Joschka Fischer ist von der Straße

07 Nov 07
7. November 2007

Der ehemalige Bundesaußenminister wird von kommenden Montag an eine wöchentliche politische Kolumne für Zeit Online schreiben.

[Aus unserer beliebten Reihe: Überschriften, die schon 1985 funktioniert hätten.]

31 Gedanken
  1. 1
    Fareus says:

    Geniale Überschrift !

  2. 2
    Axel says:

    … besser als von den Socken.

  3. 3
    jjev says:

    Der eine ehemals Radikale geht, der andere kommt.

  4. 4
    Fareus says:

    Für jeden ist einmal die „Zeit“ gekommen.

  5. 5
    Zink Zakrowski says:

    Zeit-Online 1985? Das kann ich gar nicht glauben ;-)

  6. 6
    Ommelbommel says:

    @ 5: Die Überschrift ist das Grüne.

  7. 7
    Zink Zakrowski says:

    Ach menno, da wollt ich mal witzig sein…

  8. 8
    Ommelbommel says:

    Beim nächsten Mal bestimmt, Herr Z. ;)

  9. 9
    grey²³ says:

    Tschuldigung, dass ich frage: Wo issn da die Quelle?

  10. 10
    Stefan says:

    …verlautete aus gut unterrichteten Kreisen…

  11. 11
    grey²³ says:

    @Stefan
    Äh, achso. Weil, das liest sich wie ein Witz. Ist es ein Witz aus gut unterrichteten Kreisen?

  12. 12
    Stefan says:

    Nein, das ist eine Super-Exklusivmeldung, die ich als Witz verpackt habe, um mal zu gucken, was passiert.

  13. 13
    Kittyluka says:

    Du solltest nicht vergessen, dass Joschka Fischer im Jahre 1985 in einigen Teilen Deutschlands noch weitestgehend unbekannt war. Die political correctness muss doch eingehalten werden.

  14. 14
    nur mal so says:

    Kommt „Zeit“, kommt Rat …

  15. 15
    Alberto Green says:

    Noch witziger wäre es gewesen, wenn er für die Printausgabe eine _wöchentliche_ Kolumne schreiben würde.

  16. 16
    bedenklich says:

    @ 6: nein, das grüne war der joschka oder besser die GRÜNEN, das war der joschka.

  17. 17
    Ommelbommel says:

    Wobei der Kluscheißer in mir ja darauf hinweisen möchte, dass vielleicht nicht gerade eine tägliche Kolumne in der Zeit drin wäre, aber vielleicht eine monatliche zum Beispiel, und das „wöchentliche“ damit auch nicht sooo überflüssig wäre. Aber der Klugscheißer in mir redet sowieso viel zu oft.

  18. 18
    Jörg Friedrich says:

    Naja, auf Zeit-Online wär schon eine tägliche Kolumne machbar, ne?

  19. 19
    grey²³ says:

    Grrrh! Da erträgt man Beschimpfungen wie Demokratiefeind, Antisemit oder Verräter des Abendlandes und findet sich dann als Stefans Versuchstier wieder. Ganz schön anstrengend, so in den Fängen einer Sekte. Na, wenigstens bin ich von selbst darauf reingefallen.

  20. 20
    Alberto Green says:

    Ich hab da noch einen: Joschka Fischer schreibt auf Zeit. Online.

    Ok, war ein Versuch…

  21. 21
    Daniel v. Bülow says:

    Wieso? Ich fand ihn gut.

  22. 22
    Sebastian says:

    „Bolzenschneider“…

  23. 23
    Fareus says:

    Vom Strassenkämpfer zum Aussenminister.

    Wer wäre besser geeignet für eine politische Kolumne bei Zeit-Online ?

    ……

  24. 24
    Frederic Schneider says:

    Interessant. zeit.de tut’s gut.

  25. 25
    A. K. says:

    Hat er also im Interesse seiner Figur dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten den Rücken gekehrt. Soso.

  26. 26
    Nils Philipp says:

    Ob das die Zugriffszahlen erhöht?!

    Aber sehr viel schlimmer als Cohn-Bendits Frage-Antwort-Spiel im (gedruckten) Journal Franfurt wird’s wohl nicht werden …

  27. 27
    nur mal so says:

    Jeder muss halt sehen, wo er unterkommt. Auch ein Ex-Vizekanzler.

  28. 28
    12sek says:

    wie war das noch gleich mit den ghostwritern ….

  29. 29
    Martin Dorschel says:

    finde ich schade, dass die ZEIT diesem Clown ein Forum gibt. Er hat nicht nur die grundgesetzwidrigen Kriege gegen Jugoslawien und Afghanistan vom Zaun gebrochen, sondern auch einen früheren Hoffnungsträger – die Partei „Die Grünen“ – zutiefst korrumpiert.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Signal: Von kommender Woche an wird Joschka Fischer jeden Montag für den Internet-Auftritt eine politische Kolumne schreiben. Eine Arbeit auch für das gedruckte Blatt schließt man bei der „Zeit” nicht […]

  2. […] Der einzige Lichtblick, der das – so oder so – inhaltlich gute “Zeit Online” weiter aufwerten wird: Der ehemalige Bundesaußenminister, Joschka Fischer, wird zukünftig (ausschließlich) für “Zeit Online” wöchentlich Kolumnen schreiben. […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.