Andrea Kiewel im PAL-Feld des MDR

20 Dez 07
20. Dezember 2007

Toll: Da hat der MDR gerade erklärt, die Schleichwerbeaffäre von Andrea Kiewel, die in diversen Sendungen für „Weight Watchers“ Reklame gemacht hat, betreffe ausschließlich das ZDF, weil die Moderatorin in keiner MDR-Sendung einen Bezug zum Thema „Weight Watchers“ hergestellt habe oder in irgendeiner Weise werblich für „Weight Watchers“ aufgetreten sei, da zeigen „Schmidt & Pocher“ einen Ausschnitt aus der MDR-Sendung „Riverboat“, in der Andrea Kiewel von ihren Abnehmerfolgen mit „Weight Watchers“ schwärmt.

(PAL-Feld? PAL-Feld.)

22 Gedanken
  1. 1
    paul says:

    Ah, das bekannte Linke-Hand-Rechte-Hand-Prinzip!

  2. 2
    PS says:

    ist doch wurst.
    Der einzige Sinn von Talkshows ist es, Produkte zu promoten.
    Wer nix zu bewerben hat, geht nicht in eine Talkshow.
    Also warum der Aufstand?

  3. 3
    Lukas says:

    Jetzt weiß man natürlich nicht, was schlimmer ist: Schleichwerbung oder das gefundene Korn von Schmidt & Pocher …

  4. 4
    Gregor Keuschnig says:

    Ich glaube das kam auch bei „Schmidt & Pocher“: Eine gleichlautende Entrüstung über Thomas Gottschalk und die Dauerwerbesendung „Wetten, dass…“ habe ich jetzt nicht vernommen. Ich habe auf die Schnelle nur das hier gefunden. Ach ja, im „Fernsehlexikon“ steht auch was.

    Aber Frau Kiewel ist eben nicht Gottschalk.

  5. 5
    Michael Mosmann says:

    Ich glaub die Bild titelte heute mit „Pfunde weg. Mann weg. Job weg?“. Und da dachte ich mir noch: „Hmm, den TV-Star Kiewel kennst Du ja garnicht.“ Ich schaue wohl eindeutig zu wenig fern.

    Wenn jemand über seine wie auch immer gearteten positiven Erfahrungen der letzten Zeit berichtet, ist das ja erstmal nicht unanständig. Aber es hört sich dann für mich doch so an, als ob sie im Auftrag des Herrn, ähm, des Produkts unterwegs ist. Das schlimme daran ist die offensichtliche Käuflichkeit und das es überhaupt jemand auf diesem Wege versucht hat (nun gut, es hat ja funktioniert).

  6. 6
    Claus Welzig says:

    Es gibt noch jemanden, der sich Schmidt und Pocher antut? Oh je…

  7. 7
    Axel says:

    Wie geldgeil (und blöd) muss man eigentlich sein, um für 30.000€ seine berufliche Zukunft aufs Spiel zu setzen? Oder hat Frau Kiewel gedacht so etwas wäre inzwischen „Common Sense“ in der ARD?

  8. 8
    creezy says:

    Ich kenne Frau Kiewel überhaupt nicht ohne über die «Weight Watchers» redend. Das tut die seit Jahren in jeder Talkshow in der sie zu Gast war. Das tat die schon vor der Geburt ihres letzten Sohnes – und der ist jetzt sechs oder so. Das fällt denen jetzt auf? Naja.

  9. 9
    theo says:

    PAL Feld. Sehr Schön.

  10. 10
    steffenh says:

    Hat jemand den Ausschnitt parat? Bei Schmidt online hab ich nichts gefunden, dito youtube.
    Ich würds gern selbst sehen.

  11. 11
    sonic says:

    *LOL* ich versuch meinen post mal n bischen aufzuwerten, indem ich etwas mehr schreibe als nur n stumpfes *LOL*.hmm…hat geklappt;)

  12. 12
    steffenh says:

    … jetzt gerade hat sich das Problem-anderer-Leute-Feld aufgelöst. Puff. Kiwi hat wieder alle Zeit der Welt zum Weight watchen. Plopp. Hat jemand Schmidt zum anschauen parat? Irgendwo?

  13. 13
    Stefan says:

    Zum Anschauen nicht, aber zum Nachlesen.

  14. 14
    gerrit says:

    Zum Schreien ist natürlich, wie die ZEITUNG damit umgeht. Auf der Startseite findet sich direkt neben dem Link zum Artikel eine nicht als Werbung deklarierte Anzeige für ein Mobiltelephon. Und dann heisst das
    realsatirische Stück Literatur ‚ZDF erklärt Schleichwerbung als „nicht akzeptabel“ ‚- aber niemand denkt sich was dabei, dass wir erfahren, womit Kerner sein Team beschenkt (Flug mit einer Firma, für die er Werbung trieb) — und es gibt Werbung für einen Werbespot eine Herzogenauracher Sportartikelherstellers.

    Wahrscheinlich hat dieser ganze Wahnsinn Methode, demnächst steht bei Wettendass winzig Dauerwerbesendung am Bildrand. Bis auf die Momente, in denen Andrea Kiewel zu sehen ist.

    Denn dass sie nicht wirklich Werbung macht für erfolgreiches Gewichthalten, kann jeder sehen.

  15. 15
    creezy says:

    Nun, dann isse ja jetzt frei für RTL. Da saß sie die letzte Zeit ja eh ständig in irgendwelchen Produktionen auf dem Sofa.

  16. 16
    OrR says:

    Schmidt & Pocher sollte spätestens morgen in der Torrentsuchmaschine deines Vertrauens auftauchen…

  17. 17
    Lars says:

    Also wer es verpasst hat, der kann es dann auch mit den Dritten, ääääh… auf den Dritten sehen:

    Freitag, 21. Dezember, 22.15 Uhr (EinsFestival)
    Freitag, 21. Dezember, 0.45 Uhr (SWR)
    Freitag, 21. Dezember, 1.00 Uhr (hr-fernsehen)
    Samstag, 22. Dezember, 0.50 Uhr (WDR)

  18. 18
    Marcus says:

    Da fällt mir doch glatt eine Hexal in mein Nescafe.

  19. 19
    Sanddorn says:

    Sie hat „Weight Watchers“ gesagt! Verbrennt sie die Hexe, ab auf den Scheiterhaufen!

  20. 20
    Onkel Hotte says:

    Wann wird denn dieser Kerner rausgeschmissen. Dieser Volld… , unfähikeit ist sein Markenzeichen.

    Kiwi weiterso, wenn du die Pampe von WW weiter lutscht, dann bist du bald unslchtbar.

    PS. Wenn dich die Öffis nicht mehr haben wollen, dann zahle doch einfach keine GEZ mehr :-))).

    Gruss nach Mainz

  21. 21
    somsseid says:

    ARD und ZDF solltensich mal an die eigene Nase fassen. In jedem -Tatort- oder anderen Krimisendungen fallen einem die neuesten Autos förmlich ins Gesicht. Aber die Marken werden ja nicht genannt. Was für eine Scheinheiligkeit.

  22. 22
    sonic says:

    @21: ich hab tatort noch nie gesehn.…werden da die markenzeichen abgklebt?

Comments are closed.