Realitätscheck für ProSiebenSat.1

22 Jul 07
22. Juli 2007

Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender von ProSiebenSat.1, sagt:

„Die Tour ist ein großer Wettbewerb. Ich mag nicht einsehen, warum ein TV-Sender da die Zensur einführt. Der Zuschauer soll entscheiden, ob er die Rennen verfolgen will oder nicht. (…) Es liegt in der Macht des Zuschauers auszuschalten.“

Herr de Posch? Hat er schon!

530.000 Menschen schauten gestern die Tour de France auf ProSieben, das ist ein Marktanteil von 4,8 Prozent. In der Zielgruppe der 14– bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil 6,0 Prozent, das ist ungefähr die Hälfte dessen, was ProSieben sonst hat.

Die Zahlen am Tag zuvor bei Sat.1 waren ähnlich kastastrophal; am Donnerstag waren sie desaströs.

De Posch sagte noch, man sei „sehr optimistisch“ mit der Übertragung „schnell zweistellige Quoten zu erreichen“. Und er nannte die Tour de France „sympathisch“.

Bei allen unterschiedlichen Meinungen, die man über den Umgang mit den Thema Doping haben kann (der Sat.1-Live-Kommentator nannte es am Freitag bezeichnenderweise eine „Randerscheinung“ des Sports): „Sympathisch“ ist nun das letzte Wort, das mir in diesem Jahr zur Tour eingefallen wäre.

Noch ein O-Ton von de Posch? „Das gibt uns zum richtigen Zeitpunkt neuen Schub.“

Nachtrag, 23. Juli: Am Sonntag sahen 820.000 Zuschauer die Tour de France auf Sat.1 — weniger als jede andere Sat.1-Sendung an diesem Tag zwischen 9 und 23 Uhr. Der Marktanteil lag sowohl in der Zielgruppe als auch bei allen Zuschauern unter 5 Prozent (im Schnitt hat Sat.1 sonst das Doppelte).

FacebookGoogle+Twitterflattr
42 Gedanken
  1. 1
    Torsten says:

    Aus gewöhnlich nicht informierten Kreisen ist zu hören, dass Pro7 mit der Tour darüber verhandelt Stefan Raab die letzten Etappen mitradeln zu lassen.

  2. 2
    tts says:

    Man muss es sich nur lange genug einreden…

  3. 3
    Notizblog » Sprint für Pro7 says:

    […] Stefan Niggemeier macht sich Gedanken über die schlechten Quoten der Tour de France bei Pro7 und Sat1. Ich sage: was nützt es über versendete Milch zu klagen — egal wie viel EPO in der Milch wohl enthalten sein mag. ProSiebenSat.1 braucht keine Kritiker, sondern Visionäre, die den Karren aus dem Dreck radeln. […]

  4. 4
    D1ngler says:

    Vielleicht hofft Monsieur de Posch ja entweder darauf, dass das Thema doping bald unter den Tisch fällt und dann die Tour „ehrlich“ verläuft oder er hofft auf noch größer Skandale um diese dann Bildmanierlich zu verkaufen.. Ich befürchte beide Erwartungen werden sich nicht erfüllen. Viel eher wird das Interesse abnehmen da ohne Doping keine neuen Hochleistungen vollbracht werden können. (Man denke nur mal an die kommende Olypmiade, dort wird sicher der ein odere andere Sportler rausfliegen)

  5. 5
    TVJunkie says:

    Also, ich weiß nicht, was Herrn de Posch dazu bewogen hat, die TdF als „sympathisch“ zu bewerten, aber ich wette, die Quoten wird er nicht als sympathisch empfinden.

  6. 6
    Politblog says:

    Bei SpOn sagt de Posch:

    „Es gibt Quoten-, aber auch Marketingcoups. Die Zeit wird zeigen, ob das hier eher ein Marketingcoup war.“

    Quoten mies, Image weiter verschlechtert. Ich denke, Monsieur Euschrägg hat sich schon wieder verrechnet.

  7. 7
    Ronnie Grob says:

    Es ist wohl Wunschdenken, zu erwarten, dass ein innert Stunden formiertes Moderationsteam sofort grossartige Quoten macht. Dazu kommen die fehlenden Einträge in den Programmzeitschriften, die fehlende Online-Begleitung, etc. Die Quoten wären wahrscheinlich zufriedenstellend, wenn Sat.1 die Tour exklusiv hätte. Aber so gucken die Leute lieber auf Sendern, die sich in den letzten Jahren etwas Kompetenz erarbeitet haben.

  8. 8
    verwirrter says:

    Sat1 ist eben ein Sender ohne richtige Sportredaktion. Da wird Kai Pflaume schon mal zum Moderator der UEFA-Cup-Spiele gemacht oder sendet einfach das Premiere-Signal (wie beim Ligapokal oder der CL-Partie Bayern-Real).

    Da ist es wenig verwunderlich, dass Eurosport mit ihrer Übertragung weit vor Sat1 liegt. Denn da wird man kompetent informiert und ohne dass Doping das Hauptthema ist, wird da nichts totgeschwiegen.

    Zur gestrigen Pro7-Quote sollte man fairerweise aber noch erwähnen, dass gleichzeitig auf Sat1 der Ligapokal lief — das hat sicher etliche Zuschauer gekostet.

  9. 9
    Torsten Dewi says:

    Ich bin überrascht, dass sich de Posch zu solchen Aussagen hat hinreißen lassen — dabei musste er wissen, dass sie vielleicht schon widerlegt sind, wenn das Magazin am Kiosk liegt. Das kann nur Häme produzieren.

    Besonders negativ ist mir folgende Aussage aufgefallen: „… wir werden auf N24 das Thema Doping diskutieren“. Will sagen: auf SAT.1 und ProSieben tun wir es nicht. Die relevanten, schmerzhaften Bereiche werden ins Quoten-Loch ausgelagert…

  10. 10
    Lukas says:

    Das kann natürlich reiner Zufall sein oder sich darauf beziehen, aber die Kommentatorenhanseln von Sat.1 sprachen gerade von „Rad Niggemeier“ …

  11. 11
    Meister says:

    „Das gibt uns zum richtigen Zeitpunkt neuen Schub“

    Um den Sender mit Vollgas an die Wand zu fahren.

  12. 13
    grey²³ says:

    Man kann sich so einem Vorgang natürlich aus der Perspektive nähern ‚Doping ist das Letzte und wer das sendet, ist auch das Letzte‘.

    Ich finde, es ist ein interessanter Schritt, den Sat1 da geht. Interessant vor allem, weil sie die Sache ja entwickeln müssen (@ronnie grob 7). Sie haben jetzt ein Top-Ereignis — das ist — Doping hin und her — wichtig für einen Sender. Sie haben sehr schnell und sehr abgeklärt reagiert. Wenn ich diese Millionen zur Programmgestaltung hätte, lasse ich mich doch nicht durch einen aus der Welt zu schaffenden Skandal irritieren.

    Sat1 hatte in Sachen Sport selten die glückliche Hand. Ich erinnere nur an die Bundesliga, ‚ran‘ und den Versuch, die Ausstrahlung auf 20:00 Uhr zu verlegen. Die machen in der Beziehung einfach Fehler. Das hängt möglicherweise damit zusammen, dass es dem Sender an einer routinierten Sportredaktion mangelt.
    Ich weiß nicht, wie weit die Verantwortlichen denken, aber dass sie mit der Tour de France Platin gekauft haben, ist ihnen sicherlich bewusst. Wird sich zeigen, ob sie damit umgehen können.

    Interessant ist auch, dass mit dem Erwerb der Rechte gezeigt wird, Sat1 als Top-Marke erhalten zu wollen. Es gibt da immer noch Leute, die Geld anfassen dürfen und weiter als bis zur nächsten Barbara Salesch denken.

    Und mal ehrlich: Mir ist Sat1 lieber mit einer in diesem Jahr Doping-verseuchten Tour als mit durchgehend Kokain-geschwängerten ‚News‘.

  13. 14
    LGK says:

    Mal ganz ehrlich:
    Doping hin, Radsport her — aber wie konnte die Tour de France eigentlich überhaupt zu einem derartigen Medienspektakel werden?
    Wird man sich darüber möglicherweise gerade jetzt erst, angestoßen durch die Doping-Vorfälle, klar?

    Ich kann da einfach nichts spannendes dran erkennen.
    Und auch nichts Übertragungswürdiges.
    Was sieht man denn da schon außer verzerrten Gesichtern und 2–4 Trauben von Radfahrern, die voneinander auch nahezu überhaupt nicht zu unterscheiden sind?
    Oh, ach ja, herrliche französsche Landschaften und mit Glück mal ‚nen Massencrash.

    Naja, wem’s gefällt…

    Obwohl…nen Moment drüber nachgedacht, muss man zugeben, mit Doping steigt die Geschwindigkeit, die Selbstüberschätzung und die Risikobereitschaft — hey, werden da die Crashes nicht auch wahrscheinlicher?
    Warum Doping nicht lieber fördern und zum Teil des Sports machen?

    Hab ich grad „Sport“ gesagt?
    Pffff.…

  14. 15
    Zapp says:

    Bei der Formel 1 sieht man nichtmal verzerrte Gesichter…
    Über die inhärente „Übertragungswürdigkeit“ einer Sportart zu diskutieren ist IMHO nicht zielführend, Geschmäcker sind eben verschieden.

    Nebenbei: Eigentlich müssten ARD und ZDF ihren öffentlich-rechtlichen Kollegen im Ausland ja genauso wie Sat1 Unmoralität vorwerfen. SF2 übertragt „solange die Quoten akzeptabel sind“ weiter.

  15. 16
    zaphodia says:

    „Guilluame“ schreibt sich meiner Kenntnis nach irgendwie anders…

  16. 17
    grey²³ says:

    @LGK
    Reden wir über Sport, und was man da so alles machen kann? Oder über Medien, und was man da so alles machen kann?

    Das ARD/ZDF nicht übertragen, sagt nichts über die Wertigkeit der Tour. Ich wette, zehn Belgier, Italiener und Russen beim Doping erwischt — es wäre weiter gesendet worden. Hier gab es eine eher politische Entscheidung — das hat auch was mit dem unsäglichen Ted in BILD zu tun. Es wäre auch interessant gewesen, die Tour auf ARD/ZDF weiter zu verfolgen mit Kommentaren wie ‚Na, dass der jetzt am Berg so stark ist… — da warten wir erstmal die Testergebnisse ab.‘. Können die aber nicht, wollen sie nicht, müssen sie auch nicht.

    Sat1 hat eine wirtschaftliche Entscheidung getroffen. Dass die Werbekunden angeblich verrückt spielen — ich bezweifle das sehr. Ich glaube, die waren eher sehr beruhigt. Die wollen ihre Kohle ja auch nicht jeden Nachmittag verbraten sehen zwischen billigen D-Serien.
    Es kommt darauf an, was Sat1 aus der Tour macht. Für den Sender ist das eine Chance. Mut haben sie mit dem Erwerb der Tour schon bewiesen. Ich glaube übrigens, dass sich der Sender bzw. P7S1 nur verbessern kann. Mit dem rigorosen Streichen der Magazine ist da ein erster Schritt getan. Und wenn die jetzt Entlassenen noch so heulen — die haben einfach nur Scheisse produziert und dachten, das merkt keiner. Falsch gedacht — viel Spass beim Amt.

  17. 18
    Stefan says:

    @grey²³: Der Gedanke, dass die Sat.1-Mitarbeiter entlassen wurden, weil sie „einfach nur Scheiße produziert haben“, ist abwegig und falsch. Abgesehen davon mag ich niemandem, der seinen Job verliert, weil sein Arbeitgeber statt 22 Prozent Rendite 30 Prozent Rendite schaffen will, nachrufen: „viel Spaß im Amt“. Solche Kommentare finde ich sehr eklig.

  18. 19
    Zapp says:

    @grey23:

    Die entsprechenden Kommentare kannst du schon noch bekommen, nur nicht mehr live. Das Sportstudio hatte gestern einen Beitrag, der nur so vor Anspielungen strotzte. Wenn sie das konsequent während der Live-Berichterstattung durchgezogen hätten, wären ihnen die Zuschauer allerdings wohl auch zu Eurosport abgewandert.

    Die Werbekunden von Sat1 dürften eben bewusst Werbeplatz im üblichen Sat1-Nachmittagsprogramm gebucht haben, das sich von der Zielgruppe her doch deutlich von der der Tour-Übertragung unterscheidet. Einen gewissen Unmut kann ich mir da nun schon vorstellen.

    Pro7Sat1 hat eine schnelle unternehmerische Entscheidung getroffen (Panik-Aktion?) und es immerhin geschafft, ein Thema zu besetzen und etwas von der Rendite-Geschichte abzulenken (ganz ironisch wird’s dann noch, wenn sie mit der Tour auf den Bauch fallen und Verluste machen). Jetzt müssen sie’s halt schön reden.

  19. 20
    grey²³ says:

    @Stefan
    Ok. Du hast recht. Ich hatte mich in den Formaten verzettelt, die ich ernsthaft ablehne. Ich wollte niemanden beleidigen. Für die Kollegen ist das eine sehr schwierige Situation.

    @Zapp
    Aber das ist doch der Versuch, der unternommen wird. ‚Wir ändern!‘ — mit Anspruch und dem Werbekunden angepasster Kaufkraft. Das ist keine Panik, das ist unternehmerisches Denken. Die Renditesteigerung wird doch über zahlende Werbekunden erwirtschaftet — denen muss ich etwas beweisen können. (Teurer) Sport ist immer ein probates Mittel.

  20. 21
    Buenalog » Blog Archiv » Smart Drugs - Big Business says:

    […] Die Rolle der Medien bei der diesjährigen “Apotheken-Tour” wird bei Stefan Niggemeier diskutiert. Stichworte:Doping Kondratjef Märkte Smart Drugs Sport Verwandte Artikel:Sport macht sexyDie […]

  21. 22
    Zapp says:

    Prinzipiell hast du mittel– und langfristig recht, Sport kann die Marke schärfen.
    Ich habe das eher kurzfristig gesehen (Vorsicht, drastische Vereinfachung): Dem Kosmetikhersteller wird es nicht gefallen, wenn statt der Hausfrau, die er bei der Werbeplanung im Nachmittagsprogramm erreichen wollte, nun der sportbegeisterte Ehemann vor der Glotze sitzt. Allerdings habe ich keine Ahnung wie die Werbung konkret auf solche Programmänderungen reagiert.

    Langfristig wird sich zeigen, ob Pro7Sat1 wirklich wieder verstärkt in den Sport investieren will. Momentan liegen zumindest die Tour-Rechte für die nächsten Jahre noch bei den ÖR.

  22. 23
    Thomas says:

    Das sich der Vorstand in Sachen Außendarstellung extrem amateurhaft verhält war schon seit Samstag letzter Woche zu sehen. Krisenmanagement jedenfalls nicht vorhanden. Die Herren vom Vorstand haben in keinster Weise versucht das Desaster irgendwie zu steuern, sondern haben alles laufenlassen, das Verhalten zur Betriebsversammlung am Donnerstag war ebenfalls wieder empörend, da kam keiner und dem Betriebsrat wurde für den Fall von „Geheimnisverrat“ strafrechtliche Konsequenzen angedroht mit bis zu einem Jahr Gefängnis angedroht. Ob hier noch die deutsche Justiz oder der Scharfrichter de Posch das Urteil fällt bliebt leider offen.
    Wenn ich der Chef bin dann muss ich verdammt nochmal auch nach vorne gehen und meine Entscheidungen verteidigen. Der schlechte Stil gegenüber den Mitarbeitern nimmt langsam atemberaubende Ausmaße an. Das die Mitarbeiter vor Wut kochen zumal ihnen nur die ahnungslosen Geschäftsführer der Sender Sat.1, n24 und PSP gegenübersitzen ist wohl verständlich.
    Durch den Erwerb der Tour hat man das erhoffte Ziel aus den Negativschlagzeilen zu kommen jedenfalls nicht erreicht.
    Allerdings sollte man jetzt nicht einseitig urteilen.
    Vielleicht hat RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt ein wenig aufgepasst wie mans nicht macht.
    Dort steht der große Kahlschlag an Stellen beim Umzug des Senders in die Messehallen ja auch noch bevor.

  23. 24
    grey²³ says:

    @Zapp
    Ich glaube, wenn es dieses Mal nicht funktioniert, lassen sie es dann auch oder verlagern es auf die Spartensender.

    Wie die Werbung reagiert: Entspannt. Ohne Aufpreis probieren — kann ich jedem Kunden verkaufen. Wer von den Nachmittagskunden hat denn bisher das Glück gehabt, eine TdF im deutschen Fernsehen zu testen. Wenn es klappt, wird der Preis angezogen, wenn nicht — eben nicht. Dann gibt es eben wieder Sat1 wie gesehen.

  24. 25
    MyLittlePony says:

    „Uns überholt keiner! (Weil wir letzter sind.)“

  25. 26
    Karsten says:

    Ich behaupte: Ein Großteil guckt nicht Sport wegen der dort stattfindenden Leistungen, sondern wegen des Spektakels (und der vorhergehenden und anschließenden ‚Betrachtung‘ desselben). Und Spektakel muss man heutzutage ‚machen‘, nennt sich ja auch inzwischen ‚event‘.

    Das können aber nicht drei Hanseln, die sich live über Steigungsprozente und Isotonische Sportdrinks unterhalten.

    Oder, eine uralte Thoma Erkenntnis:
    Zuschauer muss man nicht locken, die muss man vor den Schirm treiben.-

    … wenn also die BILD sich entschließt, die Tour als ‚eklig‘ zu etikettieren, guckt auch kein Schwein (mehr).
    Oder, umgekehrt, wenn Meinungmacher Raab nicht wochenlang einen Riesen Wumms&Bumms verspricht, guckt ebenfalls keiner.

    … tja, doof wenn man Fernseh-machen nur aus der Perspektive der Excell Tabelle betrachtet…- denn: wie viele ProSieben Führungskräfte können.. sagen wir mal: drei aktuelle deutsche Tour de France-Recken benennen.. (nee, Altig und Didi zählen nicht.. )? Oder kennt wenigstens jemanden, der sich die Tour anguckte und anschaut … ?

    Zumindest muss kein Fachredaktuer den Kopp hinhalten, sondern mit dieser Fehlentscheidung schmückt sich ja das Management-Cockpit …-

  26. 27
    moschus says:

    @14 das kannst du vielleicht nicht, weil du keine Rad-Touren fährst. Wenn man persönlich mit dem Radsport zu tun hat, dann ist es eine ganz andere Sicht der Dinge. Man schaut sich ein paar Dinge ab, man bekommt vielleicht sogar das Gefühl beim Zuschauen.
    Deswegen finde ich ist auch das Doping so gefährlich für den Radsport, die Hobby-Fahrer, der Kern der Fans, könnte sehr enttäuscht sein.

  27. 28
    Andreas Schwartmann says:

    Eigentlich ist es mir egal, ob ich die Doping-Tour auf Sat 1 nicht gucke, oder ob sich sie auf Eurosport nicht gucke.

    Hauptsache, die öffentlich-rechtlichen finanzieren diese Betrugsveranstaltung nicht mehr.

    Aber wann muß denn jetzt endlich Kristin Otto ihren Stuhl räumen? ;-)

  28. 29
    Politblog says:

    Kristin Otto gehört doch zu den Guten. Mensch! Und das DDR-Staatsdoping ist sowieso verjährt.

  29. 30
    Andreas Schwartmann says:

    Puuh … da hat sie aber noch mal Glück gehabt. ;-)

    Dumm nur, daß Moral niemals verjährt. Unmoral auch nicht.

  30. 31
    Erich says:

    Jetzt laßt aber mal die Kirche im Dorf! Gegen Kristin Otto liegt nichts vor. Das ist hier keine Hexenjagd!

  31. 32
    Marcel says:

    und niemand hat vor eine mauer zu bauen

  32. 33
    Jörg Friedrich says:

    Was wäre denn für die Tour de France eine „normale Quote“? Kann man das ermitteln?

    Außerdem fällt mir da Stefans Artikel zu Redite vs. Quote ein. Vielleicht waren die Senderechte zur TdF ja nunmehr preiswert zu haben?

  33. 34
    Hans says:

    SAT.1 leidet vermutlich auch unter dem moralintriefendem Geseiere mit dem ARD und ZDF zuvor Zuschauer nachhaltig vergrault haben. Wenn jeder zweite Satz sich um Doping dreht, dann schaltet man halt nur noch ab.

  34. 35
    LGK says:

    @27, moschus

    Du irrst — ich bin aktiver Radfahrer.
    Eine Zeitlang durchaus mit 160 km im Stück.
    Nicht profi, aber doch irgendwie schon advanced, würd ich sagen.

    Was mich allerdings nicht daran hindert, zu behaupten,
    dass es der TdF doch medial betrachtet irgendwie an nötiger Spannung oder dem erforderlichen Eye-Catcher fehlt.

    Um es ganz platt zu sagen:
    Sport selbst aktiv auszuüben ist doch irgendwe immer noch etwas ganz anderes als eben nur beizuwohnen.
    Schonmal American Football gespielt und danach geguckt?

    Zu grey:

    Ich finde die Frage, ob es sich hier um ein übertragungswürdiges (spannendes) Format handelt, durchaus relevant in der Gesamtfrage, welche Entscheidungen bezgl. der Senderechte, respektive der Distanzierung davon, getroffen werden.

    Denn ich glaube, es fällt den Verantwortlichen sicher leichter, sich von der Übertragung einer langweiligen Sportart mit — zugegeben — Kultcharakter zu verabschieden, sobald diese skandalöse Schädigung erfahren hat, als von einer, die grundsätzlich spannend ist und eben auch von dieser Spannung lebt.

    @15, Zapp
    Zum hinkenden Vergleich zur F1:
    Richtig, hier sieht man nichtmal verzerrte Gesichter.
    Interessiert aber auch wenig, denn die Leistung geht ja schließlich maßgeblich vom Fahrzeug aus.
    Entscheidend ist aber:
    Man ist in der Lage, die einzelnen Teams und ja, auch Fahrer voneinander zu unterscheiden.
    Das, würde ich behaupten, ist doch irgendwie entscheidend, wenn man bei einem Sport für den einen oder anderen Teilnehmer mitfiebern möchte oder?

  35. 36
    whirlpool says:

    Das Interview mit Guillotine de Posch im Spiegel ist recht heftig. Mit Arbeitsplätzen geht er dort sehr locker um. „Guten Tag, ich bin Ihre lebende Heuschrecke“, würde gut als Bildunterschrift zum Foto passen. Manche schätzen vielleicht seine Ehrlichkeit.…

  36. 37
    whirlpool says:

    Laut dwdl http://www.dwdl.de/article/news_11810,00.html
    müssen 30 von 45 Blitz-Mitarbeitern gehen, wegen der Zusammenlegung mit dem Frühstücksfernsehen.

  37. 38
    SchneedleWoods says:

    Hmm.….was macht eigentlich der gute Herr Thoma zur Zeit ? Ich mein den Mann, der RTL groß gemacht. „Mr. RTL.“. Also, wenn ich nicht gerade renditehungriger Eigner von ProSiebenSat1 wäre, würde ich den Herrn Thoma mal zart anfragen, ob er Interesse hätte die ganze Sendergruppe zu leiten. (War da mal nicht was im Gespräch, dass Thoma Interesse gehabt
    haben soll ?).
    Es gibt doch im deutsprachigen kaum einen geeigneteren TV-Mann, der die deutsche TV-Landschaft wie seine Westentasche kennt und jahrelange Erfahrung und eine richtig gute „Spürnase“ für neue Formate und Serien hat.
    Wie war das noch mit der Serie „Ein Schloss am Wörthersee“. „Der Quotenerfolg“ und jetzt läuft die Serie auf MDR !!!!! Was wohl einmalig ist : Eine Produktion eines Privatsenders läuft einem ÖR-Sender.…
    Wäre lustig zu sehen, wie Thoma der gesamten Konkurrenz, samt seines ehemaligen Arbeitsgebers, zeigt wo der Frosch die Locken hat.…
    Sat1 wäre ideal für Herrn Thoma,.….mit ProSieben könnte der eher weniger anfangen.…
    Wenn man sich mal ansieht, wer bei ProSiebenSat1 mal Programmchef war… Fred Kogel bei Sat1…der zur Zeit nur durch seine Beteiligung an H.S. Produktionsfirma irgendwie in Erscheinung tritt…und dann dieser Pechvogel Dejan Jojic.…bei DSF gelernt…dann zu Premiere…dann zu ProSieben…danach zu Arena und nun will sich der selbstständig machen.… Und dann dieser Schawinski…was hat der denn geleistet…super eine erfolgreiche Telenovela in Programm gehievt… tolle Leistung…
    Neee.…all diese Dünnbrettbohrer.…ein Thoma ist da aus ganz anderem Holz geschnitzt.…

    Und bitte Sat1 : Sendet’s doch bitte im Nachtprogramm die hübschen Monty Phyton Flying Circus Folgen und die unvergessliche Serie „Fawlty Towers“…und wenn ihr schon dabei seit… Twin Peaks könnte mal wieder gesendet werden.…
    Und wenn wir schon bei neuen Formaten sind :
    Macht’s a schicke neue Sendung mit dem Hoecker…jawohl.…dem Bernhard Hoecker… am besten eine Wissenschaftssendung…schickt’s den auf Reisen.… Arbeitstitel : Ranga Yogeschwar auf LSD.…wie es heißen soll ? Hmm… „Hoeckers Tierwelt ?
    Wäre auch ziemlich billig zu produzieren…schickt’s ihn halt in irgend einen dämlichen Zoo..und haltet die Kamera drauf… und wenn sich zwei Schimpansen paaren… Kamera einfach drauhalten !!!!! Damit das ganze „lustig“ wird, braucht Hoecker einen Sidekick… wie wär’s mit einem kleinen Mädchen oder einem Jungen… aber bitte nicht im Löwenzahn-style… nee…der Sidekick muss schlagfertig sein… und nicht so’n traniges Kind, das dämliche Fragen stellt.
    Nee..wie wär’s mit einem TV-Ableger von den „Was ist was“ Büchern…ja… „Was-ist-Was“ mit Bernhard Hoecker… hmm könnte so Sonntags um 18–19 Uhr gesendet werden auf dem „Family-Sender“ Sat1…
    Ach, macht’s beide Sendungen…macht’s jeweils vier Folgen…wenn die Quote stimmt…geht’s weiter…
    Vor allem könnte ich mir ‚ne tolle „Telekolleg“-Parodie mit Hoecker vorstellen…also schon seriöses Wissen vermittelt…aber mit Comedy-Elementen…
    Und für ProSieben brauchen wir was abgedrehtes.… irgendwas mit Newcomern.…. irgendwas was man spät nachts versenden kann…billig zu produzieren… und was man später als „Kultsendung“ verkaufen kann…
    Arbeitstitel: „Deine 15 Minuten-Ruhm“… nehmt’s a Foto-Fix Gerät… und ein paar Passanten…schaut’s aber, dass es net zu teuer wird…oder abgefahrener…nehmt’s a versifftes Bahnhofsklo als Kulisse… ein paar aufmerksamkeitsgeile Normalos…und Kamera draufhalten…ohne Kommentar…

    Macht’s ma auch eine Tierarztserie… wo ist der Glatzkopf aus der ZDF-Serie hin… ?

    Und macht’s mal eine neue Comedy-Serie mit dem Christoph Maria Herbst.…. es könnte eine „Fawlty Towers“ Adaption sein.… holt’s die Schreiberlinge von der Serie „Edel & Stark“.…wo wir gerade dabei sind…prüft’s mal ob wir Edel & Stark wieder machen könnten…also neue Folgen…die hatten starke Quoten…auf jedenfall wieder was mit beiden Darstellern…die brachten so ‚ne gute Chemie auf die Mattscheibe…

    Lebt der Hallervorden noch ? Gebt dem ‚ne neue Sendung auf Sat1…irgendwann spät abends um 22:15 oder so… versprechts ihm nur ein-zwei Werbeunterbrechungen während der Sendung…nee..ick will in die Schlagzeilen…dat wird die einzige Sendung im deutschen Privat-TV ohne Werbeunterbrechung…
    ach ja…sagt’s dem guten Dieter, dass der ruhig politisch werden darf..so schön bissig… und das die Quoten nicht so toll werden macht uns nichts aus.…nachher sagen wir einfach : „Hallervorden ist kuuuult, da ist die Quote nicht so wichtig.“

    Und ja…da ist doch diese neue kandische Serie „our little mosque“.… diese islamische Sitcom…kauft’s die Serie…wann wir die senden ? Hmm… Samstagnachmittag… denke auf Sat1.….

    „Talk im Turm“ könnte auch wieder reanimiert werden… na ja..Erich Böhme ist nicht mehr der Jüngste…egal..so lange er aufrecht sitzen kann und von den Karteikarten ablesen kann und einen deutschen Satz herausbringt und genüsslich an seiner Brille kauen kann.… was ist aus diesem kahlköpfigen CDU-Politiker geworden, der mit Böhme auf N-TV den „grünen Salon“ moderiert hat…der könnte was für solch eine neue „Talk im Turm“ Sendung sein.…jedenfalls fand ich ihn gut…vielleicht noch ‚ne Frau dazu… so eine Frau.. ja.. so einen „Maischberger-Verschnitt“… seriös..sexy.… (wehe einer nennt jetzt „Schreinemarkers“… ne, nee…das TV-Gesicht ist einfach verbrannt… als seriöse Talk-Lady kann man die einfach nicht verkaufen.…)
    Wie wär’s mit Arthur Brauners Tochter…ja, die sieht lecker aus…aber viel zu große Zähne und zu viel Zahnfleisch.…)
    wann wir die senden… na ja…der Sonntagabend wäre toll.. nee.… na ja…obwohl doch.…könnte gut laufen sollte aber zeitlich nach „Anna Wills“-Talk auf ARD laufen.….so 22:15 oder so…

    Was macht eigentlich Leo Lukoschik ?…(der könnte u.U. auch Lust auf „Talk im Turm“ haben…) ansonsten könnte der auch ‚ne nette Talksendung machen…so im Stile von NDR-Talk..oder Riverboat ..oder dieser Talk mit Di Lorenzo auf 3Sat.… ja, 3nach9.….so in dem Stil hätte ich das gern…ruft’s den mal an.… und macht bei Interesse eine Pilotsendung.… wenn ihr einladen sollt…hmm ladet’s den Heiner Geißler ein..der hat zu einfach allem was zu sagen…

    Ach ja…macht’s a „Abnehm-Sendung“.… aber fragt’s vorher mal beim Frank Elsner nach …der hatte mal ne gute Idee zu solch einem Format…

    Macht’s auch Verbrauchersendung.….aber nichts unseriöses.… was mit wirklichen Tipps…holt’s irgend einen Experten..so wie ZDF-Eule „Büser“… der weiß über alles was…und ‚ne Gesundheitssendung… und eine Sendung so im Stile von Fit for fun.… aber „seriös“…keine Dauerwerbesendung.… nehmt’s a Frau als Moderatorin… und eine Reisesendung… für die Reisesendung…nehmt’s den Hoecker…
    wo wir senden ? Na ja… kommt nur Sat1 und Kabel1 in Frage…

    Und was ist mit Kinderprogramm…? Holt’s mal die alten Mr. Gadget-Folgen aus dem Archiv… oder fragt’s halt den Hoecker…ob er Lust hat so eine Art „Lila-laune-Bär“ Sendung für Sat1 zu machen..so für den frühen Sonntag vormittag…na ja.…aber nicht gleichzeitig senden mit obig beschriebenen Sendungen.….für die sich Hoecker eigenen könnte…und bitte keine Panelshows mehr… Genial Daneben ist okay.… aber keine weiteren Panelsendungen…für Panelexistenzen…

    Zum Abschluss : Kauft’s mal ein paar BBC-Produktionen… das mit Life on Mars fand ich stark..die Quote war nicht berauschend…aber die Serie hat ihre Fans..und ist top… Fragt’s mal ob ihr die Sendung „Top Gear“ kaufen könnt.… würd die gern mit Deutschen Untertiteln.… auf Kabel1 versenden.… dürften trotz gewonnenem Emmy nicht so teuer sein…und die Sendung „the 20th Century“ mit James May find ich auch gut auf BBC Two…entweder ihr kauft’s die Sendung oder nur das Format.… lieber wäre mir das Original zu senden… vor allem BBC-Comedy Formate könnten interessant sein.…

    Und macht’s mal noch eine „Motivationssendung“… ja…das wir Deutschen zu blöd zu wohnen…haben uns die TV-Sender mit SOS Handewerker, der TV-Qualle Tine Wittler & Co. nun beigebracht… so eine Art „SuperNanny“ für Erwachsene… für Leute, die im Leben nicht weiter kommen… und holt’s mir den Requardt…ja, diesen Insolvenz-Anwalt… der ist telegen der Mann..trotz Übergewicht…
    So mit Experten…für Selbstvertrauen…dann noch einen Mediziner, der zu gesünderem Leben rät..(ja, holt’s diesen glatzköpfigen Arzt…aus der Abnehmsendung..ich weiß gar nicht..auf welchem Sender das läuft…aber bitte nicht den Bruder von Grönemeyer..der ist mir zu suspekt…) …und natürlich einen „Style-Coach“… einen „Fitness-Coach“…
    interner Arbeitstitel : „SOS : Keiner will mich fi…*räusper* mit mir joggen“

  38. 39
    sprechblasenblog » Blog Archive » Krasse Zensur in Deutschland says:

    […] Breinersdorfer). Dann zensieren die Öffentlich Rechtlichen die Tour de France (sagt absurderweise Sat.1-Chef de Posch). Schließlich wird sogar ein anspruchsvolles, deutsches Kinderbuch von seinem […]

  39. 40
    Marcus says:

    @38 Bin leider während des lesens deines Kurzkommentars weggeschlummert, sorry!

  40. 41
    Herr Vorragend says:

    @ Steffan

    Du vergleichst die Einschaltquote bei der Tour auf SAT1 in deinem Beitrag mit den sonstigen Quten des Senders.

    Mich würde interessieren ob mehr oder weniger Zuschauer bei SAT1 gucken als bei ARD und ZDF.

    Ich hab mir die Übertragung von SAT1 nur etwa 15 min. gegeben, dann konhte ich es nicht mehr ertragen *kotz*

    Ich empfehle Eurosport, da ist das bla bvla ganz ok. Oder zur Not halt ohne Ton, aber nicht auf SAT1 ;-)

  41. 42
    Herr Vorragend says:

    Ups, *peinlich* Stefan nur mit einem „f“ *tschuldigung*

Einen Kommentar hinterlassen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>