Knut

25 Mrz 07
25. März 2007

Ich wäre dann gestern Morgen fast wieder bereit gewesen für neue Nachrichten. Hatte mich bei dem Gedanken ertappt, dass in diesen Tagen, in denen ich meine ganze Aufmerksamkeit auf die Niedlichkeit von diesem Knut gerichtet habe, etwas passiert sein könnte in der Welt. Dass vielleicht in der Zwischenzeit in einem anderen Zoo in einem anderen Land ein anderes Tier geboren worden sein könnte, das von einer anderen Mutter verstoßen wurde und nun von einem anderen Tierpfleger von Hand aufgezogen wird, ganz anders, aber genau so niedlich. Aber dann lief im Ersten diese neue Doku-Soap über Knut und die hatten Babyfotos von Knut, die ich noch gar nicht gesehen hatte, und einmal knabbert der Knut total süß in die Plastikschüssel, in der er gewogen wurde, und ich hatte vorher nur gesehen, wie er an den Gummistiefeln von seinem Pfleger und in seine Schmuse- und Trockenrubbeldecke knabberte, und vor allem war da diese Szene, in der der Pfleger Knut tropfnass aus der Badewanne hob und unter den Schultern packte und ausschüttelte und das war wirklich das Goldigste, was ich in meinem ganzen Leben gesehen habe.

All das darf uns aber nicht daran hindern, kritische Fragen an die Medien zu stellen. Zum Beispiel: Wäre ein Rumpelsender wie N24 technisch und personell dafür gerüstet, notfalls die Live-Übertragung der ersten Pressekonferenz von Knut zu unterbrechen, wenn gleichzeitig ein Nacktnasenwombatwaisenkind im Zoo von Münster erstmals seine Augen öffnet? Kann ich mich darauf verlassen, dass mich n-tv, wenn dort gerade nur Knut-Bilder vom Vortag wiederholt werden, wenigstens im Laufband aktuell über den Grad von Knuts Niedlichkeit informiert? Wo sind die kritischen Hintergrundberichte? Wer prangert den Skandal an, dass immer noch, Tag für Tag, irgendwo in der Wildnis potentiell unfassbar niedliche Flauschzottel unter Ausschluss der Öffentlichkeit geboren werden? Wann ändert Sabine Christiansen ihr Programm und fragt nach dem Verantwortlichen dafür, dass unermessliche Niedlichkeits-Ressourcen in entlegenen Regionen ungenutzt verkümmern? Wird Volker Panzer oder Peter Sloterdijk das „ZDF-Spezial“ zur philosophischen Frage moderieren, ob ein niedliches Tier, das niemand sieht, überhaupt niedlich ist? Und: Wenn Knut in ein paar Jahren zu Reinhold Beckmann in die Talkshow geht und der ihn fragt, wie er sich fühlte, damals, als ihn seine Mutter verstieß, wie groß ist die Chance, dass er ihn statt einer Antwort auffrisst?

(c) Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

46 Gedanken
  1. 1
    Batz says:

    Juchhu! Nacktnasenwombatbabies Galore!

    Ich will dazu einen Brennpunkt moderiert von Antonia Radost, Gertrude äh Gert Ruge und einer Live-Schalte ins Chateau von Wickert, der über die Niedlichkeit von Nacktnasenwombats aus Kulturhistorischer Sicht referiert!

  2. 2
    martin says:

    gott sei dank sagts mal einer!
    fühl mich auch schon komplett unterinformiert.
    bin dafür das guido knopp eine doku
    über die niedlichkeit von schäferhundbabies
    im dritten reich macht.

  3. 3
    Manniac says:

    Hat hier jemand ein süsses Knutbild? Ich hab schon so lange kein süsses Knutbild mehr gesehen …

  4. 4
    Andreas. says:

    Ich hab schon ein total schlechtes Gewissen.

    Ich bekenne, dass das Wort „Knuuuut“ zu meinen Lieblingsworten zählt. Jetzt rein von der Lautmalung her. Wichtig ist hier, die Nasalität des „n“s so fließend wie möglich in eine extreme Lippenstülpung eines „u“s übergehen zu lassen.

    Also so gesehen freue ich mich, dass Knut in aller Munde ist. Aber warum muss das so ein zukünftiger Bettvorleger sein und nicht ein neuer Panzer oder der Kosename für einen Geier?

  5. 5
    Katia says:

    Wunderbarer Text! Danke! Vor allem der Teil mit dem Philosophischen Quartett.

  6. 6
    Alexander says:

    Und ich wäre heute mit der Zeitung in der Hand fast vor Lachen gestolpert.

  7. 7
    Batz says:

    Das das Wort Knutschen auch mit Knut beginnt, ist sicher auch kein Zufall. Das liegt nur an der monströsen Niedlichkeit dieses Eisbärchis!

    Wir erinnern uns auch alle noch an Knut Cobain! Der war ja auch sehr possierlich! ;)

  8. 8
    Heiko Hebig says:

    Wenn ich lese, daß man sich in Berlin die Marke „Knut“ hat schützen lassen, dann frage ich mich, ob ich *meinen* Bären jetzt nicht mehr Knut nennen darf…

  9. 9
    Alexander says:

    @Batz: All der Hype womöglich nur wegen einer neuen Platte?

  10. 10
    Heiko Hebig says:

    Knut Cobain! Alexander Photoshopgott! :)

  11. 11
    arbeiterdichter says:

    Wird Zeit, dass N24 von seinen 1., 2. und 3. Weltkriegs-, Super-Hightec-Waffen- und Flugzeug-, Luftschiff,- Tankerkatastrophen-Pseudo-Dokus endlich auf Tierfilme umschwenkt. In freudiger Erwartung…

  12. 12
    Armin says:

    Da kann ich nur die letzte Folge der NOW SHOW empfehlen (dort die Folge vom 23/Mar runterladen, ich hoffe mal die BBC laesst Euch da ran). Die sind zwar auch auf den Unsinn der von der Bild verbreitet wurde reingefallen, ist aber trotzdem genial.

    Ich hatte am Freitag abend echt Probleme vor Lachen nicht von der Strasse abzukommen auf dem Nachhauseweg…

  13. 13
    georg says:

    Drüben bei der FAZ kostet der Artikel zwei Euro. Auch seltsam.

  14. 14
    st. says:

    der schönste schlusssatz, den ich seit langem gelesen habe :))

  15. 15
    pewe says:

    Wunderbär die Bilder mit den beiden Schmusebären Knut und Sigmar. Und wie erschrocken der Sigmar war ob der vielen Kameras. Da wollte er ganz still die Patenschaft für Knut übernehmen und irgendeine fiese Ratte im Zoo hat den Termin ausgeplaudert…

  16. 16
    lokalreporter says:

    sehr schön abgebunden! ich freu mich schon auf knut-salami bei bachhuber.

  17. 17
    Stefan mit f says:

    Jaja, die sollen mal aufpassen in Berlin, dass der nicht in nächster Zeit auf Wanderschaft geht. Die Eisbären laufen dann ja immer Richtung Süden. Und da käme er direkt durch Bayern. Dort machen die keinen Unterschied, ob braun oder weiss.

  18. 18
    Ulf F. says:

    Knut in aller Munde? Erwin, des schmeckt fei pelzich!
    Knut-Salami? Für Knut, Knut zu Ehren oder aus Knut?

  19. 19
    dg says:

    Danke, Stefan!

  20. 20
    AlexG says:

    Einfach genial. Vielen Dank!

    PS: Ist nur schade um den Panda.

  21. 21
    grey²³ says:

    Kompliment, ein wunderbarer, amüsanter, listiger Text zu dem kleinen Knut’sch‘ und die Rolle, für die er herhält – der verstoßen und so tapfere, pelzige, süße, knuddelige, tapsige, stefan-niggemeier-zum-schluchzen-bringende… dieses kleine Eisbärchen, ej.

  22. 22
    grey²³ says:

    Noch nachzutragen!
    Ich mag Knut, trotz Medienkanonade, und hoffe, er wird groß und stark, und dass er einen guten Pfleger hat.

  23. 23
    Dominik says:

    Um die drängende Frage zu beantworten: So gefrässig ausgewachsene Eisbären auch sein mögen, so etwas wie den Beckmann würden die nicht mal fressen, wenn man ihn in ein Robbenspeckkostüm einnäht…

    …was ich persönlich eigentlich gern mal bewiesen sehen würde. Beckmann als Schwabbeltüte, ausgesetzt am Südpol und rund um ihn rum jede Menge hungrige Eisbären. Welch ein Spaß!

  24. 24
    Stitch says:

    …sie haben Knut!

  25. 25
    Stefan mit f says:

    @Dominik
    Moment mal, bitte keine Tierversuche in Deutschland. Es reicht schon wenn Hunde, Katzen, Mäuse, Ratten und sonstiges einheimisches Getier für kosmetische wissenschaftliche Experimente herhalten müssen. Da muss also nicht auch so ein Bär mit Migrationshintergrund für zweifelhafte Versuche missbraucht werden.
    Übrigens, seit wann gibt es neuerdings am Südpol Eisbären?

  26. 26
    Dominik says:

    @Stefan: Na, wenn es doch laut Kommentarbeitrag 22 automatisch nach Süden (Richtung Bayern) läuft, kommt es ja am Südpol an, das Viech. Und wenn es dann vom Süden aus nach Süden zu wandern versucht, dann kommt es wieder im Norden an und ich habe gar nicht peinlich unrecht und bin ein Meister im herauswieseln, so ist das nämlich…

    Schnell noch zur Ablenkung: Wenn wir uns jetzt an die Weltöffentlichkeit wenden und sagen – Der Knut ist seit 30 Tagen Gefangener des MfI und wenn Ihr alle nicht sofort den Co2 und den Feinstaub freilasst, dann werfen wir den Beckmann dem Knut zum Fraß vor und zeigen endlose Wiederholungen auf N-TV, BBC, TBC, LKW, ABC…. – dann haben wir die Klimakatastrophe doch Ratzefatze im Griff und Knut darf doch seine Ausbildung zum Braunbär machen!

  27. 27
    Wombatfresser says:

    FlashVars=’config=http://www.comedycentral.com/motherload/xml/data_synd.jhtml?vid=84023%26myspace=false‘

  28. 28
    Wombatfresser says:
  29. 29
    Wombatfresser says:

    Ich entschuldige mich für die beiden Fehleinträge.
    Ich wollte doch nur ein großartiges Knut-Video aus der Stephen Colbert Show posten.
    Hier ist es:
    http://www.comedycentral.com/motherload/?ml_video=84023

  30. 31
    Hannes says:

    Vielen Dank für Artikel dieser Art!
    Sie sind der Grund, warum ich mir die FASZ abonniert habe.

  31. 32
    Anke says:

    Kritisch kann man schon sein… es mögen wirklich Denkanstösse sein.
    Sind aber nicht solche Tiere.. die Menschen auf andere Gedanken bringen. Kinderaugen lachen lassen, die die letzte Zeit mehr geweint haben. Erwachsene nochmals wie Kinder schauen und lachen, sich freuen an den tapsigen Schritten einer fast aussterbenden Art.
    Solange Knut behandelt wird wie es sich für ein Tier gehört..und das stelle ich bei dem Pfleger ausser Frage… sollten wir eigentlich froh sein das wieder ein Tier mehr auf der Welt ist.

    Ich hab es ehrlich gesagt satt… nachrichten nur nch zu hören…. da sterben menschen, da ein Bombenanschlag und da erschlägt ein Mann seine Frau und Kinder, da lässt einen Mutter ihre Kinder verhungern… Darf es nicht einmal schöne Nachrichten geben?????

  32. 33
    h. aus f. says:

    Schluchz.

  33. 34
    Frank Spaten says:

    Alle im Knut Fieber. Diese Site habe ich gefunden. Ganz witzig provokant gemacht… http://www.youknut.com

  34. 35
    Berlin says:

    Hat hier jemand ein süsses Knutbild? Ich hab schon so lange kein süsses Knutbild mehr gesehen …

  35. 37
    Tine says:

    Auch hier gibt es Bilder vom kleinem Knut:
    http://www.in-berlin-brandenburg.com/News/Unterhaltung/Knut/

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] das bald gross und monströs ist und wenn es niemand einsperrt oder an den Nordpol schickt, Moderatoren gefährden könnte […]

  2. […] selbstverständlich die allerbesten Genesungswünsche und können berichten, dass auch Knut bereits Pralinen geschickt hat. Was das Wohlbefinden von Weicher Bärchen aka Hans schon […]

  3. […] Und das neue Album hat Alexander von Wortfeld entdeckt und bei Herrn Niggemeier im Rahmen des Puschel-Artikels gemeldet. And I swear that I dont have a […]

  4. […] Stefan Niggemeier » Knut Artikel von Stefan Niggemeier aus der FAS über den Knut-Hype in den Medien. Das Ende gefällt mir besonders gut. (tags: Medien Knut Eisbär Süß Hype FAS Reinhold_Beckmann Stefan_Niggemeier) […]

  5. […]   Knnnnnn…       Knnnnnnnnnnn…..         KNUT™!       […]

  6. […] die gesamte Republik gerade kollektiv aufs flauschzottelige Kindchenschema abfährt, hier noch ein Beitrag zur allgemeinen […]

  7. […] hat er es geschafft, mal sein Lieblingswort “Flauschzottel” in einem “FAS”-Text […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *