E-Mail-Wechsel mit der sog. Pressesprecherin der VG Wort

Diese Anfrage von mir fand die VG Wort in der Form, „mit Verlaub“, unangemessen (Hintergrund hier):

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
25. April 2013.

„Wir geben 8“

Sehr geehrte Frau Schindel,

ich möchte über die Kampagne „Wir geben 8“ in meinem Blog stefan-niggemeier.de berichten und habe dazu folgende Fragen:

— Wieviel gibt die VG Wort für diese Kampagne aus?

— Aus welchen Mitteln stammt das Geld für diese Kampagne? Mindern die Kosten die Ausschüttungen an die Wahrnehmungsberechtigten?

— Von wem wurden die 8 Positionen der VG Wort beschlossen?

— Denis Scheck bezieht sich in der Kampagne auf Cicero. Er zitiert ihn: „Der Pirat ist ein Feind aller Menschen“ und fügt hinzu: „Gegen alte Feinde helfen altbewährte Mittel.“ Cicero hatte mit seinem Zitat ausgedrückt, dass im Kampf gegen Piraten jedes Mittel recht ist und nicht die üblichen Regeln beim Umgang mit Kriegsgegnern gelten. Ist das auch die Position der VG Wort, dass im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen jedes Mittel recht ist? Inwiefern „hilft“ das?

Ich würde mich über Antworten freuen,
mit freundlichen Grüßen
Stefan Niggemeier

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
30. April 2013.

Sehr geehrte Frau Schindel,

haben Sie meine Anfrage bekommen? Wissen Sie schon, ob bzw. wann ich da mit Antworten rechnen kann?

Vielen Dank
mit besten Grüßen
Stefan Niggemeier

 

Von: Angelika Schindel, VG Wort
An: Stefan Niggemeier
6. Mai 2013.

Lieber Herr Niggemeier,

sowohl Inhalt als auch Form der Kampagne „Wir geben 8 aufs Wort“ wurden in den Gremien der VG WORT ausführlich beraten und beschlossen.

Autoren und Verleger äußern sich mit ihren persönlichen Botschaften zum Thema „Urheberrecht“ auf der Plattform. Die VG WORT kommentiert diese Stellungnahmen nicht, sondern freut sich über alle Autoren und Verlage, die sich im Rahmen dieser Aktion für das Urheberrecht einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Angelika Schindel

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
6. Mai 2013.

Sehr geehrte Frau Schindel,

danke für Ihre Mail! Das heißt, die VG Wort gibt keine Auskunft, wieviel die Kampagne kostet, aus welchen Mitteln sie bezahlt wird und ob sie die Ausschüttungen an die Wahrnehmungsberechtigten mindert?

Und können Sie mir sagen, welches Gremium der VG Wort konkret die Maßnahmen beschlossen hat?

Viele Grüße
Stefan Niggemeier

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
6. Mai 2013.

Sehr geehrte Frau Schindel,

ich hätte noch zwei weitere Fragen:

— Können Sie mir sagen, inwiefern solche politischen Kampagnen zur Aufgabe der VG Wort gehören? Laut Satzung ist Zweck des Vereins ausschließlich, „die urheberrechtlichen Befugnisse seiner Mitglieder und Wahrnehmungsberechtigten treuhänderisch wahrzunehmen, die ihm vertraglich diese Wahrnehmung anvertrauen“.

— Hat die VG Wort bereits in der Vergangenheit in ähnlicher Weise werblich / politisch agiert?

Vielen Dank für Ihr Bemühen,
mit besten Grüßen
Stefan Niggemeier

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
7. Mai 2013.

Liebe Frau Schindel,

können Sie mir schon sagen, ob und wenn ja, wann ich mit einer Antwort rechnen kann?

Danke,
viele Grüße
Stefan Niggemeier

 

Von: Angelika Schindel, VG Wort
An: Stefan Niggemeier
7. Mai 2013.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin am 6. Mai 2013 ab Mittag und am 7. Mai 2013 nicht in München erreichbar.
Ihe Nachricht wird gespeichert.
Mit freundlichen Grüßen
Angelika Schindel

 

Von: Angelika Schindel, VG Wort
An: Stefan Niggemeier
13. Mai 2013.

Lieber Herr Niggemeier,

zu unseren Aufgaben gehören neben der kollektiven Verwaltung und Durchsetzung von urheberrechtlichen Nutzungsrechten bzw. Vergütungsansprüchen auch wichtige kultur- und sozialpolitische Aufgaben. Zu den weiteren selbstverständlichen Aufgaben von Verwertungsgesellschaften gehört auch die Verfolgung gemeinsamer Ziele der von uns vertretenen Berufsgruppen. Nachzulesen im Handbuch des Urheberrechts, Loewenheim, 2. Auflage, S. 789 ff. Die VG WORT nimmt deshalb – wie andere Verwertungsgesellschaften auch – regelmäßig Stellung zu laufenden Gesetzgebungsverfahren oder urheberrechtspolitischen Diskussionen. Sie ist insoweit ein wichtiger Ansprechpartner für Ministerien, politische Parteien, Verbände etc. Diese Aufgaben sind der VG WORT nicht nur möglich, sondern werden von ihren Mitgliedern und Wahrnehmungsberechtigten auch erwartet.

Übrigens, Ihrem Zitat aus unserer Satzung fügen Sie das Adjektiv „ausschließlich“ hinzu. Das kommt an dieser Stelle aber in unserer Satzung nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen
Angelika Schindel

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
13. Mai 2013.

Liebe Frau Schindel,

danke für die Antwort. Meinen Sie, ich könnte auch noch mit Antworten auf diese Fragen rechnen, die ich vor einer Woche gestellt habe?

Das heißt, die VG Wort gibt keine Auskunft, wieviel die Kampagne kostet, aus welchen Mitteln sie bezahlt wird und ob sie die Ausschüttungen an die Wahrnehmungsberechtigten mindert?

Und können Sie mir sagen, welches Gremium der VG Wort konkret die Maßnahmen beschlossen hat?

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Niggemeier

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
14. Mai 2013.

Liebe Frau Schindel,

ich schicke Ihnen einfach noch einmal meine Fragen:

Das heißt, die VG Wort gibt keine Auskunft, wieviel die Kampagne kostet, aus welchen Mitteln sie bezahlt wird und ob sie die Ausschüttungen an die Wahrnehmungsberechtigten mindert?
Und können Sie mir sagen, welches Gremium der VG Wort konkret die Maßnahmen beschlossen hat?

Wenn Sie diese Fragen nicht beantworten möchten oder können, gibt es jemand anderes, den ich fragen sollte?

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Niggemeier

 

Von: Stefan Niggemeier
An: Angelika Schindel, VG Wort
16. Mai 2013.

Liebe Frau Schindel,

ich möchte Sie noch einmal bitten, meine Fragen zu beantworten oder mir einen Grund zu nennen, warum die VG Wort diese Fragen ignoriert.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Niggemeier

 

Von: Angelika Schindel, VG Wort
An: Stefan Niggemeier
16. Mai 2013.

Lieber Herr Niggemeier,

wir haben Ihren Blog zur Kenntnis genommen und sehen keine Veranlassung, weitere Auskünfte zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Angelika Schindel

2 Replies to “E-Mail-Wechsel mit der sog. Pressesprecherin der VG Wort”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.