Super-Symbolfotos (12)

27 Feb 07
27. Februar 2007

Das hier hat Holger Lembke heute entdeckt:

Folgende Erklärungsmöglichkeiten sind ihm eingefallen:

a.) ich habe den witz nicht verstanden
b.) sie machen es absichtlich, weil sie sehen wollen, wie lange es dauert, bis es irgendwie gepostet wird.
c.) gorilla marketing (sich zum affen machen)

Weitere Vorschläge, jemand?

50 Gedanken
  1. 1
    vivec says:

    Gorilla-Marketing.

  2. 2
    Daniel v. B. says:

    Das war bestimmt die „coole Sau von n-tv“, dessen Witz wir einfach nicht verstanden haben!! ;-)

  3. 3
    Chris says:

    Kostenoptimierung.
    Die Bildredaktion wurde durch einen Algorithmus ersetzt, der den Text nach Stichwörtern durchforstet und entsprechende Illustrationen zuordnet.
    In diesem Fall führte der Begriff „Deckel“ in der Überschrift zu einer Mülltonne, und dieser Wiederum zur Sesamstraße.
    Mögliche Relevanzkriterien könnten zudem die Kosten sein (Bilder aus Fernsehserien sind allgemein Billiger als solche, die von professionellen Fotografen angefertigt wurden)

    Überflüssig zu erwähnen: Der Programmierer war nicht übermäßig begabt.

  4. 4
    Andreas. says:

    Die wollten nur in den Blog

  5. 5
    MainP says:

    Vielleicht testet n-tv auch nur ihren eigenen Blog (falls es den nicht schon gibt) und wollen erst mal rausfinden wie das denn so funktioniert mit dem bekanntmachen und verlinken.
    @2: war das nicht die „coolSTE Sau von n-tv“?

  6. 7
    grey²³ says:

    Das ist kein Symbolfoto.
    Es ist Groby. Groby lebt in der Mülltonne, er liebt das und er ernährt sich auch von Müll. Groby ist kein Partner. Wenn er aus der Mülltonne rausguckt, ist man geneigt, ihn zu mögen, weil er aus Plüsch ist. Aber er stinkt wahrscheinlich.
    Ich finde das Foto sehr passend.
    Looks like: Stop and loss. Das ging dieses Mal aber schnell.

  7. 8
    jovelstefan says:

    Das ist nicht Grobi, sondern Oscar. Was das Ganze nicht weniger lustig macht. Man fasst es nicht.

  8. 9
    Stefan says:

    Grobi? Oscar!!

  9. 10
    grey²³ says:

    Genau, Oskar – es ist so lange her…

  10. 11
    grey²³ says:

    Groby ist dieser wuselige Typ mit den langen Armen. Ich erinnere mich jetzt. Das machts aber auch nicht besser.

  11. 12
    Christoph Maier says:

    n-tv macht bringt solche Bilder seit Jahren im Rahmen der Börsenberichterstattung. Seit Jahren. Auch, als die Mannschaft noch größer gewesen sein muss. Ich habe das nie verstanden. Nadja aus der Bildredaktion hatte eine Galerie des Grauens angelegt: Beliebtes Motiv der n-tv-ler war eine Zeit lang der Dachs. Ja, Dachs zum Dax. Gerne auch etwas mit einem Bildbearbeitungsprogramm dran rumgefummelt: Ein Dax mit roter Nase zum Beispiel, wohl um Karneval rum.

    Ich bin so froh, dass mal jemand drüber bloggt…

  12. 13
    FrauvonWelt says:

    Es könnte auch Rumpel sein, der Cousin von Oskar. Rumpel ist zwar nicht ganz so verwildert wie das amerikanische Pendant, aber nach ein paar duchzechten Nächten schafft er den typischen Oskar-Blick auch. Ich weiß das.

  13. 14
    Max says:

    HALLO!? Habt ihr alle etwa den Mördergag nicht verstanden? „DAX kriegt was auf den DECKEL“. Und dazu das Foto von einem Typen in einer Mülltonne und die hat einen … na? na? … DECKEL! Genau. Kann man etwa passenderes zum Thema Börsensturz finden? Selbstverständlich nicht.

  14. 15
    Olaf says:

    http://www.n-tv.de/770935.html
    Wermutstropfen aus den USA :-)
    Das könnte nen schönes Spiel werden ;)

  15. 16
    Chief-Editor says:

    Ist Alan Greenspan wirklich schon so alt? ;)

  16. 17
    Heiko Hebig says:

    Der Wermutstropfen ist auch ganz grosses Kino. Danke!

  17. 18
    max says:

    das mit dem deckel war nun aber wirklich offensichtlich!

  18. 19
    stefan mit f says:

    Tja, vor den Folgen der Globalisierung ist nicht mal die Sesamstraße sicher. Ich hoffe, dass ich mit diesem Spruch keine Urheberrechte verletze, aber das Bild ist wirklich genial daneben.

  19. 20
    Torsten says:

    Schlimemr ist da die ComputerBILD. Die hat schon immer irgendwelche Szenenbilder aus uralten Filmen in die Artikel geklatscht. (Ob sie es immer noch tun, weiß ich nicht. Hab so lange nicht mehr reingeguckt.)

  20. 21
    Ernst says:

    Aber nein, Heiko. Das sagt man doch nicht mehr. Nicht mehr heute. Der Spruch mit dem „großen Kino“ hat sich überlebt. Wirklich.

    Und außerdem: Was soll sie denn machen, die Online-Redaktion von n-tv? Der Chef sagt: Wir repräsentieren einen Fernsehsender, die Leute erwarten Bilder. Und dann sagt er: Erwartet aber ihr nicht, dass wir Geld für Bildrechte hätten von Bildern, die wirklich was aussagen. Die Kollegen vom Fernsehsender geben uns keine Bilder ab, zumal deren Gewackel eh unbrauchbar wäre. Da seufzt der arme Bildredakteur und kramt, um nicht immer dieselben Kamellen bringen zu müssen, im Archiv der kostenlosen Quatschbilder. Und denkt sich vielleicht: Soll er haben, der Chef. Kann er sehen, wie sie lachen da draußen.

  21. 22
    SvenR says:

    Jetzt habe ich endlich die Sesamstraße verstanden: Jede Puppe stellt einen Menschen oder ein Tier dar!

    Bibo ist ein Vogel, Ernie ist ein Mensch, Fozzi ist ein Bär, Graf Zahl ein Vampir, Kermit ein Frosch, Dr. Honigtau-Bunsenbrenner ein Mensch, Miss Piggy ein Schwein. Bert wieder ein Mensch und Oscar – na kla, ist doch jetzt offensichtlich – ein Dachs.

  22. 23
    Daniel v. B. says:

    @mainP:
    Um mal nach Bild-Recherche-Manieren vorzugehen, kann ich dir Folgendes mitteilen: Die „coolste Sau von n-tv“ findet 199 Treffer, die „coole Sau von n-tv“ hingegen 416. Jedoch widerspricht man sich auf dem TV Total-Internetauftritt selber, da sowohl die „coolste“ als auch die „coole“ mehrfach dort erwähnt werden.
    Damit hätten wir das dann auch geklärt … oder nicht??? :-)

  23. 24
    Thomas J. says:

    Da laufen Wetten. Das Mittagsbesäufnis muss ja irgendwie finanziert werden.

  24. 25
    Dominik says:

    Ich denke, es ist doch klar, was hier transportiert werden soll, eine Aufmunterung für jeden alleinlebenden Börsenmakler:

    Auf jeden Dachs passt ein Topf.

  25. 26
    Dominik says:

    Nee, jetzt hab ich´s, die Bildunterschrift zitiert doch die Analysten und auf dem Foto ist Oscar aus der Mülltonne zu sehen. Ganz klar, eins der letzten Vorbilder für Schmuddelkinder, einer meiner Helden und Vorbild für alternative Lebensformen und -entwürfe, Oscar, hat uns alle verraten und ist Dax-Analyst bei der deutschen Börsen AG geworden. Nur noch für Pressefotos steigt er in seine Tonne, das ist er seinem Image schuldig oder er glaubt, sonst könnte man ihn mit Grobi (wie grotesk!) verwechseln und gibt seine Datenanalyse bekannt. Seit 1997, dem offiziellen Ende der Sesamstrasse, arbeitet Oscar in seinem eigenen Unternehmen GTC „Global Trash Can, Inc.“ erfolgreich an der Globalisierung und seit neuestem für NTV als Änkor-Män.

    Dann ist dieser „Heiner Bremer“ in Wirklichkeit auch der Herr Huber aus seinem Krämerlädchen (nein! – nicht der andere, oh gott, ich hab seinen namen genannt…)

  26. 27
    bosch says:

    Endlich wissen wir jetzt, was Oscar heute macht und brauchen nicht mehr darauf zu warten, bis ihn der Stern endlich auf der letzten Seite interviewt. Vor Jahren wurde er aus der Sesamstraße vertrieben – und jetzt kehrt er zurück: als Analyst. Was für ein Aufstieg. Von der Mülltonne an die Wall Street.

  27. 28
    rrho says:

    Nachdem bei der FAZ die Donaldisten sich eingeschlichen hatten, kommen jetzt halt langsam die Sesamstraßianer an die Macht. Paßt doch.

    Demnächst gibt’s dann Bibo/Big Bird zur Vogelgrippe und das Krümelmonster bei Nahrungsmittelskandalen (Zimtsterne!).

  28. 29
    Chat Atkins says:

    Mach so was nicht noch mal mit mir!. Ich klicke hier ganz unbedarft deine Seite an – und verrecke fast an einem Zwerchfellvorfall …

  29. 30
    Alexander says:

    Der Link scheint tot zu sein. (Ich wundere mich schon die ganze Zeit: CTW/Sesame Workshop gilt doch als ziemlich strikt, was die Verwendung seiner Figuren angeht.)

  30. 31
    MainP says:

    @Daniel v. B.

    Am 30. September 2004 war er in der Fernsehsendung „TV total“ eingeladen. Der Moderator Stefan Raab hatte mehrmals Ausschnitte aus den Nachrichtensendungen mit Manfred Bleskin gezeigt und über dessen onkelhaft-flapsige Moderationen Witze gemacht. Schließlich nannte er ihn „die coolste Sau von n-tv“, was er mit ein ganz klein wenig Stolz vor allem mit Gelassenheit prägte.

    So siehts Wikipedia

  31. 32
    Erdge Schoss says:

    Freispruch für den n-tv-Bildredakteur. Er sollte einen Dachs mit Deckel finden und er hat einen gefunden.

  32. 33
    Ommelbommel says:

    Also zusammen mit der Bildunterschrift finde ich das ja schon komisch :D Ich muss mir gerade einen Börsenexperten vorstellen, der im Müll nach etwas Essbarem sucht und dabei der Zeitung sagt, die schwankenden Aktienkurse seien nicht weiter tragisch.
    Das hat ein bisschen was vom alten „Chemical Ali“, der behauptet, dass die Amerikaner gerade Selbstmord vor den Toren Bagdads begehen, während hinter ihm was explodiert.
    Ich würde das als Statement verstehen, was man von diesen Expertenmeinungen zu halten hat.
    …hm, oder für großen Quatsch. Ich überlege noch.

  33. 34
    Ommelbommel says:

    …oder als großen Quatsch, wie man wohl auf Deutsch sagen würde.

  34. 35
    Gerd Krüger says:

    @34
    Das war Comical Ali, der Chemical Ali ist ein schlimmerer Finger.

  35. 36
    Ommelbommel says:

    Huch, den meinte ich auch, danke.

  36. 37
    mars says:

    Sieht mir eher nach nem Teil- Defacement aus :-) Tolles Foto, ich finde die sollten das ausbauen und anhand von Kermit und Co. die Börsenregeln erklären, so à la: „hallo kinder, heute erklär ich euch warum der papa so viel trinkt: er hat aktien von der telekom gekauft“…lach…

  37. 38
    xion says:

    Noch eine Möglichkeit: „stefan-niggemeier.de“-Leser haben den Server von n-tv gehackt und mit einer Tüte Chips auf dieses Posting gewartet. ;)

  38. 39
    stefan mit f says:

    @xion:
    Vielen Dank für Ihr Geständnis. Bitte bleiben Sie ruhig auf Ihrem Sessel weiter sitzen und halten Sie Ihre Hände vorsorglich so, dass Ihnen problemlos Handschellen angelegt werden können.
    Wir kommen in wenigen Minuten bei Ihnen vorbei. Sie brauchen Ihre Türe nicht aufmachen. Das kriegen wir schon hin.

  39. 40
    xion says:

    Zu spät. Die Tüte habe ich gerade geraucht. Ach so, DIE Tüte. Die mit den Chips. Ich reite mich auch immer weiter rein… :(

  40. 41
    Stefan says:

    re, Herr xion!

  41. 42
    xion says:

    Da hab ich jetzt 5 Minuten lang vor gesessen und es nicht verstanden. Dann habe ich die Schrift größer gemacht. Komisch ist ja, dass es beim Programmieren nicht stört, wenn sogar Tolstois „Krieg und Frieden“ in eine Zeile passt. Liegt wohl daran, dass es kiene Rlloe speilt, in wlehcer Riehneolfge die Bchutsaebn shtehen, huatpschae ist nur, dsas der ertse und lettze Bchusatbe an der ricthgien Stlele sthet.

  42. 43
    Dr.Dean says:

    Sie lesen hier mit, als echte Fans, und freuen sich, mit einer unschuldig-kindlichen Freude, wenn sie mal wieder hier erwähnt werden.

  43. 44
    schoschie says:

    LOL. Ich hab gerade den Link hierauf in einer älteren Mail wiederentdeckt und mußte nochmal laut lachen, besonders über Kommentar #17.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wurde ja schon mehrmals in der Kategorie: “Super Symbolfotos” bei Stefan Niggemeier […]

  2. […] zur Illustration eine Plage. Die Kollegen von n-tv.de haben aus der Text-Bild-Schere schon eine Kunstform gemacht, und sie sind nicht […]

  3. […] Stefan Niggemeier hat noch eine ganze Menge solcher Screenshots… […]

  4. 24stunden.de sagt:

    Symbolfotos…

    Auch weil wir gerade ein wenig mehr Farbe zu den Artikeln setzen möchten, haben wir uns vor geraumer Zeit entschlossen, Fotos zu den einzelnen Themen hinzuzufügen. Gerade aber, weil wir nicht zu allen Themen ein geeignetes Foto finden können, müsse…

  5. […] Stefan Niggemeier » Super-Symbolfotos (12) Der bisher beste Post in der Symbolfotoreihe vom Niggemeier Ähnliche Beiträge: n/a keine Tags […]

  6. […] Stefan Niggemeier) Soziale Lesezeichen: del.icio.us // Google // Mister […]

Einen Kommentar hinterlassen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *