Zitterpartie für Hessens Riesenkräne

27 Jan 08
27. Januar 2008

Kurz nach acht. In Hessen ist ungefähr alles offen: Ob es doch noch für eine CDU/FDP-Koalition reicht, ob die Linke in den Landtag kommt, ob es ein Patt wird. Beim Rumpelsender n-tv musste man sich allerdings aus der aktuellen Berichterstattung ausblenden, um eine dringende Reportage über „Riesenkräne“ zu senden.

Aber gerade an solchen Abenden kann man ja auch mal in den Teletext schauen, und da überrascht n-tv mit dieser, nun ja: Exklusivmeldung:

Nachtrag und Korrektur, 21.50 Uhr:
Ich muss mich für meine voreilige Behauptung entschuldigen, n-tv habe für die Riesenkran-Reportage die Wahlberichterstattung unterbrochen. Tatsächlich hat n-tv natürlich für die Wahl kurz seine Riesenkran-Berichterstattung unterbrochen. Die n-tv-Reportage „Riesenkräne“ lief zuletzt in der vergangenen Nacht um 0:15 Uhr, gestern um 15:10 Uhr, vorgestern um 22:10 Uhr und am:
24.11.2007
23.11.2007
19.08.2007
18.08.2007 (zweimal)
16.08.2007
01.06.2007 (zweimal)
14.04.2007
13.04.2007
12.04.2007
11.04.2007 (zweimal)
02.12.2006
30.11.2006
24.09.2006
23.09.2006
22.09.2006
22.07.2006
21.07.2006
20.07.2006 (zweimal)
20.05.2006
19.05.2006
18.05.2006
25.03.2006
24.03.2006 (zweimal)
23.03.2006
04.02.2006
03.02.2006
02.02.2006 (zweimal)
03.08.2005
02.08.2005 (dreimal)
01.08.2005.
(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.)

Programmhinweis

27 Jan 08
27. Januar 2008

Sonntagssprechstunde bei sueddeutsche.de

27 Jan 08
27. Januar 2008

Ist das nicht toll? Die Ergebnisse der Landtagswahlen können Sie heute abend nicht nur überall, sondern auch auf sueddeutsche.de kommentieren!

Das Online-Angebot der „Süddeutschen Zeitung“ greift die Idee des verkaufsoffenen Sonntags auf und taut ausnahmsweise die Kommentarfunktion auf, die sonst an Samstagen, Sonn– und Feiertagen „eingefroren“ ist, um die „Qualität der Nutzerdiskussionen“ stärker zu „moderieren“. Sprechzeit auf sueddeutsche.de für Idiotae ist sonst seit einigen Wochen ausschließlich werktags zwischen 8 und 19 Uhr.

Im SZ-Protestforum szenso.de sieht man in der Aktion auch eine Reaktion auf das eigene Angebot, dort rund um die Uhr über die Wahlen zu diskutieren.

Neulich im Radio

27 Jan 08
27. Januar 2008

Nachtrag, 8. Februar: Der Clip ist, wie mir B5 aktuell sagt, nicht so über den Sender gegangen, sondern war Teil einer internen Interviewübung, den ein Mitarbeiter unzulässigerweise veröffentlicht hat.

Grund 20.817, Dieter Bohlen zu hassen

26 Jan 08
26. Januar 2008

Die Art, wie er über ein trauriges Hascherl, das sich vor ihm beim Vorsingen in jeder Hinsicht zum Deppen gemacht hat, hinterher noch „Vollschwuchtel!“ sagt.

Nachtrag, 27. Januar. In der Wiederholung am Sonntagnachmittag hat RTL das Wort „Vollschwuchtel“ überpiept. Im vergangenen Jahr hatte die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) vier Ausstrahlungen von „DSDS“ am Nachmittag beanstandet:

„In einem Massenmedium wurde vorgeführt, wie Menschen herab­gesetzt, verspottet und lächerlich gemacht werden. Antisoziales Verhalten wird auf diese Weise als Normalität dargestellt.“

RTL ließ daraufhin in einer prawdaesken Pressemitteilung den Unterhaltungschef Tom Sänger den Satz sagen:

„Wir sind sehr darauf bedacht, die Akteure nicht zu beschädigen.“