„Galileo“ und die 50-Autos-Lotterie

Wenn Sie sich bitte diesen kurzen Ausschnitt aus dem Umfeld der ProSieben-Sendung „Galileo“ anschauen mögen, ich hätte danach dann zwei Fragen dazu:

Erstens, ohne zu spicken: Was kostet die Teilnahme an dem „Galileo-Wissensquiz“?

Die Antwort „nichts“ ist natürlich falsch, obwohl das Wort „gratis“ ewig im Bild ist und der Sprecher zweimal „kostenlos“ sagt. Die Information, dass die Handy-Nachrichten, mit denen man an der Verlosung der Autos teilnimmt, jeweils 50 Cent kosten, hat Pro Sieben sicherheitshalber im Kleinstgedruckten versteckt. Sie steht allerdings immerhin in den SMS mit den Fragen, die man täglich bekommt, wenn man sich für das Spiel anmeldet.

Die zweite Frage ist schwieriger: Wer veranstaltet dieses Gewinnspiel? ProSieben? „Galileo“? Muss ja, steht ja groß drauf. Und als Ort für weiterführende Informationen sind der Teletext und die Homepage von ProSieben angegeben. Andererseits findet sich in den dortigen „besonderen Teilnahmebedingungen für das Galileo-Wissens-Quiz“ folgender Hinweis:

Veranstalter:
Hauptveranstalter der Gewinnaktion ist die imobic GmbH, Malkastenstraße 3, 40211 Düsseldorf

Kein Wunder: Bei der „Gewinnaktion“ handelt es sich um dasselbe imobic-Geschäft, für das auch die Programmzeitschrift „TV Spielfilm“/“TV Today“ auf ihrem Titel wirbt, und bei den 50 Autos, die es zu gewinnen gibt, um dieselben 50 Autos.

Komischerweise ist das aber nicht die Antwort, die ich von Christoph Körfer, dem Unternehmenssprecher von ProSieben, bekommen habe. Er teilte mir mit:

„Es handelt sich um ein klassisches Gewinnspiel von ProSieben in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner imobic GmbH. Die Abwicklung läuft über ProSieben.“

Das glaube ich nicht. Dagegen sprechen nicht nur die eigenen Teilnahmebedingungen und die Tatsache, dass dasselbe Geschäft mit denselben Autos auch mit anderen Werbepartnern und ohne den Namen „Galileo“ stattfindet. Auch die Kurzwahl für die Premium-SMS, über die die Teilnehmer mitmachern (2010), und die Gratis-SMS-Nummer zur Anmeldung (2009) sind auf die Firma imobic GmbH registriert. Als technischer Dienstleister sind ebenfalls nicht ProSieben oder die hauseigenen Spezialisten für teure Telefonspiele von 9live für die Abwicklung zuständig, sondern die Digame GmbH.

Weiterführende Fragen ließ ProSieben unbeantwortet, dabei wollte ich zum Beispiel bloß wissen, ob das, was man oben im Film sieht, nun bezahlte Werbung oder Eigenwerbung von ProSieben ist und ob ProSieben an den durch die Werbung generierten Einnahmen beteiligt wird.

Auch von Lutz Carstens, dem Chefredakteur von „TV Spielfilm“ und „TV Today“, habe ich auf ähnliche Fragen keine Antworten bekommen. Dort waren die Anzeigen von imobic sogar in den redaktionellen Programmteil integriert:


Nein, lesen kann man das auch im Original nicht vollständig, und ein Hinweis, dass es sich um Werbung handelt, fehlt natürlich. Carstens stellt sich auf meine Anfragen inzwischen tot. (Ich glaube aber, dass er noch lebt und mir nur seine komischen Schleichwerbegeschäfte nicht erklären will.)

Gemeldet hat sich dafür aber Roman Tietze, der Chef der imobic GmbH. Zu der Art, wie „TV Spielfilm“ in sein Geschäft mit den Autos und den SMS eingespannt ist, möchte er mir auch nichts sagen. Immerhin erklärt er aber, dass „die Bob Mobile AG ein Investor bei der imobic GmbH ist. Die imobic GmbH ist jedoch operativ vollständig unabhängig und veranstaltet das Gewinnspiel komplett eigenständig.“

Ausgerechnet Bob Mobile. Die Firma hat im Geschäft mit Premium-SMS einen schlechten Ruf und ist berüchtigt dafür, sehr weit zu gehen, um Ahnungslose in teure Abo-Fallen zu locken. Unter anderem wirbt Bob Mobile mit dem (falschen) Versprechen eines IQ-Tests und verwendet dabei graphische Elemente, die es wie ein Angebot des sozialen Netzwerkes MeinVZ aussehen lassen, wie hier vor wenigen Tagen auf Bild.de:

MeinVZ erklärte dazu gegenüber BlogWave.de, dass sich Bob Mobile schon einmal dazu verpflichtet habe, diese „rechtswidrige und vor allem die Verbraucher massiv irreführende Werbung“ einzustellen.

Soviel zur Seriösität von Bob Mobile, einem Investor der erst ein paar Tage alten Firma imobic, die es irgendwie geschafft hat, eine riesige Kampagne für eine Auto-Lotterie zu starten, mit Medienpartnern, die das Angebot als ihr eigenes ausgeben, um es nicht als Werbung deklarieren zu müssen, und sich weigern, ein paar einfache Fragen nach der Art der Zusammenarbeit zu beantworten.

Falls es sich um ein seriöses, alltägliches Geschäft handeln sollte, geben sich alle Beteiligten aber viel Mühe, den gegenteiligen Eindruck zu erwecken.

52 Replies to “„Galileo“ und die 50-Autos-Lotterie”

  1. Habe ungefragt eine Werbe-SMS von der 50-Autos Geschichte bekommen. In der SMS wurde T-Mobile als angeblicher Kooperationspartner genannt. Wirkt alles extrem unsreiös. Habe das Ganze der Netzagentur gemeldet, mal sehen was passiert.

  2. Es ist so schön zu sehen, dass soetwas jemandem auffällt. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es damit dann allen reicht. Es ist jetzt bekannt, also nicht weiter zu verfolgen. „Irgendjemand wird sich schon kümmern“, schließlich ist es auf „niggemeier“.
    Nur passiert dann nix.
    Wir bleiben stehen. Bewußt stehen.
    Schade, dass es immer funktioniert…

  3. Am irreführensten empfinde ich, dass man den Eindruck bekommt dass in jedem dieser Gewinnspiele 50 Autos verlost werden also X mal 50. (X= anzahl der kooperationspartner)
    Aber es werden wohl nur 50 sein. Also 50:X pro Gewinnspiel.

    Kontrolliert das eigentlich am Ende irgendwer? Das dort tatsächlich überhaupt 50 Autos verlost werden? Ich möchte wirklich nix unterstellen … aber muss sich die Firma am Ende vor irgendwem rechtfertigen falls Zweifel bestehen sollten? Und an wen könnte sich ein Teilnehmer wenden wenn er im Nachhinein Zweifel hat an der Ausschüttung des Gewinnes oder der Verfahrensweise?

  4. Nur der Vollständigkeit halber: das Ganze gibt es auch gänzlich ohne Kooperationspartner (hab zumindest keinen erkannt) auf Plakatwänden. Zumindest hier in Düsseldorf. Schwer vermittelbar, dass es sich da um gänzlich unabhängige Veranstaltungen handeln soll, zumal sie sich ja des selben Claims und Designs bedienen.

  5. Ich weiß nicht, ob ich das Geschäftsmodell verstehe:
    VW sponsort Autos, um für sich Werbung zu machen.
    imobic macht ein SMS Gewinnspiel, bei dem sie bei jeder AntwortSMS verdienen.
    TV Spielfilm/Today, ProSieben etc agieren als Vermittler und bekommen von den Einnahmen durch die AntwortSMS einen Anteil.
    Ist das so richtig?
    Warum wird auf der Gewinnspielwebsite darauf hingewiesen, dass man nur einmal pro Tag antworten darf? Gibt es da eine gesetzliche Regelung (ohne diesen Hinweis könnten sie ja mehr verdienen)?

  6. @Haco: Ich weiß auch nicht, ob ich das Geschäftsmodell richtig verstanden habe. Ich weiß nur, dass „TV Spielfilm“ und ProSieben kein Interesse haben, es mir zu erklären oder, was wichtiger wäre: Es transparent zu machen.

  7. Den ganzen Kram, wer da mit wem kooperiert, mal außen vor gelassen (auch wenn das nicht ganz unwichtig ist), und für einfache Gemüter wie mich: Da werden mehrfach die Wörter „gratis“ und „kostenlos“ wiederholt, und dann gilt das nur für die erste Anmeldung bzw. die Fragen-SMS, aber jede Antwort-SMS kostet 50 Cent? Das kann doch nicht deren Ernst sein. Hab´ mir den Ausschnitt jetzt 4 mal angesehen, und wahrscheinlich sind die Formulierungen juristisch wasserdicht, aber… wie um alles in der Welt können die dafür Verantwortlichen nachts einschlafen? Ich würde an Schamesröte sterben, wenn ich damit etwas zu tun hätte. Jedenfalls erscheinen die Aussagen, man möchte sich in Zukunft unabhängiger von den Werbeeinnahmen machen, damit in einem neuen, interessanten Licht.
    O tempora, o mores…

  8. … nur zu Ergänzung: Im örtlichen Kaufland konnte ich auch Autos gewinnen – ich vermute über die gleiche Nummer (man hört ja beim Einkaufen nicht so genau hin, was da dudelt). Hier sollte ich „Radio“ an irgend eine Nummer simsen.
    Egal wer dahinter steckt und warum: Er hat auf jeden Fall nebenbei hinterher eine ganz brauchbare Auswertung, über welches Medium die Menschen am besten auf soclhe Gewinnspiele reagieren.

  9. Aufregend, wer da alles mitmacht. Wenn Stefan in seinem nächsten Beitrag hier auch anbietet, Autos zu verlosen, wissen wir, dass imobic heimlich die Weltherrschaft an sich gerissen hat…

  10. „Falls es sich um ein seriöses, alltägliches Geschäft handeln sollte, geben sich alle Beteiligten aber viel Mühe, den gegenteiligen Eindruck zu erwecken.“

    Sehr schön.

    @Christian (11):

    Das könnte aber in der Tat ein Erklärungsansatz sein. Mit der Aussicht auf solche Daten kann man schon mal ein paar „Kooperationspartner“ überzeugen.

  11. Am schönsten an dem Spot ist eigentlich der Programmhinweis auf die Simpsons, der wenn man über Bobmobile und „Download“ bzw. „Upload“ Angebote nachdenkt, gut passt.

    Mir stellt sich im Übrigen die Frage wie man nur so blöd sein kann, an so einem Gewinnspiel teilzunehmen. Auch ohne die Niggemeiersche Recherche ist irgendwie klar, das ALLE diese Angebote unseriös und nur auf die Kohle des Benutzers aus sind.

  12. Von dem „Quiz“ hab ich auch bei Garant (Edeka-Familie) gehört und zwar im Shopradio, zwischen Werbung für Würstchen im Angebot und dem besten aus der aktuellen Fleischauslage.. das Ding ist groß! Also das Quiz, nicht der Supermarkt.

  13. @11: Ich habe das auch im örtlichen Kaufland in Berlin gehört.. Bei mir ist eben der Groschen gefallen bei der SMS Nummer 2009. Kaufland ist also auch dabei, beim großen megasuperhyperspitzenseriösen Gewinnspiel.

    Eins muss man solchen Firmen lassen: Sie werden mit jedem Tag kreativer in ihren Methoden, Verbraucher kräftig abzukassieren.

    Interessieren würde mich dann übrigens auch mal die Auflösung. Ich vermute am Ende wird niemand ein neues Auto haben, außer der Geschäftsführer von imobic…

  14. Ich würde ja gerne wissen wann genau die veranstalter solcher gewinnspiele via telefon draufgekommen sind dass man mit leichten fragen (bzw. antworten) viel mehr geld verdienen kann als mit „kniffligeren“?

    Und warum dennoch das ganze reine abzocke ist. Ein freund von mir hat mal bei einem gewinnspiel bei RTL mitgemacht, per anruf, war mehrere minuten in der leitung und hat über 25€ dafür gezahlt (da aus Österreich anscheinend nochmal um einiges mehr verlangt wird).

    Aber im endeffekt ist es wohl nix anderes als Lotto, nur dass man da besser über die kosten bescheid weiss ;-)

  15. Es kam letztens ein ganz normaler Werbespot darüber, ohne Kooperationspartner. Ich weiß nicht mehr auf welchem Sender, müsste aber die ProSiebenSat1Media AG gewesen sein.

  16. Und man kann getrost davon ausgehen, daß die Kosten pro Antwort SMS in den Frage SMSsen nur deutlich erkennbar vermittelt werden, da sich Kleingedrucktes nicht in einer SMS transportieren läßt.

  17. Ein anderer Aspekt ist der Versuch unbewusst eine grösser Gewinnchance zu suggerieren:

    „50 VW Polo, 50 Tage lang, jeden Tag…“

    „die GewinnER werden schon am nächsten Tag benachrichtigt“

    „gehört bald einer von 50 Polo Ihnen…“

    Tatsache ist das ich mit einer SMS an einer Verlosung von genau EINEM lausigen Polo teilnehme.

  18. Bei mir ist diese Werbung angeblich über T-Mobile eingetrudelt. Aber ob mein Netzbetreiber überhaupt weiß, für wen er da seinen Namen hergibt. Leider muss man heutzutage sehr genau aufpassen und wenn so wie in dieser Werbung eine URL angegeben ist, sollte man sich die Seite ganz genau ansehen. Spätestens dann, sollten einem die Augen geöffnet werden. Es gibt halt einen Unterschied zwischen Gratis und Kostenlos.

  19. Um das mal hier zu vervollständigen: Auch Duisburg ist voll von den Werbeplakaten von dieser „Aktion“. Da muss man dann sich mit VW melden. Schön ist, dass man ausm Auto nur den Slogan sieht aber das Kleingedruckte ist auch auf nem mehrere Meter großen Plakat nur KLEINGEDRUCKT!

    Anscheinend hat Imobic bereits das ganze Rheingebiet übernommen und mehrere Fernsehsender. Ich wittere eine Verschwörung. ^^

  20. ich hab gerade werbung für das gewinnspiel auf kabel1 gesehen. vollständig ohne irgendwelche partner, als ganz normaler werbespot geschaltet.

  21. gott,bin ich froh,dass es noch mehr leute gibt,die diese werbung gesehen haben…ich dachte schon halluziniere und bin paranoid XD

  22. Die Plakate hängen hier in Halle/S. auch an jeder Strasse. Kein Kooperationspartner, nur der Verweis auf 50autos.de …

    Zitat: Bei der Beantwortung von Fragen werden 50 Cent / Antwort berechnet. Im Aktionszeitraum (15.10. – 03.12.2009) findet jeden Tag ein eigenständiges Gewinnspiel statt. Teilnahme & Gewinnausschüttung ab 18 Jahre. Die Teilnahme an einer Verlosung erfolgt durch richtige Beantwortung der gestellten Frage per SMS innerhalb des jeweiligen Aktionstages. Nur 1 SMS/Tag ist zulässig, die Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden über ihre Mobilfunknummer benachrichtigt. Durch die Registrierung und den Empfang von Fragen oder deren Abbestellung entstehen keine Kosten. Teilnahmebedingungen unter: http://www.imobic.com. Durch die Abholung/Nutzung des Gewinns können Folgekosten entstehen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

  23. O2 ist jetzt auch aufgesprungen. Habe gerade eine SMS bekommen wo mir mitgeteilt wird dass ich in „Kooperation mit O2“ 50 Tage lang je 1 VW POLO gewinnen kann. Die Nummer ist auch 2009. Dann werd ich mich mal ne Runde beschweren…

  24. Jup, hab ich auch von o2 bekommen. Bundesnetzagentur gemeldet UND beschwerdebrief so wie auskunft über meine Daten erbeten.

  25. habe auch die sms von t-mobile bekommen. ein anruf bei der 2020 (kostenfrei) und schon ist meine nummer für derartige werbung gesperrt. dauert keine 2 minuten.
    ein lob hier mal an t-mobile, die helfen echt schnell und problemlos, das war nicht das erste mal, dass ich die 2020 wähle…

  26. Das nennt sich dann wohl heutzutage grenzwertig legaler Datenschutz.
    Schließlich hast du uns doch deine Nummer per sms freiwillig gegeben.
    Alles ist schön weit gestreut, damit könnte man diverse Ermittlungsbehörden monatelang auf Kosten von Steuergeldern ermitteln lassen um dort Durchblick zu bekommen.
    Wer nichts zu verbergen hat, legt seine Daten frei.
    Hier sieht es scheinbar nicht so aus.
    Hier riecht es übel, wer das nicht merkt, leidet scheinbar an Verstopfung .

  27. Ich habe auch eine angebliche SMS von T-Mobile bekommen.
    Ich hätte auch gerne ein Auto gewonnen.Doch wenn ich darauf eingehen würde hätte ich mein Geld auch Lehmann Brothers und anderen Brüdern in den Rachen schmeissen können.Da schick ich die 50cent lieber an Frau Merkel,die vernichtet wenigstens Arbeitsplätze damit oder steckt es in den unglaublich „wichtigen“ humanitären einsatz in Afghanistan. Lasst euch doch nicht von solchen Pfeifen wie Bob Mobile verarschen andere machen das auf viel höherem Level und weitaus cleverer.

  28. Habe heute folgende SMS bekommen:
    „gewinnen sie mit Vodafone und IMobic bis 3.12. täglich 1 VW Polo. Mitspielen? Einfach Gratis-SMS mit „WIN“ an die 2009 senden. Teiln. ab 18 Jahre. http://www.50autos.de

    Kam mir spanisch vor, da ich sonst keine Werbung für sowas von Vodafone bekomme, google brachte mich hierher.

  29. Habe auch eine Werbesms anscheinend über O2 erhalten:
    „Gewinne 1 VW in Kooperation mit O2 50 Tage lang je ein VW Polo zu gewinnen! Mitmachen? Antwort mit QUIZ (Gratis-SMS). Teiln. ab 18J. Infos: 50autos.de Kein Abo!“ Absender ist anscheinend „2009“ normalerweise sind die O2 Werbungen immer vom „O2Team“. Interessant wäre auch mal die Frage ob man die Autos nur für 50 Tage überlassen bekommt. Bei jedem „gewinne ein VW Polo“ Satz steht immer daneben „50 Tage lang“ was man durchaus zweideutig verstehen kann – es muss sich nicht unbedingt auf die länge des Gewinnspiels beziehen.

  30. ich hab gestern noch eine ZWEITE SMS von t-mobile bekommen (ungefragt)…

    ich wollte diese woche sowieso mal da anrufen…

  31. Ich habe heute alle Gewinnernamen von der Webseite http://www.50autos.de in „Das Telefonbuch“ im Internet eingegeben. Komischer Weise ist keiner der Namen unter den angegebenen Wohnorten vorhanden. Hat also der Daniel ( Kommentar 42 ) wirklich Recht und wir sehen demnächt Tote auf den Straßen im Gewinner – Polo fahren ? Oder ich muß die Namen mit Adresse Friedhof eingeben.? ( lol )

  32. Also, ich habe am gestrigen Sonntag, d. 8.11.2009 ebenfalls solch eine SMS erhalten. Ich dachte es kommt von O2. Als Absender fungierte die Zahl 2009 die ich auch anwählen sollte. Größtes Ärgernis für mich selbst: hätte dies auf der www. bundesnetzagentur.de ausführlich der Bundesnettzagentur für Nummernmissbrauch melden sollen. Nur habe ich die SMS gleich gelöscht. Schade. Solchen Leuten und Firmen muss unbedingt das Handwerk gelegt werden. Verbunden mit einer sehr hohen und harten Strafe.

  33. Bei mir wars gestern auch soweit, hab auf min Vodafone Handy so ne SMS bekommen.
    Allerdings stand in meiner Nachricht weder ein Preis noch kostenlos…

    mfg Dr. Klaus Trophobie

  34. @Michael: Gewinner 26 Thomas M. aus Berlin 09.11.2009, da gibt es mindestens 500. Wie willst du da ersthaft einen Gewinner ausmachen… Ausserdem hat su gut wie kein Handybenutzer einen Telefonbucheintrag…

  35. Die Operatoren „TMobile“, „Vodafone“, „O2“ und „EPlus“ tun sich mit der ganzen Sache keinen Gefallen. Gerüchteweise hatten Sie sich wohl auch mehr dumme Mitspieler ausgemalt, die bei der ganzen Sache ins Netz laufen :-) Volkswagen als Sponsor der Preise will eigentlich auch nicht mehr dabei sein. So sieht ist kein positives Marketing aus …

    Und die Düsseldorfer Firma hat noch immer keine UStNr auf der Seite:
    „Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a UStG: wird noch zugeteilt“, obwohl doch jeder weiss dass das Finanzamt für die Zuteilung nur etwa 3 Tage nach Gewerbe-/Firmenanmeldung braucht.

    Ganz schlecht gelaufen für alle die hier „mitgemacht“ haben.

  36. Zu 49 jeb die Gewinner sind real. Ich bin einer davon.
    Allerdings hab ich bisher es war im November nur mitgeteilt bekommen,dass ich ein Auto gewonnen habe. Danach kam ein Brief der dies bestätigte mit einem Antwortformular und der Aufforderung binnnen 2wo zu Antworten. Das habe ich per Einschreiben zurückgesannt. Die Autos sollen im März übergeben werden. Mal sehn wann die sich melden, wenn nicht freut sich der Anwalt da ja ein Gewinnversprechen abgegben wurde.

Comments are closed.