verbindung mit außer- und übermenschlichen (vermutlich körperlosen?) Geistern.“ ist, dann ist da doch wohl ein Gegensatz zur sehr körperlichen (will jetzt nicht sagen „Geist-losen“) Sexualität vorhanden. Rein physikalisch, nicht moralisch/christlich-religiös betrachtet.

    Unabhängig von der Frage, wie wir´s mit der Spiritualität und der Sexualität halten, mein Freund, halte ich ihre Meinung, dass „kleinbürgerliche deutsche Sexualmoral“ noch eine große Bedeutung habe, für überholt.

  198. „Also Horni ist auf ein Argument der Gegenseite eingegangen. Wenn er’s nicht macht, ist er ein Ignoranz. Wenn er’s macht, beweist das, daß er Unrecht hat. Wow.“
    Klingt für mich zumindest plausibel. Oder kam bei dem Möchtegern-Scharlatan mal etwas Gehaltvolles raus? Jedenfalls nicht dann, als ich sein Geschwätz geschaut habe. Daher:
    Kein Eingehen auf Argumente = Ignoranz (+)Eingehen auf Argumente = Sinnbefreites Gelaber = Unrecht (+)
    Passt doch. =)

  199. @388
    „Wenn er’s macht, beweist das, daß er Unrecht hat. Wow.“

    Das hat er nicht behauptet. Nur, dass es toll gewesen sei, dass sich Horni on Air in der Spirituellen-Show zu dem äußern musste, was zu später Stunde anderswo läuft. Das dürfte nämlich manchen Spiri-Gucker irritieren und sollte deshalb wohl nie in der Show zur Sprache kommen. Und das „Omuttis“ wird keine Abwertung gewesen sein, sondern einfach ein locker hingeschriebener Begriff.

    Warum Du Dich an dem Comment so hochziehst, versteh ich nicht.

  200. Hat der Gute aufgegeben, heiligt er nur das Wochenende oder mache ich was falsch? Da will man sich den Irrsinn mal ein paar Minuten ansehen während der Braten in der Röhre schmort – und – was passiert? Nichts, kein Gesülze, kein Bild, kein gar nichts.

    Hat hier irgendjemand Informationen?

  201. @ 390: Nein, aber das wäre erst zu beweisen und nicht vorweg zu postulieren. Nicht, weil er antwortet, ist seine Antwort schlecht. Was mir nicht paßt, ist die Argumentationsform. Nur weil zufällig der Inhalt zutreffen soll, wird das nicht kompensiert.
    @ 391: „Das dürfte nämlich manchen Spiri-Gucker irritieren und sollte deshalb wohl nie in der Show zur Sprache kommen.“
    – Diese Hoffnung teile ich nicht. Menschen, die andere denunzieren, Telephonnummern erschnüffeln und den Schwachsinn gut finden, der in der Sendung vonstatten geht, werden sich wegen der bekannten Dienste, die Hornauer anbietet, nicht von ihm abwenden.

  202. @392: Hornauer sendet in der Tat nur Mo-Fr., ab 20 Uhr. Steht so auch auf der HP.
    Wer ihn am Wochenende zu sehr vermisst, findet bei youtube genug Material und auch Parodien.

  203. @388: „Immer wenn es schwer wird, etwas zu kritisieren, merkt man, daß auch Kritik oft nur das Nachplappern von Standardurteilen ist, sprich Mainstream.“

    Mag schon sein, doch ändert das nichts daran, dass die Kritik richtig und berechtigt ist. Es gehört schon viel Verblendung dazu, um aus der Tatsache, dass etwas von jedem kritisiert wird (sprich Mainstream), einen Sieg für die Sache zu machen.

  204. Wie wäre es, wenn man TV-Telemedial relaunchen würde. Man könnte Hornio jeden Tag 20 Stunden vor den Rechner setzen, damit er Leute verklagt. Anstatt den Sender dann mit Anrufen zu unterstützen, könnte man eine Hotline einrichten, mit der man Spenden sammelt, um die riesigen Schmerzensgeldzahlungen Hornios zu bezahlen. So wäre allen geholfen.

  205. Wenn nach mir jemand die 400.Postinggrenze sprengt braucht Stefan bestimmt einen Impulsausgleich wenn er wieder da ist.

  206. @ 397: „Mag schon sein, doch ändert das nichts daran, dass die Kritik richtig und berechtigt ist.“

    Das kommt eben drauf an, ob sie es ist. Man kann auch etwas Falsches unberechtigt und schlecht kritisieren. Und sich dann nicht drauf berufen, daß es ja eh falsch ist. Denn gerade das muß Kritik zeigen. Und das habe ich in einem konkreten Fall kritisiert. Das heißt natürlich nicht, daß berechtigte Kritik nicht möglich wäre.

  207. @404: Der Kernvorwurf ist doch hier der der Abzocke, die gewählte Waffe im Fall Kreymeier Polemik/Satire. Das ist rechtlich absolut unanfechtbar. Was man davon hält, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber Hornauer offenbart einerseits enorme Dünnhäutigkeit in Sachen Kritikfähigkeit, hat aber andererseits seine Kritiker in der Vergangenheit wiederholt als Flachwichser, Arschlöcher, etc. bezeichnet. Dieses Verhalten – und das Telefonat mit Kreymeier – zeigt auf, dass berechtigte Kritik eben nicht möglich ist.
    Und darüber machen sich gefühlte 95% seiner Zuschauer zurecht lustig.

  208. @403:

    „Aber darüber hinaus … ist er mit seinen sinnlosen Produkten nicht besser oder schlechter als die Crocs-Produzenten ;-)“

    Der Vergleich mit Produkten wie Crocs wäre erst dann angebracht, wenn deren Haupt-Marketing-Zielgruppe Menschen wären, die entweder gar keine Füsse haben (also ein nicht vorhandenes Problem gelöst wird), ganz spezifische andere Schuhe benötigen (also das Problem mit den falschen Mitteln angegangen wird) oder aber durch das Tragen von Crocs tatsächlich geschädigt werden (falsche Mittel *und* Verschlimmbesserung).

  209. unglaublich… wie konnte einem dieses kleinod verquerter denkweise und komischer satzgebilde so lange verborgen bleiben….

    „Bei den Bezeichnungen TELEMEDIAL, KANAL-TELEMEDIAL sowie THOMAS G.HORNAUER handelt es sich um eingetragene Wort und Bildmarken. Eine Nutzung dieser Bezeichnungen bzw. Logos ist ohne vorherige schriftliche Erlaubnis beim Rechteinhaber nicht gestattet. Zuwiderhadlungen werden ausnahmslos rechtlich verfolgt und mit eine Strafe von 30.000,00 Euro pro Vergehen belegt“

    lol.. wie soll man denn berichten ohne seinen namen zu nennen.
    ich glau b der livestream wird ab jetzt zum allabendlichen programmpunkt

  210. oh, durch copy/paste dieser information habe ich ja schon seine wortmarke widerrechtlich verwendet. und da es ja 3 begriffe sind wären das ja schon €90.000.. schei**

  211. Och, Naddels Name ist doch geschützt. „Zu neunzig Prozent.“ Was auch immer das bedeuten mag.
    Aber man kann wohl nur „Künstlernamen“ schützen lassen?

  212. na jungs und mädels, seid ihr heut abend auch alle wieder am Start wenn es heißt. Tomas G. Hornauer ruft an :) Übrigens handelt es sich bei seinen Geldbeträgen immer um Deutschmark, also einfach Drucker anwerfen und Schulden abbezahlen.

  213. „Als Marke können alle Zeichen, insbesondere Wörter einschließlich Personennamen, Abbildungen, Buchstaben, Zahlen, Hörzeichen, dreidimensionale Gestaltungen einschließlich der Form einer Ware oder ihrer Verpackung sowie sonstige Aufmachungen einschließlich Farben und Farbzusammenstellungen geschützt werden, die geeignet sind, Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens von denjenigen anderer Unternehmen zu unterscheiden.“
    (§ 3 Abs. 1 MarkenG)

  214. Tja, würde Horny® einen Blick ins Gesetzbuch werfen (siehe z.B. 276) oder sich überhaupt mal ansatzweise mit dem Thema beschäftigen, würde er nicht so ein Mist von sich geben.

    Er ist besessen von der Idee, irgendjemand könne mit seinem Namen oder Schmuddelprogramm Geld verdienen.

    30.000 Euro? Da kommt Stefan Niggemeier mit Hornauers Rechnung aber günstig weg. Presse-Rabatt?

  215. JETZT GEHT`s LOOOOOOS :-)))
    hach herlich..er fragt, wen er anrufen soll..Unser Kreuzritter von der traurigen Gestalt !! Go, Horny, Go!!

  216. … wie treuherzig er in die kamera schaut, heut abend..und so herzig lächelt…:-))..gleich bezahl ich meinenm energieausgleich (nur die musik nervt)

  217. Also ich bin ja neu im Hornauer „das ist so schlecht, dass es schon wieder gut ist“-Fanclub, aber irgendwie wirkt er heute abend ein bisschen neben der Spur und deprimiert, oder täuscht das nur?

    Werden wir heute Zeuge eines „Network“-Moments?

  218. Wer mal mit dem Meischder(TM) reden will, hat jetzt die Chance – schickt ihm eine eMail mit Eure Telefonnummer!

    Herz 5!(TM)

  219. naja…ok…aber vrogelesen hat er sie nicht … :/ naja….ihr wisst wohl wprums geht…

    meine mail war:“warum mussten sie ausgerechnet vor der kamera des zdf trauern? sowas geht doch auch ohne medien…..
    (…) ich würde es nur gerne verstehen…den ich hätte in stille getrauert und die medien gescheut

  220. Wer probleme mit dem stram auf der TM Hompgae hatt, einfach den link
    stream.multiblog.info/kanaltelemedial in die Adresszeile eintragen

  221. Wer Probleme mit dem stream auf der TM Hompage hat, einfach den link
    stream.multiblog.info/kanaltelemedial in die Adresszeile eintragen

  222. Uiii.. was ist denn mit Hr Hornauer los? der wirkt heut ein wenig geknickt… er ist gerade im dialog am telefon fast schon einsichtig.. hat er zuviel gegenwind bekommen?

  223. Wir sind aus dem Schwaaabenland und wir haben nun wirklich schon lange nicht mehr so gelacht.

    Wir sind echt gespannt ob noch mehr davon kommt. :-)
    Danke für den Lachmuskelkater. hehe

  224. Teils ist diese „Satire“ schon wirklich unterirdisch und man merkt, daß sich viele einfach über die Schiene profilieren wollen. Das ist ja nicht zu vergleichen mit dem, was Stefan hier macht, sondern einfach Schrott.

  225. „Ich schaffe es nicht, alle E-Mails gewissenhaft aufzuarbeiten, doch sind sie mir wichtig.“ Ich mag diese Ironiefreiheit.

  226. Seine Medienkritik zu Winneden, da könnte er sich mit Stefan verständigen. Er hat seine Verantwortung übernommen, um sich den Journalisten entgegenzustellen. Mit seine Autorität wollte die „Meute im Zaun halten“. So habe er die „Journalisten ein bißchen zur Besinnung gebracht“.
    Sein Bauch habe ihm gesagt: „dort werde ich gebraucht“. Und das obwohl seine Mutter Geburtstag hatte! Und er sagte auch heute: „man darf das nicht vergessen“. Man müsse „Konsequenzen ziehen“. Er beklagt: „es sei nur noch eine Erinnerung bei der Masse der Informationen.“
    Insgesamt der Schluß: „Es war wichtig, daß ich dort war.“ Genial.

  227. „Wenn jemand von seinem Land nicht mit Fleisch zu einem vernünftigen Preis versorgt werden kann, dann läuft doch was schief.“ Der ganze Fleischmonolog aus der E-Mail. Kabarett! Hagen Rether könnte es nicht spitzer Übertreibung.

  228. Ich find’s faszinierend: Obwohl der Mann nichts weiter macht, als stundenland hanebüchenen Unsinn zu erzählen, mitunter mit Keyboard-Untermalung, beschäftigen sich namhafte „Medienjournalisten“ in zahllosen Blogs mit ihm. Warum? Einfach nur ein dankbarer Gegner, wie früher auf dem Pausenhof, immer weiter drauf auf da Opfer?

    Oder spielt vielleicht doch Neid eine Rolle? Neid auf jemanden, der mit einfachsten Mitteln und ohne Unrecht zu tun viel Geld verdient? Der ein Bedürfnis erkannt hat und durch die Befriedigung dieses Bedürfnisses reich geworden ist und reicher wird?

    Merkt ihr, dass ihr alle an seinem Erfolg schmiedet? Dass ihr ihm die Zuschauer in die Arme treibt? Der Kerl funktioniert wie Spam: FAST jeder druchschaut’s, aber ein paar wenige machen daraus ein lohnendes Geschäft.

  229. Quatsch. Der Kerl macht doch horrende Verluste mit seinem Kanal. Schon zu Fernsehzeiten. Der subventioniert das quer über seine Chat-Telephonnummern.

  230. Hornauer erklimmt völlig neue Höhen bez. des Trashfun-Faktors. Gestern abend habe ich über Kopfhörer ohne Bild zugehört. Das ist schon wirklich bizarr, wenn mails von einer Computerstimme vorgelesen werden.

  231. Weiß Horni eigentlich selber noch, warum er sich vor die ZDF-Kamera gestellt hat, beim Amoklauf in Winnenden? Der denkt sich scheinbar jeden Tag neue Gründe aus..
    In seiner ersten Sendung danach hat er behauptet, dass der ZDF-Reporter ein ehemaliger Mitarbeiter von ihm sei und er diesen unterstützen wollte. Im Gespräch mit dem Kollegen von fernsehkritik.tv war´s dann plötzlich so, dass die Tochter einer Freundin or whatever unter den Opfern war… nur war davon vorher nie die Rede… Und jetzt hatte an dem Tag auch noch die Mutter Geburtstag und er wollte einfach nur so seine Trauer zeigen…

    To be continued…

  232. wie es ausschaut kommen manche internet seiten nun sein leeren drohungen nach und löschen inhalte wo sein geschütztes wort (kanal telemedial) vorkommt…kritik darf und muss in diesen zusammenhang sein und nicht blinder vorauseilender gehorsam…

    leider findet der feine herr hornauer…immer wieder eine lücke im system und sich und seine „geschäftsmodelle“ zu präsentieren…schrecklich…!

  233. Hey Andi… der hat der trauernden Bevölkerung einen Energieausgleich über den Bildschirm geschickt, er wollte damit nur gutes tun! Im übrigen finde ich es bedenklich, in welcher Art und Weise hier teilweise über Herrn Thomas G-Punkt Hornochse geschrieben wird. Es ist eine feine, sehr dünne Linie zwischen Meinungsfreiheit und Gotteslästerung. Und wer jetzt behauptet, Thomas G-Punkt Hornochse wäre kein Gott, der hat damals seine Sitzungen am Orange Table nicht gesehen. Er kann Wunder (Energieausgleich!) für Opfergaben bewirken (2,99 die Minute oder so) und die Gläubigen (Mitarbeiter) wenn sie sündigen strafen, welchen Beweis braucht man noch? Im Übrigen ist es nur konsequent alle zu verfolgen die seine Markennamen ohne Genehmigung verwenden. Ich erinnere an das zweite Gebot: Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen.

  234. @450: Nur mal zur Aufklärung: TGH lebt nicht weit von Winnenden entfernt. Seine Tochter war mit einem Opfer befreundet. Der ZDF-Reporter Lothar Becker war vorher für Hornauer als Chefredakteur tätig. Und ja, Hornauers Mutter hatte an dem Tag Geburtstag.

  235. Ich bin kein Insider, sondern nur aufmerksamer Beobachter. Es ist unfair, wenn mit Halbwissen über Menschen wie Hornauer(TM) hergezogen wird. Man sollte respektieren, dass er sich gegen „inter(net)mediale“ Schmähkritik rechtfertigt – wer möchte schon öffentlich beschimpft und beleidigt werden?

  236. @Mike: Gar nichts ist hier unfair. Wer so selbstherrlich agiert und auch noch schwerreich ist, der muss mit Häme überzogen werden. Das ist ein gesunder Reflex.

  237. Zumal die Winnenden-Rechtfertigung nahezu täglich variiert: Mal gibt Hornauer an, er habe die Bevölkerung von Winnenden vor der „Journalistenmeute“ schützen wollen. Etwa auch den evang. Landesbischof, neben dem er sich im ZDF postierte?
    Am nächsten Tag erzählt er dann, seine Tochter sei mit einem der Opfer befreundet gewesen. Am übernächsten Tag wird das wieder relativiert und beide hatten nur denselben Kindergarten besucht…

  238. Lieber Mike, Hornis Lieblingsjournalistin Tina von der „Bild“-Zeitung hat es vor fast genau einem Jahr richtig beschrieben. Der Baby-Guru wäre „in der breiten Öffentlichkeit keine positiv besetzte Figur“.
    Wie kommt das ? Nun, Hornauer hat mit seinem Fernsehsender Zuschauer abgezockt, Anrufer verarscht und eine (vermutlich) bipolare Störung in der breiten Öffentlichkeit ausgelebt.
    Die Reaktion darauf war die Kritik von Zuschauern, die sich auf verschiedenen Internetseiten manifestierte.
    Diese Reaktionen von Zuschauern (der „breiten Öffentlichkeit“) sind klar zu unterscheiden vom Medienecho auf seine Sender BTV4U/Fresh4U.
    Da Hornauer ja erst in den letzten Wochen gelernt hat mit dem Internet richtig umzugehen (live zu verfolgen im Stream), wird ihm auch erst jetzt klar, wie breit der Konsens in der Ablehnung seiner Person ist.
    Seine Internetaktivitäten, wie die „Richtigstellungen“ und die Versuche Löschungen durchzusetzen, sind nur erbärmliche Versuche, das Unglück aufzuhalten.

  239. Lieber Martin,
    jeder, der öffentlich auftritt, muss mit Kritik rechnen. Aber diese sollte auf Tatsachen basieren, und nicht auf Neid auf dessen materiellen Reichtum. Schaut ihr euch diesen Menschen nur an, obwohl ihr ihn abstossend findet? Das wäre dann sehr destruktiv für Euch selbst… Ich fand ihn in vielen Aspekten letztes Jahr mutig und unterhaltsam, v.a. bei Telefonaten, und weil er auch unbequeme Dinge aussprach, Stichwort: Konditionierungen.

  240. Die gesamte Kritik an Hornauer basiert auf Tatsachen (es sei beispielhaft nur mal die Backstagekarten-Lüge genannt), die sind bzw. waren sogar für jedermann auf Youtube einsehbar.

    Ich persönlich finde ihn abstoßend und ein Beispiel dafür, warum die Novellierung der Psychiatriegesetze in den Bundesländern, die dem Patienten mehr Rechte gab, gescheitert ist.

  241. Die Person ist weit ambivalenter als es die Mainstream-Boys hier wahrhaben wollen, weil sie von solchen Dingen nicht viel verstehen. Ich bin mit voller und breiter Ablehnung an Hornauer rangegangen und ich halte viel von dem, was er macht für unfaßbaren Unfug, aber in manchen Dingen, die er sagt, steckt ein Stück Wahrheit, das es sonst im Mainstream nicht mehr gibt.
    Und ich halte ihn für weniger schlimm als RTL, Pro7 und Genossen. Erstmal weil ihm die Breitenwirkung fehlt und zweitens, weil nicht aus allem, was er macht, die tiefste Menschenverachtung spricht, Zynismus und Konsumgier. Seine „Abzocke“ wird relativiert dadurch, daß er selbst viel mehr zahlt. Zwei Euro pro Minute echter Lebensberatung wären ein Schnäppchen, verglichen mit 50 Cent pro Anruf bei DSDS. Das ist Abzocke, Verarschung und Menschenverachtung.

  242. @ 460: „ein Beispiel dafür, warum die Novellierung der Psychiatriegesetze in den Bundesländern, die dem Patienten mehr Rechte gab, gescheitert ist.“
    – Was für ein dummes…

  243. Lieber Thom.
    Dann schau doch einfach „Big Brother“. Wenn ein Dummkopf nur lange genug schwätzt („Wasserfall“), wird er schon irgendwann mal einen Satz absondern, den irgendeiner intelligent findet…..

  244. @Mike: Ich gebe Dir Recht. Wir sollten bei den Tatsachen bleiben. Und ganz ehrlich: Ich mag Hornauer.
    Und ein paar Sachen sind tatsächlich gar nicht übel. In einigen Bereichen verfügt m.E. über viel Lebenserfahrung, die ich gerne aus der sonstigen Trashsoße rausfiltere, auch wenn es dann eher so Allgemeinplätze sind.

  245. „…und zweitens, weil nicht aus allem, was er macht, die tiefste Menschenverachtung spricht, Zynismus und Konsumgier.“

    Sie blitzt oft genug hervor. Zum Beispiel, wenn eine zahlende Anruferin „Du nervst uns“ zu hören bekommt und rausgeworfen wird, sobald das Gespräch nicht mehr wattepustenmäßig läuft.

  246. hallo,
    genau diese video wollte ich auch einschicken^^
    es ist gradezu lächerlich das er die anzahl der videobesucher mit der euro summe gleichsetzt^^

    lg

  247. „Du nervst mich“ zu sagen, mag, wenn der Anrufer es ernst meint, kein guter Stil sein, besonders, wenn er hilfesuchend ist. Aber das ist eine menschliche Schwäche eines Individuums. Die Sendung lebt nicht davon, daß Menschen abgekanzelt und bloßgestellt werden. Es passiert. Aber das ist ein Unterschied.
    Verglichen mit der systematischen Abfertigung von tausenden, mit dem Bloßstellen vor einem zynischen Millionenpublikum, geht das bei weitem nicht als „menschenverachtend“ durch. In einem Fall macht einer, der nicht ganz klar im Kopf ist, eine lächerliche Sendung, die – seiner Vorstellung nach – niemandem schaden und tatsächlich Lebenshilfe geben soll. In anderen Fall wird klar kalkulierend ein riesigen Schaden in Kauf genommen, um Quote und Geld zu machen.
    Wenn ich alle Privaten gegen 10 Horni(ochsen) eintauschen könnte: ich würd’s machen.

  248. Mich würde mal interessieren, wieso ausgerechnet Hornauer „Lebensberatung“ macht oder machen will? Hat der eine entsprechende Ausbildung? Scheint mir eher nicht der Fall zu sein. Und wenn jemand seine Dienste im TV anbietet und dafür richtig viel Kohle abkassiert, ist das Abzocke zu nennen und nix anderes. Dass er seine „Kandidaten“ nicht vorführen will – geschenkt. Er tut es trotzdem. Natürlich sind die Leute auch alle ein Stück weit selber doof, wenn sie Hornauer anrufen und tatsächlich „Lebensberatung“ erwarten – und dafür auch noch horrende Summen ausgeben. (Ja, es gibt Leute, für die sind auch 2 oder 10 Euro ´ne Menge Holz.) Aber solche verzweifelten Individuen gibt es. Wie man es richtig und gut macht, zeigt Domian jede Nacht im WDR und bei 1Live. Wie man Menschen bloßstellt, zeigt Hornauer.

  249. Lebensberatung ist im Gegensatz zu vielen anderen Begriffen in Deutschland nicht geschützt und kann von jedermann ausgeführt werden, der sich bereit dafür hält und Menschen findet, die Ihm das glauben.

  250. wieso spielt horni jetzt ständig musik?^^ will der jetzt nen musiksender aus telemedial machen?1^^

    voooll langweilig :(

  251. Braucht der Mensch das Horny-TV? Nicht wirklich! Nur zur Selbstbelustigung

    Braucht das Horny-TV den Menschen? JA! Besonders deren Geld.

    Die Maslowsche Bedürfnispyramide ist Lebensschule genug.

    Da braucht es keine lebensverzerrende, Hornauersche Bedürfnispyramide.

  252. @479

    Das langweilige Programm ist halt sein Beitrag zur Programmgestaltung.
    Sobald ihm die Kritiker wieder bei der Programmgestaltung aushelfen, wird es bestimmt wieder interessanter.

  253. Mich würd mal interessieren, wieviel das unser Horni nur für die vielen Beleidigungen und falschen Beschuldigungen hinblättern müsste.
    In seinem Falle würde er besser sein Geld für einen Internetkurs ausgeben. Sowas von extremer Unkenntnis betreffend Youtube hab ich ja noch nie gesehen.

  254. >Mich würde mal interessieren, wieso ausgerechnet Hornauer „Lebensberatung” macht oder machen will? Hat der eine entsprechende Ausbildung?

    Hornauer generiert sich aus der esoterischen Gegenkultur, in der akademische Grade und auch „zuviel Nachdenken“ verpönt ist, oder zumindest mit Skepsis betrachtet wird. Dementsprechend verkauft er sich auch als jemand, der „vom Leben gelernt“ hat, vielleicht sogar von einer höheren Macht erleuchtet wurde. Undurchsichtiges Andeutungs-Geschwurbel wie dies ist übrigends so etwas wie sein Markenzeichen.
    Hornauer ist es sehr wichtig, sich als jemand zu präsentieren, der einfach mehr als alle anderen weiß und selbst keine Fehler hat. Das versucht er in extrem agressiver Kritik an seinen Mitmenschen zu demonstrieren, durch die er andere in die Defensive drängt. Sachliche Kritik an dieser Methode wischt er gern mit einem lapidaren „Du denkst zuviel nach“ (siehe oben) beiseite.

    Bei Thomas G. Hornauer handelt es sich also um jemanden, der das erste Kapitel des „Kleinen Demagogen/Sektenanführer“ gelesen hat, aber zu unser aller Glück noch nicht weiter gekommen ist. Sein Unterhaltungswert würde unter einer professionelleren Methode sicher extrem leiden.

  255. Kommentar 487 ist zwar nicht von mir, aber ich empfehle trotzdem auch mal die 59 vorhergehenden Kommentarseiten im Forum der D-F.

  256. Kein Mensch hat nach diesem „Pseudo-Programm – Telemedial” gerufen. Wenn Horny in seiner Freizeit seinen eigenen, selbstverherrlichenden Personenkult zelebriert, weil keine Lust auf echte Arbeit und diesen Größenwahnsinn über ner Kamera ins Internet streamt, dann geschieht das alles auf seine eigene Kosten.

    Ich kann mir meine Hobbys und meine Freizeitgestaltung doch auch nicht von anderen Menschen finanzieren lassen.

  257. ich bin ein fan seit der ersten stunde!! hab alle sternstunden live erlebt! war meist echt hart aber hornauer ist der geborene (unfreiwillige) komiker!!

  258. Hahaha! Großartig. Nicht mehr zu toppen. Da begegnen sich zwei Welten, die man bisher für unvereinbar gehalten hatte.

Comments are closed.