Schlechte Witze, selbstgemacht

05 Okt 08
5. Oktober 2008

(Nicht nüchtern zu lesen.)

Gerade mit Lukas über den Pottblogger Jens gechattet, der sich bei der SPD in Olfen engagiert.

Lukas: Olfen. Von den Machern von Ugby, Asketball und Eiten.

Ich: Ja. Aber ist es Inigolf oder Miniolf?

Lukas: Mit etwas Lück ist es Inigolf.

36 Gedanken
  1. 1
    ldeora says:

    Dann werde ich das mal bookmarken.

  2. 2
    Sebastian says:

    *gacker*

    Preislos…

  3. 3
    shuttlecock says:

    Applaus!
    Respekt. Riesenrespekt wenn das wirklich spontan passiert ist. Das ist kein schlechter Witz sondern ein wirklich, wirklich guter (und wenn Du das nicht wüsstest, Stefan, hättest Du’s sicher nicht geblogt ;)). Sehr schön!

  4. 4
    Meister says:

    LØL Ich fand den gut. (bin aber nicht mehr ganz nüchtern)

  5. 5
    Neuhier says:

    Hmmm…
    Ich bin nüchtern…

  6. 6
    Jens says:

    Auch nüchtern ist das gut. Und jetzt werde ich gleich doppelt geniggemeiert.

    @Stefan: Bitte nur einen Gefallen: Nicht als nächstes über die Palim-Palim-Dame berichten. Wenn ich zwischen der eingezwängt werde, würde ich mich schlecht fühlen…

  7. 7
    westernworld says:

    … jetzt kapier ich’s der schlechte witz ist die spd … der rest ist ja sehr lustig, resbeckt…

  8. 8
    Fareus says:

    Don´t drink and blog.

    Jetzt lasst doch die alte Dame SPD in Ruhe sterben.

  9. 9
    devas says:

    Nicht mehr nüchtern, aber trotzdem, den Beitrag solltest Du bis morgen wieder löschen. Kommt nicht gut. Nee, nich gut.

  10. 10
    Ralf says:

    Eiten? Das kann ich gar keinem Sport zuordnen — bloß einem Business. Aber in dem Zusammenhang wäre Inigolf doch geradezu pädophil.
    .
    -
    -
    (dauert etwas)

  11. 11
    DER Alex says:

    Andios! (Und wehe jetzt kommt einer und sagt ich hätte den Witz nicht verstanden)

  12. 12
    Meister says:

    @Alex: Du hast den Witz nicht verstanden (oder du hast ein R vergessen) ;)

  13. 13
    Henning says:

    Ich geb diesem Witz 6 von 10 Punkten :o

  14. 14
    Klaus says:

    Muss man Insider sein, „Jens“ und „Lukas“ kennen, und die drei verlinkten Website auch noch komplett lesen, um den Witz zu verstehen?
    Falls es nur ein vergessener Buchstabe ist, wie die Kommentare mehr als deutlich andeuten, wie heißt „Olfen“ denn wirklich? Ich kenn den Ort nicht, auch nicht mit ‚nem Buchstaben davor. Und mir geht deshalb der „Witz“… (hier abgebrochen)

  15. 15
    Sebastian says:

    Komm Klaus, lass uns den Witz gänzlich zerreden…

  16. 16
    tilt says:

    Sonntag früh, nüchtern. Witz für gut befunden :-)

  17. 17
    Persephone says:

    *hihi* Der is klasee!! (ganz nüchtern, sogar mit ohne Frühstück)

  18. 18
    Persephone says:

    Das soll natürlich ‚klasse‘ heißen. Bitte um Entschuldigung.

  19. 19
    Pat says:

    nüchtern für gut befunden :)

  20. 20
    Dennis M. says:

    Der Witz ist toll, heute Nacht habe ich ihn betrunken gelesen, und jetzt wieder einigermaßen nüchtern. Er evoziert immer noch Heiterkeit.

  21. 21
    profkiller says:

    @klaus Doch, doch — Olfen gibt es wirklich, im Gegensatz zu Ielefeld (Piep, sagte die kleine Pointe und war endgültig mausetot). Es liegt im südlichen Münsterland, hat einen recht ordentlichen Schachklub und grauenvolle Ödnis hinter der Raiffeisen-Tankstelle. Außerdem heißen die Leute dort Ludger und Christoph — anders als im nördlichen Westfalen, wo man(n) unbedingt Christian, Lukas und Stefan getauft wird (ist auch nicht viel besser). Wenn ein Jens sich nach Olfen verirrt, dann höchstens bei der USDP, als Spottblogger (Ich liebe getretenen Quark …)

  22. 22
    Hannnns says:

    Herr Niggemeier: Freut es Sie eigentlich, dass sogar derlei peinliche Selbstbeweihräucherung zu den üblichen Lobeshymnen ihrer Jünger führt?

  23. 23
    profkiller says:

    … „USPD“ natürlich. Meine Güte, wenn ich an Oskar denke, verknoten sich mir die Finger auf der Tastatur.

  24. 24
    critter says:

    Der Prozentsatz der betrunkenen Leser liegt nach Auszählung höher als die CSU. Sollte man mal drüber nachdenken.

    Die Witzigkeit will auch nicht so recht zu mir durchringen. Vielleicht sollte Lukas ins Genial daneben-Panel.

  25. 25
    Alberto Green says:

    Besoffen verstehe ich Platon, aber so was nur nüchtern! Irgendwie erinnert mich das an den Uschi-Witz.

  26. 26
    Lukas says:

    @critter:

    Vielleicht sollte Lukas ins Genial daneben-Panel.

    Mein Anwalt wird in Kürze Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

    Pah!

    (Wenn schon, dann natürlich zu „Nachgetreten“ mit Inigolf Lück.)

  27. 27
    knorke says:

    aha. Und ich wollte meine Mittagspause gehaltvollen Lesestoff zu mir nehmen…

  28. 28
    ds187 says:

    Naja, Olfen liegt ja genauso im Muensterland wie das beschauliche Staedtchen Ahaus, dem damals schon die Gruppe Madness einen Welthit gewidmet hat.

  29. 29
    flix says:

    Wenn man ZU(!) betrunken, bzw. vllt. zu übermüdet ist versteht man den Sinn/echten Witz dieses blog-Eintrags nicht so wirklich.
    Ich „denke“: v.a. wenn man diese Lücke oder diesen Olfen nicht kennt.
    Für zukünftige Einträge sollten Sie(!), Herr Niggemeiser(;-)) dies für Minderbemittelte wie mich auch berücksichtigen.
    Ansonsten werde ich Sie nicht mehr als Gutmenschen sehen können ;-)

  30. 30
    Alberto Green says:

    Ich möchte ds187 heiraten!

  31. 32
    nona says:

    Jaja, erst heiraten und dann ein paar Jahre später „ich möchte bitte lösen“… jaja…

  32. 33
    Alberto Green says:

    Ich möchte bitte lösen: Hammerhei.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Niggemeier und ich vermutlich Tausende von Stunden über ICQ kommuniziert und dabei zahlreiche Sternstunden des Humors […]

  2. […] ich aufgrund einer Erwähnung von Stefan Niggemeier, einem Medienjournalisten und einem der Autoren der Seite BILDBlog (die sich mit der BILD-Zeitung […]

  3. Pottblog sagt:

    jensmatheuszik​.de gestartet…

    Seit einiger Zeit bastel ich bereits an der neuen Seite jensmatheuszik​.de, in der ich über die Kommunalpolitik in meiner Heimatstadt Olfen (ein Städtchen im südlichen Münsterland, ungefähr auf halber Strecke zwischen Dortmun…

Comments are closed.