„Journalismus“ von „Welt“

25 Jul 08
25. Juli 2008

Wie sehr muss man seine Leser verachten, um — wie „Welt Online“ — eine Statistik über das Einkommen von 170 Berufsgruppen [pdf] tatsächlich auf 170 einzelne Seiten zu verteilen?





etc.

72 Gedanken
  1. 1
    Christoph says:

    Jeder Klick bringt eine PI mehr.

  2. 2
  3. 3
    Philipp says:

    Ich hoffe, dass die Autoren dieses „Artikels“ auf dem Gehaltsranking gaaanz weit unten auftauchen. Eigentlich müssten sie für so etwas sogar noch Schmerzensgeld zahlen.

  4. 4
    SvenR says:

    So sehr, wie der Mount Everest hoch ist? So sehr wie die Ozeane tief und unergründlich sind? So sehr wie ich meine Frau und Kinder liebe?

    Jedenfalls: Sehr!

    Ich frage mich schon geraume Zeit, ob es nur mein Eindruck ist, dass viele Leit-Medien (Zeitungen, Fernsehen, Zeitschriften, Online-Ableger von Zeitungen, Fernsehsendern und Zeitschriften) nur noch von Menschen gemachte werden, die „ihr“ Medium hassen. Das viele den Rezipienten hassen, scheint mir eine Tatsache zu sein.

  5. 5
    Gregor Keuschnig says:

    Klingt wie ganz alter Adel: Journalismus von Welt.

  6. 6
    Vetter Itt says:

    nee, ne? Das ist ja nicht nur dreist, sondern hauptsächlich peinlich! Ich bin ganz ehrlich kurz vorm fremdschämen…

    Und bevor hier wider die Diskussion um die IVW-Richtlinien losgeht (wesentliche Inhalte geändert? – check. Ergo nix zu machen) sollte doch langsam auch aus reinem Selbstinteresse auf Seiten der IVW eine Diskussion losgehen, wie man derartiges abseits des Regelwerks sanktionieren kann -Wie wärs mit einer Zusatzregelung: 5 offensichtlich bewußt eingesetzte PI-Generierer im Quartal und die Zahlen bekommen ne rote Flagge mit dem Zusatz „Liebe Werbewirtschaft. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die Zahlen zutreffen“ …oder so. Ne schwarze Liste halt.

  7. 7
    Nicole says:

    Erbärmlich.

  8. 8
    Lachmawieda says:

    Die IVW bestimmt eben, was heute Journalismus ist.

  9. 9
    kretze says:

    Warscheinlich kann man einfach nur drauf hoffen, dass sich die Leute irgendwann zu schade sind um auf so nen Mist klicken.

  10. 10
    tmp says:

    Besonders frech ist auch, dass immer nur max. 5 Kommentare eingeblendet werden und man sich durch mittlerweile 17+ Seiten durchklicken darf, wenn man der dortigen Diskussion folgen möchte.

  11. 11
    mf says:

    Ich habe Mitleid mit der bedauernswerten Person, die gewzungen ist, nach 110 bösen Internetadressen und 170 Gehältern, demnächst 250 Bildchen mit z.B. den schönsten Wörtern zu basteln.

  12. 12
    Jeeves says:

    #2 war auch meine Loriotsche Spontanreaktion auf #1

  13. 14
    Sebastian says:

    My

    (den Rest könnt ihr Euch denken ich mach hier jetzt keine 4 Einträge, ich plante OMFG zu schreiben)

  14. 15
    knorke says:

    Und dann fangen die auch noch oben an. Da schwillt dem Durchschnittsleser doch der Hals vor Neid, bevor er in seine Gewichtsklasse vordringen kann…

  15. 16
    Christian H. says:

    Die Antwort auf deine Frage ist sicherlich im Artikel versteckt. Du musst nur besser „recherchieren“ und nicht schon nach vier Seiten aufgeben ;-)

  16. 17
    Gerrit Eicker says:

    Mal ganz von der „Aufbereitung“ abgesehen, zeigt sich hier ein viel gravierenderes journalistisches Problem: Der sinnfreie Hang zum „Durchschnitt“. Das arithmetische Mittel ist aber gerade hier unangebracht. Der Median würde sicherlich (in jeder Kategorie) deutlich sinnvollere Werte liefern (die deutlich niedriger liegen würden). Nun ja…

    Smile! Gerrit – Wir sprechen Online.

  17. 18
    DrNI says:

    Hier gibt es nur ein Problem: Der Leser, der tatsächlich so blöd ist, das bis zum Ende durchzuklickern.

  18. 19
    nona says:

    #5/SvenR:
    Leid-Medien oder Light-Medien bitte. :P

  19. 20
    Daniel B. says:

    Immerhin: Bild.de schafft’s innerhalb von schlappen 34 Seiten.

  20. 21
    Allomorph says:

    #19:

    Ich persönlich finde es etwas problematisch, wenn die Schuld immer beim Opfer/Konsumenten liegen soll. Nach dem Prinzip, es sei völlig in Ordnung und legitim, Kunden und Leser gnadenlos über den Tisch zu ziehen, solange sie das mit sich machen lassen. Macht die Welt schön einfach. „WIR können doch nichts dafür, wenn DIE unseren Mist auch noch anklicken, dann MUSS das ja irgendwo gerechtfertigt und gewollt sein!“
    Das kollidiert ganz erheblich mit meinem Rechts-/Unrechtsbewusstsein.

  21. 22
    Clarissa F. says:

    Hm?! Mache ich etwas falsch? Bei mir sind die Einkommen nicht auf 170 Seiten verteilt, sondern alle auf einer Seite und man kann sich einfach durchklicken? Hat Welt-Online so schnell reagiert oder habe ich etwas nicht verstanden? Lieben Gruß Clarissa

  22. 23
    geroyche says:

    Ist doch nur konsequent.
    Alle faseln immer wie die MTV- (jetzt wohl Yotube-)Generation Informationen gerne in kleinen Portionen hätte.
    Und auch wegen der Mobiltät und so …den überquillenden Content des Informationszeitalters journalistisch sorgfältig Aufbereiten für diese Nutzer – das macht die Welt Online doch in Perfektion ;)

    Da könnten sich die Amateure mal ne Scheibe abschneiden.

  23. 24
    Olly says:

    Äh… Clarissa…

    Dein Komentar ist das schönste, was ich heute gelesen habe…

  24. 25
    geroyche says:

    Ich frage mich wirklich ob da nicht die Werbewirtschaft als erste aufschrecken sollte… gibt es da Reaktionen?

    Nur weil man 170 mal per Javascript den Inhalt dieses Bereich ändert, wird ja ein Banner lange nicht auf 170 mal aufgerufen. Im Gegenteil. Der http-Abruf des Banners erfolgt eben nur einmal.
    Aber was weiss ich den wofür die Zahlen… page impressions oder unique visitors oder sonstwas.

  25. 26
    jaydee says:

    traurig..

  26. 27
    auchwassagen says:

    Christoph und Clarissa, ihr seid die Checker des Tages!

  27. 28
    Dominik says:

    Der geübte Welt.de-Leser schaut sich den Quellcode ab Zeile 711 an.

  28. 29
    polyphem says:

    und ich habe geglaubt, PI bedeute „Political Incorrect“….

  29. 30
    MaBU says:

    Nicht ganz so doll treibt es zeitgleich übrigens die Süddeutsche.
    Hier sind zwar nur 30 anstatt >100 Klicks nötig, aber ganz ehrlich: Die Werbebotschaften hätte man auch anders darstellen können.

  30. 31
    Simon ohne G. says:

    Da ich nach dem siebten Klick nicht mehr weiß, was ich beim dritten Klick gelesen habe, drucke ich mir die gesamte Tabelle jetzt aus. Pro Tabellenzeile entstehen je fünf Seiten. Ich drucke natürlich nur jeweils die erste Seite. Die 170 Seiten lasse ich dann zu einem Buch binden.

  31. 32
    Gerrit Eicker says:

    Simon, würdest Du mir ein Exemplar zuschicken? ;)

  32. 33
    christoph kratistos says:

    @clarissa:
    es geht eben um das Durchklicken. Das bringt denen PageImpressions und damit Werbeeinnahmen.

  33. 34
    kyr says:

    Ich verstehe den Sinn dahinter nicht. Ich habe den Quelltext nur kurz überflogen, aber scheinbar sind alle 171 ‚Seiten‘ in einem Javascript-Array in der Seite enthalten. Wenn man auf zurück/weiter klickt, wird der Inhalt der Box mit dem letzten/nächsten Inhalt ausgetauscht. Dabei entstehen aber keine neuen Zugriffe auf den Webserver, Welt.de/IVW erfahren nicht, ob ich 2x oder 1000x klicke.

  34. 35
    Christian says:

    Mein Firefox mit Adblock/Adblock Plus hat extra zwei Zusatzregeln

    *.ivwbox.de/*
    */cgi-bin/ivw/*

    spendiert bekommen.

  35. 36
    SvenR says:

    @ kyr #36:

    Ich habe den Quelltext auch nur kurz überflogen, bin auch nicht der JavaScript-Spezialist, meiner – zugegeben unmaßgeblichen – Meinung nach werden ivw, Google und ein internes Statistiktool über jeden Klick informiert.

    BTW: Ich bin immer wieder bass erstaunt, wie viel unnützen Quelltext diese Spezialisten in ihre Seiten einbauen, schön kommentiert, dass selbst ich es auf Anhieb verstehe. Wie viel Bandbreite durch sowas verschwendet wird, darüber möchte ich gar nicht nachdenken.

  36. 37
    sobrav says:

    Aber es ist schon so, dass keiner gezwungen wird, sich durch das Ganze durchzuklicken. Oder? Ah, stimmt, der User merkt den „Trick“ gar nicht und wird für dumm verkauft. Ein Skandal! Gut, dass er endlich aufgedeckt wurde. Danke, danke!

  37. 38
    kyr says:

    @SvenR

    Du hast Recht, die getCounters() Funktion erstellt neue IVW/Google Tags bei jedem Klick. Die hatte ich übersehen.

    Der Quelltext ist tatsächlich kommentiert und voller Debug-Code…

  38. 39
    Simon ohne G. says:

    Endlich fertig! Habe alle 170 Seiten ausgedruckt.
    Doch nun sehe ich, dass das unnötig war. Das „[pdf]“ hinter „170 Berufsgruppen“ ist ein Link, bemerke ich leider erst jetzt.
    Um so mehr Anerkennung für die „Welt“-Redakteure. Einen zusammenhängenden Text so zu zerstückeln, ist schon eine große Leistung.

  39. 40
    Gses says:

    Niggemeier – get a life! Oder taggen Sie bitte Ihre Springer-Artikel mit „Crusade“, damit ich die in Zukunft überspringen kann. Danke im Namen einer anderen Minderheit.

  40. 41
    Twipsy says:

    @43 Genügt ihnen das „Welt“ im Titel nicht?

  41. 42
    Sash says:

    Da ist ja der entsprechende bild.de-„Artikel“, den ich derletzt gesichtet habe, harmloser. Da packen sie immerhin noch fünf (glaube ich, ich klick deswegen nicht nochmal!) Berufe auf eine „Seite“.
    Verachtender gegenüber den Lesern kann man eigentlich nicht mehr sein. Sie für dumm verkaufen… ob das durch Inhalt oder Form ist. Beides ist ziemlich daneben!

  42. 44
    lupe says:

    Eine grandiose Steigerung der Welt-online-Redaktion!
    Kürzlich hatten die Leser, die sich das antun wollten, nur lumpige 27 Klicks hinter sich zu bringen, um die Abschlussgebühren von Lebensversicherungen zu erfahren – und vielleicht, dass ihr Lebensversicherer nicht dabei war.

    Wer mit den 27 Klicks zufrieden ist, hier kann er für die 170 Klicks trainieren:
    http://www.welt.de/finanzen/article2237745/So_finden_Sie_die_guenstigste_Lebensversicherung.html

  43. 45
    Oktogramm says:

    Meine nagelneue These ist ja, dass dies nur eine perfide Form des viralen Marketing ist: Die Leute gehen auf die Welt-Seite, nur um zu sehen, welchen Blödsinn sie jetzt wieder gemacht haben – und kriegen so mehr PIs als durch solche Klickstrecken oder andere wie: „Die 10 Lieblingssongs aller Bundestagsabgeordneten Strophe für Strophe“. Oder so …

  44. 46
    Lolman says:

    XD
    der sinnloste Aktivität im ganzen internet :D hat „WELT“ Erfunden.

  45. 47
    werner says:

    Wie sehr muss man seine Leser verachten, um … eine Statistik über das Einkommen von 170 Berufsgruppen … tatsächlich auf 170 einzelne Seiten zu verteilen?
    Sehr! Diese Klick-Orgie kann mann boykottieren: da die 170 »Seiten« ein JavaScript-Array (var sprueche) sind, eingebettet in den HTML-Quellcode, der sich nach einmaligem Aufruf der Seite im lokalen Cache befindet, kann mann kurz »Alt+D« und »Alt+O« drücken (Offline arbeiten – sowohl beim MSIE als auch bei Firefox) und sich – sofern einen das überhaupt interessiert – alle 170 Seiten ansehen, ohne dass Daten bei der IVW aufgerufen werden (onclick=“spruechewahl(’next‘);getCounters();“). Statt 170 Klicks wird nur ein Klick gezählt. Das gilt für alle welt.de-Galerien.

  46. 48
    Stefan says:

    Es ist aber doch wesentlich einfacher einen Satz nach dem anderen zu lesen, als eine ganze Seite auf einmal! ;)

    Vielleicht hat der Axel Springer Verlag aber auch einfach den einen oder anderen „Bild“-Redakteur ausgeliehen. ;)

  47. 49
    Daniel Peters says:

    OMG… klasse Idee fürs PIs sammeln, aber ungünstige Umsetzung…

  48. 50
    schoschie says:

    Steckt alles wieder im Quellcode… in einem Stück JavaScript, im Array „sprueche“ :)

    ‚Das Statistische Bundesamt hat erstmalig in einer Stichprobe die Einkommen der Arbeitnehmer in nahezu der gesamten Wirtschaft erfasst. Gezeigt wird, was die abhängig Beschäftigten im Schnitt pro Jahr verdienen (Angaben vom Okt. 2006). Am besten verdienten demnach Geschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter mit 92.556 Euro brutto im Jahr…‘
    ,’Rechtsvertreter, -berater: 82.135 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Luftverkehrsberufe (Piloten, Co-Piloten, Ingenieure): 77.796 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Unternehmensberater, Organisatoren: 76.172 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Ärzte: 75.895 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Chemiker, Chemieingenieure: 75.533 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Leitende u. administrativ entscheidende Verwaltungsfachleute: 71.527 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Ingenieure des Maschinen- und Fahrzeugbaus: 71.479 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Elektroingenieure: 70.500 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Übrige Fertigungsingenieure: 69.402 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Physiker, Physikingenieure, Mathematiker: 68.849 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler (anderweitig nicht genannt), Statistiker: 62.215 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Ingenieure: 61.436 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Publizisten (Schriftsteller, Journalisten, Fernsehsprecher u.a.): 61.062 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Handelsvertreter, -reisende: 60.647 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Verbandsleiter, Funktionäre: 59.778 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Naturwissenschaftler (Biologen, Geografen, Astronomen u.a.): 58.482 Euro brutto im Jahr‘
    ,’IT-Fachleute: 57.986 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maschinenbautechniker: 56.779 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Industriemeister, Werkmeister: 56.040 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Architekten, Bauingenieure: 54.529 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bankfachleute: 53.896 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Lebens-, Sachversicherungsfachleute: 53.441 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kalkulatoren, Berechner: 53.246 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Techniker des Elektrofachs: 53.014 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Techniker: 51.065 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Wirtschaftsprüfer, Steuerberater: 50.740 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Übrige Fertigungstechniker: 50.728 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Lehrer (Fahrschule, Volkshochschule u.a.): 50.369 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Chemietechniker, Physikotechniker: 50.197 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Energiemaschinisten: 50.170 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Hochschullehrer, Dozenten an höheren Fachschulen und Akademien: 49.254 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Krankenversicherungsfachleute (nicht Sozialversicherung): 48.316 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fachschul-, Berufsschul-, Werklehrer: 48.157 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bautechniker: 47.940 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Verlagskaufleute, Buchhändler: 47.486 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Werbefachleute: 46.753 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Gymnasiallehrer: 46.603 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maschinenwärter, Maschinistenhelfer: 46.310 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Physikalisch- und mathematisch-technische Sonderfachkräfte (darunter Physiklaboranten, Werkstoff-Prüfer, Mess- und Regelmechaniker u.a.): 46.297 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Groß- und Einzelhandelskaufleute, Einkäufer: 45.588 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bildende Künstler, Grafiker: 45.045 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Buchhalter: 45.044 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Chemielaboranten: 44.475 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bohrer (Bohrwerkdreher, Bohrwerk-Einrichter u.a.): 44.136 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Vermieter (Autovermieter, Geschirrverleiher), Vermittler (Kredite), Versteigerer (Wetten, Lotterie, Schausteller): 44.040 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Künstlerische u. zug. Berufe der Bühnen-, Bild- und Tontechnik: 43.415 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Stenographen, Stenotypisten, Maschinenschreiber: 42.245 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Walzer: 42.156 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maschineneinrichter, ohne nähere Angabe: 41.910 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Real-, Volks-, Sonderschullehrer: 41.799 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Flach-, Tiefdrucker: 41.553 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bibliothekare, Archivare, Museumsfachleute: 41.319 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maschinenbauschlosser: 41.154 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bürofachkräfte: 41.138 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Eisen-, Metallerzeuger, Schmelzer: 40.527 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Technische Zeichner: 40.306 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Stahlbauschlosser, Eisenschiffbauer: 39.871 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Speditionskaufleute: 39.823 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Warenprüfer, -sortierer (anderweitig nicht genannt): 39.552 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Übrige spanende Berufe: 39.497 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Chemiebetriebswerker: 39.210 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Biologisch-technische Sonderfachkräfte: 39.067 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bergleute: 39.050 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Druckstockhersteller: 39.047 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Metallschleifer: 39.001 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Werkzeugmacher: 38.851 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Elektrogerätebauer: 38.741 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Feinblechner: 38.689 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Dreher: 38.566 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fräser: 38.491 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Mechaniker: 38.450 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Stahlschmiede: 38.337 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Chemielaborwerker: 37.982 Euro brutto im Jahr ‚
    ,’Sonstige Metallverformer (spanlose Verformung): 37.862 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Warenmaler, -lackierer: 37.845 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Formgießer: 37.722 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Rohrnetzbauer, Rohrschlosser: 37.459 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Montierer: 37.283 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Papier-, Zellstoffhersteller: 37.223 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Betriebsschlosser, Reparaturschlosser: 37.171 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Heimleiter, Sozialpädagogen: 37.105 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Feinmechaniker: 36.722 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Elektromotoren-, Transformatorenbauer: 36.621 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Elektroinstallateure, -monteure: 36.262 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bürohilfskräfte: 36.239 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fernmeldemonteure, -handwerker: 36.201 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Medizinallaboranten: 35.969 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Blech-, Kunststoffschlosser: 35.949 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Halbzeugputzer und sonstige Formgießerberufe: 35.909 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Metallarbeiter, ohne nähere Angabe: 35.748 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Drahtverformer, -verarbeiter: 35.721 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Arbeitskräfte ohne nähere Tätigkeitsangabe: 35.491 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Schweißer, Brennschneider: 35.349 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Blechpresser, -zieher, -stanzer: 35.326 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Maschinisten: 35.271 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Gummihersteller, -verarbeiter: 35.163 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Datentypisten: 35.148 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Krankenschwestern, -pfleger, Hebammen: 34.757 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fremdenverkehrsfachleute: 34.741 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Transportgeräteführer: 34.539 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Bauschlosser: 34.446 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kraftfahrzeuginstandsetzer: 34.147 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Schienenfahrzeugführer: 33.728 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Galvaniseure, Metallfärber: 33.434 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Lagerverwalter, Magaziner: 33.300 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Druckerhelfer: 33.258 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Erdbewegungsmaschinenführer: 32.937 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Elektrogeräte-, Elektroteilemontierer: 32.876 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Straßenreiniger, Abfallbeseitiger: 32.847 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kindergärtnerinnen, Kinderpflegerinnen: 32.819 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Werkschutzleute, Detektive: 32.732 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Gerüstbauer: 32.414 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Mehl-, Nährmittelhersteller: 32.392 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Polsterer, Matratzenhersteller: 32.243 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Zimmerer: 31.642 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Glasbearbeiter, Glasveredler: 31.600 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Straßenbauer: 31.462 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sozialarbeiter, Sozialpfleger: 31.270 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Baumaschinenführer: 31.209 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Rohrinstallateure: 31.022 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Papierverarbeiter: 30.826 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Eisenbahnbetriebsregler, -schaffner: 30.486 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Buchbinderberufe: 30.471 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Diätassistenten, Pharmazeutisch-technische Assistenten: 30.406 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Pförtner, Hauswarte: 30.246 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Masseure, Krankengymnasten und verwandte Berufe: 30.178 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Betonbauer: 30.023 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Tiefbauer: 30.004 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maurer: 29.978 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kunststoffverarbeiter: 29.650 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Hauswirtschaftsverwalter: 29.609 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Dachdecker: 29.554 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Tischler: 29.503 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Verkäufer: 29.387 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maler, Lackierer (Ausbau): 29.234 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Verpackungsmittelhersteller: 29.155 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Helfer in der Krankenpflege: 28.950 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Postverteiler: 28.864 Euro brutto im Jahr ‚
    ,’Keramiker: 28.826 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Holzaufbereiter: 28.766 Euro brutto im Jahr ‚
    ,’Schlosser, ohne nähere Angabe: 28.685 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kraftfahrzeugführer: 28.644 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Maschinen-, Behälterreiniger und verwandte Berufe: 28.596 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Zahntechniker: 28.352 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Lager-, Transportarbeiter: 28.083 Euro brutto im Jahr ‚
    ,’Zucker-, Süßwaren-, Speiseeishersteller: 28.079 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fleischer: 28.038 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Warenaufmacher, Versandfertigmacher: 27.864 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kassierer: 27.736 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Gastwirte, Hoteliers, Gaststättenkaufleute: 27.682 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Gärtner, Gartenarbeiter: 27.301 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Landmaschineninstandsetzer: 27.274 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Formstein-, Betonhersteller: 27.250 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Telefonisten: 26.688 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sprechstundenhelfer: 25.798 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Sonstige Bauhilfsarbeiter, Bauhelfer, anderweitig nicht genannt: 25.792 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Konditoren: 25.632 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Hilfsarbeiter ohne nähere Tätigkeitsangabe: 25.599 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Backwarenhersteller: 25.068 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fahrzeugreiniger, -pfleger: 24.816 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Köche: 24.653 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Kellner, Stewards: 24.306 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Fleisch-, Wurstwarenhersteller: 23.333 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Übrige Gästebetreuer: 23.051 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Wächter, Aufseher: 22.307 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Hauswirtschaftliche Betreuer: 21.951 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Raumpfleger: 21.779 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Glas-, Gebäudereiniger: 21.414 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Wäscher, Plätter: 20.629 Euro brutto im Jahr‘
    ,’Friseure: 15.787 Euro brutto im Jahr‘);

  49. 51
    Modran says:

    @werner (50): Du würdest Dich tatsächlich durch 170 Zeilen einzeln durchklicken, solange nur die IVW nix davon erfährt?

  50. 52
    schoschie says:

    Habe die Tabelle kurz in eine Webseite gepackt und sortierbar gemacht.
    http://ngin.de/gehaelter/

  51. 53
    werner says:

    @Modran (55): Nein, ich gucke immer in den Quellcode.

  52. 54
    RJ says:

    Die Welt legt nach: Was Azubis in der Ausbildung verdienen.
    http://www.welt.de/wirtschaft/arti2259157/Was_Azubis_in_der_Ausbildung_verdienen.html

  53. 55
    werner says:

    … wenn sie » function randomize_array(randarray) « auch noch hinkriegen würden, wäre es wieder perfekt.

  54. 56
    Nils Hitze says:

    Das ist ja noch garnichts, bei der Zeit Online ist jeder Klick in ein Sudokufeld ein PI. noch Fragen?

  55. 57
    partikelfernsteuerung says:

    Was mich wundert: Wenn sich ein Online-Medium nun entscheiden würde, seine Inhalte vernünftig zu strukturieren und leserfreundlich anzubieten, würde es wahrscheinlich ein Plus an Besuchern verbuchen können – und damit viele Unique Visitors. Wer damit an die Werbevermarkter herantritt (die ja um die Inflation der Page Impression sicher wissen), kann doch nur erfolgreich sein. Oder nicht? Vielleicht klicken schlecht gelaunte Besucher aber auch häufiger auf Banner um zu fliehen…das wäre eine Erklärung ;-)

  56. 58
    André Pechmann says:

    170 war leicht zu toppen. Jetzt gibt es 543! Fakten an „unnützem“ Wissen.

  57. 59
    André Pechmann says:

    und es werden immer mehr… mittlerweile sind es 546…

  58. 61
    Michael Schwarz says:

    Mit „Am Strand herrschen Naturgesetze“ hat die WELT am vergangenen Freitag nochmal nachgelegt…

    331 zusätzliche Info-Häppchen.

  59. 62
    André Pechmann says:

    @ SvenR

    Nö, hatten wir nicht.
    In deinem Post steht nur eine „Tatsache“.
    Weder schreibst du etwas über die Wahnwitzige Anzahl von mittlerweile 545 Bildern in der Galerie, noch steht die Bildergalerie unter dem Titel „Für Angeber – Dieses Wissen ist überflüssig, aber es kann helfen”.
    Der ist aktuell „Gürtlers gesammelte Grütze
    Wir brauchen dieses Wissen nicht – Sie vielleicht?“

  60. 63
    Philipp says:

    Traumhaft auch mal wieder die Klickhurerei von SZ Online.

    Leser dürfen Reisefotos einschicken, die dann zu Bildergalerien zusammengefasst werden. Inzwischen sind sie bei der dreizehnten (!) Galerie angekommen, die jeweils 50-60 Bilder enthält. Das sind insgesamt also über 650 Bilder, die ich durchklicken muss. Will SZ Online Flickr nachahmen? Immerhin winkt ein „Fotohandy“ als Belohnung für mich, viele IVW-Klicks für die Süddeutsche.

    http://www.sueddeutsche.de/,ra17m1/reise/55/306018/text/

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] angegriffenen Investmentbanker. Den kurzfristigen Erfolg vor Augen, schaukeln sie sich hoch, von absurden Bildergalerien über Eklate bis zu Texten, in denen eine durchaus bekannte Website mit dem Namen Flickr mal Flick […]

  2. […] die “170 Berufe…” bin ich durch Stefan Niggemeiers “Journalismus” von “Welt” gekommen. Da diese Info-Häppchen in einem JavaScript-Array stecken bin ich mir nicht sicher ob […]

  3. […] regen sich momentan ein paar Gemüter über die zugegeben total bescheuerte etwas merkwürdige Art und Weise der […]

  4. […] Nachtrag: Mr. Niggemeier war mal wieder schneller. […]

  5. […] Welt.de leztens wunderbar unübersichtlich aufgelistet hat, was 170 Berufsgruppen so ca. verdienen (Stefan Niggemeier), haben sie das heute spielend […]

  6. […] Niggemeier macht in seinem Blog deutlich, dass man im Onlinejournalismus zwar viel Platz hat, dass das aber nicht immer unbedingt […]

  7. […] 9:51 Uhr nachmittags Tags: Page Impressions Aufmerksam auf diese Klickorgie wurde ich durch Stefan Niggemeiers Blog. Doch es geht auch mit weniger […]

  8. […] zeigt die »Welt« mal wieder eine Kompetenz in der Aufbereitung von Inhalten für das…. Ich glaube oft, es wäre besser, wenn die Journaille das Internet einfach mal denen […]

  9. […] Niggemeiers Kreuzzug gegen Klickdoping: Die Welt mit 17o Durchschnittseinkommen auf 17o Seiten; http://is.gd/13Je […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *