Lena und die Nööööööte von RTL

23 Mai 10
23. Mai 2010

Von Lena Meyer-Landrut weiß man, dass sie keine privaten Fragen beantwortet. RTL aber ist ein Privatsender. Bei der ersten Pressekonferenz der deutschen Delegation in Oslo kam es zu einer Art Showdown.

RTL-Reporterin: Wer aus Ihrer Familie ist dabei, wer unterstützt Sie? Und wie wichtig ist es tatsächlich, auch jemanden aus der Family dann hier zu haben?
Lena: Nööööööt.
Stefan Raab: Man muss auch nicht jede Scheiße beantworten, Lena.
Lena: Nein, nein. Das beantworte ich nicht.
RTL-Reporterin: Familie zur Unterstützung dabei zu haben, findet Ihr scheiße?
Lena: Nein, die Frage. Also die Familienfrage an sich.
RTL-Reporterin: Okay. Also Familie ist immer Tabu?
Lena: M-h!
Stefan Raab: Joa, muss Frauke Ludowig halt mal ohne so’n Käse auskommen. Müsst ihr euch was anderes aus der Nase ziehen. Irgendwie Häuser-Versteigerungssendungen oder sowas.

Die Szene und vieles mehr — in der dritten Folge von Oslog.tv: „Sha-La-Lena“

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterFlattr the author
163 Gedanken
  1. 1
    Muriel says:

    Ich habe bisher keinen Grund gefunden, die beiden zu mögen, aber das haben sie mal richtig schön gesagt.

  2. 2
    Freddy says:

    Oslog.TV ist der Hammer :)

  3. 3
    chieff says:

    Ich fand es einfach lusitg ;) Da kann man RTL mal die Meinung geigen oder auch mal nichts sagen ;)^^

  4. 4
    Sebastian says:

    Ich find den Contest ja total scheiße genau wie DSDS und all diese ganzen anderen Müll-Formate aber das hier ist so schön Meta das macht Spaß. Ich mein ich hasse den Raab ja auch für seine Verwurstung der Dummheit der deutschen Masse aber wenn er dann ebenfalls wieder so schön seine Moralvorstellungen durchdrückt und den anderen ans Bein pinkelt das macht ebenfalls wieder Spaß.

    Irgendwie passt es ja auch — ich les weder SPON noch RP-Online oder die Bild aber hier mitlesen was die für eine Scheiße produzieren macht Spaß. Es ist alles so wunderschön in einer Reihe mit Daily Show und Real Time. Einfach schön über das Establishment ablachen und über die hohle breite Masse.

    Dass ihr dann auch noch Spaß an sich am Contest habt find ich lustig und nett wenn ihr mir umgekehrt nicht übel nehmt, dass ich mir lieber Streichhölzer unter die Nägel schieben würde als mir das auch nur ne Sekunde anzuschauen.

  5. 5
    loserxyz8 says:

    Es war jetzt ja nicht gerade David gegen Goliath, aber trotzdem ganz schön anzuschauen.

  6. 6
    Rumpelwald says:

    Ich mag Raab nicht.
    Aber hier gefällt er mir mal. :)

  7. 7
    Uli says:

    „Joa, muss Frauke Ludowig halt mal ohne so’n Käse auskommen“ -> Ein echter Knaller, man beachte auch den Applaus im Publikum aus dem Video.

  8. 8
    Stefan says:

    Ich find’s stark, es so konkret durchzuhalten, nichts zur Familie zu sagen.
    Außerdem gönn‘ ich es RTL! ;)

    http://twitter.com/stelten

  9. 9
    Bernie says:

    Wenn mir der Grand Prix zu blöd wäre, dann wäre es mir erst recht zu blöd, im Internet damit anzugeben. Glaube ich.

  10. 10
    Sebastian says:

    Ich glaube da belügst Du Dich selbst, Bernie.

    Sachen scheiße zu finden ist in Deutschland ganz groß.

  11. 11
    Johannes says:

    Der Raab ist ein Guter, die Lena ist prima und der Oslog ist witzig und informativ zugleich. Applaus.

  12. 12
    Q says:

    wann ist denn dieser eurovision song contest? diesmal will ich den (auch) nicht verpassen.

  13. 13
    Sebastian says:

    Nächsten Samstag. Steht auf der Oslog-Seite oben rechts als Countdown-Zahl.

    Ja ich hab mich auch gewundert warum Stefan schon zwei Wochen vorher da ist aber die Videos erklären das ja jetzt prima. Soweit ich mich erinnern kann findet doch immer für die unterpriviligierten Länder ein Vorentscheid Mitte nächster Woche statt und wie man sieht finden die Proben ja jetzt schon statt. Was ein aufriss für eine Veranstaltung die einzig und allein veranstaltet wird, damit die deutsche Metigel (sic!) –Industrie nicht bankrott geht ;-)

  14. 14
    Stefan Niggemeier says:

    @Sebastian: Ja, Proben laufen sogar schon seit einer Woche. (Wir waren keineswegs von Anfang an da.) Am Dienstag ist das erste Halbfinale, am Donnerstag das zweite. Deutschland, Spanien, Frankreich, UK und der Gastgeber Norwegen sind automatisch für das Finale am Samstag qualifiziert.

  15. 15
    zoey says:

    oslog.tv macht richtig spaß. wie früh die vorbereitung startet — never known before.
    rtl-reporterin auflaufen lassen ist sogar noch ne spur witziger. die bild-rtl connection scheitert — live und in farbe. wann wird der abgewrackte vater nach dänemark gekarrt? die summe wird wohl noch verhandelt. kommt jetzt auch eine cd von ihm? spannung pur.
    obwohl raab selber so oft im modder rumwühlt, machen seine unbeschwert direkten momente dann wieder richtig gute laune.

  16. 16
    loserxyz8 says:

    Kann mir jemand erklären was mit „Nöööööt“ gemeint war? Hat das was mit dem Borat-„Not“ zu tun oder ist das irgendeine lena-spezifische Ausdrucksformel?

  17. 17
    Sebastian says:

    Du ich würd mal raten dass das einfach das Tröten bei einer falschen Antwort (bzw. hier Frage) oder dem Ende der Runde ist. Entliehen von vielen vielen Gameshows…

  18. 18
    Sebastian says:

    Ernsthaft? Drei Auslassungspunkte landen im Spamfilter?

    Ich heul gleich :-)

  19. 19
    Esther says:

    für mich ist das ein klassisches spielshow „nöööööööt“.

  20. 20
    loserxyz8 says:

    Ah stimmt, hatte ich beim ersten schauen überhört.

  21. 21
    Jesus says:

    Wo gräbt Raab denn sonst im Modder?

  22. 22
    Gilad says:

    Ihr seid ziemlich süß ihr beiden, gefällt mir gut euer Videoblog!

  23. 23
    Kommentator says:

    oslog.tv ist riesig, und auch wenn Stefan R. oft ein Zeug redet, das mir das Essen wieder hochtreibt: Dieser Spruch war nach meinem Geschmack!
    (Und klar, dass die etablierte Presse, soweit ich das überschauen kann, mit solch angebrachter Medienschelte nicht umgehen kann oder mag und den Spruch deshalb verschweigt… Bisher…)

  24. 24
    Manuel says:

    Wow, zum ersten Mal wird mir Lena und Stefan Raab ein wenig sympathisch! Wie heißt es, die Feinde meiner Feinde…

  25. 25
    killroy says:

    RTL Exclusiv hat die Sequenz gerade gezeigt — allerdings nur bis zur Stelle mit Frauke Ludowig :-)

  26. 26
    bubu says:

    „(Und klar, dass die etablierte Presse, soweit ich das überschauen kann, mit solch angebrachter Medienschelte nicht umgehen kann oder mag und den Spruch deshalb verschweigt… Bisher…)“

    Mal nicht übertreiben. Es ist ein „Beantworte ich nicht“ auf die Familien-Frage eines einzelnen Senders gewesen, keine „Medienschelte“. Warum sollte das jetzt in Deutschland Spalten füllen?

  27. 27
    Daniel A. says:

    Faszinierend, dass die PK-Episode tatsächlich bei Explosiv gesendet worden ist — naja, bis auf den letzten Satz natürlich.

  28. 28
    Mediendurchfäller says:

    Auf einer Pressekonferenz kann man zum Glück sagen, was man will. Der Vorte von Lena ML ist meiner Meinung nach, dass sie keine Leichen im Keller hat, wie so mancher DSDSler, die dann breitgetreten werden könnten.

  29. 29
    Gucker says:

    Komisch, bei Eckhard von Hirschhausen fanden es alle empörend, dass er der Süddeutschen keine Fragen zu seinem Privatleben beantworten wollte. Im Falle von Lena ist das auf einmal total toll und medienkritisch. Mit welchem Maß wird da eigentlich gemessen?

  30. 30
    Sebastian says:

    @Gucker:

    [] Sie können zwischen einem Boulevardmagazin von RTL Television, der Bild und der Süddeutschen Zeitung unterscheiden

    Zutreffendes bitte ankreuzen…

  31. 31
    Sebastian S. says:

    Gucker: nein.

  32. 32
    bubu says:

    @Gucker: Da ging’s doch viel mehr um die Forderung, den gesamten Text vorab zur Autorisierung vorgelegt zu bekommen.

  33. 33
    Gucker says:

    Ach so, quod licet usw. SZ lieb, RTL böse. Versteh schon.

  34. 34
    Manuel says:

    lieb, böse, Troll bad.

  35. 35
    Lars says:

    Der Witz beim Hirschhauen war ja wohl eher, dass er unter anderem verlangt, bei Fotos einen Frisör gestellt zu bekommen und das Recht festhalten lassen wollte, das Interview nach belieben zu kürzen.

  36. 36
    jajasagtderrichtige says:

    trolle sind mir lieber als spammer… -.- gerade du solltest mal den ball flach halten ;)

  37. 37
    jajasagtderrichtige says:

    @manuel

  38. 38
    Sebastian says:

    @Gucker: Nein echt jetzt? Ihnen ist aufgefallen, dass in diesem Blog „hin und wieder“ gegen den Boulevard geätzt wird?

    Warten Sie ich zieh mir kurz meine Fäustlinge aus um Beifall klatschen zu können…

  39. 39
    Kommentator says:

    @bubu (23):
    Sie sollten lesen, bevor Sie antworten (Lesen ist optional, wenn Sie antworten wollen… HaHa, war nur Spaß). So, also, ausführlich erklärt — die Erklärung fällt trollgeeignet aus, ich unterstelle damit nichts, speziell nicht Ihnen, bubu, sondern leiste das für die Allgemeinheit; aber natürlich dürfen Sie, bubu, partizipieren.
    Also:
    Stefan R. hatte gesagt (laut Stefan N.s Transkript): „Joa, muss Frauke Ludowig halt mal ohne so’n Käse auskommen. Müsst ihr euch was anderes aus der Nase ziehen. Irgendwie Häuser-Versteigerungssendungen oder sowas.“ (Hatte ich auch so gehört und verstanden, war wohl auch so.)
    Was seitdem geschah:
    Ich (Kommentator; das bin ich) schrub („schrub“ ist das neue „schrieb“ — solches Ballyhoo muss man aber nicht glauben): „(Und klar, dass die etablierte Presse, soweit ich das überschauen kann, mit solch angebrachter Medienschelte nicht umgehen kann oder mag und den Spruch deshalb verschweigt… Bisher…)„
    Nun schruben Sie, bubu.. (zu „schruben“ müßten wir grammatisch etwas ausholen… Ach, vergossen Sie’s, war nur Spess…):
    „Es ist ein „Beantworte ich nicht” auf die Familien-Frage eines einzelnen Senders gewesen, keine „Medienschelte”. „
    Rückblende:
    Die verweigerte Antwort (im Wortlaut, gerne auch im Sinne von „Beantworte ich nicht“) kam von… irgend sone Frau, aber nicht von Stefan R.
    (Puh… Dem Regisseur gehen die Mittel aus, er greift zum sehr platten Muttel, nämlich dem:)
    Erzähler:
    („Muttel“ ist das neue „Mittel“… Wassten Sie schon? Ich verguß… Sarry.) Also:
    Erzähler:
    „Stefan R. sagt was, und Kommentator behauptet, die etablierte Presse würde das Gesagte verschweigen.„
    Bubu: (Bezieht den Kommentar zum Einen auf das Gesagte der Anderen.) (Oh Mann, nun noch groß– und KLEINschreibung durcheinander… Soll das etwas bedeuten? Nerviger Klippenhänger… Grammatik, my dings.)

    So, genug Trolle gefüttert, die Geschichte ist hier aus. bubu: Sie sind Troll, Futter haben Sie hiermit genug. Und, Stefan: Sorry, ich nutzte (oder notzte?) die Gelegenheit; manchmal packt mich die kalte Wortlust, wenn die Fratzen sich durchs Gitter drücken und nach Futter gieren… (auch wenn der Text nur wenig besser als sein Anlass war… Aber Hasen, zum Beispiel, fressen auch nur welkes Grün, meistens.)

  40. 40
    Stefan W. says:

    Ich habe ja stattdessen am Samstag Champions-League geschaut — wer hat denn jetzt gewonnen, und wer hat uns zu wenig Punkte gegeben?

  41. 41
    Milchschnitte says:

    @Stefan W.
    das Finale findet erst nächste Woche Samstag statt, du hast also noch nichts verpasst.

    Ich finds richtig interessant, wie vielen Leute der Aufwand und die Dimension dieser Veranstaltung überhaupt nicht bewußt ist. Der technische Aufbau des Songcontest begann bereits am 22. April, die Logistikplanung und Lichtprogrammierung schon etliche Monate vorher!
    Die Technik wird in ca. 80 40 Tonnern angekarrt, in der Halle werden rund 4,5km Traversen und 4000 Lighting-Fixtures (Scheinwerfer) verbaut usw.
    Das ist (zumindest aus technischer Sicht) sicherlich eine der größten und aufwendigsten Veranstaltung des Jahres. Wer sich mehr für die Technik interessiert, der Production Manager bloggt auch und dokumentiert täglich Aufbau, Crew, Catering, Proben etc.
    http://www.m-m-pr.com/index.php/eurovision-diary/173-eurovisiondiary-2010

  42. 42
    Sebastian says:

    Ich wittere einen neuen Bild-Artikel. „Lichter Wahnsinn beim ESC!“ (oder gar „Lichterwahnsinn!“ oder „Lichter(Wahnsinn)!“

    Wobei mir die Version mit Deppenleerzeichen am besten gefällt ^^;

  43. 43
    Holy Moly » Blog Archive » Your weekly dose of song quotes says:

    […] neben Emotionen aber auch andere Impulse. Kreativitaet. Nun moechte ich nicht wiederholt diese “Sha-La-Lena“ erwaehnen, vielmehr wuesste ich gern drei oder fuenf gerahmte Arbeiten folgender Art an meiner […]

  44. 44
    Satireklaus says:

    Wenn Lena dann so in Oslo singt, wie sie in einem Interview antwortet, haben wir ja endlich wieder mal eine Chance auf Platz 1.

  45. 45
    onlime says:

    @Stefan W. (40): Wer gewonnen hat?
    Das weiß bestimmt Google jetzt schon.

  46. 46
    SvenR says:

    Ich wat ja schon immer der Meinung, das unsere Medienschaffenden nicht ganz unschuldig an ihrer Verwurstung durch Bild, RTL-Exwasauchimmer und Co. sind. Wobei ich auch schon immer dachte, dass das was man über „Prominente“ „erfährt“, zu weiten Teilen sowieso nur eine Scheinwirklichkeit ist.

    Dass es ohne die Preisgabe des eigenen Lebens geht zeigen z. B. Harald Schmidt und Stefan Raab seit Jahren. Ich freue mich, dass Lena Meyer-Landrut — die ich im Gegensatz zu einigen Vorkommentatoren sehr schätze — einfach Kudos zeigt und konsequent nicht mitmacht. Es wird ihr langfristig eher nutzen als schaden. Spätestens wenn sie nächste Woche dann gewonnen hat, werden die Revolverblätter und –magazine auf den „Lena-ist-ja-so-super-und-wir-haben-das-schon-immer-gesagt-konnten uns-nur-leider-nie-so-ausdrücken“-Zug aufspringen.

  47. 47
    Torsten says:

    War es eigentlich „BILD“ oder „Express“, die Lenas Vater zur Titelstory gemacht haben? Der hat zwar absolut nichts interessantes gesagt, machte aber die Seite 1.

  48. 48
    Sebastian says:

    @Torsten:

    Nöööööööööööööööööööööööööööööt.

    Fragen zu Lenas Vater beantworten wir hier nicht.

  49. 49
    loserxyz8 says:

    @46: Harald Schmidt und Stefan Raab werden aber auch nicht dafür bewundert, dass sie so süß sind.

    Die beiden sind letztlich bekannt dafür, was sie machen. Lena ist dafür bekannt, dass sie Lena ist. (Das ist natürlich kein Argument, dass sie unbedingt ihr ganzes Privatleben öffentlich aufrollen muss.)

  50. 50
    SvenR says:

    @loserxyz8 #49: Ich bewundere viel an Lena, dass sie bei usfo mitgemacht hat, Songs ausgewählt hat (wie auch Kerstin Freking und Christian Durstewitz), die sehr schön und für Casting-Shows ungewöhnlich sind, mich (und viele andere) mit ihren Auftritten verzaubert hat, schlagfertig ist, scheinbar kein Lampenfieber hat, Charisma hat und vieles mehr. Aber süß? Dafür bewundert man doch niemanden, oder?

  51. 51
    Sebastian says:

    Achgott SvenR dann halt „gemocht“. Als ob Stefan Raab und Harald Schmidt bewundert werden.

  52. 52
    bubu says:

    @ Kommentator (39): Sagen Sie doch das nächste Mal einfach: Ich meinte Raabs Spruch, nicht Lenas. :rolleyes:

    Ich bleibe dennoch bei meiner Antwort: „Warum sollte das jetzt in Deutschland Spalten füllen?“ Hier und in manchem Medienressort ist der Spruch thematisch gut aufgehoben, aber nicht in der geschlossenen „etablierten Presse“. Daraus kann man doch nicht den Verdacht konstruieren, „die“ Presse verschweige den Raab-Satz, weil sie mit der Kritik nicht umgehen könne (zumal sie, „die“ Presse, nicht mal kritisiert worden war, sondern nur ein TV-Magazin).

  53. 53
    Weißer Ritter says:

    Mein Gott, diese Nora Tschirner in klein ist unfassbar nervig. Ich hasse dieses „kleines freches Mädchen“-Getue. Und wenn man sich neben Stefan Raab setzt, ist man doch mit unterstem Sudel-Tv ohne jede Moral offenbar einverstanden. Dann sollte man aber nicht so tun, als wäre man besser als RTL. Sie hatte ja auch keine Probleme für die zu arbeiten.

  54. 54
    pistol1212pete says:

    man muss aber auch mal festhalten, dass Stefan Raab durch seine eigene Arbeit nun nicht gerade als Verfechter fremder Persönlichkeitsrechte bekannt geworden ist.

  55. 55
    Mark aus Hamburg says:

    Es ist schlimmer, als ich dachte. Vielleicht darf auch nicht ans Licht der Öffentlichkeit, dass diese unerträgliche Lena gar nicht 18 sondern erst 12 ist. Weiß man das?

  56. 56
    Heiner says:

    Ich kann den Namen Lena nicht mehr hören.
    Erst recht nicht mehr das Crossadvertising auf diesem, eigentlich von mir geschätzten, Blog.
    Geld stinkt nicht, also muß Werbung für das von Sony (mit)finanzierte Oslog her.

    Schade, Der Stern Bildblog + Gründer nähert sich dem Ende.
    AnimalFarm.…überall.
    Sobald ViralMarketing übertrieben wird kotzt die Zielgruppe.
    Ich bin satt.

    Heiner

  57. 57
    Sebastian says:

    Was für ein Schwachsinn Heiner.

    Wenn Sie das Blog hier auch nur ansatzweise lesen würden, wüssten Sie, dass Stefan sowohl auf FAZ.net über Fernsehen bloggt als auch jedes Jahr hier als glühender Verehrer des Eurovision Songcontest berichtet. Genauso wüssten Sie, dass es immer ein Spagat sein wird als Medienjournalist über Medien zu berichten und gleichzeitig in selbigen zu schreiben. Der Eintrag hier zum Stern-Artikel neulich zeigt das sehr gut auf.

    Nur um Ihnen eine weitere Überraschung zu ersparen: Stefan steht auch ganz dolle auf’s Dschungelcamp. Trotzdem schafft er es, zwischen Dirk Bach und Frauke Ludowig zu unterscheiden. Ihnen und manchen anderen hier scheint diese Fähigkeit abzugehen.

    Aber ich denke der „Animal Farm“-Vergleich outet Sie eh als Nixblicker. Meine Güte… wie schnell man sich doch „1“ annähern kann… hat 56 Beiträge gebraucht…

  58. 58
    Sebastian says:

    Äh Spiegel nicht Stern.

  59. 59
    tacke says:

    Entsprechend nervig wurde Lena dann auch bei RTL gezeigt!

  60. 60
    SvenR says:

    @Sebastian #51: Och, doch, ich bewundere die beiden. Die machen, was sie wollen, bekommen dafür gesellschaftliche Anerkennung und nicht wenig Geld. Schmidt hat seinen Zenith schon lange überschritten, Raab scheint noch davor zu sein. Aber beide haben viel Spaß dabei.

    Das finde ich wirklich bewunderungswürdig.

  61. 61
    Sebastian says:

    Prima.

    Eventuell kannst Du Dir dann auch vorstellen, dass man Lena dafür bewundern kann, dass sie so süß ist. Wenn ich mir vorstellen kann, wie Du es hinbekommst, Stefan Raab zu bewundern, bekomm ich es auch hin, jemanden zu verstehen, der Lena dafür bewundert, dass sie immer noch süß erscheint obwohl sie jetzt so auf dem Präsentierteller steht.

    Weil „cool“ wie Schmidt und Raab kann man das wohl kaum nennen. Und wenn’s denn immer noch um Begrifflichkeiten gehen sollte: „süß“ kann man auch als „unbeschwert“ verstehen. Das kann man dann aber auch immer noch süß finden. Ich meine, jetzt mal im Ernst: die ist doch süß. Was soll man denn da sonst zu sagen? Man möchte am liebsten reinbeißen. Wie bei Nora Tschirner. Bei der fällt mir obwohl sie so verdammt intelligent, gewitzt und eine gute Schauspielerin ist auch immer nur ein, dass sie so verdammt süß ist, wenn ich sie sehe.

    Oder versuchen wir es doch anders herum: stell Dir vor Du wärst Frau und denkst an Grey’s Anatomy. McDreamy ist vor allem traumhaft, oder nicht? So schön knackig. Zum reinbeißen.

    Das hat ja nix mit Respektlosigkeit zu tun oder so sondern ist meiner Meinung nach legitimes Anhimmeln.

    Wobei mir das weder bei McDreamy noch bei Lena so geht.

    Eher bei Frau Tschirner ;-)

  62. 62
    loool says:

    auch sehr geiles video http://www.youtube.com/watch?v=r0ekcmCt5rk

    zeigt einige rausgeschnittene lustige kommenteare vom raab und lena :D

  63. 63
    loserxyz8 says:

    Das letzte Wort wurde glaubich schon von 54 pistol1212pete gesprochen.

  64. 64
    SvenR says:

    @Sebastian #61: Wir haben lediglich semantisch verschiedene Auffassungen. Ich finde — wie gesagt — es unpassend, jemanden wegen seiner Süße zu bewundern. Ansonsten vollkommen d’accord.

  65. 65
    JJ Preston says:

    Dafür haben Raab und Meyer-Landrut glatt einen Ehrenpunkt verdient…

  66. 66
    Alf says:

    Endlich setzt man jemand seine Meinung durch… da hat RTL einfach mal pech gehabt, ganz einfach ist das.

  67. 67
    Irreversibel says:

    Da bezieht Raab einmal opportunistisch Stellung gegen den Boulevard, während er ansonsten sehr gerne Teil dieser Verwertungskette ist und schon wollen ihm manche hier ne Medaille verleihen.…

  68. 68
    Sebastian says:

    Find ich auch irgendwie. Es gibt sicherlich nen Unterschied zwischen Sachen erfinden bzw. manipulieren wie RTL (siehe die von Raab angesprochenen Haus-Versteigerungs-Sendung) und Raab’s Weg, Einkommen zu generieren, wenn man aber an Leute wie die Maschendrahtzaun-Frau und Lisa Loch denkt, dann ist das nicht nur scheinheilig sondern irgendwie ziemlich perfide.

  69. 69
    Torsten says:

    Lena ist auf dem Boden geblieben und schützt die Privatsphäre. So soll das sein, auch wenn die Medien immer versuchen die Menschen und Ihr Leben aufzukaufen und zu vermarkten.

  70. 70
    Dirk says:

    Sebastian (#68, #61, #58, #57, #51, …), gehen Sie doch bitte mal raus. Oder einfach anderswo hin. Hauptsache, Sie ersparen künftig dem geneigten Leser den belanglosen Unfug, den Sie unzählige Male an ungefähr jedem Tag in den Kommentaren dieses Blogs verzapfen. Mit Verlaub: Es ist wirklich unerträglich.

  71. 71
    Sebastian says:

    Keine Chance.

  72. 72
    palosalto says:

    @68/sebastian: rtl hat gerade nicht in der besagten folge geschummelt.

  73. 73
    palosalto says:

    @68/sebastian: rtl hat gerade nicht in der besagten geschummelt.

  74. 74
    Tom says:

    @70/Dirk: Danke, dass Du es mal gesagt hast. Es war nötig.

    Nur leider kapiert er es nicht.

  75. 75
    Dobschat » Nöööööööt says:

    […] von RTL es nicht lassen konnte, nach Lenas Familie zu fragen (und private Fragen sind pfui-bäh). Gefunden bei Stefan Niggemeier und dort auch zum Nachlesen niedergetippt – und zum Anschauen gibt es das bei Oslog.tv bzw. […]

  76. 76
    klammerbeutel says:

    Bild entblödet sich auch nicht, das ganze unter Weglassung wesentlicher Informationen zu publizieren: „Bei einer großen Pressekonferenz in Oslo am Pfingstsonntag zeigte sich Lena seltsam, beantwortete einige Fragen mit komischen Geräuschen oder gar nicht.„
    [http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/musik/grand-prix/2010/05/25/mit-luftballons-in-oslo-hier-macht/lena-meyer-landrut-auf-nena.html]

  77. 77
    Sebastian says:

    @palosalto: der DWDL-Artikel spricht von „Schummel-Vorwürfen“, mehr meinte ich damit eigentlich auch nicht. Mir ist’s persönlich auch wurscht. Seit ich vor 12 Jahren erfahren habe, dass beim „Kochduell“ auf Vox die Kandidaten vorher feststehen und die Köche sogar die ach so zufälligen Zutaten, die diese „zufälligen Gäste aus dem Publikum“ dabei haben, selbst aussuchten, glaub ich vom Reality-Quark eh überhaupt nichts mehr. Eine Freundin von mir war schon „Zeugin“ bei Richter Holt von daher. Raab meinte sicherlich Boulevard-Banalitäten an sich und das was als letztes in den Nachrichten war hat er dann als Beispiel genommen.

  78. 78
    palosalto says:

    @77/sebastian: „Eine Freundin von mir war schon „Zeugin” bei Richter Holt von daher.“

    ist das dein ernst? ist das etwa auch scripted?

  79. 79
    Sebastian says:

    Sie ist Schauspielerin. Mals Dir aus…

    Ich meine im Abspann von Barbara Salesch steht ja auch zum Beispiel (oder stand, ich guck seit Jahren kein deutsches Fernsehen mehr, also falls es noch läuft, damals war das so), dass die Fälle nicht dem deutschen Recht „entsprechen müssen“. Mit ein wenig Google findet man dann recht schnell heraus, dass da sogar bisweilen komplett entgegen dem deutschen Recht „Verhandlungen“ dargeboten werden.

    Falls es ironisch gemeint war dann einfach nur „;-)“ als Antwort nehmen :-)

  80. 80
    Manuel says:

    ASag jemand bitte, dass das mit dem Kochduell nicht wahr ist! Sonst geht gerade eine Welt für mich unter! Neiiiiiiin!!

  81. 81
    Stefan Niggemeier says:

    @Irreversibel:

    Da bezieht Raab einmal opportunistisch Stellung gegen den Boulevard, während er ansonsten sehr gerne Teil dieser Verwertungskette ist und schon wollen ihm manche hier ne Medaille verleihen….

    Raab arbeitet zum Beispiel seit Jahren nicht mit „Bild“ zusammen und schützt seine eigene Privatsphäre sehr konsequent.

    @Sebastian: Die Sache mit Lisa Loch war schlimm, die mit dem Maschendrahtzaun mindestens grenzwertig. Aber in beiden Fällen hat Raab nichts öffentlich gemacht, was nicht vorher schon in den Medien war; die Sache mit Lisa Loch liegt übrigens jetzt neun Jahre zurück.

  82. 82
    Martin Sp. says:

    @Stefan Niggemeier: der Boulevard besteht nicht nur aus der Bild.

  83. 83
    Weißer Ritter says:

    @Stefan Niggemeier: RTL exclusiv befasst sich fast ausschließlich mit Menschen, die (auf ganz unterschiedlichem Niveau) vom Kaspern vor der Kamera leben. Stefan Raab hingegen hat doch jahrelang nichts anderes gemacht als auf ganz billige Weise zum größten Teil arglose Menschen verächtlich zu machen. Und Bilder von tödlichen Hubschrauberunglücken hat er auch mal ganz gern als Einstimmung auf „witzige“ clips gezeigt. Bloß weil Idiot A mal was gegen Idiot B sagt, ändert das nichts daran, dass eben beide Idioten sind. Ebensowenig wie es das Überwerfen von Sakkos tut.

  84. 84
    Stefan Niggemeier says:

    Das Thema ist aber nicht, ob Stefan Raab irgendwelche Dinge macht, die zweifelhaft sind. Das Thema ist Privatsphäre. Den ganzen Dreck rund um die Maschendrahtzaunfrau zum Beispiel haben die Leute der Boulevardmagazine von RTL und Sat.1 ausgegraben, nicht Raab.

    @Martin Sp.: Aha. Und mit welchem Teil des Boulevard arbeitet Raab zusammen?

  85. 85
    Weißer Ritter says:

    Wer auf der Bühne steht, muss damit leben, dass das Interesse nicht erlischt, sobald man von der Bühne steigt.

  86. 87
    Weißer Ritter says:

    @Stefan Niggemeier:

    Weil das Showbusiness von Öffentlichkeit und nur von Öffentlichkeit lebt. Und wenn dann der bekannte Schauspieler/Sänger xy auf der Straße angesprochen wird und um ein Foto gebeten wird, ist das ebenso weil die Menschen eben den Sänger oder den Schauspieler erkennen. Und nicht eine Privatperson, während sie abends auf dem Konzert noch den Star gesehen haben. Es gibt einen Unterschied zwischen Showmenschen und Versicherungskaufleuten. Und der besteht eben darin, dass die einen von Öffentlichkeit leben und man somit auch nicht die gleichen Maßstäbe was Privatsphäre angeht anlegen kann.

  87. 88
    Stefan Niggemeier says:

    Und deshalb muss Lena sagen, welche Personen aus ihrem privaten Umfeld sie zu einem Gesangswettbewerb begleiten? Und deshalb muss sich Stefan Raabs Partnerin fotografieren lassen?

  88. 89
    Weißer Ritter says:

    Sie muss es nicht sagen. Aber die Frage ist nicht verboten. Und jemand wie Stefan Raab, der selbst keine Grenzen in seiner Show kennt oder kannte, sollte mal ganz ruhig sein, anstatt anderen „Scheiße“ oder was weiß ich vorzuwerfen. Und ich bin der Meinung, wer mit Stefan Raab zusammen sein möchte muss ein gewisses Maß an Öffentlichkeit ertragen.

  89. 90
    Stefan Niggemeier says:

    Es ist bekannt, dass Lena nicht über ihr Privatleben spricht. Wer trotzdem so eine Frage stellt wie die RTL-Frau, hat es verdient, blöde angemacht zu werden.

  90. 91
    hoohead says:

    Lena wirkte bei dem Auftritt ein wenig nennen wir es „nicht ganz fit“, zumindest die Szene die in den Medien aufgebauscht wurde (habe das Gesamtinterview leider nicht gesehen).

    oslog.tv gleich mal in die Lesezeichen gelegt.

  91. 92
    loool says:

    @Stefan Niggemeier #90 : volle zustimmung!
    mehr hab ich dazu nicht zu sagen

  92. 93
    Shark Attack says:

    @ 81.

    (…)„Aber in beiden Fällen hat Raab nichts öffentlich gemacht, was nicht vorher schon in den Medien war“(…)

    Sie wissen aber schon, daß Herr Raab als Multiplikationsfaktor WEIT MEHR als nur seinen Teil X dazu beigetragen hat, diese Personen in den Olymp der Lächerlichkeit zu hieven?!

    P.S.:

    Habe aus beruflichen Gründen schon öfters miterlebt, wie das TVTotal-Team für die Straßenumfragen gezielt ältere Menschen rauspickt und vor die Kamera lockt, die keine Ahnung haben, wie sie nachher in seiner Sendung „verWURSTet“ werden ;-(
    Er hätte wohl doch lieber Metzger bleiben sollen ;-)

    Lena dagegen hat sich freiwillig und für RTL sogar nackt ins Haifisch-Becken begeben! Deshalb gibt es weder Applaus noch Mitleid für ihr Gekiekse nach privaten Schwimm-Flügelchen im öffentlichen Plansch-Pool ;-D

  93. 94
    Erich von Halacz says:

    @Weißer Ritter: bzgl. ihrer folgenden Aussage:

    „Wer auf der Bühne steht, muss damit leben, dass das Interesse nicht erlischt, sobald man von der Bühne steigt.“

    Sie können sich für alles interessieren was sie wollen. Sie können
    nur nicht erwarten, dass ihr Interesse und ihre Neugier stets
    befriedigt werden. Da können Sie noch so sehr sich schmollend in die Ecke stellen und vor sich hinmurmeln: „Aber es gibt doch ein Interesse an der Person XY“.…

    Es ist eben zwischen einem wichtigen „öffentlichen Interesse“ und irgendwelchem sensationsgeilem Gesabber nach Informationen aus der Privatssphäre einer Person zu unterscheiden. Ich mach mal ein Beispiel mit Helmut Kohl: Es gab/gibt ein „öffentliches Interesse“ an der Offenlegung der Parteispender, deren Namen Herr Kohl aufgrund eines gegebenen Ehrenwortes nicht preisgeben wollte/will. Das Ausleuchten der Ehe von Herrn Kohl nach dem Suizid seiner Frau Hannelore durch die Medien war hingegen
    eher von sensationsgeilem Gesabber geprägt.

  94. 95
    BlueKO says:

    @Weißer Ritter: Lena und andere Sänger und Schauspieler leben nicht „von der Öffentlichkeit“ sondern von ihrer Arbeit(!) auf der Bühne. Das ist natürlich etwas spannender als die Arbeit des Versicherungsvertreters berechtigt aber noch nicht Privatsphären zu verletzen wen dies ausdrücklich nicht gewünscht ist.

    Btw: Wo wohnst du? Es möchte mal sehen wie dein Haus aussieht und ich würde dich gerne nach deinen Beziehungen ausfragen. Interessiert mich einfach mal.

  95. 96
    palosalto says:

    übrigens: „RTL II“ (Nachrichten?? vergessen…) hat Lena gerade als Gaga, Zicke, abgehoben usw. bezeichnet…

  96. 97
    palosalto says:

    …und natürlich wurden vor allem Szenen aus der Pressekonferenz oben gezeigt, in der sie rumalberte. Das wurde dann in Slow-mo gezeigt…

  97. 98
    Weißer Ritter says:

    98. Nun gut, sie leben, im Gegensatz zu den meisten anderen, davon, dass ihre Arbeit öffentliches Interesse findet. Dass es Kunst ist, habe ich nicht bestritten. Aber Kunst lebt davon, dass sie mehr oder weniger großes Interesse findet.

    Zu deinen Fragen: Das Haus ist weiß und riesengroß, nur leider nicht meins :-)

  98. 99
    loool says:

    @Shark Attack : nun bin ich aber neugierig.was sind sie denn von beruf?;)

  99. 100
    vib says:

    Jeder hat das Recht und die Entscheidungsfreiheit, sein Privatleben aus der Öffentlichkeit komplett rauszuhalten — auch wenn sie/er damit angeblich Geld verdient. Dass das gewissen Medien nicht passt, ist deren Problem. Und wenn diese Medien dann in solchen Pressekonferenzen auch noch offensichtlich schlecht vorbereitet sind, und Fragen stellen, von denen sie eigentlich wissen müssten, dass es keine Antwort gibt, dann haben sie jede Häme verdient. Auch die von Raab, der natürlich als Pro7-Zugpferd auch RTL-Lieblingsfeind sein dürfte.

  100. 101
    jokahl says:

    Worüber wird hier nochmal gestritten? Und für wen in die Bresche geworfen? Ich halte mal fest: Der abgezockte und notorisch gewissenlose Fernsehmensch Raab hat eine abgezockte und qua Job notorisch gewissenlose Fernsehfrau verbal gekonnt abgefertigt. Ein Dieb hat also dem anderen die geklaute Brieftasche geklaut.
    Und daneben saß eine süße Kleine, über deren Lebensweg als Diebin noch nicht entschieden ist, und hat gesagt, dass sie eine bestimmte Frage nicht beantwortet.

  101. 102
    Stefan Niggemeier says:

    @jokahl: Gut, damit haben wir jetzt zumindest mal das untere Ende des Kommentarniveaus definiert.

  102. 103
    SvenR says:

    @jokahl #101: Was haben Sie denn genommen? Notorisch gewissenlos? Diebin?

  103. 104
    Sebastian says:

    Hauptsache ich wurd drauf hingewiesen, dass ich unerträglich bin. Wie man sieht hat das ordentlich geholfen, das Niveau anzuheben :-D

  104. 105
    Ste says:

    nööööööööööööt.

  105. 106
    Twipsy says:

    Was jokahl sagen möchte: Solange Raab bei einem Senderverbund arbeitet, der sich zu einem guten Teil durch Abzockspiele finanziert (hat), sollte er nicht den Moralapostel geben. Auch wenn er diese Tatsache bisher gut überspielen konnte. Die Zeiten, in denen er sich über „Scheiße hoch Neun“ amüsiert hat, sind vorbei, seit der Sender zu P7S1 gehört.

  106. 107
    Twipsy says:

    Das bedeutet natürlich nicht, dass ich den üblen Boulevardjournalismus von RTL und Springer gut heiße.

  107. 108
    Stefan Niggemeier says:

    Ich werfe einfach mal diesen alten Artikel von mir in die Diskussion: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/eine-frage-der-ehre/

  108. 109
    Weißer Ritter says:

    „Worüber wird hier nochmal gestritten? Und für wen in die Bresche geworfen? Ich halte mal fest: Der abgezockte und notorisch gewissenlose Fernsehmensch Raab hat eine abgezockte und qua Job notorisch gewissenlose Fernsehfrau verbal gekonnt abgefertigt. Ein Dieb hat also dem anderen die geklaute Brieftasche geklaut.
    Und daneben saß eine süße Kleine, über deren Lebensweg als Diebin noch nicht entschieden ist, und hat gesagt, dass sie eine bestimmte Frage nicht beantwortet.“

    Streich das „als Diebin“ meinetwegen oder besser der empfindlichen user wegen und deine Zusammenfassung ist sehr gut.

  109. 110
    Kaffee und Texte » Sind wir alle Spanner? says:

    […] „Nööööt“ und erklärte dann, dass sie Fragen nach ihrer Familie generell nicht beantworte. Stefan Niggemeier hat berichtet, und ich habe mir ein zufriedenes Schmunzeln über Lenas Reaktion ebenso wenig […]

  110. 111
    Weißer Ritter says:

    @ Stefan Niggemeier: Ich habe den Artikel gelesen. Für mich sind sowohl die Leute, die die Bild machen als auch Stefan Raab Menschen, denen jeglicher Respekt vor anderen Menschen fehlt und dies auch jahrelang immer wieder bewiesen haben. Ich sehe da keinen prinzipiellen Unterschied. Dass sich diese untereinander aus jeweils eigennützigen Motiven in die Haare kriegen ändert daran ja nichts. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. In diesem Fall bleibt es eben beim schlagen. Diese Beschützerrolle, die Raab für seine Castingteilnehmer einnimmt, kann nur geheuchelt sein.

  111. 112
    Erich von Halacz says:

    @Twipsy: Seit wann werden Moderatoren für all den Mist, die deren Arbeitgeber so verzapfen in Sippenhaft genommen ? Oder wird ein
    G. Jauch nun auch für all den Mist, den RTL so sendet, in Sippenhaft genommen ?
    Was den Mangel an „Scheiße hoch Neun-Witzchen“ bei TV Total betrifft: Irgendwann ist etwas ausgelutscht. Oder macht noch
    jemand im Jahre 2010 Paolo Pinkel-Witzchen ? Oder sind dümmliche Eva Hermann-Witzchen im Jahre 2010 noch en vogue ?
    9Live ist seit 2001 auf Sendung und gehört seit 2005 zu P7S1. Und in all den Jahren sind „Themen“ gekommen und gegangen. Wann hat Raab das letzte mal jemandem ein Raabigramm gesungen ? Wann gab es das letzte mal einen „Pulleralarm“ ? Wann gab es das letzte mal einen „Raab in Gefahr“-Beitrag, in dem Raab selbst noch irgendwas unternommen hat und in dem nicht Elton vorgeschickt wurde ? Wann hat Raab das letzte mal irgendwelche Bemerkungen/Äußerungen von jemandem zu einen Lied
    verwurstet ? Wann wurde das letzte mal der „Raab der Woche“ bei TV Total verliehen ?
    Und das Raab die Sendungen der P7S1-Sendergruppe nicht auf die Schippe nehmen würde, stimmt nicht. Da reicht schon der Verweis darauf wie Raab die unsägliche „The next Uri Geller“- Show durch den Kakao gezogen hat. Man kann schon davon ausgehen, dass Raab als einer der wenigen so etwas wie „Narrenfreiheit“ genießt bei P7S1.

  112. 113
    Linus says:

    Wann haben eigentlich diejenigen, die hier Raab auf Bildzeitungsniveau herunterlabern wollen, zuletzt eine Sendung von und mit ihm gesehen? Ach so, geht ja nich, man hat ja keinen Fernseher mehr. Zumindest keinen deutschen. Was zu beweisen war: Dummes Zeux labern geht anscheinend auch ohne Fernsehkonsum.
    @111
    Diese Beschützerrolle, die Raab für seine Castingteilnehmer einnimmt, kann nur geheuchelt sein.

    Wieso? Keines seiner Pferdchen (Max Mutzke, Stephanie Heinzmann, Lena et al) sind bisher durch peinliche Homestories oder ähnliches aufgefallen. Und ich glaube nicht, dass das Zufall sein könnte.

  113. 114
    Stefan W. says:

    @Milchschitte: Als Stefan Rabeneier, pardon, Niggemeier letzte Woche Dienstag oder so ankündigte, nach Oslo zu fahren, da hielt ich es für logisch, dass man für sowas maximal eine Woche opfert (sofern man nicht mit dem Rad nach Oslo fährt). Fast 2 Wochen im Vorraus? Und die Lena, deren Song mir übrigens vorkommt wie Dschungledrum, nur ohne Dschungledrums, die probt da auch eine Woche lang? Na servus!

    Egal welches Vorleben Raab aber nun hat: Wenn er ihr rückenstärkend zur Seite springt ist das löblich. Wenn er selbst früher oder in anderen Rollen anders agiert hat, dann mag das nicht glaubwürdig sein in dem Sinne, dass man es für sein Wesen hält, und dann ist es vielleicht gar nicht so löblich, sondern er macht dann vielleicht nur seinen Job gut — zu fordern, er solle der Lena in den Rücken fallen, und nicht die Erwartungshaltung seiner Kritiker konterkarieren ist wohl keine Alternative — so wertvoll ist das Ansinnen seiner Kritiker nun nicht.

    @Weißer Ritter: Ich interessiere mich für Rockmusik, Fußball und noch manches anderes, aber was interessiert mich das Leben des Stars? Wieso sollte mich das interessieren?

  114. 115
    Martin Sp. says:

    @Stefan: mit dem Teil des Boulevards, mit dem er seine Sendung macht und damit sein Geld verdient.

  115. 116
    SvenR says:

    Boulevard an sich ist schlecht. Aha, wieder was gelernt. Nicht.

  116. 117
    Chris says:

    Wer hat hier gestern abend das erste TV-Total-Special aus Oslo gesehen?

    Bei der Stadtrundfahrt mit der deutschen Stadtführerin hat Raab selbige ziemlich umfassend nach ihrem Privatleben befragt — das soll ok sein, aber wenn sein eigener Schützling nach allgemeinen privaten Dingen befragt wird, ist das auf einmal schlimm?

  117. 118
    Sebastian says:

    @Linus (113):

    Man beachte: Chris hat einen Fernseher und hat das deutsche Fernsehen gesehen. Deshalb kann Chris urteilen.

    Jetzt erklären Sie Chris bitte, was die Skandallosigkeit der Schützlinge mit der Frage nach dem Privatleben zu tun hat. Die irrwitzige Idee, dass es keine Skandale geben könnte, obwohl man alles aber auch alles aus seinem Privatleben erzählt, weil man einfach ein skandalloses Leben führt — unmöglich.

    Der Grund, warum hier über RTL Exclusiv hergezogen wird (und über die Bild und über RTL II Nachrichten etc. pp.) ist der, dass dort Skandale erfunden werden. Wer die Daily Show guckt oder Real Time der wird sicher ein Schema erkennen können: es wird gnadenlos jeder verarscht, der keinen ordentlichen Journalismus betreibt. Wer die Parallelen zur Arbeit von Stefan Niggemeier da nicht erkennt, für den ist der Himmel sicherlich auch nicht blau.

    Was ich auch nicht verstehe. „Boulevard an sich ist schlecht. Aha, wieder was gelernt. Nicht“ — das ist doch eine Überspitzung der Meinungen einiger Kommentatoren. Wenn man sich hier aber mal alle Beiträge von Stefan Niggemeier durchliest, dann kann man bei einer Überspritzung durchaus zu eben diesem Ergebnis kommen. Niemand hier in den Kommentaren hat gesagt, dass Boulevard generell schlecht ist, Stefan Niggemeier sagt das auch nicht. Wenn man dann aber beides überspitzen wollte, wie käme man dann erst jetzt, nach Jahren der Existenz dieses Blogs, auf dieses schmale Brett?

    Ich persönlich sehe schon einen Unterschied zwischen RTL Exlusiv/Bild/RTL II Nachrichten und Raab.

    Raab verteidigt schlicht und einfach alle Menschen, die nicht er selbst sind. Seine Person ist an sich öffentlich. Zu seinem Verhalten lässt er fragen zu. Auch zu Lenas verhalten wurden ja Fragen zugelassen auf der PK. Wo der Spaß aufhört sind Fragen zu Menschen, die eben nicht in der Öffentlichkeit stehen sondern nur mit solchen Menschen zu tun haben.

    Das Problem dabei ist halt einfach, dass Raab grundsätzlich und ständig Menschen in eben jene Öffentlichkeit zerrt mit der Logik, dass sie ja am nächsten Tag nicht mehr in selbiger existieren. Ich habe Beispiele gegeben, wo dies aber nicht der Fall war. Jetzt zu sagen „das war vor Jahren“ ist scheinheilig, sorry.

    Das war aber auch nicht Kern der Diskussion. Raab hat fies nachgetreten, das mag gegenüber RTL lächerlich sein was seine Person angeht. Dass jetzt aber Lena von RTL und Bild lächerlich gemacht wird, weil sie mit Raabs Spitzen nicht leben können, bzw. weil sie gesagt bekommen, dass gewisse Fragen blöd sind (weil sie effektiv blöd sind) das ist der extreme Unterschied zwischen Raab und RTL.

    Wenn Raab jemandem eine Frage stellen würde und eine für diese Person schützende andere Person stellt sich davor, hackt Raab nicht weiter auf der zu schützenden Person rum. RTL hat keine Eier, um es mal salopp zu sagen. Da Raab sich zu wehren weiß, machen sie sich über Lena her. Das ist unterste Schublade und genau da hören die Gemeinsamkeiten zwischen Raab und RTL/Bild auf.

  118. 119
    Weißer Ritter says:

    Raab nutzt des öfteren Bildschlagzeilen für irgendwelche Scherze. Wer in den letzten Jahren Raabs Karriere verfolgt hat, kann nur zu dem Schluss kommen, dass er keinerlei Ansprüche an so etwas wie Anstand hat und wenn doch dann aus taktischen Gründen. Raab befindet sich allerdings auf Bildniveau, da muss ihn niemand hinschreiben. Und Raab hat sehr wohl in der Vergangenheit wochenlang auf bestimmten Personen rumgehackt. Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Raab und Bildzeitung: Die Bildzeitung ist die Inkarnation des Bösen und Raab seit einiger Zeit der Liebling der Medienkritik. Weil er sich nicht mehr ganz so schlecht anzieht, weil er ab und an mal beweisen will, dass er sich ganz toll benehmen kann (castingshows) und in Wirklichkeit gar nicht soooo asozial ist, wie er es zehn Jahre lang vorgeführt hat.

  119. 120
    Sebastian says:

    Eben. Er hat auf unterem Niveau gegen RTL geäzt, die sind aber schon auf dem Niveau und haben deshalb das Ätzen auch verdient. Umgekehrt würde ich es auch verstehen, wenn RTL versuchen würde, jetzt Raab lächerlich zu machen aber nein statt dessen arbeiten sie sich an jemandem anderen ab.

  120. 121
    Weißer Ritter says:

    Raab hat sich auch schon oft genug an Menschen abgearbeitet, die völlig unschuldig und arglos waren. Und im Gegensatz zu LMR nicht mit großem Ehrgeiz die Öffentlichkeit gesucht haben.

  121. 122
    SvenR says:

    @Chris #117: Es ist nie schlimm, jemanden nach seinem Privatleben zu fragen. Ich fand Herrn Raab gestern auch ein wenig forsch, hatte aber den Eindruck, dass die Dame sich nicht über Gebühr bedrängt gefühlt hat. Er hat auch (in dem Ausschnitt, den wir gesehen haben) nicht weiter insistiert, wenn die Frage nicht wirklich beantwortet wurde.

    Es kann aber blöd, sinnlos und unprofessionell sein, wenn man jemanden, der einem sagt, auf die Frage antworte ich nicht, die gleiche Frage nochmals stellt. Und das ist m. E. nach Gegenstand des Artikels von Herrn Niggemeier.

    @Sebastian #118: Ich dachte, man würde meinen Worten anerkennen, das sie resigniert und ein wenig zynisch gemeint waren. Da das nicht der Fall zu sein scheint, hier nochmals die Langform.

    Ich finde Boulevard an und für sich vollkommen in Ordnung. Ich bin genauso neugierig, wie die meisten Menschen, nicht so sensationslüstern, dass ich eine Ausgabe Brisant et al. ertrage. Ich erinner mich gern daran, wie Helmut Kohl in Boulevard Bio sein persönliches Karamellpudingrezept offenbarte. Oder an die beige Teppichbodenwüste in dem Haus, dass beim perfekten Promidinner als das von Berhard Brink ausgegeben wurde. Wer wen heiratet, mit wem zusammen ist, sogar die sexuellen Präferenzen (bitte keine Details) darf jeder ausbreiten, wenn er möchte und Gehör findet. Das umfasst natürlich nicht Zwangs-Outings, Witwenschütteln™, ohne Grund und Beweis herumspekulieren etc. pp.

    Viele Glauben, man müsse mitmachen. Muss man aber nicht. Man kann aber.

  122. 123
    mokratzmeer says:

    @chris
    Och bitte, jeder vernünftige Mensch muss doch gemerkt haben, das das ausfragen der Stadtführerin über ihr Privatleben ein Seitenhieb auf das niveaulose rumstochern von Blöd und RTL in Lenas Privatleben war.
    Spähtestens gut zu erkennen beim Kameraschwenk auf die „genervte“ Lena.

  123. 124
    Sebastian says:

    @Weißter Ritter:

    nur damit ich Ihre Logik richtig verstehe: jeder, der mit Stefan Raab zu tun hat, muss demnach damit leben, dass er belästigt wird, weil Stefan Raab in der Vergangenheit andere belästigt hat?

    Klasse Logik.

    @SvenR: ach so na dann. So sehe ich das auch :-)

  124. 125
    Weißer Ritter says:

    @ Sebastian: Wenn man mit einem der erfolgreichsten Protagonisten des Pöbel– und Sudel-TV gemeinsame Sache macht, ist es in der Tat verlogen, sich aufzuregen, wenn man selbst besudelt wird. Und wenn man nackt bei RTL in einer Serie mitspielt, muss man sich damit abfinden, dass darüber berichtet wird. Aber sich in diesen Sumpf zu begeben und sich dann darüber aufzuregen, dass es sumpfig ist, ist irgendwie ziemlich gaga.

  125. 126
    inga says:

    Der Unterschied zwischen z.B. Bild und Raab ist doch offensichtlich: Raab ist immer auf der Suche nach einem guten Witz. Dabei geht er manchmal definitiv zu weit und natürlich ist das kritikwürdig (und wird ja auch kritisiert). Und man muss auch Tucholskys These, Satire (oder hier von mir aus auch derber Spaß) dürfe alles, nicht zustimmen. Bild aber hat einen Auftrag: Die wollen nicht einfach nur gute Storys für ihre Leser, die wollen Macht. Und dafür sind sie bereit, zu lügen, zu verfälschen, Worte zu verdrehen, stellen sich dumm (Lena sei „gaga“, weil sie unterschiedliche Schuhe anhat etc.). Wenn jemand wie Raab oder Lena sich dem verweigert, dann setzen sie ihre Macht ein, um ihn abzustrafen, wenn auch glücklicherweise nicht immer mit Erfolg. Sie machen Kampagnen, um weh zu tun. Wenn sie nicht teil haben können am plötzlichen Erfolg einer Lena (in Form von exklusiven Homestorys z.B.), dann tun sie alles, um sie zu vernichten. Und auch wenn ich selbst oft schlucke bei Raabs Beiträgen (öfter muss ich aber lachen), die Vorgehensweise von Bild oder auch RTL hat einfach vollkommen andere Dimensionen der Verwerflichkeit erreicht. Und auch wenn die Reaktion von RTL auf Lenas Reaktion anmutet wie die Trotzreaktion eines dreijährigen Kindes, das nicht mitspielen darf, so steckt da doch in Wahrheit viel mehr dahinter: Es ist auch ein Signal an andere Künstler „Leg dich nicht mit uns an, wir haben die Macht, dich in der Öffentlichkeit alt aussehen zu lassen“.

  126. 127
    inga says:

    @125, Weißer Ritter: Wer sagt denn, dass Lena sich _nicht_ damit abfindet, dass in einer Szene für eine Millisekunde ihre Brustwarze zu –äh– „sehen“ ist? Was soll eigentlich diese Pseudoempörung darüber? Die Amis lachen wir ja gerne aus wegen ihrer bigotten Prüderie, aber hierzulande soll ein Mädchen, das nackig im Pool schwimmt ein Skandal sein? Ein „Sumpf“ gar? Meine Güte.

  127. 128
    inga says:

    Ach, und Weißer Ritter: Lena hat sich in der Pressekonferenz gar nicht aufgeregt. Sie hat Grenzen gesetzt. Wie eine Große.

  128. 129
    Weißer Ritter says:

    @ inga: Der Sumpf ist nicht die Brustwarze, sondern eben RTL, Raab usw. Und in diesen Sumpf hat sich LML nunmal begeben.

  129. 130
    inga says:

    … und schlägt sich da überraschend gut.

  130. 131
    Patrick says:

    Ich finde die Reaktion genial und auch angemessen. Der Spruch von Raab hat denen dann den Rest gegeben :D

    Sie sagt ganz klar in jedem verdammten Interview dass sie keine persönlichen Fragen beantwortet. Doch scheinbar haben die RTL Reporter keine Gehirne oder keine Ohren und fragen immer wieder nach. Den Spruch hat RTL verdient und womit?

    MIT RECHT :D So sollten alle mit den Aasgeiern umgehen.

  131. 132
    Linus says:

    @Weißer Ritter

    Wenn man mit einem der erfolgreichsten Protagonisten des Pöbel– und Sudel-TV gemeinsame Sache macht, ist es in der Tat verlogen, sich aufzuregen, wenn man selbst besudelt wird.

    Selbst auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Könnten Sie das mal näher ausführen? Wenn schon Raab Pöbel und Sudel-TV ist, was sind denn dann erst Bohlen, scripted reality und die Zombieparade der Volksmusik?

  132. 133
    Weißer Ritter says:

    Bohlen ist natürlich auch Pöbel und Sudel-TV.

    Scripted Reality-Sendungen kenne ich nicht.

    Die Volksmusiksendungen treffen meinen musikalischen Geschmack nicht. Schaden aber keinem. Es gibt viele Menschen, die diese Musik hören wollen, was ihr gutes Recht ist. Was daran Pöbel und Sudel-Tv sein sollte, erschließt sich mir nicht.

  133. 134
    Linus says:

    Ich meinte eigentlich nur, dass es wichtig sein könnte, bei aller Empörung doch bitte zu differenzieren, anstatt zu sagen: Alles die gleiche Pöbel und Sudelsoße.

    Ich finde schon, dass es durchaus einen elementaren Unterschied zwischen Raab und dem Rest gibt. Das heißt noch lange nicht, dass man ihn mögen muss.

  134. 135
    Weißer Ritter says:

    Ich differenziere doch. Es würde mir nie einfallen, Raab mit Anne Will, Jauch oder mit der FAZ, der SZ oder dem Mindener Tageblatt gleichzusetzen. Allerdings sind Raab, Bohlen und Bild in meinen Augen die gleiche Soße.

  135. 136
    Sebastian says:

    Dass Weißer Ritter nicht differenzieren kann lässt sich glaub ich ziemlich gut aus den Kommentaren erkennen.

    Wir diskutieren hier ja mittlerweile darüber, ob sie sich Schmuddelartikel gefallen lassen muss. Darum ging’s überhaupt nicht. Es ging darum, ob sie Fragen zu ihrer Familien beantworten sollte bzw. ob es ihr erlaubt ist, diese Fragen als „blöd“ zu bezeichnen.

    Wenn man dann die Ausführungen von Weißter Ritter ließt kommt es einem so vor als ob sie das müsste. Und das ist lächerlich.

  136. 137
    Weißer Ritter says:

    Sie muss sie nicht beantworten, wie ich oben schon geschrieben habe.
    Mangelnde Differenzierung wird häufig Menschen vorgeworfen, die eine klare Kante fahren. Ich habe doch in Beitrag 135 dargelegt, dass ich sehr wohl unterscheide. Aber das wurde wohl überlesen.

  137. 138
    Linus says:

    @Weißer Ritter

    Das können Sie ja gerne so sehen. Nur, was hat das mit Lena und ihrem Privatleben zu tun? Weil Sie beim Raab, ist sie auch Pöbel und Sudel? Öh. Nein?

  138. 139
    Sebastian says:

    Zwischen Ihrer Antwort und meiner liegen 3 Minuten. Ganz so oft verschickt Niggemeiers Server die Benachrichtigungs-Mails dann doch nicht.

    Ganz davon ab weiß ich nicht, was Ihre Fähigkeit, zwischen Anne Will und Stefan Raab unterscheiden zu können mit dem Thema zu tun hat. Ist ja schön für Sie, ich seh das übrigens ähnlich mit der Bild Raab und Bohlen aber das hat immer noch nichts mit dem Thema zu tun. Vielleicht lesen Sie sich am besten nochmal den Text ganz oben von Stefan Niggemeier durch, dann wird’s eventuell etwas klarer…

  139. 140
    Linus says:

    @Weißer Ritter

    Sie unterscheiden? Nö, tun sie nicht. Raab=Bohlen=Bild. Die Gleichung stimmt halt nur nicht. Und nicht nur, weil Raab eben mit der Bild mal so gar nichts am Hut hat, seine Sendungen ohne flankierende Boulevardberichterstattung durchzieht und andere musikalische Acts hervorbringt, als das Bohlen je wollen würde. Ob Ihnen das gefällt, steht auf einem anderen Blatt.

  140. 141
    Weißer Ritter says:

    Die Gleichung stimmt bei ihnen nicht, ihre Meinung will ich ihnen nicht nehmen. Bloß weil Raab die Bild nicht mag, ist er noch nicht besser als die Bild. Und was für musikalische Acts, sie sprechen ja in der Mehrzahl, hat Raab denn hervorgebracht ? LML ist zur Zeit erfolgreich,unbestritten.Aber sonst ? Max Mutzke? Auf dessen neue Projekte wartet die Welt…

  141. 142
    Linus says:

    Sie mögen nicht drauf warten. Er hats immerhin geschafft, drei Alben zu produzieren und halbwegs erfolgreich zu touren (und noch Abi zu machen). Stefanie Heinzmann gibts auch noch äußerst erfolgreich. Und noch zwei drei andere (Gregor Meyle), deren künstlerische Integrität nicht nur in einer anderen Liga spielt als Bohlen und Bild, sondern gleich ne ganz andere Sportart bestreitet.

    Außerdem mutet es merkwürdig an, dass sie die Relevanz „seiner“ Acts mit Methoden gemessen haben wollen, die sie anscheinend ablehnen?

    Und nochmal für Doofe wie mich: Was genau macht Raab so scheiße wie Bild? Hab ich da irgendwas verpasst?

  142. 143
    SvenR says:

    @Weißer Ritter #141: Nochmals, es muss ihnen nicht gefallen.

    Stefan Raab hat neben Lena Meyer-Landrut und Max Mutzke auch Stefanie Heinzmann und Gregor Myle »hervorgebracht«.

    Durch Unser Star für Oslo wurden Adele-, John-Legend-, Regina-Spektor-, Paolo-Nutini-, The-Bird-and-the-Bee– und Lisa-Mitchell-Songs sehr erfolgreich. Songs, die Sie bei DSDS nie hören würden.

    Raab und seine Mitjuroren haben alle Ihre Kandidaten schon immer vorbildlich behandelt. Es war schon immer unerheblich, wessen Vater gerade gestorben war, wer einen schlimmen™ Herzfehler hat, mit seiner Cousine verheiratet ist, Drogen genommen hat, Vorstrafen hat, von Hartz-IV lebt oder was auch immer. Es ging/geht um populäre Musik. nicht mehr und nicht weniger.

    Mir ist auch nicht bekannt, dass Raab irgendeine Geschichte selbst »ausgegraben« hätte. In allen mir bekannten Fällen hat er Personen thematisiert, die sich zuvor (offenbar) freiwillig zum Vollhorst (zumeist in RTL und SAT1) gemacht hatten. Bei den Ölapaloma-Boys war es wohl mehr einen Win-Win-Situation, beim Maschendrahtzaun war es grenzwertig, die Verunglimpfung der Schülerin aufgrund ihres Namens war unter aller Sau — und wurde auch entsprechend bestraft.

  143. 144
    Weißer Ritter says:

    Dass er Videos von heftigen Auto-Mensch-Kollisionen zeigt und das lustig findet.
    Dass er tödliche Hubschrauberabstürze zeigt und das lustig findet.
    Dass er überrumpelte und völlig medienunerfahrene Menschen überrumpelt und verächtlich macht.
    Dass er beleidigt.
    Dass er nicht über sich selbst lachen kann.
    Dass ihm Persönlichkeitsrechte scheißegal sind.

    Dass alles wird unter den Teppich gekehrt, bloß weil er Musik macht, die sich ein bisschen weniger langweilig und uninspiriert anhört als die von Dieter Bohlen (ich weiß Geschmacksache.)

    Dass passt doch irgendwie nicht zusammen, wenn man gleichzeitig moniert, dass die Bild zwei Altersangaben vertauscht.

  144. 145
    SvenR says:

    Ich bin doch gar kein Raab-Fanboy!

    Die Frau, die vom Auto angefahren wurde, durch die Luft flog und dabei angeblich vollkommen unverletzt blieb wurde damals in allen »Magazinsendungen« und Comedyshows gezeigt. Es war ein Fundstück aus einem anderen Sender.

    Von den Hubschrauberabstürzen weiß ich nichts.

    Wenn Sie mit »völlig medienunerfahrene Menschen überrumpelt und verächtlich macht« die Straßenumfragen meinen, dann haben Sie und ich ein vollkommen anderes Verständnis von verächtlich machen. Übrigens müssen alle von TV-Total selbst befragten der Sendung schriftlich zustimmen.

    Wen hat er wann noch mal zuletzt beleidigt? Sie haben noch nie jemanden beleidigt?

    Woher wollen Sie wissen, dass er nicht über sich selbst lachen kann? Nicht über sich selbst lachen können ist außerdem kein Kriterium.

    Seine Auslegung von Persönlichkeitsrechten — wobei auch hier »lediglich« vorhandenes Material neu kommentiert wurde — war grenzwertig und grenzverletzend, er ist in seine Schranken verwiesen worden und ist m. E. nach schon länger nicht mehr auffällig gewesen.

    Und wenn Sie wirklich glauben, dass Bild immer nur aus Versehen »zwei Altersangaben vertauscht«, dann wird es sowieso schwierig.

  145. 146
    Irreversibel says:

    „Und die Lena, deren Song mir übrigens vorkommt wie Dschungledrum, nur ohne Dschungledrums“

    Danke, endlich sagt es mal jemand.

  146. 147
    aber says:

    … es ist und bleibt ein grosser unterschied, ob man das eigene zielpublikum für die strassenumfragen oder sonstige aktionen einspannt, oder ahnungslose rentner, die tvtotal weder kennen noch schauen und deshalb auch nicht wissen, wozu das material in der sendung „missbraucht“ wird :(

  147. 148
    Stefan Niggemeier says:

    Ich will euch alle nicht bremsen… halt, falsch, nochmal: Ich nehme nicht an, dass ich euch alle bremsen kann, aber ich persönlich habe das Gefühl, die Standpunkte sind ausreichend klargeworden. Also, mir zuliebe müsst ihr diese Diskussion nicht weiterführen.

  148. 149
    Weißer Ritter says:

    @ svenR: Ich habe nie gesagt, dass Bild NUR die Altersangaben vertauscht, das wissen sie wahrscheinlich auch.

  149. 150
    Andi says:

    ich find es super dass endlich mal jemand RTL die Stirn bietet

  150. 151
    nurmalso says:

    ach, zu dem ganzen quatsch sagt man besser einfach gar nichts.

  151. 152
    Lutz says:

    Die GEZ gehört abgeschafft, Politiker verdienen zuviel , Löw ist blöd, Die WM gehört abgesagt, Hartz 4 ist zuviel, Ausländer raus, Hitler ist als Alien aufgetaucht,schwarzer Puma rächt sich an Kindern, Killerhunde, Killerwolke, Killerwal, ARD ist scheiße, Killerbeben, Kohl ist toll, Todesbär, KIllermöpse, Titten und die längsten Beine der Welt, Post von Wagner, „Jetzt“ entdeckt, zuviel Steuer, zuviele Abgaben, Euros verprasst, „nur“ 10 Jahre Haft, armes Deutschland, Raab und Barth sind die Besten!

    willkommen in der Unterschicht!!!

    BTW: ich finde, Lena hat es verdient unter die besten 3 zu kommen! Falls sie gewinnt-super, aber auf Bild.de heißt es wieder: „armes Deutschland“!

  152. 153
    Linus says:

    @Weißer Ritter

    Dass er nicht über sich selbst lachen kann.

    Was mal wieder beweist, dass Blinde nicht von der Farbe reden sollten.

  153. 154
    SvenR says:

    @Stefan #148: Es wurde noch lange nicht alles von jedem gesagt…das ist doch sooooo schön hier, mit der nach unten offenen Kommentarspalte.

  154. 155
    Sebastian says:

    Dann kommentier ich aber ab jetzt nur noch unter Pseudonym „Che Spirit“ ^^;

  155. 156
    Lena und die Medien – Ein Vorbild für viele angehende Künstler « Planet of Sports says:

    […] http://www.stefan-niggemeier.de/blog/lena-und-die-noeoeoeoeoeoete-von-rtl/ Beschlagwortet mit:Eurovision Song Contest, Lena, Lena Medien, Lena Meyer-Landrut, Lena Oslo, Lena RTL, Stefan Raab […]

  156. 157
    creezy says:

    Naja, die ganz große Heldennummer war das nun auch wieder nicht. Den RTL-Leuten begegnet so etwas von den Menschen, die prominent sind, weil sie wirklich etwas können in der Tat viel häufiger – als natürlich von den Leuten, die trotz Talentmangels in allem prominent sein möchten und über die RTL in der Hauptsache aber berichtet.

    Hier nun kommen die RTL-Miezen an Raab nicht vorbei. Peinlich in der ganzen Sache für RTL nur, wie die beiden Blondinen-Formate (RTL, Vox) nur die Hälfte der Pressekonferenz zeigten und in der Folge auf Nena als „undankbare überhebliche Göre“ einschlugen. Ist schon scheiße, wenn man jahrelang Germanistik studiert hat und dann bei RTL in den Woolworth-Formaten andienen muss.

  157. 158
    Stefan S says:

    „Es sind sechs osteuropäische Länder (Albanien, Weißrussland, Bosnien-Herzegowina, Moldau, Russland, Serbien) und neun westeuropäische Länder (Belgien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Island, Norwegen, Portugal, Spanien, Großbritannien). “

    Ich denke mal sie meinten mehr via Halbfinale qualifiziert. Frankreich, Spanien, GB und Deutschland haben ja ein Freilos.

    Grundsätzlich denke ich das bei gleichguter Stimmlage immer der Ostbruder gewinnen wird.

    So Aserbaidschan>Deutschland

  158. 159
    Tobi H. says:

    Aaaah gewonnen und der RTL-Spruch, ich wollte mich wehren aber gegen Lenas Symapthie bin ich dann doch machtlos…

  159. 160
    Sebastian says:

    Die nächsten Tage werden sehr sehr lustig.

    Ganz Deutschland feiert und RTL sowie Bild bekommen nix vom Interview-Kuchen ab :-)

  160. 161
    Lena hat gewonnen « Zivilschein says:

    […] wie sie ihr Abitur bewältigt, all diesen Stress zusätzlich mitmacht, wie sie sich konsequent der Diskussion von Privatangelegenheiten und überhaupt allem Boulevardjournalismus verweigert (gerade bei der Bild-Zeitung) und nun, dass […]

  161. 162
    Juliane Wiedemeier » Blog Archive » Too much information says:

    […] auch eher ungerne auf Privates angesprochen, wählt nur statt es elitären MRR-Neins lieber ein “Nöööööt”. Und hat auch einen Doppelnamen. Und einen Sprachfehler. Und eine Art der Besessenheit. Womit […]

  162. 163
    rezzer says:

    Finde ich nicht verkehrt. Warum? Habt ihr schonmal negativen Klatsch über Raab gehört? Irgendeinen privaten Skandal (Medienskandal)? Nein. Und das will Raab Lena auch nicht zumuten. Deshalb ist es gut wenn Lena nix preisgibt.

Einen Kommentar hinterlassen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>