„Die aktuelle“-Bingo (5)

16 Nov 12
16. November 2012

Hammer-Panne diese Woche bei „die aktuelle“: Sie titelt, dass Caroline von Monaco Oma wird, und Caroline von Monaco wird tatsächlich Oma. Ich weiß nicht, was da schiefgelaufen ist.

Dann müssen wir das beliebte „die aktuelle“-Bingo halt mit der kleinen Geschichte oben rechts spielen: Welches „verheimlichte Drama“ hat sich im Weißen Haus abgespielt? Worum trauert seine Familie?

(„die aktuelle“ ist eine Zeitschrift der oft kurioserweise immer noch als seriöser Verlag behandelten WAZ-Gruppe. Alle Bingo-Ausgaben stehen hier.)

Nachtrag, 16:35 Uhr. Auflösung hier.

FacebookGoogle+Twitterflattr
55 Gedanken
  1. 1
    Thomas says:

    Hund/Katze/Hamster der Familie Obama ist gestorben.

  2. 2
    Alberto Green says:

    Die deutsche Großmutter von Elizabeth M. Shultz, die vor zwei Jahren eine Führung durch das Weiße Hause mitgemacht hat, ist in einem Haus geboren worden, an dessen Stelle später die Frankfurter Rundschau verlegt wurde?

  3. 3
    Pseu says:

    Viel schöner ist doch, mit welchem Foto das „tragische“ Ereignis bebildert wurde: mit Obamas Siegerfoto.

  4. 4
    Nina says:

    Hat sich jemand den Fingernagel abgebrochen? Briefkastenschlüssel verloren? Käse vergammeln lassen? Auto abgeschleppt worden? Kanarienvogel hat sich den Flügel gebrochen?

  5. 5
    Hannah says:

    Die Air Force One ist mit Motorschaden liegengeblieben?

  6. 6
    Jens says:

    Sie müssen noch 4 Jahre in der Dienstwohnung in Washington verbringen statt im eigenen Heim?

  7. 7
    Karsten says:

    @Stefan: Im Satz unter dem Bild ein Verb.

  8. 9
    Peter. says:

    Die eigentliche Sensation scheint ja auch zu sein, dass „intensive Gespräche“ zum Oma-Glück geführt haben…

    Geht es bei Lanz eigentlich um die Liebe zu „Wetten, dass…“?

    Bei Obama geht es sicherlich um die Privatsphäre, die durch das abgebildete Paparazzi-Foto und den folgenden Twitter-Hype ein für allemal gestorben ist. Vermutlich eine investigative Story.

  9. 10
    Alberto Green says:

    @ Stefan: In Kommentar 8 ein S.

  10. 11
    Stefan Niggemeier says:

    @Alberto Green: Mist.

  11. 12
    Frank Reichelt says:

    Wahrscheinlich steht dann in der nächsten Ausgabe „In eigener Sache.“

    „In der letzten Ausgabe Nr. 46 vom 10. November 2012 berichteten wir wahrheitsgemäß, dass Caroline von Monaco Oma wird. Wir bedauern dieses Versehen und versprechen unseren treuen Lesern, in Zukunft wieder zu unseren gewohnten journalistischen Standards zurückzukehren.“

  12. 13
    theo says:

    #3:

    Das „Siegerfoto“ kann es schon vom Tageslicht her nicht sein, und es ist es offenbar auch nicht:

    http://ohnotheydidnt.livejournal.com/73394818.html

  13. 14
    Sebastian says:

    Ich hätte ja lieber Bingo mit dem „Intensive Gespräche“ gespielt. Haben Mutter und Tochter sich lange beratschlagt, ob die Tochter ein Kind bekommen und die Mutter zur Oma machen soll? Oder hat die „aktuelle“ die Neuigkeit erst durch intensive Gespräche mit der Familie erfahren?

  14. 15
    Tobias says:

    Obama bleibt weitere 4 Jahre Praesident und hat damit weiterhin keine Zeit den Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen, weil er bis 2 Uhr nachts arbeitet. Man trauert um die Work-Life-Balance.

  15. 16
    otnememento says:

    iPad runtergefallen?

  16. 17
    Floda Nashir says:

    siehe Jens VI

  17. 18
    Jannis Kucharz says:

    Ich wusste gar nicht, dass man durch intensive Gespräche schwanger werden kann.

  18. 19
    VonFernSeher says:

    Müsste es nicht richtigerweise „DAS große Rätselmagazin“ heißen? So eine Schlamperei!

  19. 20
    p4nfui says:

    Ich habe einen Rechtschreibfehler auf dem Cover entdeckt: in dem kleinen blauen Kreis müsste es heißen: „Das große Rätsel-Magazin“. Geschrieben haben sie allerdings: „Mit großem Rätsel-Magazin“!

    Skandalös!

  20. 21
    p4nfui says:

    … 2 min zu spät. Entschuldige bitte VonFernSeher!

  21. 22
    creezy says:

    Hätte die Meldung nicht heißen müssen „Charlotte wird Tante”? ;-)

  22. 23
    Maximillion says:

    Mein Vorschlag: Barrack Obama hat öffentlich mitgeteilt, dass die Familie Obama trotz zweiter Amtszeit keinen zweiten Hund anschaffen wird. Nun trauert die Familie wegen der Einsamkeit ihres „Liebsten“, nämlich Hund Nr. 1.

  23. 24
    notensafe alias Sherlock Holmes says:

    Wir müssen deduktiv vorgehen: Dort steht: „Seine Familie trauert um ihr Liebstes.“ Ich folgere: nicht er trauert, sondern seine Familie. Was mich glauben macht, es handle sich um seine Eltern und Geschwister (falls er letztere hat). Ich denke dieser Teil seiner Familie trauert vielleicht um ihr Liebstes in Form eines Haustiers, oder um ein Grundstück oder ein Tellerservice. Etwas anderes kann sich meine kühner Geist nicht vorstellen.

  24. 25
    Drehhut says:

    der oma vom barack wurde in kenia ihre liebste blume im vorgarten umgetrampelt, als das ganze dorf gefeiert hat.

  25. 26
    Drehhut says:

    ich gestehe, den eintrag 24 vor abschicken meines postings NICHT gelesen zu haben :-)

  26. 27
    Jan says:

    Ein Baum im Garten der Obamas muss auf Anordnung des Secret Service oder wegen Parasitenbefall gefällt werden.

  27. 28
    Manfred says:

    Obamas Oma ist kürzlich gestorben. Zu wahr, um richtig zu sein?

  28. 29
    Stefan Niggemeier says:

    Wir haben einen Gewinner. Nachdem Thomas (#1) schon den groben Themenkomplex richtig getippt hatte, war Maximillian (#23) so dicht dran, wie man sein konnte.

    Tatsächlich beruht die doppelseitige Geschichte im Heft darauf, dass Obama in seiner Dankesrede zu seinen Kindern gesagt hat, es gebe aber keinen weiteren Hund. Wörtlich: „But I will say that for now, one dog’s probably enough.“

    Die „aktuelle“ macht aus der Aussage, dass es keinen zusätzlichen Hund im Weißen Haus geben wird, die Aussage, dass es keinen Hund mehr im Weißen Haus geben wird — und fertig ist das „verheimlichte Drama im Weißen Haus“:

    (…) Nur die Präsidenten-Töchter gucken unglücklich aus der Wäsche. Denn diesmal gab’s vom Papa keine Belohnung. Im Gegenteil. Knallhart sprach er ein Machtwort und die ganze Welt hat es gehört. (…) dann sagt er den Satz, der schockt. Kein Hund mehr im Weißen Haus!

    Um Gottes Willen, warum nicht? Was ist nur los mit Bo? Welches Drama wird da verheimlicht? (…)

    Reagiert Malia jetzt doch allergisch? Musste der süße Vierbeiner mit dem schwarzen Fell und der weißen Brust weg, damit für Malia keine Gefahr besteht?

    Eingesperrt in einem Käfig wurde Bo im Auto abtransportiert. Traurig für die Präsidenten-Mädchen. Kein Bo mehr. (…)

    Wir wissen nicht genau, was sich hinter den Kulissen abgespielt hat. Aber die Präsidentenwahl bekommt plötzlich einen bitteren Beigeschmack.

    Ein Leben ohne Bo — für die Girls war das doch undenkbar. Sein Temperament, seine Unbekümmertheit hat den Alltag erhellt. Das Lachen ist ausgezogen — es wird still im Weißen Haus. Eine Familie trauert um ihr Liebstes.

  29. 30
    nona says:

    Liebe „Journalisten“ bei „Die Aktuelle“,

    Ihr seid sooo scheisse. Bitte geht doch einfach weg. Danke.

    Herzlichst,

  30. 31
    Maximillion says:

    Juhu.

  31. 32
    johannes says:

    Die Präsidentenwahl bekommt plötzlich einen bitteren Beigeschmack.

  32. 33
    Maximillion says:

    Ich habe mal eine Dame kennen gelernt, die ihr Studium im wesentlichen damit finanziert hat, dass Sie für die Horoskop-Seiten auch solcher Illsutrierten als Subunternehmerin irgend eines Astrologen Horoskoptexte zusammen gestellt hat. Die Texte wurden dafür nicht geschrieben, sondern aus so einer Art Baukasten von Phrasen und Floskeln zusammengefügt, die auch im Wesentlichen vorgegeben waren. Allerdings war die Dame jeden Monat völlig frei darin, die Textbausteine zusammenzusetzen, es gab also keine inhaltlichen Vorgaben, außer dass es positiv klingen sollte.

    Ich frage mich gerade, ob die Artikel in der „Aktuellen“ auf ähnliche Weise zustande kommen. Also durch Studenten, die völlig willkürlich Textbausteine zusammen setzen. Hauptsache es klingt dramatisch. Für mich die einzig sinnvolle Erklärung, wie so etwas zustande kommt.

  33. 34
    Stefan Niggemeier says:

    @Sebastian (#14): Ich kann das leider nicht auflösen. Im Heft selbst ist von intensiven oder anderweitigen Gesprächen in Monaco nicht mehr die Rede.

  34. 35
    Stefan Niggemeier says:

    Und um auch noch aufzulösen, inwiefern Markus Lanz „für seine Liebe verspottet“ wird: Thomas Gottschalk hat in einem Interview mit der „Mallorca-Zeitung“ angeblich gesagt, dass seine Frau nie dabei war, wenn er auf Mallorca eine „Wetten dass“-Sendung moderiert hat. Ihn hätte ihre Anwesenheit wahnsinnig gemacht. „Aber es soll ja solche Moderatoren-Frauen geben.“

    Dieser Satz wiederum, den die „aktuelle“ sicher aus dem Zusammenhang gerissen, wenn nicht frei erfunden hat, soll laut „aktuelle“ ein „gemeiner“ Seitenhieb auf die Frau von Lanz sein, weil die bei dessen ersten „Wetten dass“-Sendung dabei war.

  35. 36
    Frank Reichelt says:

    Klingt logisch…

  36. 37
    Thomas says:

    Ach Mist, knapp daneben ;-) Ich dachte mir schon das Tod des Haustiers für die aktuelle viel zu offensichtlich ist…

  37. 38
    KatrinW says:

    @Thomas: so ähnlich ging es mir auch, das Haustier ist als „Liebstes“ zu naheliegend, dachte ich.
    Aber die verspottete Liebe von Markus Lanz gefällt mir.. es ist schon eine eigene Kunstform, die die Schreiberlinge der Aktuellen da produzieren. Einen dahingeworfenen Nebensatz von Promi A so zu verdrehen, dass daraus eine dramatische Titelstory um Promi B wird, ist schon eine beachtliche Leistung. Wahrscheinlich ist das alles ein großes Kunstprojekt, und wir Banausen wissen das nicht zu würdigen!

  38. 39
    Starkstromliesel says:

    Also ich bewerbe mich da mal als Autor. In der Werbebranche müssen wir täglich Geschichten erfinden, die nichts mit der Realität zu tun haben. Da sollte ich doch gute Chancen haben. Und wenn die gut zahlen.… Aber da ist wahrscheinlich der Haken. Journalisten werden in der Regel wesentlich schlechter bezahlt als Werber…

  39. 40
    Dreas says:

    zu #34, #14 :

    Das Titelbild sagt alles, und der Pfeil „Intensive Gespräche“ zeigt, dass die Redaktion ihrem aufklärerischen Anspruch voll gerecht wird. Wer von den Lesern ist denn schon dabei, wenn in Fürstenhäuser intensive Gesprächen geführt werden? Wer weiß denn, wie in Monaco solche Gesprächssituationen aussehen? Nur „die aktuelle“. Durch das investigative Titelbild mit eindeutigem Hinweispfeil verstehen auch wir endlich, wie das aussieht. Mehr muss zu den Gesprächen nicht geschrieben werden.

  40. 41
    vib says:

    Also ich glaube tatsächlich, dass Autor bei sowas fast mein liebster Traumjob wäre. Auf eins bleibt aber immer noch Kommentar-unter-Nameneinblendebox-Texter bei z.B. „Schwiegertochter gesucht“. An zwei Musikauswahl-Mensch bei „Bauer-sucht-Frau“ oder wiederum „Schwiegertochter gesucht“. Diese Menschen müssen einfach total viel Spaß bei der Arbeit haben

  41. 42
    vib says:

    Ach, und übrigens: Was die Bravo uns immer fahrlässigst verheimlicht hat… durch intensive Gespräche kann man sehr wohl schwanger werden!

  42. 43
    Matthias says:

    @vib: Ich fände die genannten Formate noch schlimmer als ich sie ohnehin schon finde, wenn ich wüsste, dass die Verantwortlichen Spaß an ihrer Arbeit haben.

  43. 44
    BlueKO says:

    DIESE „intensiven Gespräche“ dürften aber auch kaum zwischen den beiden Damen auf dem Titelbild stattgefunden haben. Die Schwiegermutter wird da schon dem Sohn den Vollzug überlassen haben.

  44. 45
    Tim says:

    Hier sei nochmal die Selbstdarstellung der aktuellen zitiert:
    „Spannende und seriöse Reportagen über Showstars, VIPs und Königshäuser, ohne Sensationslust, sondern mit viel Gefühl, bestimmen das redaktionelle Angebot und prägen den „People-Magazin“ — Charakter„
    Großes Tennis!

  45. 46
    katrin says:

    Ist der Artikel über den Hund der Obamas auch mit vielen Fotos bebildert? Denn so wie sich das anhört, waren die Reporter der Bunte ja praktisch dabei, als der Hund abtransportiert wurde.

  46. 47
    Jan says:

    @45 das ist zu bezweifeln, schließlich wurde ja überhaupt kein Hund abtransportiert…

  47. 48
    zoey says:

    bin leicht verwirrt.
    das foto zeigt doch ganz klar die charlotte. daher bin ich zuerst davon ausgegangen, dass die schwanger ist. die mama schaut auch schon so.
    die ist aber nicht schwanger, weil sich doch alle für den andrea freuen.
    die aktuelle.
    mann mann mann.

  48. 49
    SvenR says:

    Ahhhhrrrrrrgggggg!

    (geht ab durch die Mitte, vereinzelter Aplaus)

  49. 50
    Sebastian says:

    @Dreas, 40: Stimmt, das war mir auch wirklich neu, dass ein unbehaglich-ungeduldiges Aneinandervorbeischauen auf intensive Gespräche schließen lässt.

  50. 51
    Stefan Wagner says:

    Die Korrektur in der nächsten Ausgabe könnte dann so aussehen:

    „Die aktuelle“ kämpft für Sie! Dank unserer schonungslosen Berichterstattung und der Empörung von Millionen „Die akuelle“-Leserinnen und –Lesern: Bo darf doch bleiben!

    (Bebilderung: 100 süße Hundewelpenfotos, 90 davon: falsche Rasse)

  51. 52
    vib says:

    Und die entscheidende Frage ist doch: Was hat der Hund vom Barack mit der Schwangerschaft im Fürstentum zu tun? Lesen Sie das in der nächsten Ausgabe von „Die Aktuelle“!

  52. 53
    Made says:

    Also nochmal zum Verständnis:

    Die aktuelle kann kein Englisch und macht aus „ein Hund ist genug“ „der Hund muss weg“? Und denkt sich dann eine Geschichte mit Details („eingesperrt im Käfig“) zu der angeblichen Entfernung des Hundes aus dem weißen Haus aus?

    Und eigentlich ist der Hund da und geht auch nirgendwo hin?

    Versteh ich das richtig?

  53. 54
    Made says:

    Ah, ok. Jetzt hab ich die letzten Kommentare auch noch gelesen. Habs also richtig verstanden.

  54. 55
    Peter Saller says:

    [gelöscht]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>