66 Replies to “Super-Symbolfoto (75)”

  1. Waaas? Schon (Flausch am) Sonntag? Habe ich heute so viel im Büro getrödelt? Verdammt, schnell weg hier!

    P.S. Photoshopanfänger!

  2. „it’s shopped – I can tell from teh pixelz“

    @bakero: „ksta“ heißt kölner stadtanzeiger, wie man aus dem bild entnehmen kann. ts, ts, ts.

  3. Das war jetzt aber ein netter lachanfall, das tut gut. Somit hatte diese (nicht)meldung sogar etwas gutes ;-)

    Und ich glaube sogar in Paint könnte man das besser hinbekommen, wenn man wollte.

  4. Neu!
    Bearbeite deine Fotos!
    Super Effekte!
    Unglaubliche Möglichkeiten!
    Keine Grenzen!
    Für coole kids von 3-8 Jahren!

  5. Die Größenverhältnisse sind aber ein bisschen schief. Wenn das Lama den Rottweiler gespuckt haben soll, muss es doch wohl ein bisschen größer sein.

  6. Mag sein, dass ich mal wieder die Ironie nicht verstanden habe, aber… wieso muss das Lama größer sein, um den Hund anspucken zu können? Beim Stichwort „schiefe Größenverhältnisse“ würden mir zunächst mal die Grashalme ins Auge springen. Erinnert irgendwie an „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“…

  7. @17: Ich gebe zu, dass der Scherz nicht so wahnsinnig geglückt ist. Ich ziehe ihn hiermit zurück.
    Trotzdem zur Erklärung: Ich kam drauf, weil in der Überschrift nicht steht, das Lama hätte den Hund angespuckt, sondern „Lama spuckt Rottweiler in die Flucht“. Und um jemanden irgendwohinspucken zu können, sollte man deutlich größer sein als derjenige.

  8. Ein Photoshop-Alptraum par excellence,das wird mich wohl noch ein paar Nächte verfolgen.
    Was hat sich der verantwortliche CvD nur dabei gedacht so ein grottiges Bild freizugeben?

  9. @ Muriel, 25

    Ah, okay, das hab´ ich gründlich mißverstanden, und bin damit froh, nicht auch noch das fehlende „an“ in „angespuckt“ moniert zu haben, es hat ja gar nicht gefehlt, mein Fehler…

  10. Jetzt will ich auch mal…

    …also: Dieses Bild spiegelt vorzüglich die wuchtige inhaltliche Immanenz dieser Nachricht wider.

  11. Photoshopanfänger? Eine Montage so zu verhunzen, das bekommt ein Neuling in Photoshop nicht hin. Dafür ist das Programm einfach zu gut. Ich tippe eher auf einen Grafikdesigner mit abgeschlossenem Studium. Soll wohl künstlerische Ironie ausdrücken oder so etwas ähnliches. Viele von den Jungs/Mädels stehen auf so etwas…

  12. Es ist nicht nur ein Symbolfoto für schlechte Bildredaktion, es ein ein Symbolfoto für den Journalismus überhaupt.

  13. Naja, der Rottweiler ist doch immerhin sehr schön freigestellt. Mit dem Freistellen des Lamas war der Photoshop-Crack wohl noch nicht fertig, als diese Welt-Nachricht unbedingt weltexklusiv veröffentlicht werden musste. Und dann hat man eben das Bild genommen, so wie es gerade war. Fällt doch keinem auf.

  14. Es fehlt auf dem Bild: der 35-Jährige, der mit seinem Lama spazieren geht.
    Dass es so was gibt, finde ich eigentlich noch witziger als die gelungene Photoshopmontage.

  15. Ich weiß garnicht was Ihr so über das Gras nörgelt.? Das ist nur so hoch, da das Lama mit dem grasen noch nicht fertig war, weil es vom Roti gestört wurde. Könnte bei mir im Garten aufgenommen sein. Also meiner Meinung nach sehr autentisch. :)

  16. Ei schau noch einmal genauer hin, da steht, dass seine e-mail Adresse mit @ endet. Das geht nicht, also kann das Bild nicht echt sein. Und dann kann uns auch egal sein, dass der Kerl kaum Nina heisst…

  17. Tjo, auch ein Rotweiler kann Angst bekommen.
    Das Lama hatte ja nur Glück. :-)

    Ich denke, dass der Rotweiler einfach noch nie ein Lama sah und sich deshalb so geschreckt hat und weggelaufen ist, als es ihn angespuckt hat.

    Mich hat auch mal ein Lama im Zoo angespuckt. Das kann einen schon kurz schrecken. :-)

  18. @47 Reos:

    Ja, da hatte ich auch schon eine ganze Weile draufgestarrt.
    Immerhin: Die Browserzeile stimmt, aber die Monitorauflösung ist schon für sehr stark Sehbehinderte. Auch die linke Hand irritiert mich irgendwie – ob diese Pose wirklich bequem sein kann?

  19. @48: da gab’s mal ein sehr schönes pic im Internet, wo ein dürrer Hering und so ein schmierig-fetter Fettkloß miteinander chatten – ersterer schrieb von sich sowas wie „Oh, Rita – mein muskulöser Körper hält dich in seinen starken Armen“, letzter was von „Meine langen blonden Haare fallen über meine üppigen Brüste….“

    Ich seh das Bild vor mir, krieg’s nicht mehr aus dem Kopf und DU bist schuld ;-)

Comments are closed.