Unter Beutelsäugern

03 Apr 08
3. April 2008

Natürlich könnte ich das jetzt ungefähr anmoderieren als Pflicht-Anschauungsmaterial für all die Fernsehleute, die dauernd auf irgendwelchen Podien sitzen und glauben, verächtlich auf den Amateur-Content und Clip-Mist bei YouTube & Co. herabschauen zu dürfen, und sie bitten, den folgenden Film mal zu vergleichen mit dem, was sie zum Beispiel Nachmittag für Nachmittag an einfältigen Fließband-Doku-Soaps aus den Zoos dieser Republik zeigen.

Aber viel besser ist es sicher, wenn ich einfach schreibe: Ich saß zehn Minuten mit breitem Lächeln vor dem Computer.

Link: sevenload​.com

(Manniac ist ein Jahr lang auf Weltreise. Ein früheres, genauso liebevoll gemachtes Video über seine Abreise aus Deutschland und die ersten Abenteuer von ihm mit seinem Auto Charlie kann man sich hier ansehen. Weitere Videos von Manniac hier.)

72 Gedanken
  1. 1
    Thomas says:

    Die australische Tierwelt ist schon faszinierend. Hat sich in eine andere Richtung entwickelt :)

  2. 2
    t says:

    ich will ein wombat als haustier! absolut cooles teil!

  3. 3
    cdv says:

    Im ersten Moment dachte ich an einen Live-Bericht von der re:publica, sah aber dann beim zweiten Hinschauen doch ganz anders aus…

    Nein, ehrlich: Super gemacht! Das ist Fernsehen! Endlich!

  4. 4
    nona says:

    Könnte mitunter einen Hauch weniger wackeln, aber ist in der Tat schon sehr hübsch gemacht. Auch eine stimmige Musik, da muss ich gleich mal nach suchen.

  5. 5
    JamesDean says:

    Lol sehr geiler Blog, sehr unterhaltsam, lag stellenweise schon neben dem Stuhl, danke und weiter so!

    Mfg James

  6. 6
    Rollig says:

    Nö. Is langweilig.

  7. 7
    Sebastian says:

    Ich sehe den direkten Zusammenhang zwischen „Deutsches Fernsehen ist schlecht“ und „Deutsche Videoblogger machen langweilige Australien-Videoblogs“ nicht.

    Ich finde die Blog-Einträge hier, in bildblog und selbst meine Eigenen zum Beispiel um einiges interessanter als deutsches Fernsehen.

    Nach der Logik könnte ein Blog in Zukunft die Tageszeitung ersetzen, weil es besser recherchiert. Handwerklich ist das Video von Manniac ok, ich finde auch, dass er gut schreiben kann und sein Blog ein gutes Design hat. Nur: Fernsehen ist das nicht.

    Da fänd ich es eher besorgniserregend, wenn Kanada streiken würde.

  8. 8
    mela says:

    ich persönlich finde 9live extrem nervig
    es nervt wie die im fernseh rum schreien nur weil die,
    die leute abzocken wollen
    das ist alles total für den arsch da geh ich lieber irgendwo was essen oder gehe klamotten kaufen als da anzurufen.

  9. 9
    Sebastian Sachse says:

    Was ich schlimm finde ist Krieg. Da töten sich alle und das nur wegen Öl und so.

    Und das Video ist okay, um mal ein wenig Polarisation rauszunehmen.

  10. 10
    SD says:

    Also bei den meisten TV-Sendungen rollen sich mir die Fußnägel hoch vor Schmerz und Fremdscham. Bei dem Video hier fühle ich gar nichts.
    Den direkten Vergleich gewinnt das Video also. ;)

  11. 11
    Ommelbommel says:

    Ah sweet, ich LIEBE Wombats.

    Kennt hier jemand das großartige Kinderbuch „Diary of a Wombat“? Wundervoll. Grundsätzlich ist wohl alles, was mit Wombats zu tun hat, wundervoll, alles andere wäre zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation.

    @Sebastian Sachse: Deinen Kommentar finde ich super.

  12. 12
    Thomas Kiwispotter says:

    @Sebastian:
    Wenn sich Fernsehen durch teure Technik definiert, dann hast Du völlig Recht. Wenn Fernsehen in der Hauptsache massentaugliche Langweile bedeutet, dann auch. In diesen Fälle ist das Video einfach nur das, was Fernsehen sein sollte. ;)

    Und als Tasmanienfan, der zur gleichen Zeit dort war, kann bestätigen, dass Manniac die Welt da unten viel besser einfängt, als ich es je in einem TV-Reisebericht gesehen habe.

    @Ommelbommel
    Ja, ich habe es und kann es immer wieder lesen. Pelziger Wombatterror! ;)

  13. 13
    Marcus says:

    Hab schon Testbilder gesehen, die unterhaltsamer waren, naja Hauptsache der Autor ist oft und lange im Bild.

  14. 14
    Batz says:

    Wer Wombatz und Wombatvideos nicht mag ist sowieso ein verabscheungswürdig ekelhafter Mensch und hat sich sowieso für jede Art der Kommentierung disqualifiziert.. ;)

  15. 15
    Stefan says:

    Der Batz hat recht.

  16. 16
    Thomas says:

    Also,
    als Kameramann kann ich nur sagen, daß dieser Film handwerklich so dermaßen grottenschlecht ist, daß es kaum auszuhalten ist. Die ständigen Unschärfen werden gejagt von Unter — und Überbelichtungen, das Bild wackelt ununterbrochen und die Schnitte sind eher zufällig.
    Inhaltlich dagegen kann man eigentlich nix meckern. Nur der Herr Manniac ist einen Hauch zu oft im Bild. Aber gut, ist ja schließlich auch (s)ein Videoblog da muß er auch ins Bild. Geschmacksache halt.
    Grüße
    Thomas

    p.s.: Bitte nicht handwerkliche Qualität mit Inhalt verwechseln und/oder gleichsetzen.

  17. 17
    Thomas says:

    p.p.s. Ich bin nicht der Thomas aus #1

  18. 18
    Stefan says:

    Ich liebe meine Kommentatoren.

  19. 19
    Robert (Ente!) says:

    Ich mag das Video. Es ist ein Vlog. Ich mag es.

  20. 20
    Manniac says:

    Gacker…

    Darf ich sie hauen? Darf ich?

  21. 21
    Ommelbommel says:

    @19: Hihi :)

    Ich bin auch nicht der Thomas aus #1.

  22. 22
    Thomas Kiwispotter says:

    Nur zur Vervollständigung und weil ich erst Recht habe das zu sagen, wenn der aus Nr.22 das darf: Ich bin es auch nicht der Thomas aus #1. Auch wenn ich mir dessen Aussage zu Eigen mache ;)

  23. 23
    Stefan says:

    Also,
    als Zahnarztfrau kann ich nur sagen…

    @Manniac: Ja bitte.

  24. 24
    Philipp says:

    Neben der gängigen Praxis der Zensur hier nun auch Gewaltaufrufe gegen rechtschaffende Kommentatoren? Schlimm ist das!

  25. 25
    Thomas says:

    Ach Stefan.
    Ich habe mich auf die -handwerkliche- Qualität aus #8: „…Handwerklich ist das Video von Manniac ok,…“ bezogen.
    Inhaltlich ist es stimmig und hübsch. Das ändert aber nix an der Tatsache, daß das Video technisch/ handwerklich Schrott ist.
    Und ja im -inhaltlichen- Vergleich zu so mancher Fernsehsendung kann ich auch nix bemängeln. Mir stößt nur auf, daß immer von den Fernsehschaffenden geredet wird, dann aber schnell über handwerkliche Qualität geredet wird, wo aber inhaltliche Qualität gemeint ist. Ja ich und viele andere drehen viel Schrott und nicht nur diese Zoogeschichten, sondern auch noch blöderes Zeug, aber das ist eben inhaltlicher Schrott, auf den wir leider keinen Einfluß haben. Handwerklich ist das in der Regel immer sauber. Sonst wären wir nämlich arbeitslos.
    Im übrigen ist eine Doku-Soap aus einem Zoo nicht mit einem Reisebericht vergleichbar.

    Grüße
    Thomas S

  26. 26
    Stefan says:

    @Thomas: Nein, das ist keine „Tatsache“, dass das Video „technisch/ handwerklich Schrott ist“. Das ist Deine Meinung.

    Und natürlich ist eine Zoo-Doku-Soap mit einem Reisebericht vergleichbar. Zum Beispiel, wenn man die Frage beantwortet: Warum zeigen ARD und ZDF ununterbrochen Zoo-Doku-Soaps und ungefähr nie Reiseberichte. Oder die Frage: Was möchte ich lieber sehen? Oder auch nur die Frage: Was ist mit mehr Leidenschaft, Witz, Kreativität (und ich bleibe dabei: handwerklichem Geschick) gemacht?

    Wenn du aber nur sagen willst, dass ein mit einer kleinen Kamera von einem nicht ausgebildeten Kameramann einhändig im Dunkeln im Auto gedrehter Film anders aussieht als eine Produktion mit Budget und ausgebildeten Kameraleuten und einem eigenen Mann für dem Ton, wo der Regisseur sagt, das müssen wir leider nochmal drehen, kann die Requisite die Wallaby-Kadaver-Attrappen nochmal an den Straßenrand legen… DANN hast du recht.

  27. 27
    Christoph @ LG says:

    Finde es auch ganz toll. Gut es wackelt ein bisschen und man Maniac mag wohl sehr gerne sehr lange sein Gesicht in die Kamera halten. Die Musikauswahl gefällt besonders.

    vlg

    Christoph

  28. 28
    kohli2703 says:

    Sensationell gut. Ich hab mit vor nicht allzu langer Zeit auch ne HD-Cam zugelegt und versuche mich derzeit mit dem Schnitt. Was der Junge da an den Tag legt ist großes Kino. Wenn man bedenkt, dass er das quasi nebenbei zusammenbastelt, vertont und grafisch aufarbeitet dann ist das einfach klasse.

    Ich mag aber auch die Teirdokus auf ARD/ZDF u.a.

  29. 29
    Thomas says:

    @ Stefan.
    Du redest von dem Gesamteindruck, ich von der Bildqualität.

    „Warum zeigen ARD und ZDF ununterbrochen Zoo-Doku-Soaps und ungefähr nie Reiseberichte“
    Ganz einfach. Es ist billig, geht schnell und die Leute schauen es sich an. Von Witz, Kreativität und Leidenschaft kann man da in der Tat nicht reden- keine Frage. Und was ich selber sehen und drehen will ist auch nicht das was ich vorgesetzt bekomme.

    Wenn ich solche Filme sehe kommen mir immer Hardy Krügers „Weltenbummler“ oder „Unterwegs mit Malcom Douglas“ in den Sinn. Wenn Du ein Videoblog mit Fernsehen vergleichen willst, musst Du auch damit leben, daß mit den entsprechenden Sendungen verglichen wird. Da muss man sich auch als Einzelkämpfer dran messen lassen.
    Man kann auch nicht den Nachrichtenfilm über Elche mit der „Sendung mit der Maus“ über Elche vergleichen. Das sind verschiedene Formate, Äpfel und Orangen.

    Grüße
    Thomas S

  30. 30
    Jennifer says:

    Danke für 10 Minuten lächeln und schwärmen.
    Und danke für den Hinweis auf so eine Perle im Netz.

  31. 32
    Thomas Kiwispotter says:

    @SvenR (dazwischenspringend): Also ich für meinen Teil habe es mit 30 bekommen. Vorher hätt ich den tiefen Sinn der Suche nach carrots wohl nie verstanden! ;)

  32. 33
    Sebastian says:

    Also ich finde die Argumente von Thomas passend. Der Thomas der beim Fernsehen zu arbeiten scheint.

    Das VBlog von Manniac ist klasse für ein einhändig im Dunkeln gedrehtes… (etc. etc.)

    Deshalb kann man trotzdem nicht sagen, dass es interessanter wäre als die Doku-Soaps aus’m Zoo.

    Ich denke jeder ZDF-Zuschauer würde sich den VBlog-Beitrag genau so auch im ZDF angucken.

    Ich nicht. Ich find beides nur mäßig interessant. Ich finde die Texte von Manniac zum Teil besser, auch nur zum Teil.

    Ich vermisse Blacky Fuchsbergers Berichte über Australien. Ich schaue mir auch lieber Ewan McGregor auf dem Motrorrad an. Oder Michael Palin im Zug durch die USA.

    Das ist sowohl handwerklich als auch inhaltlich top.

    Wenn’s hier nur darum geht, dass jährlich 2 Milliarden Euro in Sender gepumpt werden, die dann mit Doku-Soaps Programmplätze füllen, die auf dem Niveau von Video-Blogs sind, dann ok. Ist ein Argument.

    Ich fänd es aber interessanter, Manniacs VBlog gar nicht mit dem ÖR-Fernsehen vergleichen zu müssen. Denn für sich allein gestellt finde ich das Blog besser. Sobald man es mit was „richtigem“ vergleicht tauchen Defizite auf, die Thomas auch aufzeigt, die man so gar nicht suchen sollte. Das ist ein Vergleich zwischen Leistungskurs-Video-Abschlußarbeit und dem Tatort vom letzten Sonntag und beiden Sendungen unfair gegenüber.

  33. 34
    Stefan says:

    @Sebastian: Wie ich eingangs schrub:

    „Aber viel besser ist es sicher, wenn ich einfach schreibe: Ich saß zehn Minuten mit breitem Lächeln vor dem Computer.“

  34. 35
    Marcus says:

    @19, Stefan: Vor allem dann wenn sie nicht Deiner Meinung sind, was? *grinz* Du blogst und wir kommentieren. So läuft das doch. Oder habe ich da was missverstanden?

  35. 36
    Manniac says:

    @Sebastian: Autsch, Fuchsbergers Australienberichte sind an Schnarchigkeit doch nicht mehr zu überbieten. Der Mann kann in seinen Interviews einfach keine Fragen stellen (ohne sie selbst zu beantworten).

    Finde übrigens die Frage nach der handwerklichen oder technischen Qualität eher etwas langweilig.
    Aber dann muss man wenigstens über nichts „richtiges“ diskutieren ;-)

  36. 37
    Sebastian says:

    @Stefan: achso na dann :-)
    @Manniac: na ja ich find’s auch komisch. Handwerklich ist Deine Arbeit doch auch top.

    Ich würd jedenfalls gerne sehen, was Thomas mit ner selbst gehaltenen Kamera bei stockfinsterer Nacht machen würde.

    Ich meine man könnte „Cloverfield“ ja auch mal nach den Kriterien beurteilen *augenverdreh* ;-)

  37. 38
    Sebastian says:

    Oh vergessen: Fuchsberger

    Das ist Teil meiner Jugend und ich fand’s toll :-) Wenigstens wird da kein künstliches Drama erzeugt. Hm. Ok ich mochte damals auch das Traumschiff. Vielleicht hast Du ja Recht :-)

  38. 39
    karina marlena sareyka says:

    oh, Mann — ich auch. wie peinlich, habe mir das sogar auf dem ersten Video2000-Gerät aufgenommen.…

  39. 40
    Thomas says:

    @ 38 Sebastian
    „Ich würd jedenfalls gerne sehen, was Thomas mit ner selbst gehaltenen Kamera bei stockfinsterer Nacht machen würde.“

    Ich würds lassen, oder Licht aufbauen. Denn die Nacht kann man in Film und Fernsehen erst dann als solche wahrnehmen, wenn man sie beleuchtet.
    Aber die Nachtaufnahme war es auch garnicht die ich so schlecht fand. Da ist ja eh nix zu machen im dunkeln.

    @35 Stefan
    Nur diese Aussage, ohne gerade so hippes Fernsehbashing würde ich sofort unterschreiben.

    Grüße
    Thomas S

  40. 41
    Manniac says:

    @Thomas: Ich bin aber nicht mit ner HVX200 und Schwebestativ losgezogen, sondern mit einer Ixus 75. Für das, was ich erzählen will, perfekt geeignet.

  41. 42
    Thomas says:

    @ Manniac.
    Deine Australienvideos haben mir wirklich gefallen. Ich habe mich auch nur desshalb geäussert, weil Stefan Dein Video in Bezug zum Fernsehen gesetzt/mit Fernsehen verglichen hat. Also habe ich aus Sicht eines Fernsehschaffenden das Video beurteilt.
    Es ist eben nicht so, daß im Fernsehen nur noch Mist läuft und wir uns mit unserer Arbeit nur für Geld prostituieren. Natürlich gibt es auch sehr hochkarätige Sendungen sowohl in den ÖRs wie in den Privaten. Gerade das sollte Stefan auch wissen.

    Grüße
    Thomas S

  42. 43
    Ommelbommel says:

    @SvenR: Naja, ich kenne es halt nur auf Englisch, weiß nicht, ob es das auf Deutsch gibt. Es ist wohl eher bestimmt für englischsprechende Kinder, die wissen, was ein Wombat ist.

  43. 44
    Rene says:

    Suche solventen Herren bis 35 zwecks Aufbau einer Wombatzucht. Gutshof und 3500 m2 Land sollten schon in die Partnerschaft eingebracht werden. Ich, 29, junggeblieben, charmant und haarig.

  44. 45
    Jeeves says:

    - Manniac: „Finde übrigens die Frage nach der handwerklichen oder technischen Qualität eher etwas langweilig.“

    Oho! Punker?

  45. 46
    arahf says:

    langweilig, nichts außer langweilig

  46. 47
    Wooster says:

    Form ohne Gehalt ist Kitsch,
    Gehalt ohne Form ist Dilettantismus.

    Letzteres haben wir hier wohl.

  47. 48
    Robert (Ente!) says:

    Tierdokusoaps im Ersten sind langweilig, furchtbar infantil und einfallslos. Aber die Kamera! DIE KAMERA! Weltklasse!

  48. 49
    Harm says:

    Flauschzottel-Content!

  49. 50
    Batz says:

    Ich hab Stefan mal irgendwann gefragt warum es bei Bildblog keine Kommentare gibt. Mittlerweile würd ich die Frage nicht mehr stellen, sondern eher, warum er sie hier noch auflässt. Wenn hier frustrierte Fernsehleute anfangen ein ambitioniertes und keinesfalls schlecht gemachtes Vlog technisch mit TV-Produktionen zu vergleichen, dann frag ich mich, wie elend sie sich in ihrem Job fühlen müssen, wenn sie sowas nötig haben. Es steht außer Frage, daß die Kamerabeamten der Öffis viel bessere Bilder abliefern, klar. Dafür haben sie das irgendwann vor 40 Jahren auch mal gelernt. Qualität definiert sich jedoch nicht ausschließlich über technische Perfektion. Wer beckmesserisch anfängt sich an irgendwelchem Kleinscheiß hochzuziehen, hat eindeutig ein Problem, denn Stefan hat wohl kaum von der reinen technischen Qualität des Videos gesproche, sondern davon wie gut es ihn unterhalten hat. Und was den Unterhaltungswert angeht liegen sehr viele Webvideos deutlich über dem was einem im TV auch und grade von den Öffis geboten wird. Wer als einzige Verteidigung daraufhin mit technischer Korinthenkackerei anfängt, vermeidet wohl eher sich mit dem eigentlichen Problem auseinanderzusetzen. Michael Bay würde wohl auch immer drauf verweisen, wie toll seine „Filme“ technisch gemacht sind…

  50. 51
    NewsMan says:

    @Batz:
    Genau — aber das Schöne und zugleich Nervige am Kommentieren im Netz ist ja gerade die Mannigfaltigkeit, die Demokratie, das recht eines jeden Surfers, intelligente, durchdachte, weiterführende oder auch blöde, hingerotzte und sich im Kreis drehende Kommentare abgeben zu können — und damit manchmal auch den Sinn den Blogeintrags zu konterkarieren. Natürlich mussten hier die Handwerker nölen und die Immer-Nörgler auch nörgeln (langweilig, belanglos, öde), anstatt einfach mal nicht zu kommentieren (ja, das geht wirklich, probiert es mal aus).

    Denn das Video von Manniac ist einfach nur das, was Niggemeier dazu schreibt: Schöne Unterhaltung — und für wen das nicht so ist, der kann ja einfach abschalten -zapp-

  51. 52
    Basti says:

    Kann mir bitte wer verraten, von wem die schöne und stimmige „Surrender“-Coverversion gleich zu Beginn stammt?

  52. 53
    Manniac says:

    @Basti: Diese Coverversion stammt von Michael Bublés Album „Dream“ (2002)

  53. 54
    Basti says:

    Merci für den Tipp, das Stück passt wunderbar in dein Video.

  54. 55
    Tim says:

    Ein andererer, auch interessanter Reisebericht (bin ich mal bei Myspace drauf gestoßen.): 1000 stories, http://​1000stories​.com, von 2007.
    Ein Amerikaner in Deutschland und ein Deutscher in Amerika berichten über John Doe und Otto Normalverbraucher, die sie unterwegs treffen.
    Besonders Florian Thalhofers Interviews und Kommentare sind wunderbar, wie er die Leute zum Reden bringt! Leider scheint das Projekt in Deutschland wohl nicht so bekannt gewesen zu sein, die englische Version verzeichnet aber einige Kommentare und Reaktionen.
    Die Navigation ist leider auch nicht so dolle.
    Dennoch unbedingt sehenswert!
    Anspieltipp: Eric und Erica, Eintrag vom 8. Oktober.

  55. 56
    nilz says:

    wäre ich kaffeetrinker, wäre er mir wohl beim lesen von #49 aus der nase geschossen. danke für den grossen spass robert ente!…hihihi
    da werd ich jetzt den ganzen tag drüber kichern müssen..

  56. 57
    Hans says:

    Völlig unbedeutend. Ich finde es lächerlich, dass Videos nur deshalb über den Klee gelobt werrden, weil sie „independent“ sind. Das Video ist höchstens Durchschnittsware. Ein Selbstdarsteller, ein wenig Strasse und ein paar Tiere zusammengeschnippelt. Wie aufregend. Mit Premiere kann das jedes Kind.

  57. 58
    Sebastian says:

    *nimmt ein Wollknäul und wirft es die Straße runter*

    Komm Hans… geh spielen…

  58. 59
    r0ssi says:

    …wer es auch noch schafft ein solches einfach nur liebenswürdiges video mit seinem genöle und gemecker ezu überziehen schlägt auch kleine kinder und schubst omis die treppe runter. so langsam verstehe ich den sinn dieser comments-off-taste.

  59. 60
    moschus says:

    Ich war gerade auf dem Blog hier, hab mich von dem Video in eine andere Welt entführen lassen. Danke dafür Manniac.

    Das passiert mir im Fernsehn übrigens nicht mehr. weiß nicht genau woran das liegt, vielleicht an Vertrauen oder sowas unwichtigem…

  60. 61
    karina marlena sareyka says:

    @ 60 — gut erkannt, manchmal vergeht einem alles…
    wie viele frustrierte Menschen muss es geben?!

  61. 62
    Ommelbommel says:

    Ich finde es erstaunlich, wie leidenschaftlich hier über so ein entspanntes Video diskutiert wird, sowohl gegen das Video als auch gegen die, die das Video nicht mögen.
    Dabei sollten süße, kleine Tiere doch Frieden und verliebtes Seufzen stiften.
    Ich fange mal an: *seufz*

  62. 64
    Marcus says:

    @63: Vor allem wenn sie totgefahren am Strassenrand liegen.

  63. 65
    avision says:

    „Aber viel besser ist es sicher, wenn ich einfach schreibe: Ich saß zehn Minuten mit breitem Lächeln vor dem Computer.“

    Vielleicht wäre es besser gewesen Du wärst Deinem Gefühl gefolgt.

    Im Übrigen fand ich die Kommentare von thomas nicht schlimm. Sie waren doch fair und bezogen sich auf den Vergleich zu Fernsehprodduktionen.

    „…wer es auch noch schafft ein solches einfach nur liebenswürdiges video mit seinem genöle und gemecker ezu überziehen schlägt auch kleine kinder und schubst omis die treppe runter. so langsam verstehe ich den sinn dieser comments-off-taste.“

    Als Genöle habe ich das absolut nicht empfunden. Thomas ist ja auch speziell auch noch auf den Inhalt eingegangen und hat erklärt auf was er sich bezieht. Da finde ich solche Kommentare wesentlich schlimmer. Diese sorgen dafür dass man im Zweifel komplett auf Kritik verzichtet. Und das kann nun auch nicht der Sinn sein.

  64. 66
    avision says:

    „Aber viel besser ist es sicher, wenn ich einfach schreibe: Ich saß zehn Minuten mit breitem Lächeln vor dem Computer.“

    Vielleicht wäre es besser gewesen Du wärst Deinem Gefühl gefolgt.

    Im Übrigen fand ich die Kommentare von thomas nicht schlimm. Sie waren doch fair und bezogen sich auf den Vergleich zu Fernsehprodduktionen.

  65. 67
    arahf says:

    applaus @ avision

  66. 68
    Dominik says:

    Das ist kein Aprilscherz jetzt hier, oder? Ihr streitet Euch ernsthaft über diesen netten harmlosen Blog Beitrag in dem auf ein anderes Blog gewiesen wird, wo haarige Planetenmitbewohner selbstlosen Knutcontent darbieten? Daraus entwickelt sich eine Diskussion, ob Fernsehbilder mit langweiligem Inhalt besser sind, als Wackelcam mit anderem Inhalt, (blährwitschprojäckt schon verdrängt?) — ich versteh gar nix mehr. Schön. Jetzt geh ich mir Kaffee durch die Nase prusten, bashe das Fernsehen ungerecht ab und foltere Wombats im Keller, was man so alles machen muss, um Trendy zu bleiben, aber, naja, wenn´s schee macht…

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in denen ich das Internet und die Menschen hinter ihren Rechnern wirklich liebe. Zum Beispiel für Beiträgen wie diesen. Aber wenn ich mir dann die Kommentare darunter angucke, geht eigentlich nur noch: Stahlbeton […]

  2. […] weniger Manniac und Charlie, dafür aber mit ganz vielen niedlichen Wombats. Und es ist genauso handwerklich grottenschlecht, dilletantisch und von einem Kind produziert, wie das letzte […]

  3. […] 6, 2008 in Nicht kategorisiert & der Frühling scheint! aber sogar unter Beutelsäugern wird gestritten und angefeindet, was das Zeug hält — dabei dachte ich immer Tierfilme are good for […]

  4. […] das folgende Video eingebunden und hunderte Kommentare entzückter Frauen entgegengenommen. Herr Niggemeier schafft es ohne das Wort niedlich, während er gleichzeit das Fernsehen kritisiert und den […]

Comments are closed.