Al Gore will mindestens fünf Gletscher schmelzen

von Markus Barth
30 Jun 08
30. Juni 2008

Los Angeles. Millionen Menschen waren 2007 fasziniert von Al Gores Erderwärmungs-Doku „Eine unbequeme Wahrheit“. Mittlerweile arbeitet Gore an einer Fortsetzung. Der Titel: „Eine unbequeme Wahrheit 2 – Jetzt wird‘s richtig heiß!“

Der ehemalige amerikanische Vize-Präsident verspricht: „Wir werden mindestens fünf Gletscher schmelzen, den Golfstrom ordentlich abkühlen und dem Ozonloch mal so richtig den Arsch aufreißen!“ Die Fortsetzung soll selbst den eben erschienenen vierten Teil der „Indiana Jones“-Saga so harmlos erscheinen lassen „wie einen Dia-Abend im Seniorenheim“, so Gore.

Auch die Besetzung des Film wird verbessert: „Mein Produzent hat dafür plädiert, den charismafreien Erzähler aus dem ersten Teil durch Leonardo di Caprio zu ersetzen“, so Gore. Er selbst habe nichts dagegen: „Der Typ in Teil 1 war so farblos – ich weiß selbst schon nicht mehr, wie der hieß!“

Kritiker rechnen dem Film gute Chancen bei der nächsten Oscar-Verleihung aus – „falls sich Kalifornien bis dahin von unserer Vier-Monats-Super-Mega-Dürre erholt hat“, so Al Gore.