„TV Spielfilm“ und die 50-Autos-Lotterie

Das Titelbild der aktuellen „TV Today“ ist nicht nur wegen des angekündigten, aber nicht enthaltenen Interviews mit „Stromberg“ bemerkenswert. Es lockt zum Kauf des Fernsehzeitschriftenüberbleibsels mit der Möglichkeit, 50 VW-Polos zu gewinnen:

Weil es sich bei „TV Today“ seit einiger Zeit im Wesentlichen nur noch um eine umverpackte „TV Spielfilm“ handelt, findet sich der Hinweis auch dort auf dem Cover, diesmal praktischerweise sogar mit Seitenangabe:

Auf Seite 31 findet sich aber kein Gewinnspiel von „TV Spielfilm“ oder „TV Today“, sondern eine Anzeige:

Die Firma imobic wirbt für die kostenpflichtige Teilnahme an einer Art Quiz, bei dem unter den richtigen Antworten auf wechselnde Fragen (heute: „Was scheint meistens nachts? A) Sonne B) Mond?“) angeblich täglich ein Auto verlost wird (50autos.de). Die Anmeldung ist gratis, aber jede Teilnahme-SMS kostet 50 Cent; wer während der gesamten Dauer mitmacht, zahlt also 25 Euro für den Spaß.

In Blogs und Foren beklagen sich Handybesitzer, unaufgefordert eine SMS mit der Gewinnspieleinladung bekommen zu haben („Gewinnen Sie in Kooperation mit T-Mobile 50 Tage je 1 von 50 VW Polo! Mitspielen? Einfach Gratis-SMS mit POLO an 2009 senden. Teiln. ab 18 Jahre.“), sprechen von „Spam“ und haben insgesamt nicht das Gefühl, es mit einem seriösen Angebot zu tun zu haben.

Die gerade erst gegründete imobic GmbH selbst bietet keine direkte Kontaktmöglichkeit an; die Support-Telefonnummer führt zur Firma Digame Mobile. Deren Mitarbeiter erklärt, dass T-Mobile, Vodafone, O2 und e-Plus Partner bei diesem Gewinnspiel seien, die Daten aber nicht an imobic weitergegeben, sondern die SMS-Nachrichten selbst verschickt hätten — angeblich nur an Kunden, die einer werblichen Nutzung ihrer Nummer ausdrücklich zugestimmt hätten. Erst nach der Anmeldung beim Gewinnspiel habe imobic Zugriff auf die jeweilige Nummer, sichere aber zu, die so gesammelten Daten nicht für andere Zwecke zu verwenden. Das sei vergleichsweise seriös.

Auf eine E-Mail-Anfrage von mir hat die Firma imobic bislang nicht reagiert. Ich hatte darin auch gefragt, ob das von Roman Tietze gegründete Unternehmen Verbindungen zur Firma „Bob Mobile“ hat, die an derselben Adresse wie imobic sitzt und seit einiger Zeit durch besonders hinterhältige Abo-Fallen auffällt.

Aber zurück zu „TV Today“ und „TV Spielfilm“, die für die (möglicherweise ganz und gar seriöse, aber kostenpflichtige) Auto-Lotterie der Firma imobic auf ihren Titelbildern werben, als handle es sich um eigene (redaktionelle) Inhalte. Ich habe Chefredakteur Lutz Carstens per Mail gefragt, ob es sich bei der imobic-Werbung im Heft nicht um eine Anzeige handelt und auch die Hinweise auf dem Cover entsprechend gekennzeichnet werden müssten. Er schrieb:

Da TV SPIELFILM Kooperationspartner des Gewinnspiels und in dieses integriert ist, darf dieses unserer Meinung nach auch auf der Titelseite angekündigt werden.

Die Fragen, in welcher Form „TV Spielfilm“ und ihre Umverpackung „TV Today“ „Kooperationspartner“ sind und ob die Redaktion oder der Burda-Verlag an den Einnahmen, die sie für imobic generieren, beteiligt werden, ließ Carstens unbeantwortet.

43 Replies to “„TV Spielfilm“ und die 50-Autos-Lotterie”

  1. „und ob die Redaktion oder der Burda-Verlag an den Einnahmen, die sie für imobic generieren, beteiligt werden, ließ Carstens unbeantwortet.“

    Na bestimmt. Diese ganzen Handy-Abos laufen doch alle ueber Revshare ab. Der affiliate Partner wird vermutlich durch den code TVS identifiziert (da gibt’s sicher noch andere) – und fuer jede Conversion (wie’s so schoen heisst) gibt’s dann wahrscheinlich Kohle. Wuerde mich sehr wundern, wenn’s da keine Gewinnbeteiligung gibt.

  2. Na, „unserer Meinung nach“ ist ja schon eine recht schwache Aussage. Und mit der Kooperationspartner-Aussage hat er sich ja auch nicht unbedingt einen Gefallen getan. Bauernfangen will gelernt sein.

  3. ein schönes beispiel dafür, daß es kaum noch „echte“ gewinnspiele gibt, sondern daß sie nur zur generierung von geld, adressen etc. dienen. kann mich an ein komplett gefälschtes gewinnspiel von einem renomierten unternehmen erinnern, in dem sogar die vermeintliche gewinnerin vertraglich diese gewinnspielsiegerin spielen sollte…ohne daß es einen tatsächlichen gewinner gab…
    wer überprüft eigentlich, ob bei diesem gewinnspiel tatsächlich 50 autos den gewinnern übergebEn werden?

  4. Also mir macht das Gewinnspiel sehr viel Spaß. Die Fragen sind teilweise ganz schön kniffelig. Und so ein roter Polo, na das wär doch was. Ich verstehe nicht, warum Gewinnspiele dieser Art immer so mies gemacht werden. Und wenn die Werbung im Fernsehen kommt und die großen Mobilfunkanbieter da mitmachen, dann wird das schon seriös sein. So, ich muss los.

  5. herr niggemeier. sie können doch nicht bei einer tv-zeitschrift das dekolleté abschneiden. das ist doch dann quasi keine tv-zeitschrift mehr.

    .~.

  6. ich würd mich einfach riesig freuen wenn ich einen kleinen polo gewinnen würde da ich noch nie was gewonnen hab, dieses spiel macht spass.

  7. @13, Martin,

    Genau das hab ich mir auch schon gedacht. Frag mich wie da wohl die Chancen stehen vor Gericht mit durchzukommen :D

  8. Die Lösung würde mich auch interessieren. Die Sonne bescheint die Erde immer. Auch bei einer Sonnenfinsternis ist es ja auf der Tagseite der Erde nur dort dunkel, wohin der Mond seinen Schatten wirft. Der Mond reflektiert das Sonnenlicht auf die Erde, außer es ist gerade Neumond, Mondfinsternis oder Sonnenfinsternis. Im letzten Fall reflektiert er das Licht zur Sonne. Aber „scheint“ er dann, beziehungsweise überhaupt?

    Die Fragestellung ist nicht hinreichend definiert, würde ich sagen. Außerdem können die mir diese Personendatenjäger mit ihren Kontaktsammelspielen mal im Mondschein begegnen.

  9. Ich habe diese Werbe-SMS auch empfangen und mich heute bei meinem Provider T-Mobile erkundigt, wer sie verschickt hat. Laut Kundenservice hat T-Mobile tatsächlich selbst die SMS verschickt (obwohl ich vor ein paar Wochen ausdrücklich Werbung untersagt habe).

  10. Passiert jeden Tag zehntausend Mal in hunderttausend Publikationen. Ist nicht gut. Aber auch: der Aufregung nicht würdig.

  11. @rin: Sorry für die Nachfrage, aber könnten Sie mir Ihren Eintrag mal auf Deutsch übersetzen? Ich verstehe nämlich nur Train Station. Was ist bitte ein „Rev Share“? Eine „Conversion“? Ein „affiliate Partner“? Es ist nicht so, dass ich gar kein Englisch könnte, mir erschließt sich Ihr Kommentar trotzdem nicht. Danke.

  12. Ich denke mal „Rev Share“ = Revenue Share, Conversion = aus einer Ansicht eines Produktes/einer Shopseite einen Kauf machen, d.h. in diesem Fall also eine Gewinnbeteiligung für jede SMS die die Kennung des Referrers (desjenigen der den Kunden auf das Angebot aufmerksam gemacht hat bzw. verlinkt hat.
    Affiliate Partner ist in diesem Fall der am Umsatz beteiligte Referrer^^

  13. Deine Vermutung mit der Firma „Bob Mobile” hat was. Die Domain 50autos.de als auch imobic.com sind mit der IP 82.98.75.70 verbunden. Diese IP gehört zu einem Host mit Namen „lisa.bobmobile.com“

  14. Eine schweinerei was sich diese Zeitungen da erlauben… man muss schon sagen es ist eine ziemlich ausgeklügelte Taktik die dahinter steckt. Aber mit solchen Abo- Fallen Firmen möchte ich nix mehr zutun haben, deswegen ganz klar. Gewinnen tut man bei Gewinnspielen eh nichts mehr außer eine teuere Rechnung.

  15. Es bleibt der Trost, dass TV-Zeitschriften langfristig keine Chance haben. Ich meine, wer glaubt denn noch, dass der Konsument in 20 Jahren einem vorgegebenen Programmablauf folgt?

  16. Ja, ja die Zeiten ändern sich. Früher, ja früher, da hätte sich kein anständiger Verlag für derartie Dinge hergegeben. Auch mit dem größten Augenaufschlag wäre man da mit der Idee nicht am Empfang vorbeigekommen. Nun ja, die Anzeigenumsätze gehen zurück und die Jahresziele schweben wie ein Damoklesschwert über den Köpfen und ein wenig Umsatzbeteiligung (formerly kwnown as Revenue Share) kann da nicht schaden.

    P.S. Gibt es den Polo auch in schwarz? Rot ist nicht so meine Farbe.

  17. Geräde fällt mir noch eine falsche Behauptung auf beiden Titelbildern auf:
    „kidstv“ die erste Programmzeitschrift für Kinder.

    Im Jahr 1979 gab es aus dem Hause Springer von der Hörzu-Redaktion das Heft „Siehste“, auch eine reine Kinderprogrammzeitschrift. Die wurden sogar eigenständig am Kiosk verkauft.

  18. Ich denke beide Lösungen werden als richtig annerkannt, weil es ja absolut egal ist.
    Die Fragen dienen nur der Umgehung des Glücksspiels bzw. Lotterieparagraphen, nachdem der Staat das Monopos auf kostenpflichtige Glücksspiele (Lotto, Toto, Spielcasinos) hat.

    So ist es kein Glücksspiel mehr, sondern man bekommt was für díe Lösung der Aufgabe. „Bei mehrfachen richtigen Antworten entscheidet das Los“ ist ja nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass mehr als einer die Antwort schafft.

  19. Alle Achtung: Knietief in den Old Media stehend, rackerst du dich hier unermüdlich mit der Mistgabel ab. Gedanklich habe ich dir längst den Großen Augias-Orden am Bande verliehen …

  20. Wenn ich das richtig sehe, gibt es in JEDER der Zeitschriften 50 Polo zu gewinnen. Dann müßten doch eigentlich insgesamt 100 zu gewinnen sein, oder???
    Kann man das irdenwie kontrollieren?
    Und wenn es nicht JE 50 sind, wo kann man sich beschweren?

  21. So, nun habe ich meinen 8. Polo gewonnen. Wurde wieder gut verpackt von DHL geliefert. Die benutzen zur Auslieferung immer ihre größten Transporter. Danke an DHL, TV Spielfilm und auch Herrn Westerwelle, weil er das Internet nicht hat sperren lassen. Jedem kann ich das Spiel trotz sehr schwieriger Fragen nur empfehlen! Sonja

  22. Zumindest in der TV-Spielfilm leibt es ja nicht bei dem „Hinweis“ auf der Titelseite, sondern auch auf JEDER Seite des Tagesprogramms findet sich die Werbung auch wieder.

    Übrigens ist google-news daran schuld, daß man sich auf dieses werbliche/redaktionelle Niveau bei Burda herablassen muß. Ist doch klar, oder?

  23. Guten Tag , auch ich nehme an dem Gewinnspiel teil ,
    50cent Einsatz sind nicht viel bei einem möglichen Gewinn von
    naja neuer Polo halt 9-11 T .
    Lotto habe ich schon vor Jahren aufgegeben :-)
    auf jeden Fall sollte die Chance zum Polo besser sein als 1-140Mio.(wie beim Lotto)

    Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen viel Glück

    schöne Grüße

    Christian

  24. Die Polos wurden gestern in Wolfsburg übergeben. Ich war live dabei und kann nur sagen, das es eine toller Tag war. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Tietze von imobic!

  25. Kann mich dem Peter nur anschließen.
    Ganz herzliches Dankeschön an imobic- Roman Tietze und Mitarbeiter! Ich bin immer noch ganz überwältigt von dieser Erlebnisabholung in der Autostadt. Eintrittskarten, Begrüßungskaffee beim Italiener, lecker Mittagessen im Kundencenter, sehr spannende und informative Autostadt Führung, 50 Euro Wertgutschein für Einkäufe in der Autostadt und dann um 16°° Uhr der Höhepunkt die Gewinnübergabe. Einfach Klasse.
    Wenn Ihr wieder solch ein Gewinnspiel startet, bin ich wieder dabei, und wer weiß, vielleicht sieht man sich dann ja wieder!

Comments are closed.