rtl​.de „zutiefst erschrocken“

04 Jul 07
4. Juli 2007

Wenigstens lässt sich beim (monatlich 37,5 Millionen Mal besuchten) Online-Auftritt von RTL die Frage „Merken die noch was?“ klar beantworten.

(Note to self: Bei rtl​.de nicht hinter die Werbung gucken.)

45 Gedanken
  1. 1
    SvenR says:

    Also wenn über mich jemand „Kein weißes Nielpferd“ schreiben würde, ich würde Ihm die Unterhose vom Leib klagen.

  2. 2
    SvenR says:

    …und von dem Geld würde ich mir ein, zwei Duden kaufen.Pst, braucht jemand ein „e“? Ja, ein „e“. Genau.

  3. 3
    J. S. says:

    außerdem heißt es Flusspferd und nicht Nilpferd.

  4. 4
    Martin says:

    Ähm — ernst gemeinte Frage: Welchen Grund gibt es, überhaupt bei rtl​.de nach irgendetwas zu schauen? Mir fällt keiner ein…

  5. 5
    grey²³ says:

    @ J. S.
    Ausserdem heisst es nicht Flusspferd, sondern ‚Flusspferd, auch Nilpferd genannt‘ (quelle: wikipedia).

    @ SvenR (1)
    Es gibt Schreibfehler, die sind was von Klischee — phantastisch.

  6. 6
    kreuzzügler says:

    ich bin zufällig in den rtl „nachrichten“ über den test von dvd-rohlingen gestolpert. das fiel mir vor kurzem ein und guckte auf der rtl seite nach. grausigst, mit firefox konnte ich die einzelergebnisse nicht aufrufen, aber immerhin hab ich sie nach 5 min suchen überhaupt gefunden.
    fazit: lausige suchfunktion, lausige navigation und was ich an „inhalt“ gesehen hab meistens auch lausig…

  7. 7
    SvenR says:

    Hä?

  8. 8
    Stefan says:

    @Martin: Einer siebenstelligen Zahl von Menschen täglich geht das offenbar anders.

  9. 9
    SvenR says:

    Man kann sich ja auch am Leid der anderen ergötzen, ob das nun andere A-, B-, C- oder gar D-Promis sind, „normale“ Menschen, die das „Glück“ hatten auf rtl​.de für abhandlungswürdig erachtet zu werden oder „Mediengestalter“ und „Redakteure“ bei rtl​.de selbst.

    Bis zu einem gewissen Grad macht mir das auch Spaß. Deshalb habe ich z. B. gern das Dschungelcamp gesehen.

  10. 10
    Daniel says:

    Halb Hollywood ist magersüchtig. Ein Glück, dass Kelly Osbourne nicht in Hollywood lebt.

  11. 11
    mucknich says:

    sehr bezeichnend…

  12. 12
    Onkel Peppy says:

    Halb Hollywood ist aber auch nur die Hälfte von Hollywood.
    Wenn man in Köln-Ossendorf arbeiten muss, dann lässt man halt seinen Frust so ab.

  13. 13
    Theo says:

    @8

    No Gott sei Dank sind 37 Millionen Seitenaufrufe noch keine 37 Seitenaufrufer.

    Andererseits heisst das wohl dass sich da jemand diese Seite mehrmals anschaut.

  14. 14
    creezy says:

    Die Pageimpressions kommen wahrscheinlich von den vielen Journalisten, die nie das Programm gucken, aber dann doch zwangsläufig über Superstar- und Tanzsportshows schreiben müssen …

  15. 15
    Erik says:

    »Ihr seid ja auch alle nicht Zielgruppe.

  16. 16
    Erik says:

    (huch — Kommentar abgeschnitten, nochmal aus dem Kopf …)
    Wette es gibt bei Stefan auch weisse Nilpferde unter den Lesern. Großes Kino allerdings die Gegenüberstellung von SchauspielerInnen, die durch Hollywoods Fluch vom Hungertod bedroht sind und der dicken Kelly. Den Online CVD muss man befördern, dieses Thema didaktisch so enervierend auf einer Seite untergebracht zu haben — oder für die Fotoshow des Grauens Geld nehmen, dann könnte man die Sicht darauf auch werbefrei anbieten.

  17. 17
    Christian says:

    An dieser Stelle möchte auf eine andere Lücke im Layout von RTL​.de hinweisen.
    http://​www​.rtl​.de/​f​a​m​i​l​i​e​n​d​u​e​l​l​.​h​tml

  18. 18
    Am Ende des Tages: Mein RTL? Neeeee! says:

    Manueller Trackback:
    […] Stefan Niggemeier hat sich heute rtl​.de angeschaut. Sein Ergebnis: Meistens kann man vor Werbung den Inhalt nicht sehen. Und wenn man ihn sieht, wünscht man sich die Werbung zurück. […]

  19. 19
    Stefan says:

    @Theo, creezy: 37 Millionen ist die Zahl der Besuche. rtl​.de wurde im Mai 2007 über 435 Millionen mal aufgerufen.

  20. 20
    grey²³ says:

    @Stefan (19)
    Da platzt mir aber was: 435 Mio von wo auf welchen Seiten des Angebots (bei den games?). Ist diese Zahl relevant für das Angebot rtl​.de?

  21. 21
    lokalreporter says:

    in einem monat 435 millionen aufrufe bedeutet, den zuschauern und online-aufrufern mangelt es an navigativen alternativen.
    angenommen, das marketing würde stefan niggemeiers blog mit dem wort NIGGER bewerben, und das vierwochenlang in gezielten medien [aufwand: 100000€uro] -> die besuche würden sich warscheinlich ver80millionenfachen, denken sie nicht?

  22. 22
    Stefan says:

    @grey²³: Was platzt Ihnen denn da?

    Laut quasi-offizieller Messung (IVW):
    342 Mio „redaktioneller Content“.
    83,5 Mio Spiele.
    4,7 Mio Kommunikation.
    2,7 Mio E-Commerce.

  23. 23
    Peter Krause says:

    Und wieviele dieser Seitenaufrufe enstehen durch Neuladen in der Hoffnung, mal ein schließbares flash-popup zu bekommen?

  24. 24
    Stefan says:

    Herr lokalreporter, Sie waren mir auch schon mal sympathischer.

  25. 25
    lokalreporter says:

    lieber stefan, so wars ja nun nicht gemeint.
    weder das wortstamm-fragment, noch ihr name, verdienen eine ideologisch-orientierte semantik. es ist rein ideell, marketing- und blogorientiert.

  26. 26
    Sukram71 says:

    435 Millionen Aufgerufe von rtl​.de …

    Es gibt ja auch Leute, die kaufen Klingeltöne im Jamba-Spar-Abo … oder laden sich runter: „RTLratgeber ‚Samen spenden‘: Tipps und Adressen für nur 3,99 Euro“ :D

  27. 27
    schläfer says:

    @ 26.

    Watt, so billich gips das bei Rittel? Mussichham!

  28. 28
    Shahirrim says:

    Warscheinlich war da wieder so´ne T-Home-Werbung im Weg, so dass das niemandem auffiel. ;)

    Sehr lustig auf jedenfall!

  29. 29
    biggi says:

    ich mag flußpferde, äh, nilpferde, auch wenn sie — oh wunder — weiß wären und heino (kleiner blöder gag wegen albinos, was meine kompetenz als comedian unter beweis stellen könnte) heißen würden. darüber hinaus mag ich weder frl. osborne noch ihr futter. komm ich jetzt auf die hp von rtl?

  30. 30
    Dennis says:

    @biggi: du kennst heino und kelly osbourne — das duerfte sogar bei Punkt 12 bis zur society-expertin reichen. Brauchst nur ne Regalwand mit alten Gala- und Bunte-Heften im Hintergrund.

  31. 31
    Harald says:

    Abgesehen davon dass ich wirklich auch keinen guten Grund sehe RTL/RTL.de mit Nachrichten in Verbindung zu bringen ist diese sensationelle Meldung doch vollkommen zutreffend illustriert: Halb Tinseltown ist magersüchtig (obwohl sie da noch viel schlimmere Beispiele hätten finden können), die andere Hälfte sieht aus wie ein Nilpferd/Flußpferd/Hippo. Und über Menschen mit normaler Figur kann RTL ja auch nicht so schön herziehen.

  32. 32
    grey²³ says:

    @Stefan (20)
    Der Kragen.
    Oh, Herr — das sind beunruhigende Zahlen. Danke für die Anführungszeichen beim ‚redaktionellen content‘.

  33. 33
    Konrad Fischer says:

    Soll das alles jetzt heißen, es gäbe bessere Sender als RTL? ARD/ZDF vielleicht? Nur weil die Sendemist raffinierter verpacken?

    In der DDR haben wenigstens alle gewußt, welchen Wert die veröff. Nachrichten haben. Und hier?

  34. 34
    grey²³ says:

    Oh! Vielleicht auch noch einmal ‚Oh, Herr‘ — der Kommentar #34. Bitte, einfach Platz machen, Leute… und nicht aufregen, ich bin Arzt.

  35. 35
    Konrad Fischer says:

    @grey: Darf ich das als angedrohte Psychiatrisierung deuten? Euthansie nicht ausgeschlossen? Oder wollen Sie mir nur ne Beruhigungsspritze wegen der schwachsinnigen Senderleistung allerorten anbieten?

    Für beides besteht aber kein Bedarf. Bin und bleibe cool. Habe ja auch schon Ernteschlachtberichte und täglich gesteigerten Klimawandelalarmismus als Realsatire hinter mich gebracht.

    Man kann über Schwachsinn ja auch lachen. Humor vorausgesetzt.

  36. 36
    grey²³ says:

    @Konrad Fischer
    Humor? In diesem Blog? Bitte, unbedingt.
    Ich wollte nicht drohen, deuten Sie’s anders: Die Anmerkung ‚in der DDR haben wenigstens alle gewusst…‘ ist für mich grenzwertig. Ich kenne jedenfalls Leute, die wissen das auch in der BRD — so raffiniert ist der ‚Sendemist‘ ja nun wirklich nicht verpackt.

  37. 37
    kurt says:

    Oh mann!!!

  38. 38
    Konrad Fischer says:

    @grey: Toll!!! Dann sind wir ja schon mehr als drei ;-)

  39. 39
    SvenR says:

    Leute, leute, Leute — neben dam ganzen ‚Sendemist‘ gibt es auch immer wieder Perlen. Gestern erst wieder war das ARD-Abendprogramm phan-tas-tisch!

    Also, ich bin während der Tagesschau eingeschlafen, dann kurz vorm Wetterbericht in den Tagesthemen wieder wach geworden und habe dann anschließend die ‚Helmut Schmidt außer Dienst‘ Filmographie von Frau Maischberger gesehen. Ich fand’s klasse!

    Wobei, das zählt wahscheinlich auch nicht, mir gefallen ja auch „Ich bin ein Star (Star — von wegen), hol‘ mich hier raus“, „37 Grad“, „Das Perfekte Promi-Dinner“, „Schlag‘ den Raab“, „Der Kommissar“ und „24“.

  40. 40
    Konrad Fischer says:

    @Sven: Stimmt total. Schmidt + Raab, ok auf der ganzen Linie. Manchmal werden eben auch Perlen herumgeworfen.

    Und RTL hat mit seiner Klimaschwindel-Sendung auch einen pieksenden Nadelstich in den Ökoballon gesetzt, den man sich gerne von der ersten Reihe fortgesetzt wünschte.

    So ist es eben mit Spreu und Weizen.

  41. 41
    Jeeves says:

    Ausserdem heisst es nicht Flusspferd, sondern ‚Flusspferd, auch Nilpferd genannt’ (quelle: wikipedia).

    Wir sagen immer: „Hippo“, das ist so schön international

  42. 42
    Harry says:

    Also, wenn das alles ist, was bei RTL​.de auszusetzen ist, dann kann die Seite so schlimm nicht sein.
    Und Nilpferde sind positiv besetzte Tiere.

  43. 43
    Ivor Bigbotty says:

    @41
    Sie meinen hoffentlich nicht diesen „Klima-Film“
    http://www.pik-potsdam.de/~stefan/klimaschwindel.html

  44. 44
    Peter Krause says:

    Ist das derselbe „Klima-Film“, der auf n-tv zur Feier des „earth day“ gezeigt wurde?

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] entspricht”, von dem Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs gerne spricht? Bei Angeboten wie RTL​.de halte ich so etwas für legitim, aber bei Sueddeutsche​.de erwarte ich so etwas einfach nicht, […]

Comments are closed.