Programmhinweise

15 Jan 08
15. Januar 2008

Wer noch nicht genug hat von der Diskussion: Nebenan, im Fernsehlexikon, schreib ich unter dem albernen Titel „Neues aus Maden-Maden“ täglich über „Ich bin ein Star — holt mich hier raus“.

Und wem meine späte Rezension über Kai Diekmanns Buch „Der große Selbst-Betrug“ in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ noch nicht langatmig genug war: Die XXL-Version steht hier.

14 Gedanken
  1. 1
    erlehmann says:

    oh nein.

  2. 2
    tino says:

    Für meinen Geschmack ein wenig zu viel Aufmerksamkeit für diesen RTL-Urwald.

  3. 3
    Klaus says:

    Ohne mich.

  4. 4
    SvenR says:

    Dafür. Hihi.

  5. 5
    Incontinence says:

    Obstipation gern noch mal, aber diesen Schei… Nein, nicht mehr davon, bitte…

  6. 6
    Markus says:

    Für meinen Geschmack ist die Diekmann-Abdeckung hier im Blog nicht zu groß geraten. Eher finde ich die Dschungelshow hier im „Programm“ etwas überrepräsentiert. Ein, zwei Beiträge sind in Ordnung, aber Daily Dschungel, das muss nicht sein.

  7. 7
    Stefan says:

    Wenn ich richtig gezählt habe, gibt es hier bislang einen Beitrag zum Thema Dschungel. Alles andere ist drüben unter fernsehlexikon​.de.

  8. 8
    ego says:

    Ja, ich bin dabei. Von mir aus gerne taeglich drueben im Lexikon. Wobei mir der erste Part (LiveBlogging) noch am besten gefallen haben. Auch die Kommentare waren zuweilen goettlich :-)

  9. 9
    ego says:

    „haben“?

    Aeehh ..

  10. 10
    Patrick says:

    Bin auch dabei. Freue mich schon!

  11. 11
    Jay says:

    Lieber Herr Niggemeier,

    ich frage mich immer wieder, wie Sie — ein durchaus linksliberaler Geist — es immer wieder schaffen, so viele Artikel in der FAZ unterzubringen. Die Gedanken, die Diekmann in seinem Buch äußert, finden sich doch tagtäglich auf der fast schon peinlichen Leserbriefseite der FAZ, und auch so mancher Leitartikel ist zwar eleganter formuliert, aber in der Sache nicht weit von Diekmann entfernt.

    Verraten Sie unss Geheimnis Ihres Erfolgs?

  12. 12
    Stefanie Dorn says:

    „… eine der furchtlosesten Internetpräsenzen aller Zeiten …“
    (Zitat blog http://​www​.rhapso​.de) zu der fränkischen Programmalternative: http://​www​.gerlinde2008​.de

    Weitere Kommentare:

    „Die Schau im Internet stiehlt ihm allerdings seine Parteifreundin Gerlinde Körber (www​.gerlinde2008​.de ).“
    Nürnberger Zeitung (NZ) 17.12.2007
    Autor: Peter Viebig

    „Eine Gerlinde-Seite heißt beispielsweise „misten, melken, managen“ und zeigt die „Nürnberger Webkönigin“ mit ihrem Esel …“
    Nürnberger Zeitung / WebLogs/ VIP Raum 10.12.2007
    Autor: vip

    „Diese Politikerin sucht eine Frau – für ihren Esel“
    Abendzeitung Nürnberg (AZ) 03.12.2007
    Autor: Michael Reiner

    “ … und als absolute Krönung bietet die streitbare Walküre, drei Klingeltöne fürs Handy zum Herunterladen an …“
    Nürnberger Nachrichten (NN) 21.08.2007
    Autor: Hans Peter Reitzner

  13. 13
    Daniel A. says:

    Netter Link, Frau Dorn… nur warum finde ich diesen in dieser Kommentarspalte?

    Und die Meinung derer, die genug vom Unterschichten-TV haben, kann ich gar nicht teilen. Ich erwarte hier nicht weniger als eine fundierte und geschliffen formulierte Analyse, warum Eike Immel im Terror-Tunnel nur vier Sterne sammeln konnte.

  14. 14
    Stefanie Dorn says:

    Nur vier Sterne im Terror-Tunnel? Klingt ja eher nach einer Schlagzeile, in Sachen Beförderung eines Generals im Irak. Wäre es nicht sinnvoller gewesen dann dem Kriechgetier nicht auch noch Masken von internationl gesuchten Terroristen überzustülpen und in Großaufnahme zu zeigen? Oder sind die Deutschen dann doch nicht für Kampfeinsätze geeignet? Leben wir in der Matrix oder ist das Dschungelcamp der realistische, wenn auch verkleinerte Blick auf diese Welt — mit Lügen, Aufschneiden, Dramen, Hunger, Tierliebe und Hass?
    Und warum stell ich hier eigentlich soviele Fragen?

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.