Flausch am Sonntag (26)

15 Aug 10
15. August 2010

„Mongrels“ funktioniert nach dem Prinzip: Wenn man schon eine Puppenserie für Erwachsene macht, sollte man auch das meiste draus machen und keine Rücksicht auf Tabus oder irgendwelche Grenzen des guten Geschmacks nehmen. So gesehen ist die Serie mit ihren Witzen über Anne Frank, Serienkiller und tote Showmaster natürlich außerordentlich pubertär. Aber sie ist auch klug, anspielungsreich, originell, witzig und ambitioniert. Ich habe jede Folge mit offenem Mund angesehen. Und dann noch einmal.

„Mongrels“ spielt im Londoner East End, hinter einem Pub. Die Haupt-Protagonisten sind zwei Füchse, eine Katze und eine Taube, die sich hier herumtreiben, sowie die eitle Hündin des Besitzers. Zu den cleveren Ideen gehört es, die Tiere nicht nur, wie üblich, zu vermenschlichen, sondern umgekehrt auch immer wieder auf ihre tierischen Reflexe zu reduzieren.

Hinzu kommt der reizvolle Kontrast zwischen den niedlichen Figuren und den obszönen Situationen und drastischen Geschichten. Die Macher sind zum Beispiel auf eine beunruhigende Art besessen vom Thema Tod. Ich glaube, es gibt keine Folge, in der nicht ein gerade gestorbenes Lebewesen, sei es Tier oder Mensch, von anderen Mitwirkenden aufgefressen wird. Es geht um Terroranschläge, Sex mit Minderjährigen (Katzen), Tollwut, Kastration, Kannibalismus, versehentlichen Lesbianismus, die Existenz von Gott, Facebook-Blind-Dates und die Frage der Möglichkeit der Liebe zwischen einem Fuchs und einem Huhn.

In jeder Folge gibt es einen Musical-Song — dieser hier handelt in anschaulichen Worten von Hühnerfeindlichkeit:

„Mongrels“ ist voller popkultureller und selbstreferentieller Anspielungen, gespielt von fantastisch lebendigen Figuren. In dieser Woche lief vor dem überschaubaren Publikum des Digitalsenders BBC 3 die achte und vorerst letzte Folge. Ich sehne mich jetzt schon nach einer Fortsetzung. Am Montag erscheint die DVD.

22 Gedanken
  1. 1
    Mumu says:

    .….ich wusste, dass es dich genauso begeistern wird.…

  2. 2
    Vetaro says:

    Ich weiß, man sollte nicht einfach sowas zitieren, schlechter stil und so, aber…

    „Oi“ „OI!“ „Oi“ „Oi!“ „Oi“ „OI!“ „Oi!“ … „I think he’s the one.“

  3. 3
    Ali says:

    Zuerst dachte ich: «Das ist doch doof, was der Niggi da ausgegraben hat.» Aber jetzt mag ich die Figuren total! =)

  4. 4
    Phil says:

    Ohhh, ganz fantastisch! Die ist doch echt völlig an mir vorbei gegangen. Vielen Dank! :)

  5. 5
    Juli says:

    War das mal nen Kultding oder so? ich hab die noch nie zuvor gesehen, aber bei mir haben sie ab sofort Kultstatus!! Ich kann mich nur anschließen: Vielen Danke! :)

  6. 6
    Flo says:

    Uii :-) Die sind echt toll! Danke für den Link! Schade das es vorerst keine neuen Folgen gibt. Da muss man doch was machen können…? :-P

  7. 7
    Irreversibel says:

    Danke für den Tip, klingt sehr vielversprechend! Stehe zwar nicht so auf Youtube-TV aber es gibt ja zum Glück noch andere Möglichkeiten.…

  8. 8
    Steher says:

    Ohne auch nur eine Folge davon gesehen zu haben: Meet the Feebles?

  9. 9
    Ali says:

    Hehe, ein Kumpel hat auch an die Feebles gedacht. So hab ich gleich zwei Puppentheater kennengelernt. ^^

  10. 10
    B.Schuss says:

    großartige Serie, habe alle Folgen verschlungen. Bleibt zu hoffen, dass die BBC den Mut und das Herz hat, mehr als nur die 8 Folgen zu produzieren. Danke für den Link.

  11. 11
    FrankGoebel says:

    Oh mein Gott.

    DANKE!

    Und ehrlich gesagt, bin ich ganz froh, dass es erstmal nur acht Folgen gibt. Man kann mit begrenzbarem Zeitaufwand schön einsteigen.
    „Hier, das neue große Ding! Und auf 14 Staffeln mit 768 Folgen angelegt!“ hört man einfach viel öfter, als ich Zeit hab…

  12. 12
    Dieter says:

    Dieses Fernsehen mit offenem Mund ist eines der besten Fernseherlebnisse, ein Staunen und gleichzeitiges Nichtfassenkönnen, was man gerade sieht.

    Dieter

  13. 13
    Thomas Television says:

    Danke für den tollen Tipp!

  14. 14
    schlunz says:

    Interessant. Klingt ein wenig nach Meet the Feebles in Serienform…

  15. 15
    Jonny says:

    Klingt unglaublich witzig — danke für den Tipp! Ich denke, das hat wirklich das Zeug zum Kult — hoffentlich produzieren sie mehr! Weißt Du zufällig, ob die DVD Untertitel hat (bzw. könntest Du das mal nachschauen, falls sie schon bei Dir im Schrank steht — bei Amazon​.uk steht nichts dazu…)?

  16. 16
    Stefan Niggemeier says:

    Nein, ich hab die DVD (noch) nicht.

  17. 17
    Jenny says:

    Hoppla! Jetzt bin ich wohl in der Selbsthilfegruppe für Spätpubertierende gelandet. Mein Fehler! bin auch schon weg…

  18. 18
    forgetit says:

    Komisch, auf meiner Sky-Boy lief das ganze auf BBC2 und BBCHD

  19. 19
    BlueKO says:

    Programmhinweis:

    Am kommenden Samstag (Nacht zum Sonntag) sendet BBC Three ab 1:25 Uhr deutscher Zeit noch einmal alle acht Folgen sowie die Behind-the-scenes-documentary am Stück.

  20. 20
    frame clutch Bag. says:

    I go to see every day a ffew websites and sitees to read posts, but this blog presents feature basedd articles.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] schreibe ich irgendwann noch eine ausführlichere Kritik, bis dahin kann man sich ja an die von Stefan Niggemeier […]

  2. […] (via) Categories: Fun, Video Comments (0) Trackbacks (0) Leave a comment Trackback […]

Comments are closed.