Neulich im Radio

27 Jan 08
27. Januar 2008 [audio:http://www.stefan-niggemeier.de/br5.mp3]

Nachtrag, 8. Februar: Der Clip ist, wie mir B5 aktuell sagt, nicht so über den Sender gegangen, sondern war Teil einer internen Interviewübung, den ein Mitarbeiter unzulässigerweise veröffentlicht hat.

124 Gedanken
  1. 1
    Olly says:

    Super!

  2. 2
    Johannes says:

    hab tränen in den augen

  3. 3
    Stefan says:

    Äh… Ist das Satire? Nee, oder? Checks grad nicht.

  4. 4
    Ronny says:

    Ich krieg mich nicht mehr ein. xxD
    Man sollte sich nicht immer auf Das Örtliche verlassen.

  5. 5
    Stephan says:

    Brüller… Wenn ich den BR nicht als relativ steiff einstufen würde, würd ich’s für ne Radiocomedy halten

  6. 6
    DonFalcone says:

    ganz groß!

  7. 7
    Matti says:

    Ich lach mich schlapp… das is ja köstlich!!

    …das hätte selbst Loriot nicht besser machen können…

  8. 8
    juergen_p says:

    Vielleicht hätte sich B3 nicht von der 11 88 0 durchstellen lassen sollen ;-)

    Kann schier nicht echt sein dieser Ausschnitt. Der vermeintlich falsch angewählte hätte sich ja schon gar nicht auf das Gespräch/Telefonat eingelassen.

  9. 9
    Augusten says:

    GRÖHL!
    Falls sich da noch jemand dran erinnert: Es gab mal nen Loriot-Sketch, der so ähnlich war (ein Astronaut sollte interviewt werden).

  10. 10
    Felix says:

    beim zweiten mal hören ist es noch mal doppelt so lustig

  11. 12
    ichoderdu says:

    Ganz großes Kino! (oder Radio). Wie die Moderatorin geschockt ist, von der Gleichgültigkeit! Herrlich.

    Isolde, mein Schatz! Ich bin im Radio!

    Habs jetzt 3x gehört und finds immer noch besser.

  12. 13
    Oliver says:

    haben sie es eigentlich beim nächsten Versuch dann geschafft den Richtigen ans Telefon zu bekommen

  13. 14
    Neph says:

    *wimmer*

    Sollte ein Gesprächspartner nicht im Vorgespräch darüber informiert werden, dass er gleich gesendet wird? Mmmmmmmmh? ;)

    Brillant!

  14. 15
    polyphem says:

    Günter Thiel gibt`s viel(e).
    Bei diesem schlechten Spiel(e)
    kann ich nicht richtig lachen.
    Sowas würd Loriot nie machen.

  15. 16
    Palmer Eldritch says:

    Und ich war schon ganz auf „herzloses Kapitalistenschwein“ eingestellt…

  16. 17
    Matthias says:

    Dieses Audio ist so nie gesendet worden, sondern war wohl nur eine Übung während der Volontärsausbildung des BR…

  17. 18
    Iago says:

    „Der vermeintlich falsch angewählte hätte sich ja schon gar nicht auf das Gespräch/Telefonat eingelassen“

    Je nachdem. Die rufen an und sagen „Hallo Herr Thiel, wir wollen ihre Stellungnahme zur Pin-Group hören“ – da kann es doch durchaus sein, dass der Herr an eine Umfrage oder sowas denkt und sagt klar ok, schiessen sie mal los..

  18. 19
    Bronco says:

    einfach göttlich… ;-)

  19. 20
    polyphem says:

    Stefan Niggemeier sendet ohne Quellenangabe oder -prüfung? Ich glaub´s ja nicht.

  20. 21
    Tobias says:

    Diese Panne ist recht amüsant – aber es gibt etwas, das sogar noch ein gutes Stück besser ist. Als Ignatz Bubis starb, wollte NDR 4 mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Manfred Kock sprechen – doch die Redaktion hatte einen Interviewpartner besorgt, der zwar zufällig Manfred Kock hieß, mit der evangelischen Kirche aber nichts zu tun hat. Das Missverständnis dauerte 4:41 Minuten und wurde bis zum Schluss nicht aufgeklärt – obschon der falsche Kock einige ziemliche Schoten unterbrachte.

    http://www.radiopannen.de/rubrik.php?r=5&page=5

  21. 22
    Olly says:

    @Tobias

    Ja, auch nicht schlecht, aber nicht besser…

  22. 23
    frank says:

    laut http://board.gulli.com/thread/982944-panne-bei-radiointerview/#21 ist das so nie über den sender gegangen, sondern war teil eines moderatorentrainings. oder so.

  23. 24
    Hermann Behrens says:

    Wie jetzt? Niggemeier, der sonst BILD & co gern schlechte Recherche vorwirft und auch sonst seinen erhobenen Zeigefinger kaum runterkriegt, postet dieses ältere und vor allen Dingen niemals gelaufene „Radiointerview“?

    Ich verliere meinen Glauben in den unfehlbaren Niggemeier …

  24. 25
    Hermann Behrens says:

    Bitte meinen hämischen Beitrag (#25) zu entschuldigen, aber wenn der Klassenstreber mal so danebenhaut, dann muss das bisschen Nachtreten erlaubt sein ;)

  25. 26
    Shahirrim says:

    LOOOL.

    Das ist genial. Stefan: „You makes me very happy!“ ;)

  26. 27
    Kunar says:

    Zu blöd, um nicht wahr zu sein… das ist Qualitätsjournalismus, knallhart recherchiert!

  27. 28
    Konstantin says:

    Ist doch völlig egal, ob’s gelaufen ist oder nicht. Habe Tränen in den Augen.

  28. 29
    SD says:

    Wurde der denn gar nicht gebrieft?

    (haha, Brüller)

  29. 30
    schläfer says:

    Sensationell! Die Audienzen mit King Matussek oder den Sat1-Höflingen und Ullrich waren schon gut, aber das hier ist genial.

  30. 31
    Ivo says:

    Gut recherchiert. Wahnsinn. »Ich kenn die doch gar nicht!« und »So viel Geld?« sind meine Favoriten.

  31. 33
    matthias says:

    das kann schon allein deshalb nicht echt sein, weil der ex-pin-chef THIELEN heißt und nicht thiel. was zumindest jedem nachrichtenredakteur, der ein solches interview vorbereitet, bekannt sein sollte.

  32. 34
    nixloshier says:

    „so viele? bei mir angestellt? in meinem unternehmen?“ – OMG! :D

  33. 35
    Mr. J. says:

    Tja, blöd wenn man den Namen aus dem Telefonbuch raus sucht.

  34. 36
    Marcus says:

    Das ist so fake. Also wer das nicht merkt….

  35. 37
    laaangweilig says:

    FAKE.

  36. 38
    Fake says:

    Das ist kein Fake. Also wer das nicht merkt…

  37. 39
    critter says:

    @ viele: Einige Kommentare hier sind derart selbstgerecht, bieder, herablassend, […], einfach unsympathisch. Und das noch bei nem humorigen Beitrag. Sich einfach mal freuen is wohl zu viel verlangt. Da hat der Zynismus wohl schon zu tief gebohrt.

  38. 40
    Matti says:

    Gut gesagt.

  39. 41
    sonic says:

    sensationel!! xD

  40. 42
  41. 43
    Constantin says:

    Also das ist ja einfach nur hammer!

    RESPEKT! ich hab mich totgelacht :-D

    „9000 Sind ja bei ihnen Angestellt“
    „So viele?“

  42. 44
    schläfer says:

    Thielen, und zwar der Gunter ohne Pünktchen, war der Bertelsmann. Auch ein frischer Ex, aber einer etwas größeren Group.

  43. 45
    Sebastian says:

    Hm sorry aber ich find das Gespräch nicht glaubhaft. Der Typ der da antwortet macht doch zwanghaft immer die idiotischsten Kommentare auf die Fragen und versucht lustig zu sein.

    Mich würd wundern wenn da überhaupt jemand aus Hamburg am Rohr war und nicht einfach irgendwer vom Bayrischen Rundfunk selber, der da die Auszubildende mit verarscht hat.

    Ich fand den Taxifahrer bei CNN besser.

  44. 46
    anaus says:

    ich wünschte so sehr ich würd` mal auch einen fehler bei dem herrn niggemeier entdecken, wenigstens einen klitzekleinen. dann würd`ich schnell schnell voller häme einen kommentar schreiben und ihn meiner frau und all meinen freunden und vielleicht auch meinem chef zeigen und stolz auf mein tagewerk würde abends ich ein gläschen wein trinken und feuilleton lesen und mich endlich auch mal ein bißchen wichtig fühlen. dann regte ich mich noch etwas über dieses web2.0 auf und ginge zufrieden zu bett. solange mir dies nicht vergönnt ist, wache ich mit argusaugen über jeden einzelnen beitrag, bis endlich mein großer moment kommt.

  45. 47
    Thomas Hackenberg says:

    superlustig aber normalerweise gibt es schon noch ein Vorgespräch in der Regie mit dem Senderedakteur, besonders beim sogenannten Wortradio“ wobei die aber normalerweise nicht so anarchisch drauf sind. es darf weiter gerätselt werden

  46. 48
    Sebastian Sachse says:

    @47: Stimmt, der Taxifahrer bleibt ewig ungeschlagen :-)

  47. 49
    r3lite says:

    Ich werf mich weg. Unglaublich.

  48. 50
    mets says:

    was war mit dem taxifahrer auf cnn?

  49. 51
    Augusten says:

    Taxifahrer auf CNN? Gibt’s da auch nen Link dazu?

  50. 52
    Sebastian Sachse says:

    Pardon, es war BBC.

    http://www.netzeitung.de/medien/398501.html

    Bei youtube gibt es das sicher auch noch als Video.

  51. 54
    Augusten says:

    @56
    Das ist allerdings Klasse, besonders der Gesichtsausdruck, als er als Guy Kewney vorgestellt wird. Und dann der französische Akzent. LOL, priceless!

  52. 55
    jw says:

    Großartig. Im Telefonbuch finden sich sicher noch ein paar Nummern von der einen oder anderen Angela Merkel. Nur zu!

  53. 56
    Harald says:

    Und ich dachte erst der Witz des Ausschnitts wäre dass PIN einen so unfähigen Chef buchstäblich ohne Plan hat, und dann diese Wendung.

    „Ich war im Radio? Is ja super. Kann ich da vielleicht mal meine Frau grüßen?“

    Brüller ;-)

  54. 57
    schlevian says:

    Egal, ob es jetzt gesendet wurde oder nicht: It made my day! :-)

  55. 58
    Palasthüterin says:

    SEHR geil! :D

    So unglaublich, dass man es fast für eine Aktion von „Verstecktes Mikrofon“ (analog versteckte Kamera) hält.

  56. 59
    Philipp says:

    Und wer mag mir jetzt erzählen, dass das so im Radio lief >_<

  57. 60
    Bonni says:

    „Gut, dass wir kurz drüber gesprochen haben…“

    Muss aber nen Fake sein, der klingt so künstlich überrascht…

  58. 61
    Tobi says:

    Unprofessionalität trifft Blödheit. Herrlich… :-)

  59. 62
    Markus says:

    Oh Gott…

    „Ich bin im Radio“ Oh man, wie dämlich kann ein Mensch allein nur sein?!

  60. 63
    f tille says:

    Aber ein echter Brüller!

    Nee, nee, nee…

  61. 64
    Modran says:

    Mir gefiel vor allem die Moderatorin, wie sie zunehmend unsicherer wurde:

    „9000 sind bei Ihnen angestellt.“
    „Bei mir angestellt?“
    „Sind bei Ihnen im Kon… Unternehmen … tätig.
    „In meinem Unternehmen?“
    „In… insgesamt in Ihrer … können Sie nicht sagen, was mit denen passiert? Ich mein, die sitzen … stehen ja jetzt auf der Straße.“
    Und dann:
    „Ich wünsche ihnen noch en schönen Gruß nach Hamburg.“

    Wenn das kein Standard-Test für angehende Moderatoren war, sollte es einer werden.

  62. 65
    viewer says:

    Mir fällt im Moment leider nicht ein, wo ich diesen Interview erst letztens gefunden hatte. Aber es war einer der größeren und bekannteren Blogs.

  63. 66
    grey²³ says:

    @viewer #69

    LOL!

  64. 67
    Ali says:

    Ich hoffe schwer, dass das ein Witz. Ich konnte mir die Datei nicht bis zum Schluss anhören. Schlicht unerträglich.

  65. 68
    matthias says:

    @34 –> 44 –> 46
    oh wie peinlich:-) nur gut dass ich kein nachrichtenredakteur bin. dennoch: ich gehe in mich und bleibe dort.

  66. 69
    der_wissende says:

    Das ging so nicht auf sendung. da muss ich euch enttäuschen.

  67. 70
    steff says:

    :-)

  68. 71
    Stefan W. says:

    Das ist ja eine Fundgrube!
    http://www.radiopannen.de/rubrik.php?r=3
    hr4, Doppelpack – Bahnchef Mehdorn bleibt 3 weitere Jahre in Haft.
    EU-Kommission erläßt neue Schlachtregelung für Kinder.

  69. 72
    Tom says:

    Es hat auf jeden Fall einen höheren Unterhaltungs- als Informationswert. Super Ding. That’s life …

  70. 73
    Valentina says:

    Das muss man doch nicht wegnörgeln, dass das Gespräch saulustig ist, egal ob Fake, Übung oder echt Echt. (Fast so lustig wie das da mit dem Poschi Ulf, einen Tag bevor er bei Vanity „freiwillig“ gegangen wurde, äh, ist: http://www.willkommen-tv.at/player.php?fid=F25P4&sid=F25)

  71. 74
    Guybrush says:

    Das war eine Übungssendung. Im Moderatorentraining des bayerischen Rundfunks werden manchmal solche Dinge eingebaut, um die Moderatoren mit unvorhergesehenen Situationen zu konfrontieren. Das ganze wurde so niemals gesendet. Lustig ist es trotzdem.

  72. 75
    Boris says:

    Das ist fast derselbe Fehler gewesen:

    http://www.radiopannen.de/mp3/pl006.mp3

    Der falsche Manfred Kock: Eigentlich ging NDR-4-Redakteur Herbert Fricke in diesem Live-Interview davon aus, mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Manfred Kock verbunden zu sein. Das Gespräch wirkt im Nachhinein unfreiwillig komisch, denn der Planungsredakteur hatte einen Interviewpartner besorgt, der zufällig zwar Manfred Kock hieß, mit der evangelischen Kirche aber nichts zu tun hat.

  73. 76
    Dennis says:

    Super!!! Endlich mal wieder was zum Lachen beim guten Niggemeier!
    Danke!

  74. 77
    Harald says:

    Danke für Radiopannen.de, eine echte Goldgrube.

    Mein Favorit ist bislang eine versehentlich auf Sendung gegangener Antenne-Bayern Redakteur mit dem eigentlich Off-Air gedachten Spielberichtskommentar „Scheißlangweiligesdrecksarschgeficktes Spiel“.
    http://www.radiopannen.de/mp3/pl021.mp3

  75. 78
    Julia says:

    Herrlich! „Hallo Isolde, ich bin im Radio…“

  76. 79
    Der, der's weiß says:

    Dieser „Mitschnitt“ von B5 ist kein Mitschnitt. Der, der hier „Günter Thiel“ spielt, ist ein Redakteur des Senders (sofort an der Stimme erkannt).

    Also: Entweder war es in der Tat etwas aus der Ausbildung – oder es war ein interner Joke, dem man irgendwem der Kollegen zum Geburtstag (oder so) geschenkt hat.

    Davon, dass auch die B5er wissen, dass Thielen Thielen heißt und nicht Thiel – davon kann man ausgehen.

  77. 80
    Der, der's (fast) weiß says:

    Man vergesse den letzten Satz meines gerade geposteten ersten Kommentars. ;0)

  78. 81
    Sebastian says:

    Dachte im ersten Moment, wie kann ein Verantwortlicher so ahnungslos und „inkompetent“ sein…, bis ich´s gecheckt und mich schlapp gelacht habe… :-)

  79. 82
    Tulipan says:

    Erinnert ein bisschen an Loriot. „You are – i understand – an astronaut in deep space flight an have in fact been twice around the moon.“ – „Wie bitte?“

  80. 83
    Tulipan says:

    Die fehlenden Buchstaben bitte eigenständig ergänzen :(

  81. 84
    Harald says:

    Studio Braun-verdächtig.
    Lob,Respekt und Anerkennung.
    Hab lange nicht mehr so gelacht.
    Danke

  82. 85
    arahf says:

    hehe zu geil, unglaublich, es war schon komisch wie ratlos der „chef“ war :)

  83. 86
    machnow says:

    geil… sowat von neuer journalismus!!! recherchieren muss gelernt sein, sach ich nur!!!

  84. 87
    Synapsenkitzler says:

    Hallo.

    Das ist ein konstruierter Zusammenschnitt von uns den wir an der Uni gemacht haben. Ist per Email erst nur an Freunde gegangen und wird nun als echt gewertet. Wenn man genau drauf achtet hört man das es geschnitten ist.

  85. 88
    Herr_Wurst says:

    Erinnert an/zitiert ja auch ein bisschen den Studio Braun Telefonsketch „Alle Thiels“. Aber echt sehr witzig.

  86. 89
    Pete says:

    Also wenn’s Fake ist, sind die Kollegen von hr3 auch drauf reingefallen. Die haben das mit nettem kollegialem Kommentar nämlich kurz darauf gesendet. Ich denke, die werden sich schon vorher mal erkundigt haben ob das wirklich über den Sender ging.
    Daher mein Veto: Kein Fake.

  87. 90
    KB says:

    definitiv kein fake… kam genauso im radio:)… hatte das glück, es live hören zu können!

  88. 91
    Rabö says:

    na was denn nun ?
    ein moderatorentraining (81.)
    ein studentenspaß (93.) oder
    live on air (111.)

  89. 92
    Chris says:

    @111

    Das ist ja interessant? Du willst das also live auf B5 gehört haben? Zufällig weiss ich auch erster(!) Quelle, dass das NIE gesendet wurde (jedenfalls nicht auf B5 aktuell!)
    Also schreib hier keinen Quark!

  90. 93
    hansuu says:

    isolde mein schatz ich bin im radio..hahahhaha sooo lustig..jedes mal heul ich vor lachen..hahah

  91. 94
    Örb says:

    wie geil is das den

  92. 95
    KB says:

    naja, wie auch immer… dann haben sie es trotzdem irgendwie gesendet!! zumindest kam es ganz sicher auf B5 aktuell – in welchem zusammenhang kann ich leider nicht sagen… habs im auto gehört, es wurde DEFINITIV gesendet!

  93. 96
    Kalli says:

    Ich habe es auch definitiv im Radio gehört! Ich war gerade im Bad am Zähneputzen und hätte beinahe meine Zahnbürste verschluckt vor Lachen. Auf B5 wars aber nicht, im Radiowecker in meinem Bad krieg ich den Sender nicht. Es müsste also eigentlich auf HR3 gewesen sein.

    Gruß

    Kalli

  94. 97
    KB says:

    ja, HR3, das kann auch sein! Sorry… Dachte es wär B5 aktuell gewesen… War gerade im Auto unterwegs. Naja, egal… Auf jeden Fall nicht schlecht:)

  95. 98
    Jolly says:

    Hat eigentlich mal jemand bemerkt, wie unglaublich souverän diese Moderatorin ist/war?
    Hut ab, vor der Kollegin! Und shame on you, an den Techniker, der dieses Stück weitergeleitet hat, damals.
    Trotzdem, wir hätten sonst nichts zu lachen gehabt.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Neulich im Radio […]

  2. […] im Radio und bei […]

  3. […] oder den Wetterbericht. Dumm wenn dann das > > Telefon klingelt. > Das Medium Radio ist für solche Unterbrechnungen ausgelegt. Alles > Wichtige wird stündlich wiederholt, und zur Not gibt es noch Sender > wie B5 […]

  4. […] Nachtrag (9. Februar): Das Ton-Dokument ist nie in dieser Form gesendet worden, sondern gehört, laut Informationen von B5 aktuell, zu einem Moderatoren-Training. So schreibt es auf jeden Fall der Niggemeier. […]

  5. […] Ein Bauchgefühl für Enten, für Nachrichten, die einfach zu “gut” sind, um wahr zu sein, ist das einzige, was Journalisten im Tagesgeschäft noch vor Peinlichkeiten schützt, doch insgeheim weiß jeder, daß es auch ihn irgendwann erwischen wird. […]

  6. […] LINK ::: Neulich im Radio LINK ::: Frozen Smiles LINK ::: Lecker Dosen-Speck LINK ::: China ist für die Olympiade gerüstet LINK ::: Wer vergisst nicht mal eine Hose anzuziehen? LINK ::: Google Maps wird immer ausgereifter LINK ::: Blödsinn […]

  7. […] … sich nicht immer auf das Telefonbuch verlassen. Haha! Grad bei Stefan Niggemeier gefunden. Genial. […]

  8. […] Interview bei Stefan Niggemeier […]

  9. […] Ganz großes Kino: B5 Aktuell interviewt den Chef des Postdienstleisters PIN Group, Günter Thiel, zur prekären Lage des Unternehmens. Nur hat man da den falschen Herrn Thiel in der Leitung. […]

  10. Diese Stadt ist zu klein für uns beide…

    Gestern blickte ich durch mein Erkerfenster hinab auf die Straße. Auf die ganze Straße, von der Ampel ganz oben, bis zu mir. Und beim Blicken und Nippen an meiner Kaffeetasse erkannte ich auf meiner Straßenseite einen Postboten. In typischem Gel…

  11. […] die das Folgende echt ist, kann ich nicht beurteilen. Aber auf der Webseite von Stefan Niggemeier findet sich ein Audioschnipsel, in welchem wohl im Rahmen eines Radiointerviews wohl etwas schief […]

  12. […] via Stefan Niggemeier, samt fröhlicher Diskussion in den Kommentaren. Im Gulli-Board findet sich die (wahrscheinliche) […]

  13. […] Kapitalismus Brutal? Obs tatsächlich so gesendet wurde, oder ein Fake ist, keine Ahnung. […]

  14. […] oder? Entdeckt bei Stefan Niggemeier. Aber laut Gulli-Forum nur ein […]

  15. […] ist der ganze Spass ja schon weg) Das hat der Meister Niggemeier auf seiner Seite veröffentlicht! Wir haben uns totgelacht! Nun hat bei Stoibär ein […]

  16. […] Neulich im Radio « Stefan Niggemeier Geschrieben in Verschiedenes […]

  17. […] einen Klick entfernt, genau gesagt auf dem Blog von Stefan Niggemeier, befindet sich ein äusserst hörenswertes “Fachgespräch” der Kategorie […]

  18. […] Stefan Niggemeier  Tags für diesen Artikel: B5 – PIN – […]

  19. […] Dieses Interview muss man gehört haben! Eine Sternstunde der Radio-Berichterstattung! […]

  20. […] Den armen Mann, der bei der BBC aus Versehen zum IT-Experten gekürt wurde kennt man ja. Wie sich sowas dann beim Radio anhört kann man sich bei Stefan Niggemeier anhören. […]

  21. […] Eine siebte Schweizer Sonntagszeitung wurde lanciert. Das Beste der Woche war aber diese Audiodatei. Ähnliche […]

  22. […] 2008 Veröffentlicht in Kurioses | Das habe ich diese Woche bei HR3 im Radio gehört und dank des geschätzten Stefan Niggemeiers muß ich jetzt nicht mühsam nach dem Stream im Netz suchen. Anklicken, Zuhören und […]

  23. […] Neulich im Radio « Stefan Niggemeier […]

  24. […] Großes Radiokino gibt nach dem Klick hier. […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *