Gute Fragen

30 Mrz 07
30. März 2007

Neulich von zwei Schülern der Deutschen Journalistenschule in München für deren Abschlusszeitschrift interviewt worden, die aus dem langen Gespräch ein feines kompaktes Interview gemacht und mal andere als die üblichen Fragen gestellt haben.

Die erste geht so:

Herr Niggemeier, hat sich die Bild-Zeitung schon überlegt, Ihnen Ihr Bild-Abonnement zu kündigen?

Und die letzte so:

Und Ihre Perspektive? Wenn man böse wäre, könnte man sagen, Sie haben schon fast Ihr ganzes Leben lang genörgelt, was wollen Sie denn als Rentner noch machen?

Schön, oder?

19 Gedanken
  1. 1
    Hans says:

    Dachte es gibt keine Bild-Abos… nur von der BamS („Schatz, Telefooon!“)

  2. 2
    Ingo says:

    Super auf den Punkt gebracht! Genau das, was man hören will.… ;-)

  3. 3
    Stefan says:

    Doch, in Berlin kann man „Bild“ seit einiger Zeit abonnieren.

  4. 4
    Jorge says:

    Kann man das ganze Interview irgendwo nachlesen?

  5. 5
    h. aus f. says:

    Stefan, Du steigerst Deine Medienpräsenz ständig. Nicht dass es noch Knut-Ausmaße annimmt…

  6. 6
    Stefan says:

    @Jorge: nee, noch nicht. Keine Ahnung, wann das erscheint.

    @h. aus f.: Jaja. Ich hör mit dem Ego-Content auch gleich auf.

  7. 7
    h. aus f. says:

    Ich warte auf den Tag, wo Du Deinen eigenen Merchandising-Webshop hier integrierst. Ich hätte z.B. gern Niggemeier-Serviettenringe.

  8. 8
    Stefan says:

    Keine Niggemeier-Flauschzottel?

  9. 9
    h. aus f. says:

    Sind Niggemeier-Flauschzottel die neuen Monchichis?

  10. 10
    johnny says:

    Damals™ mit der Band waren die besten Interviews immer die mit Fanzines und Schülerzeitungen. Die interessierten sich tatsächlich.

  11. 11
    massenpublikum says:

    Wenn es einen Niggemeier-Fan-Shop gäbe, hätte ich zumindest immer etwas, das ich meiner Freundin schenken könnte.

  12. 12
    Nessy says:

    Das hat von Uslarsche Züge.

  13. 13
    Jemand says:

    Och Stefan! Jetzt sag uns aber auch bitte die Lösung der zwei Fragen…

  14. 14
    diaet says:

    Auf jeden Fall Antworten — die Rentnerfrage hat hoffentlich kurz ins Straucheln gebracht :)

    (Und ich hoffe, dass sie sich ein paar ihrer Fragen bewahren können, wenn sie mal angestellt sind ;)

  15. 15
    Stefan says:

    über die rentnerfrage grübel ich heute noch nach :-)

  16. 16
    stefan mit f says:

    Bis zur Rente ist’s ja jetzt ein kleines bischen länger hin…

  17. 17
    Chris says:

    Die erste Frage ist fehl am Platz. Man hätte sie (so ähnlich) höchstens Herrn Diekmann oder Herrn Döpfner stellen können. Selbst der beste Journalist kann vsl. keine Gedanken lesen.

  18. 18
    Dominik says:

    …empfehle Stefan den Telefonjoker zu der letzten Frage…

    Habe mir gestern die Wortmarke „Niggemeier“ schützen lassen, Du darfst Dein Blog aber gegen eine Lizenzgebühr weiterbetreuen, nett von mir, oder?

    hm?

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Vor einiger Zeit bin ich von zwei Schülern der Deuschen Journalistenschule in München (auf der ich auch war) für ihre Abschlusszeitschrift interviewt worden. Und weil ich das Ergebnis so gelungen finde und fürchte, dass kaum jemand das schöne Magazin zum Thema Fehler in die Finger bekommt, veröffentliche ich den Text einfach selbst – mit freundlicher Genehmigung der Autoren. […]

Comments are closed.